[EU IV MP] "Staatsbankrott ist auch keine Lösung"

Ehemals das EU IV-MP „Friss oder Stirb!“ und das EU IV-MP "Dominor et morere!"

Moderatoren: MP - EU IV - Dominor et morere!, Moderatoren

Teoman
Medicus
Medicus
Beiträge: 234
Registriert: 5. Februar 2016 21:01

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Teoman » 7. März 2019 18:39

nichts für ungut Kanos und Miguel

Ich denke es zweifeln hier nicht viele an meiner EU erfahrung, und auch wenn nicht ganz so elequent ausgedrücken kann, kann ich anmerken dass beide parteien recht sowie unrecht haben.

die expansionsgrenze ist mist, ich kann russland nichts wegnehmen, ohne ihn kaput zu machen, aktuell weigert er sich obwohl er verloren hat 16 dev und gold abzugeben was haben wir? 1650 und gold warum? naja ich trau mich nicht ihm mehr development abzunehmen, ohne das das spiel beendet wird.

Hannover UND lübeck UND burgund war mist, beide zusammen sind kein 3/4 Preusen.

aber auch kanos hat recht,

alles liese sich durch diplomatie lösen, österreich & anhängsel und Mameluke haben mist gebaut, die müssten viel vereinter gegen Osmane vorgehen, dann wäre decla auch nicht so stark.

Was polen angeht da hätte man ihm die krim vorenthalten können, der osmanne wäre sicher auf die krim gegangen wenn der wiederstand dort geringer gewäsen, d.h. östr zu erobern mehr gekostet hätte als das es ihm bringt.

es wurden Diplomatische fehler gemacht, dazu noch einstellungsfehler und beides zusammen bringt uns die jetztige situation, es ist nicht das eine oder andere.

und miguel, ich finde nicht das du russland effektiv gut verteidigt hast, es war dir zur schade provinzen abzufackel, du hast nicht russland als russland gespielt verbrannte erde, defensiv, attrition.... du müsstest kriege teuer machen für den angreifer, damit er es sich überlegt, aber aktuell schützt dich eigentlich nur das ich dich zu sehr mag....
Mamluk Sultanate was the first country that call itself Turkey (They didn't call themselves mamluk, which means slave). The official name was "ed-Devletü't-Türkiyye" meaning "The country Turkey".

A carpet is large enough to accommodate two Sufis, but the world is not large enough for two kings.
Sultan Selim

Benutzeravatar
MiguelW97
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1617
Registriert: 4. Februar 2017 02:05

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon MiguelW97 » 7. März 2019 19:25

Insgesamt waren es 3000 Gold.
Und tut mir leid, wenn icj einfach keine Lust habe wieder nen Spieltag dazusitzen und schulden abzustottern.
Und kommt mir.nicht mit Diplomatie
Ich sage nur den Chat
“Ich werd angegriffen, kommt die Hilfe die wir besprochen haben“
“Jetzt nicht“
Damit ist das Thema erledigt.
Und was heißt Kriege teurer machen. Wenn ich in Litauen einfalle. Dann verbrennst du da was und es tut dir nichts. Wenn du bei mir einfällst und ich verbrenn da was, dann ist das im Zentrum meines Landes. Eigentlich die Hauptregion.
Außerdem hast du durch das Geld soviele Söldner, und ich wette du machst plus obwohl dein Armeeunterhalt auf 100% ist, dass Attrichen dich herzlich wenig juckt.
Klar ich könnte all meine Festungen ausbauen. Eine gleichgroße Armee aufstellen mit genauso vielen Söldnern und dann kann ich dabei zusehen, wie meine Bilanz bei -100 oder so rumkuckelt und ich in den Bankrott schlitter.
Damit helfe ich bestimmt meinem Land richtig.
Gut dann kämpfen wir das aus. Aber wenn ich nach dem Krieg soviel schulden habe, dass ich locker in den Bankrott schlitter und nein, ich rede nicht von Vampires Taktik, dann scheiß ich auf die Expansionsgrenze. Dann kann mir Kanos gerne 6 Strafen jeden Spieltag geben. Das Verhältnis ist nicht mehr gewahrt.

BTW noch ein Argument für die Expansionsgrenze in Kanos seiner Variante. Wir haben einen Osmanen, der sich an der Küste Indiens entlang Snackt und keine Kolonialnation wird etwas dagegen tun können, dass er in Hanoi ankommt. ^^ ergo totale Dominanz des Indienshandrls ohne, dass er groß was fressen musste dafür, gg
Zuletzt geändert von MiguelW97 am 7. März 2019 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
"Das einzige, das die KI macht, wenn sie Braindead ist, ist Deutschland zu gründen." ~ Dschaga aka Luk




Benutzeravatar
KirKanos
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1693
Registriert: 7. Januar 2011 12:02

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon KirKanos » 7. März 2019 19:41

MiguelW97 hat geschrieben:Gut dann kämpfen wir das aus. Aber wenn ich nach dem Krieg soviel schulden habe, dass ich locker in den Bankrott schlitter und nein, ich rede nicht von Vampires Taktik, dann scheiß ich auf die Expansionsgrenze. Dann kann mir Kanos gerne 6 Strafen jeden Spieltag geben. Das Verhältnis ist nicht mehr gewahrt.


Wir werden sicher nicht dulden, dass die Grenzen verletzt werden. Zumindest nicht ohne Konsequenzen. Wenn Du da Klage hast, dann geh zu Decla oder mir. Aber ich habe mehrere Leute, auch unabhängige Leute, die aktuell nicht im MP sind, vorher nach Ihrer Meinung gefragt. Und merkwürdigerweise fanden diese erfahrenen Spieler die Grenze absolut fair. Aber vielleicht irren die sich. Und Decla. Und meine Wenigkeit. Mag alles sein und kann man drüber reden. Aber ich finde es deplatziert das im Strang mit teilweise polemischen Beiträgen zu versuchen. Schnapp Dir Decla und/oder meine Wenigkeit im Ts, und rede in Ruhe darüber mit uns. Das hast Du bis jetzt nicht gemacht- korrigiere mich Decla.

Die Problematik das Polen leicht die Kernregionen Moskaus erreichen kann, ist nun nichts Neues und hat auch nichts mit den Expansionsgrenzen zu tun. Und den Vorwurf der Diplomatie solltest Du vielleicht mal zu Herzen nehmen, ich denke Decla und auch andere (Marvin, Xem, meine Wenigkeit) schließen sicher keine Zusammenarbeit mit Dir aus. Aber zumindest ich habe noch kein Angebot aus Moskau erhalten, noch irgendeine Bitte um diplomatische Gespräche. Ich wurde nur im Forum als Untertan Teomans tituliert. :strategie_zone_4:

Benutzeravatar
schiegfried
Signifer
Signifer
Beiträge: 489
Registriert: 8. November 2015 18:43

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon schiegfried » 7. März 2019 20:25

Hauptstadt in den Ural verlegen->Steppe Eisen Provinzen devven->Forts spammen->Moral stacken->Zur Not nach 10 Jahren Krieg Bankrott anmelden
Wird dir zu dem Zeitpunkt nicht mehr gegen Teos Polen helfen, aber ihm einen Sieg erschweren. Klar, niemand will so spielen, aber manchmal muss es halt so sein.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Mr XEM » 7. März 2019 23:20

MiguelW97 hat geschrieben:Insgesamt waren es 3000 Gold.
Und tut mir leid, wenn icj einfach keine Lust habe wieder nen Spieltag dazusitzen und schulden abzustottern.
Und kommt mir.nicht mit Diplomatie
Ich sage nur den Chat
“Ich werd angegriffen, kommt die Hilfe die wir besprochen haben“
“Jetzt nicht“
Damit ist das Thema erledigt.
Und was heißt Kriege teurer machen. Wenn ich in Litauen einfalle. Dann verbrennst du da was und es tut dir nichts. Wenn du bei mir einfällst und ich verbrenn da was, dann ist das im Zentrum meines Landes. Eigentlich die Hauptregion.
Außerdem hast du durch das Geld soviele Söldner, und ich wette du machst plus obwohl dein Armeeunterhalt auf 100% ist, dass Attrichen dich herzlich wenig juckt.
Klar ich könnte all meine Festungen ausbauen. Eine gleichgroße Armee aufstellen mit genauso vielen Söldnern und dann kann ich dabei zusehen, wie meine Bilanz bei -100 oder so rumkuckelt und ich in den Bankrott schlitter.
Damit helfe ich bestimmt meinem Land richtig.
Gut dann kämpfen wir das aus. Aber wenn ich nach dem Krieg soviel schulden habe, dass ich locker in den Bankrott schlitter und nein, ich rede nicht von Vampires Taktik, dann scheiß ich auf die Expansionsgrenze. Dann kann mir Kanos gerne 6 Strafen jeden Spieltag geben. Das Verhältnis ist nicht mehr gewahrt.

Für mich klingt das nach, meine Strategie ging nicht auf, das Spiel läuft nicht so wie ich es will, also haben die Anderen was falsch gemacht.
Ich hatte dich vor dem MP gefragt, was du vor hast. Da du bockig warst weil, du nicht deine Expansionsgrenzen bekommen hast und erstmal dein eigenes Ding machen wolltest fiel eine Zusammenarbeit mit dir aber schon mal weg. Da hätten wir was gegen den Polen und den Osmanen machen können. Also musste ich mich mit Polen gut stellen, da die einzige sinnvollen Alternativen der Osmane und Frankreich waren. Den Osmanen wollte ich erstens aus RP gründen nicht und zweitens habe ich schon zu oft mit Decla zusammengearbeitet und wollte mal auf der anderen Seite stehen. Und mit Fra was großes anzufangen war zu unsicher,da ich wusste das GB ordentlich stressen will.
Und gegen den Osmanen hätte man auch was machen können. Du hast aber dein eigens Ding gemacht. Fra fiel aus den gleichen Gründen wie gegen Polen weg und mit dem Polen wollte ich erstmal nichts machen, da ich nicht zu sehr eskalieren wollte und hoffte das ohne ihn zu schaffen. Das hat dann dazu geführt, dass ich Europa vernachlässigen musste und in eine fette Schuldenspirale geschlittert bin.

Hättest du am Anfang anstatt rumzumaulen einfach mal versucht dich den Gegebenheiten anzupassen, dann hätte das auch anders laufen können. Und du hättest dich im Spielverlauf immer noch an mich wenden können. Hast du aber nicht. Du hast dein eigenes Ding gemacht und die anderen dann ihres machen lassen. Wenn man sich raushält darf man sich dann aber hinterher nicht wundern, wenn sich die Politik anders entwickelt, als man es gerne hätte.

Und dass du wegen 3000Gold und 16dev rumjammerst ist irgendwie traurig. Klar wirft es dich zurück. Du kannst in einem Mp aber nicht erwarten, dass sich dein Land nur in eine Richtung entwickelt. Die meisten Länder dürften im Laufe des MPs schon massenhaft Schulden gehabt haben. Ich hatte mit Österreich sogar zeitweise so viele Schulden, dass ich eine Bankrott Warnung bekommen habe.
Das ist aber etwas, was zum Spiel gehört. Selbst wenn du dein Land ohne Fehler spielst, aber die Diplomatie vernachlässigst kannst du, je nachdem wie die anderen Spieler sich verhalten,auch mit einem normalerweise top Land schlecht dastehen. Es ist nicht die Aufgabe der Spielleitung und auch nicht die der anderen Spieler, dafür zu sorgen, dass dein Land am Ende gut dasteht. Es ist die Aufgabe des Spielers sich an den Vorgaben, die durch das Spiel und die Spielleitung vorgeben werden, auszurichten und sich dann an das laufende Spielgeschehen anzupassen.

Benutzeravatar
KirKanos
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1693
Registriert: 7. Januar 2011 12:02

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon KirKanos » 8. März 2019 17:41

Ankündigung

Wir haben einen Spanier. Schiegfried wird fortan in Madrid residieren. Wir danken Ente für sein Angebot, aber Schiegfried war schneller (hatte mich vorher bei Steam angechrieben). Wir bitten alle Spieler, besonders aber seine Nachbarn, Spanien etwas Schonfrist einzuräumen, damit Schiegfried sich in sein neues Land einfinden kann.

@Florian

Auch danke für Deine Bereitschaft zu wechseln, aber wir stopfen Löcher im MP lieber extern um bestehende Länder nicht aus dem MP zu reißen. Schon so sind Spielerwechsel Stimmungskiller.

Benutzeravatar
recur
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2062
Registriert: 22. Juli 2014 15:11

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon recur » 8. März 2019 17:58

Schiegfried, auf in die 3. Spanien-Runde!!!

Habe gehört, dass Dynamite schon deine Nachbarn mobilisiert hat....
Das Ziel ist ja eh immer die gleiche...maximal 20 Jahre darfst du auf Spanien überleben :P
"Doch jene, meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir!"

Benutzeravatar
schiegfried
Signifer
Signifer
Beiträge: 489
Registriert: 8. November 2015 18:43

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon schiegfried » 8. März 2019 18:04

recur hat geschrieben:Schiegfried, auf in die 3. Spanien-Runde!!!

Habe gehört, dass Dynamite schon deine Nachbarn mobilisiert hat....
Das Ziel ist ja eh immer die gleiche...maximal 20 Jahre darfst du auf Spanien überleben :P


Shhh, es ist schon Nacht in Japan. Vielleicht merkt er es nicht und ich kann den nächsten Sonntag ohne Koalition überleben :P

Benutzeravatar
Declaminius
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1011
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Declaminius » 8. März 2019 23:20

Dynamite fliegt extra aus Japan ein, um Burgund zu übernehmen. ^^

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Dynamite » 10. März 2019 10:55

Viel Glück Schiggy!
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Flügelhusar
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1474
Registriert: 5. November 2011 19:59
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Flügelhusar » 10. März 2019 15:08

Komme heute was später, je nach Wetter- und Straßenlage. Vertretung wäre schon cool. Land einfach stabilisieren und kolonisieren wären Anweisungen. Danke!

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Mr XEM » 10. März 2019 15:11

Mir geht es nicht gut. Kann sein, dass ich heute Abend nicht komme. Ich lege mich nochmal hin.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Mr XEM » 11. März 2019 22:10

Wie ist es Österreich gestern ergangen?

Benutzeravatar
Asar85
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 682
Registriert: 9. Oktober 2012 22:19

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon Asar85 » 12. März 2019 09:28

Mr XEM hat geschrieben:Wie ist es Österreich gestern ergangen?


Ganz gut, Zarastro hat verantwortungsvoll das Land gespielt.

Benutzeravatar
C__H_R_I__S
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 320
Registriert: 8. Mai 2017 23:52
Wohnort: Hessen

Re: [EU IV MP] “Staatsbankrott ist auch keine Lösung“

Beitragvon C__H_R_I__S » 12. März 2019 11:57

Der alte Ganove hat mir Kohle abgezwackt :strategie_zone_33: