[EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Ehemals das EU IV-MP „Friss oder Stirb!“ und das EU IV-MP "Dominor et morere!"

Moderatoren: MP - EU IV - Dominor et morere!, Moderatoren

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2524
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Sir Heinrich » 24. Juni 2019 09:44

Nachdem was gestern passiert ist und die Verzögerung durch die Änderung schlage ich vor die Abstimmung in den Reichstag zu verlegen mit einsende Schluss Samstag 20 uhr Abstimmungsende Sonntag 14 uhr

Edit @ Sebu Gigantisch ja aber die summe war wirklich etwas übertrieben.
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 24. Juni 2019 09:55

Sebulon hat geschrieben:Am Ende wars ein lustiger Spieltag, zumindest für mich.


Wenn für dich ein lustiger Spieltag bedeutet, dass du von einer Schweden und Spanien KI überrollt wirst und in einem Kreuzzug deine Armee entweder afk im Land stehen hast oder dauernd fragst, ob du sie anschließend darfst, dann ist das wohl so. Sonst ist bei dir nichts groß passiert oder? Hättest aber auch einfach Kriege gegen andere Fürsten führen können anstatt sinnlose Konflitke zu provozieren. Tut mir Leid, dass ich, anstatt sofort mit der KI-Horde dich zu überrennen, mich lieber zurückgezogen hatte. Ich wusste ja nicht, wie viel Spaß dir das macht. Ich dachte es ist eher behindert als Kaiser mit den 500 Verbündeten auf Fürsten rumzuhacken.

Und ich rege mich nicht auf, weil mein Vorschlag abgelehnt wurde. Ich rege mich auf weil manche hier Zusagen gegeben haben auf dessen Basis ich meine Zeit nun verschwendet habe.
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Sebulon
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1273
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Sebulon » 24. Juni 2019 10:20

Dass dein Mut nicht ausreicht es ohne KI zu machen ist ja nicht meine Schuld. Wenn man nicht mal was riskiert ist es doch langweilig, KI's sind teilweise sehr dumm und wenn vielleicht Kleve nicht mitgemacht hätte, dafür aber Mainz, hätte das schon ein anderer Konflikt sein können. Am Ende ist es so gelaufen okay, aber es hat mir Spaß gemacht gegen die Tyrannei des Kaisers aufzubegehren. Weniger das Spiel selbst, als das RP und gelaber drum herum. Weswegen ich den Vorwurf des mangelnden RP auch immer ein wenig fies bzw. unfair finde...
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 24. Juni 2019 10:27

Mir geht es auch primär um RP direkt im Reichstag. Am Spieltag ist ja schön und gut und kann auch sehr viel Spaß machen. Aber richtig diskutieren geht halt besser im Forum. Besonders da man da nicht so extrem auf sein Land fokussiert ist. Der Reichstag bietet die Grundlage für ein Reich was im gesamten rund laufen soll. RP während des Spieltags ist viel stärker auf das eigene Land fokussiert. Besonders da einige Dinge einfach nicht ingame umzusetzen sind. Beispielweise jetzt noch einen westfälischen Frieden zu bekommen...

Und dieses ständige Kaiser vs. 1-2 Fürsten und Reich vs. eine große KI ist doch langsam ausgelutscht. Und das blockiert dann einfach interne Konflikte zwischen den Fürsten. Kann ja keiner dem Nachbarn was streitig machen wenn gerade eine Revolte durchs Reich fegt. Beziehungsweise wäre das eigentlich ein perfekter Zeitpunkt. Aber niemand nutzt so etwas.
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Declaminius
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1011
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Declaminius » 26. Juni 2019 15:15

Der kaiserliche Hofschreiber hat geschrieben:Der Bericht zur Lage des Heiligen Römischen Reichs wurde soeben veröffentlicht.

Benutzeravatar
S13B3N
Optio
Optio
Beiträge: 580
Registriert: 20. Juli 2015 16:06
:
Gewinner Userwahl

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon S13B3N » 28. Juni 2019 07:27

Hey, ich würde am Sonntag wieder mitspielen :)

Also, falls ein Kurfürst fehlt, oder ich spiele wieder den Papst :)
Bild

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 30. Juni 2019 15:26

WICHTIG!

Erinnerung an Umfrage!

Homer
Andi
Maeki
Sebulon
(Hansa)


Die ersten vier auf jeden Fall in den nächsten Stunden Umfrage beantworten. Wäre schön wenn man euch nicht jede Woche daran erinnern müsste.

Hansa, wenn du diesmal wieder mitspielst (bist natürlich willkommen) wäre es auch super wenn du die Umfrage machst. Einfach die Fragen im Umfrage-Thread nach bestem Wissen und Gewissen aus Sicht des Papstes beantworten. Danke!
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 30. Juni 2019 17:55

Vielen Dank an Homer und Maeki für die Beantwortung der Umfrage.

Sebulon und Andi habe ihre Chance jedoch vertan und werden bestraft!

Beide verlieren ihr gewürfeltes Land, es gilt:

Bild

Letzte auf der Länderliste sind: Dynamite und Hansa (Vertretung)
Beide dürfen - wenn sie wollen - in die Länder von Andi uns Sebulon aufrücken.

--> Ja ich will!
Sofern Hansa nichts dagegen hat, kralle ich mir Kleve. Hansa könnte dann wenn er will nach Mainz.

Sebulon und Andi übernehmen stattdessen nun die Länder unten auf der Liste. Das wären Savoy + einen weiteren Fürsten den wir noch festlegen müssen (Land mit höchster Dev nach den bereits verteilten Nationen). Vermutlich der Papststaat, Preußen oder Krakau.

Da Sebulon seiner Vorbildrolle als Spielleiter nicht gerecht wurde, verlert er zudem einen Würfelgutschein!
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 30. Juni 2019 18:51

Hinweis: Heinrich hat für seinen Beitrag diese Woche einen Gutschein erhalten.
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 1. Juli 2019 09:01

Guten Morgen MP.

Ich habe über die aktuellen Probleme ein wenig nachgedacht und möchte daher etwas vorschlagen:

Einen Neustart des MPs

Sicherlich werden manche jetzt innerlich aufschreien und denken "So ein Quatsch, der MP ist gerade doch noch super am laufen!". Daher möchte ich die zentralen Probleme einmal ansprechen und erklären wie ein Neustart diese beheben kann.

1.) Die Sache mit dem Religionskrieg
Wir hatten schon deutlich langweiligere Religionskriege und dank Andi ist wenigstens etwas passiert. Aber wie manche ja bereits bitter bereuen, ist der Ausgang des Krieges jetzt etwas, was dem MP im Weg steht. Anscheinend wollen einige Spieler trotzdem noch zum Protestantismus wechseln, beispielsweise als Protest gegen den Kaiser. Da das Reich aber im Religionskrieg Katholizismus als Religion angenommen hat, fliegen so die Kurfürsten raus. Das macht unser ganzes Würfels/Verteilungssystem schwieriger, besonders da es eigentlich keine großen Länder mehr neben den Kurfürsten gibt. Ich musste daher bereits einmal in den Save per edit eingreifen und werde es jetzt wohl regelmäßig machen müssen, was nervig ist. Wenn wir ehrlich sind, haben die meisten einfach nicht darüber nachgedacht, was der Religionskrieg wirklich für Auswirkungen auf das Spielkonzept haben kann. Ich hatte mit Sebulon bereits geschaut ob man den Religionskrieg irgendwie editieren kann, damit wir das Problem bearbeiten können. Sieht leider nicht so gut aus.
Was hingegen helfen würde, wäre ein Neustart. Wir haben jetzt alle Erfahrungen gesammelt und können den Religionskrieg dann ernster nehmen und eventuell feste MP-Regeln dazu aufstellen um das in Zukunft zu verhindern.

2.) Der Reichstag ist tot
Dieser MP hat zwei Herzen. Zuerst das Konzept der Länderrotation durch Würfeln und als zweites den Reichstag als Organ, welches trotz Rotation für einen Zusammenhalt im Reich sorgt. Am Anfang haben diese beiden Herzen wunderbar im Einklang geschlagen. Das hat leider über die letzten Spieltag abgenommen, der Reichstag ist so gut wie bedeutungslos geworden. Und das ist ein sehr großes Problem. Ohne den Reichstag haben wir wieder nur ein ingame-Kräftemessen ohne richtigen Kontext. Der Kaiser ist verpflichtet die Gesetze des Reichstags durchzusetzen. Das ist eine unglückliche Aufgabe, wenn sich niemand am Reichstag beteiligt. Wieso sollte er sich dann noch darum kümmern? Es fehlt dann der RP-Kontext. Und ja, man kann auch am Spieltag untereinander RP betreiben und das tun ja auch manche. Aber wozu haben wir dann noch den Reichstag und das Forum? Eigentlich sollten Dinge wie Proteste gegen den Kaiser im Reichstag organisiert werden. Es ist wohl klar, dass niemand den Reichsfrieden möchte. Im Reichstag hätte dieses Problem schon vor zig Tagen angesprochen und geklärt werden können. Aber da die Mehrheit den Reichstag nicht nutzt, hatten wir dann ein reines Ingame-Getümmel in welchem rein gar nichts bei rumgekommen ist, außer das Mainz zerstückelt wurde. Ich bin mir sicher, dass Kleve, Mainz und Mailand ebenfalls gegen diese Reform gekämpft hätten. Aber das wurde einfach nicht kommuniziert. Und genau dabei greift normalerweise der Reichstag. Das ist doch unser Diskussionsraum in dem wir solche Dinge ansprechen können. Genau dasselbe gilt auch für den Religionskrieg. Man hätte vorab eine Diskussion darum führen können, was welcher Ausgang des Krieges für das Reich bedeutet. Da aber der Reichstag nicht genutzt wurde, hatten wir auch dabei nur ein ingame-Getümmel mit einem Ausgang der uns heute abfuckt. Selbes gilt auch bezüglich einem "zu-starken Kaiser". Einfach im Reichstag ansprechen und eine Lösung finden.
Wir müssen daher das Reichstag-Konzept ändern um es besser einzufügen und mehr Beteiligung zu erhalten. So ein großer Umschwung ist mitten im MP beknackt, daher wäre auch hier der Neustart eine perfekte Gelegenheit mit den gesammelten Erfahrungen eine grundlegende Reform zu verabschieden.

3.) Spontane Mitspieler - Fluch und Segen
Mir ist in dem Zusammenhang auch ein anderes Problem bewusst geworden. Wir haben uns gestern bis aufs Blut bekämpft und gestritten. Am Ende war die Möglichkeit da, dass der Kaiser geschwächt wird. Anscheinend DER zentrale Grund für das ganze Gemetzel. Sie wurde allerdings verspielt, da die zentralen Entscheidungen von einem neuen Spieler getroffen wurden, der keine Ahnung von dem MP Konzept hatte. Daher hat er es als wichtiger wahrgenommen, sein eigenes Land (Hannover) zu stärken anstatt den Kaiser zu schwächen. Ich finde es ziemlich klasse, dass wir durch das offene Konzept jederzeit neue Spieler im MP begrüßen können und Leute auch einfach mal reinschnuppern können. Das ist wirklich eine super Sache und ich finde es super, dass sich auch immer wieder neue Leute finden die es mal anspielen wollen. Aber wir als Kernspieler MÜSSEN dabei aufpassen, wie wir solche neuen Spieler in den MP einführen. Bei einem Neustart müssen wir schauen, ob wir dazu irgendwie eine Einleitung schaffen um diesen Spielern innerhalb von 2-3 Minuten klar zu machen, was die zentralen Punkte sind. Ich glaube aktuell sind Hauptthread und Reichstag für neue Spieler vielleicht zu schwer zu fassen, wenn sie nur spontan reinschauen.

Das sind jetzt nur mal drei Punkte. Ich bin mir sicher es gibt noch andere kleine Problemchen, die wir besprechen könnten. Beispielsweise ob der Kaiser wirklich +7 Diploslots braucht oder ob wir vlt die Reichsreformen schwerer modden (zB min 70 Reichsauthorität zur Umsetzung oder so).

Ich schlage daher vor, dass wir nächste Woche ausfallen lassen und in den zwei Wochen bis zum Sonntag danach diese Probleme diskutieren und dann einen Neustart durchführen.

Wir haben alle sicherlich viel gelernt in dieser ersten Runde. Aber es war eben ein Sprung ins kalte Wasser und wir wussten nicht, welche Probleme aufkommen konnten bei so einem absolut neuem Konzept. Es lohnt sich meiner Meinung nach aber, dieses Konzept nicht fallen zu lassen sondern in einer 2.0 Version das alles noch besser zu gestalten. Wir hatten größtenteils viel Spaß bis hierhin. Wäre schön wenn wir durch ein paar Änderungen das Konzept auch spaßig für alle halten können. Ich bin mir sicher, dass jetzt noch der richtige Zeitpunkt ist die Handbremse zu ziehen, bevor der MP endgültig gegen die Wand fährt. Bei mehreren Spielern ist die Luft bereits raus. Andere sehen hingegen keine Probleme, da sie sowieso nur das Spiel spielen wollen. Aber diese würde ich um Rücksicht auf die anderen Spieler bitten. Nicht alle machen hier mit, nur um sich Sonntags anzuschreien und ein paar Gangbangs zu machen. Es geht darum auch mal im Rollenspiel aufgehen zu können und zum Beispiel lebhafte Diskussionen im Reichstag zu führen. Ingame ist doch mittlerweile alles bekannt. Das zwischenmenschliche Rollenspiel im Forum ist hingegen immer frisch.

Ziel des MP-Konzepts war es (aus Spielleitungssicht) zwei große Pole in unseren MPs zu vereinen. Das starke ingame-spielerische und das starke Rollenspiel im Forum. Durch die Rotation verhindern wir eine zu starke emotionale Bindung an ein Land. So sollten häufige und spannende Scharmützel möglich werden, ohne das jemand gleich weinend zu Mama läuft. Durch den Reichstag haben wir eine perfekte Vorlage um im Forum aktiv zu werden und RP zu betreiben. Das hat meiner Meinung nach auch funktioniert, wenn auch mit ein paar Startproblemen. Die müssen wir nun in einem Neustart ausbessern.

In zwei Wochen wären auch wieder Sebulon und andere am Start. Vlt. sogar Sangar. Eine Länderverteilung haben wir ja bereits gestern gewürfelt. Einfach die Lücken füllen und es geht problemlos wieder weiter.
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Mr XEM » 1. Juli 2019 10:24

Dynamite hat geschrieben:Ich hatte mit Sebulon bereits geschaut ob man den Religionskrieg irgendwie editieren kann, damit wir das Problem bearbeiten können. Sieht leider nicht so gut aus.
Was hingegen helfen würde, wäre ein Neustart.

Habe gerade mal geguckt und über hre_religion_status geht das recht einfach.
0 ist der Zustand vor dem Krieg, 1 ist der momentane und 2 ist der westfälische Frieden.

Benutzeravatar
Sebulon
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1273
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Sebulon » 1. Juli 2019 10:42

Unsere Befürchtung war eher, dass das den Save killt...
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Mr XEM » 1. Juli 2019 10:44

Man sollte dann vielleicht noch bei protestantisch hre_heretic_religion=no setzen, wobei das gerade beim oberflächlichen Testen keinen Unterschied gemacht hat. Kaiser und Kurfürsten konnten protistantisch werden, wenn der status auf 2 war.

Benutzeravatar
Dynamite
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4031
Registriert: 13. Dezember 2012 19:24
:
Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Dynamite » 1. Juli 2019 11:02

Das Problem bei der Sache ist, dass man nie 100% sicher sein kann, ob nicht noch andere modifier da irgendwie dran hängen und die dann verrückt spielen. Vlt weil irgendwelche Eventketten bereits ausgelöst wurden etc. Man könnte es probieren, allerdings sehe ich nicht, was wir groß bei einem Neustart verlieren würden. Also, dass es das Risiko rechtfertigt. Die Fürsten sind ein bisschen kleiner, die KI-Bedrohung etwas größer. Aber unterm Strich haben wir die Möglichkeit nochmal die Schlüsselevents (Religionskrieg zB) richtig zu durchleben bzw. zu spielen. Es gibt ja auch keinen Patch der uns jetzt zeitlichen Druck macht.
Si vis pacem, para pacem
~*~ Dynamite auf Steam ~*~

Benutzeravatar
Sebulon
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1273
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] "Reise nach Jerusalem"

Beitragvon Sebulon » 1. Juli 2019 11:13

Könnte man nicht als alternative zunächst erstmal sagen, dass man nicht die Kurfürsten besetzt, sondern generell die größten Reichsnationen? Dann wäre das mit der Religion auch nicht so schlimm. Außer wenn alle protestantisch werden, aber es verkünden ja jetzt schon Spieler ganz Stolz, dass sie die Länder wieder rekatholisieren wollen. :D
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.