[EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Ehemals das EU IV-MP „Friss oder Stirb!“ und das EU IV-MP "Dominor et morere!"

Moderatoren: MP - EU IV - Dominor et morere!, Moderatoren

Benutzeravatar
Sebulon
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1273
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Sebulon » 15. September 2020 12:29

Mr XEM hat geschrieben:
bobben
bọb|ben 〈V.〉 beim Fahren mit dem Bobsleigh den Oberkörper regelmäßig u. ruckweise nach vorn bewegen, um die Geschwindigkeit zu vergrößern

Das ist ja denke ich mal nicht gemeint ^^



Ich denke es ist wohl eher ziemlich genau das Gegenteil gemeint. :D
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.

Benutzeravatar
Wasserge1st
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 314
Registriert: 12. Januar 2015 17:30
Wohnort: Basel

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Wasserge1st » 15. September 2020 14:34

Ne ne, ist schon das, nur sitze ich falsch rum oder so^^

Benutzeravatar
MiguelW97
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1617
Registriert: 4. Februar 2017 02:05

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon MiguelW97 » 15. September 2020 15:49

Mr XEM hat geschrieben:Österreicht ist geragequitted, weil Polen und Osmane Ungarn je 2 Provinzen weggenommen haben.

Und so liebe Freude. Entstehen Fakenews.
Erstens ist die Anzahl völlig falsch und zweitens die zeitliche Einordnung auch.
"Das einzige, das die KI macht, wenn sie Braindead ist, ist Deutschland zu gründen." ~ Dschaga aka Luk




Benutzeravatar
Wasserge1st
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 314
Registriert: 12. Januar 2015 17:30
Wohnort: Basel

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Wasserge1st » 15. September 2020 15:51

MiguelW97 hat geschrieben:
Mr XEM hat geschrieben:Österreicht ist geragequitted, weil Polen und Osmane Ungarn je 2 Provinzen weggenommen haben.

Und so liebe Freude. Entstehen Fakenews.
Erstens ist die Anzahl völlig falsch und zweitens die zeitliche Einordnung auch.


Stimmt der Otto hat Wien gefordert und der Pole hat nun sein Einflussbereich bis ins Tirol ausgeweitet.... oh Wait!

Benutzeravatar
MiguelW97
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1617
Registriert: 4. Februar 2017 02:05

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon MiguelW97 » 15. September 2020 15:57

Wasserge1st hat geschrieben:Stimmt der Otto hat Wien gefordert und der Pole hat nun sein Einflussbereich bis in Wassergeist seinen Anus ausgeweitet.... oh Wait!


Was willstn du jetzt von mir? Xem hat Schwachsinn erzählt. Ende.
"Das einzige, das die KI macht, wenn sie Braindead ist, ist Deutschland zu gründen." ~ Dschaga aka Luk




Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Mr XEM » 15. September 2020 16:34

Stimmt. Ich hätte Startungarn schreiben müssen. Denn die Provinzen die Tommy ihn gezwungen hat freizulassen, habe vorher ja mal Serbien und so gehört. Aber deswegen kannst du ja nicht so mad sein. Darauf hat Ungarn ja keinen Anspruch.

Benutzeravatar
MiguelW97
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1617
Registriert: 4. Februar 2017 02:05

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon MiguelW97 » 15. September 2020 16:50

+ 6 Kroatien provinzen. Plus das ihr Ungarn komplett verwüstet habt indem ihr trotz vollstädniger Besetzung keinen Frieden gemacht habt. und das am Ende nur 2 Provinzen bei Nitra nach dem Quit genommen wurden, oh wow. die rhetorik war die gaze zeit ganz Nitra lol aber "je 2 Pov" lol
abgesehen vom Polen-Osmanebündnis um 1460. Damit hat der Otto gar keinen Gegner mehr.
"Das einzige, das die KI macht, wenn sie Braindead ist, ist Deutschland zu gründen." ~ Dschaga aka Luk




Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Mr XEM » 15. September 2020 17:08

Keine Ahnung was Decla da gedreht hat, aber der Osmane hält am Spieltagsende keine kroatischen Provinzen. Österreicht Ungarn steht provinztechnisch gerade besser da als an einigen anderen ersten Spieltagen.
Und hättest du nicht gleich auf kleines Kind gemacht, hättest du auch mitbekommen, dass wir nur für den Ungarnkrieg ein Bnd hatten. Was Polen brauchte um Ungarn überhaupt schlagen zu können. Denn meine Manpower war schon fast auf 0 als der Krieg losging, weil ich gegen den Orden ziemlichen Mist gebaut hatte. Und da Litauen in der mil tec zurück hing, hat der Ungar in Schlachten, in denen ich zusammen mit Litauen zahlenmäßig überlegen war, meine ganze Armee auf 3k runtergekloppt. Hättest du den Krieg, den du vor dem Ragequit noch erklärt hast einfach geführt anstatt rauszugehen, dann hättest du eigentlich nur gegen den Osmanen kämpfen müssen.

Malcorion91
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 199
Registriert: 3. August 2015 11:26

Re: [EU IV MP] S2E2: "Name gesucht"

Beitragvon Malcorion91 » 15. September 2020 17:22

Declaminius hat geschrieben:Wenn niemand widerspricht kannst du von mir aus nächste Woche in Neapel einsteigen.


hätte jetzt an sich nichts gegegen direkt. Allerdings ist halt hier das Problem, dass mir bereits Mailand gehört und ich zumindest ne Verbindung dahin hätte^^
Weiß nicht, ob da dann Italien noch Recht Spaß macht. Eventuell wäre dann die Persienregion interessanter

Benutzeravatar
Declaminius
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1011
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] S2E2: "Name gesucht"

Beitragvon Declaminius » 15. September 2020 17:34

Malcorion91 hat geschrieben:
Declaminius hat geschrieben:Wenn niemand widerspricht kannst du von mir aus nächste Woche in Neapel einsteigen.


hätte jetzt an sich nichts gegegen direkt. Allerdings ist halt hier das Problem, dass mir bereits Mailand gehört und ich zumindest ne Verbindung dahin hätte^^

Das lässt sich ja noch ändern. ^^
Persien ist Unsinn, das würde ich nicht besetzen.

Übrigens, die Siegpunkte für die Renaissance-Institution wurden ausgewertet und sind im zweiten Beitrag ersichtlich.

Benutzeravatar
C__H_R_I__S
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 320
Registriert: 8. Mai 2017 23:52
Wohnort: Hessen

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon C__H_R_I__S » 15. September 2020 17:46

Also Miguel du stellst deine Situation wirklich hoffnungsloser dar als sie war. Selbst wenn der schlimmste Fall eingetreten wäre, wärst du(bzw. eher Ungarn, da PU nicht ganz so schmerzhaft) für ein paar Jahre geschwächt, aber hättest im Gegenzug auf Grund extremer Forderungen (wie gesagt schlimmster Fall) sicherlich genug Leute für einen Gegenschlag versammeln können. Ich wäre direkt angesprungen. Doch ist dieser schlimmste Fall nicht eingetreten und Österreich steht sehr stark da, ist weit oben im Großmacht Ranking, hat kein Preussen, oder sonst wem im Reich und hat genug Bündnismöglichkeiten, um das eigene überleben zu sichern.

Den schlechtesten Starttag hatten wohl Wassergeist und Ich. Wassergeist hat keine PU über Aragon bekommen wurde vom Engländer um ein paar portugiesische Inseln erleichtert, was dem Engländer einen enormen Schub für das koloniale Spiel gibt, in welchem er normalerweise erst etwas später Fuß fassen kann. Und Ich wurde noch im Unabhängigkeitskrieg von Moskau angegriffen und musste enorme Schulden machen und konnte nur wegen dem unermüdlichen Einsatzes Englands Viborg und einen Siegpunkt verteidigen. Doch bin ich mit 800 Dukaten Schulden raus und hab den SIegpunkt dann später noch verloren und befinde mich nun wie Spanien neben einer überstarken Horde, gegen die weder er noch ich eine Chance haben, noch haben werden (Meine Einschätzung). (Frankreich & Moskau)

@Malcorion91 Ich wäre mir da nicht so sicher. Meiner Einschätzung nach sollte es immer genug Leute geben, die einem so starken Franzosen eins auf die Mütze geben wollen und nebenbei einen starken Gegenspieler und Verbündeten in Italien heranzuzüchten. Einen Spieler nach Persien ins Niemansland nur neben Otto und Moskau, damit dieser denen dann ein paar Siegpunkte füttern kann, halte ich für sinnfrei.

@Declaminius Ist es wirklich sinnvoll die genauen Zahlen anzuzeigen? Verrät das nicht zu viel? Kann man nicht einfach die Punkte an die Gewinner verteilen und diese markieren? Das nimmt für kleine Nationen wie mich den möglichen Überraschungseffekt. Oder für die Niederlande/Spanien die Möglichkeit GB mit einer riesigen schlagkräftigen Flotte zu überrumpeln.

Malcorion91
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 199
Registriert: 3. August 2015 11:26

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Malcorion91 » 15. September 2020 17:56

C__H_R_I__S hat geschrieben:@Malcorion91 Ich wäre mir da nicht so sicher. Meiner Einschätzung nach sollte es immer genug Leute geben, die einem so starken Franzosen eins auf die Mütze geben wollen und nebenbei einen starken Gegenspieler und Verbündeten in Italien heranzuzüchten. Einen Spieler nach Persien ins Niemansland nur neben Otto und Moskau, damit dieser denen dann ein paar Siegpunkte füttern kann, halte ich für sinnfrei.


stimmt schon, allerdings hat er da anfangs einen klaren Nachteil und genauso kann man ja einen Perser unterstützen gg die beiden. Wobei Timuriden auch sehr stark wäre, Vasallen sind schon fast weg und kann sich durchaus selbst verteidigen. Sowohl Persien, als auch Timuriden hätten es da leichter als du oder Italien von der Ausgangslage her ;) Auch die Handelszonen wären hier sehr stark. Und ne Einschränkung gg den Osmanen oder Russen wäre es auch nicht.

Benutzeravatar
Declaminius
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1011
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Declaminius » 15. September 2020 18:59

C__H_R_I__S hat geschrieben:@Declaminius Ist es wirklich sinnvoll die genauen Zahlen anzuzeigen? Verrät das nicht zu viel? Kann man nicht einfach die Punkte an die Gewinner verteilen und diese markieren? Das nimmt für kleine Nationen wie mich den möglichen Überraschungseffekt. Oder für die Niederlande/Spanien die Möglichkeit GB mit einer riesigen schlagkräftigen Flotte zu überrumpeln.


Im Fall, so wie wir es momentan haben, dass die letzte Institution (1450) relativ lange vor Ende des Spieltags (1488) gespawnt ist, halte ich es für relativ bedenkenlos,
da kann man auch nicht mehr mittels Überraschungseffekt argumentieren.
Kritisch wird es nur, falls die Institutionen fast mit dem Spieltagsende zusammenfallen. Ich nehme an, dass die einzige kritische Statistik die Armeegröße ist.
Die Flotte kannst du sowieso nur solang verstecken, bis der Konkurrent einmal an deiner Küste vorbeifährt.
Und zur Armeegröße: Du weißt ja, wann die Institutionen spawnen und wenn du jemanden überraschen willst, solltest du halt nicht direkt
vorm Institutionsspawn massiv übers Forcelimit gehen. Im Gegenteil könntest du dass sogar taktisch nutzen, in dem du kurzzeitig Armee abbaust um dich schwach aussehen zu lassen.
Ich finde, dass ein kleiner Einblick alle 50 Jahre nicht die Spannung dahingehend zerstört.

Benutzeravatar
MiguelW97
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1617
Registriert: 4. Februar 2017 02:05

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon MiguelW97 » 15. September 2020 20:46

C__H_R_I__S hat geschrieben:Also Miguel du stellst deine Situation wirklich hoffnungsloser dar als sie war. Selbst wenn der schlimmste Fall eingetreten wäre, wärst du(bzw. eher Ungarn, da PU nicht ganz so schmerzhaft) für ein paar Jahre geschwächt, aber hättest im Gegenzug auf Grund extremer Forderungen (wie gesagt schlimmster Fall) sicherlich genug Leute für einen Gegenschlag versammeln können. Ich wäre direkt angesprungen. Doch ist dieser schlimmste Fall nicht eingetreten und Österreich steht sehr stark da, ist weit oben im Großmacht Ranking, hat kein Preussen, oder sonst wem im Reich und hat genug Bündnismöglichkeiten, um das eigene überleben zu sichern.


Wer kennt sie nicht, die gloreichen großen Kriege gegen übermächtige Gegner in einem MP. Ich erinnere mich noch letztes MP als Russland in seine Schranken gewiesen wurde.
Koalitionskriege gegen Spieler. Eine Erfolgsgeschichte.
Nenne mir bitte eine Situation in der das Eintraf. Aber ein MP in dem man sich als Österreich mit Frankreich verbünden muss, um gegen den Otto vorzugehen ist bereits ein gescheitertes MP.
Und zu sagen, dass man ohne Preußen besser dasteht halte ich für eine steile These.
Brandenburgspieler kuscheln im Earlygame mit dem Ösi immer und helfen ihm mit 20K Spielergeteuerten Truppen. abgesehen davon hat man deshalb im Norden einen neuen Gegner, ein Nicht-Reichsmitglied gegen das man Reichsterretorium halten muss.
Außerdem impliziert das, dass ich einfach so schnell wie möglich das Reich auffressen sollte, statt es zu erhalten. Dann können wir auch HOI spielen.
Das geht dann Hand in Hand mit der Aussage dass Ungarn kein wichtiger Teil Österreichs wäre. Achso? Wenn der Otto sonst keine Gegner hat, dann ist das natürlich unwichtig.
Aber es geht gar nicht um die Stärke Österreichs oder so. Es geht einfach um dieses asoziale Verhalten. Böhmen blockiere, Sich mit Polen verbünden, um Ungarn regelrecht aufzuteilen -> Sich Kroatien holen und laut Aussage die ganze Slowakei. Ja lol, wenn ein MP so losgeht, dann sorry, dann hab ich kein bock mehr. Ich rede nicht von Friede-Freude-Eierkuchen, aber wieder Powerblocks bilden, um Narrenfreiheit zu haben, so ein MP ist Zeitverschwendung. Und dieses Polen hatte keine Manpower und nur 3K deshalb ist es kein Powerblock. Dann bitte die Statistiken anmachen, damit man immer errechnen kann, dass ein Polen-Litauen+Osmane kein Powerblock ist. LOL
"Das einzige, das die KI macht, wenn sie Braindead ist, ist Deutschland zu gründen." ~ Dschaga aka Luk




Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1740
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [EU IV MP] S2E2: "Per aspera ad astra"

Beitragvon Mr XEM » 15. September 2020 21:11

Bild
Wie man an diesem ganz zerstückelten Ungarn sieht ist Österreich komplett unspielbar. Decla muss echt ein Masochist sein, dass er da reingewechselt ist.

Und koratische Provinzen war nie im Besitz des Osmanen. Habe extra nochmal in die Provinzhistorie geguckt.