[Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Alles rund um Stellaris von Paradox Interactive

Moderator: Moderatoren

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1605
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 21. März 2020 11:38

Ich habe mal eine Frage zu der archäologischen Stätte mit den Wächtern. Die taucht immer irgendwann auf einem kolonisierten Planeten auf. Bringen mir die Wächter irgenwas? Ich hatte die jetzt auf meinem Planeten gelassen aber die haben nur einen Distrikt blockiert und ich konnte keine Bonis endecken. Macht es einen Unterschied welche Entscheidungen ich treffe oder habe ich am Ende nur die Wahl zwischen Wächter blockieren den Distrikt oder nicht? Bzw weiß jemand wie die Stätte auf englisch heißt? Habe dazu irgendwie nichts gefunden.

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2248
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Sir Heinrich » 21. März 2020 13:40

Die geflügelten Wächter? Bringen super starke Verteidigungsarmeen aber sonst keine Ahnung.
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 22. März 2020 06:23

Mr XEM hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage zu der archäologischen Stätte mit den Wächtern. Die taucht immer irgendwann auf einem kolonisierten Planeten auf. Bringen mir die Wächter irgenwas? Ich hatte die jetzt auf meinem Planeten gelassen aber die haben nur einen Distrikt blockiert und ich konnte keine Bonis endecken. Macht es einen Unterschied welche Entscheidungen ich treffe oder habe ich am Ende nur die Wahl zwischen Wächter blockieren den Distrikt oder nicht? Bzw weiß jemand wie die Stätte auf englisch heißt? Habe dazu irgendwie nichts gefunden.


Guten Morgen,

wenn du die Ereigniskette mit den Wächtern beendest, bringen die dir am Ende einen Bonus von stärkeren Verteidigern, sowie (und das ist wesentlich besser) zwei Nanotermiten Ressourcen. Hierfür musst du auch kein Gebäude bauen. War jedenfalls in meinem letzten Spielgang so. Möglicherweise variiert die Ereigniskette je nach Spieldurchlauf aber auch.

Welche Frage ich mir hierzu allerdings stelle:
Ist das die selbe Ereigniskette welche man bekommt, wenn man diesen speziellen Origin von Anfang an (Eben der mit den Vorläuferartefakten) einstellt?
Zuletzt geändert von Scorch am 22. März 2020 06:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 22. März 2020 06:26

nordstern hat geschrieben:Hat schon jemand mit dem Patch ins Endgame gespielt? Ist es nun Spielbar oder reichen die x3 Geschwindigkeit noch nicht aus um bis ins Endgame zu reichen?


Also den ersten Platz in der Formel 1 kann Stellaris nach diesem Patch immer noch nicht gewinnen^^

Allerdings finde ich schon, dass es im Lategame viel zügiger vorangeht. Kann aber auch nur meine subjektive Wahrnehmung sein.


Im Allgemeinen finde ich den Patch schon sehr gelungen.

Beim DLC bin ich mir irgendwie unschlüssig - Das Großkampfschiff ist wunderbar und das neue Wunder sowieso. Die Einstellungsmöglichkeiten in den neuen Bündnissmöglichkeiten sind ok (Nichts weltbewegendes). Die neuen Origins sind wiederum klasse.
Von daher: Der DLC ist schon gut, aber für die paar Funktionen muss leider auch ich sagen, ist der Preis von 20€ dann doch etwas hoch gegriffen. Wenn man sagt, dass der Preis auch den Patch finanziert, ists ok.

Zum Spieldurchlauf noch eine Sache:
Diesen galaktischen Rat (Ist ja schon im Patch mit drin) habe ich ehrlich gesagt die meiste Zeit ignoriert^^
Die Idee dahinter ist schon sehr gut, aber irgendwie finde ich das alles noch sehr unübersichtlich (Die KI spammt Vorschläge in massen) und irgendwie bekomme ich als Spieler teilweise mehr Mali als Boni :)
Die Gesandten stecken sowieso alle in meinem Privaten BND, damit ich besagtes auf LVL 5 bekommen und halten kann und sind somit für den galaktischen Rat nicht einsetzbar.

Bin mir sicher, dass hier noch eine kleine Änderung an dem jetzigen System seitens Paradox vorgenommen wird.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1605
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 22. März 2020 11:34

Scorch hat geschrieben:Welche Frage ich mir hierzu allerdings stelle:
Ist das die selbe Ereigniskette welche man bekommt, wenn man diesen speziellen Origin von Anfang an (Eben der mit den Vorläuferartefakten) einstellt?

Ich hatte da die planetare Vereinigung als Origin. Und die Wächter Stätte kam in allen Spieldurchläufen.


Ich habe auch bisher das Gefühl, dass das Spiel stabiler läuft. Die Änderungen haben gut was gebracht.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass sich in seltenen Fällen die Verteilung von Arbeitern bzw Arbeitslosen sich bei einzelnen Planeten aufzuhängen scheint. Wenn man dann kurz einen anderen Job priorisiert funktioniert das wieder. Denke mal, dass das an ihren neuen Triggern liegt.
Und ich habe jetzt ständig das Problem, dass meine Flotten verbuggen und Geisterschiffe führen wenn ich den verstärken Button nutze. Es sind dann keine mehr im Bau, keine im Transit und trotzdem kann ich nicht verstärken, weil angeblich die Flotte voll sei. Das hatte ich zwar vorher auch schon mal, aber jetzt passiert das bei mir mehrfach in jedem Spiel.

Die Diplomatieänderungen gefallen mir ganz gut. Könnte mehr sein, aber da bin ich von Eu ziemlich verwöhnt.
Der Galaktische Rat ist eine super Idee, muss denke ich mal aber noch überarbeitet werden. Wie schon geschrieben wurde spamt die Ki im Prinzip alle Vorschläge rein und wirklich beeinflussen kannst du es in einer großen Galaxie mir vielen Rassen nicht, was genommen wird und was nicht. So viele Gefallen kann man gar nicht einsammeln.
Ich selbst habe auch noch nicht rausgefunden, wie ich selbst Anträge stellen kann. Was im Prinzip auch egal ist weil die Ki ihn eh für einen stellt und man sich so den Einfluss spart.

Ich finde auch, dass der Preis für das DLC ok ist, wenn man den Patch dazu nimmt.

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 22. März 2020 12:03

Ach ja, dieser Bug mit den Geisterschiffen^^

Total nervig... Man muss erst die komplette Flotte voneinander in ihre Einzelteile spalten und neu erstellen. Dann geht's wieder.
Es kann aber auch sein, dass besagter Bug nur auftritt, wenn man (nach einem Eroberungsfeldzug zum Beispiel), seine Flotte neue Schiffe bauen lässt und plötzlich die Zuviel vorhandenen Kampfstationen (welche man mit der Eroberung bekommen hat) herabstuft.

Die Idee ist mir jedenfalls beim zocken gekommen, habe das aber nicht wirklich getestet.^^


Anträge stellen ist im Prinzip ganz einfach:
Einfach auf den zu stellenden Antrag klicken, wenn genügend Einfluss da ist^^

Da die KI allerdings sowieso alles stellt, kann man als Spieler zu 99% nichts stellen, da bereits alles gestellt ist :) (von daher wahrscheinlich deine Verwunderung)

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10572
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 22. März 2020 14:34

Ich hatte Geisterschiffe noch nie...

Aber ich weiß nicht ob das daran liegt, das ich die Ursache gefunden habe und dagegen vorgehe.

Wenn du Flotten automatisch auffüllst und während dem Auffüllen Stationen herabstufst so das diese keine Werften mehr haben oder Werften zu anderen Modulen umbaust, behält die Station den Bauauftrag, kann ihn aber nicht mehr ausführen. Die Folge ist, dass die Flotte nicht weiter verstärkt wird, aber nicht die volle Stärke hat.

Dagegen hilft:
1. Flotten erst verstärken, wenn man alle Werften/Stationen so hat und erstmal nichts verändern will
2. Nach dem ändern der Stationen die Bauaufträge durch manuelles Anklicken der Stationen einzeln rausnimmt

Es kann sein ihr meint was anderes, aber das hatte ich dann noch nie.

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 22. März 2020 15:12

nordstern hat geschrieben:Ich hatte Geisterschiffe noch nie...

Aber ich weiß nicht ob das daran liegt, das ich die Ursache gefunden habe und dagegen vorgehe.

Wenn du Flotten automatisch auffüllst und während dem Auffüllen Stationen herabstufst so das diese keine Werften mehr haben oder Werften zu anderen Modulen umbaust, behält die Station den Bauauftrag, kann ihn aber nicht mehr ausführen. Die Folge ist, dass die Flotte nicht weiter verstärkt wird, aber nicht die volle Stärke hat.

Dagegen hilft:
1. Flotten erst verstärken, wenn man alle Werften/Stationen so hat und erstmal nichts verändern will
2. Nach dem ändern der Stationen die Bauaufträge durch manuelles Anklicken der Stationen einzeln rausnimmt

Es kann sein ihr meint was anderes, aber das hatte ich dann noch nie.



Genau das meinten wir ;)

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1605
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 22. März 2020 19:42

nordstern hat geschrieben:Wenn du Flotten automatisch auffüllst und während dem Auffüllen Stationen herabstufst so das diese keine Werften mehr haben oder Werften zu anderen Modulen umbaust, behält die Station den Bauauftrag, kann ihn aber nicht mehr ausführen.

Scheinbar ist das Gegenteil der Fall. Ich habe eben, während meine Startstation Schiffe gebaut hat, den Handelsknoten in eine Schiffswerft geändert und jetzt hat die Flotte wieder Geisterschiffe.

Benutzeravatar
Nightslaver
Centurio
Centurio
Beiträge: 933
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Nightslaver » 22. März 2020 23:10

Zeichnet sich schon ab ob es Origins gibt die starke Spielstarts ermöglichen?
Hatte bis jetzt 2-3 Videos gesehen nach denen das Kometenkolonieschiff der Lithoiden Origin enorm stark sein soll, durch die enorm schnelle Expansion und eben der beschädigte Ring-Welt.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1605
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 22. März 2020 23:48

Ich habe bisher mit der Planetaren Vereinigung(+4Pops und +2 Distrike), Auf den Schulter von Riesen(archäologische Eventchain) und das mit der Förderation gestartet. Die Planetare Vereinigung fand ich am besten. Auf den den Schultern von Riesen hat mich jetzt nicht so weggehauen und beim Förderationsstart waren die anderen beiden Völker nutzlos, weil sie sich nicht wirklich ausbreiten konnten.

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 23. März 2020 21:07

Nightslaver hat geschrieben:Zeichnet sich schon ab ob es Origins gibt die starke Spielstarts ermöglichen?
Hatte bis jetzt 2-3 Videos gesehen nach denen das Kometenkolonieschiff der Lithoiden Origin enorm stark sein soll, durch die enorm schnelle Expansion und eben der beschädigte Ring-Welt.


Nachdem ich nun, mit dem neuen DLC, zum zweiten mal die Völker der Galaxis zur Erleuchtung führe (selbstverständlich zu deren eigenen Wohl ;) ), muss ich sagen, dass die Origins größtenteils scheinbar ziemlich ausgeglichen sind.

Die KI kam bei meinen Spieldurchläufen/Spieldurchlauf mit allen Origins super klar. Bei mir war die KI mit dem Föderation-Origin sogar eine der stärksten.

Weiß nicht ob alle ausgeglichen sind, habe nicht alle ausprobiert, aber scheint zumindest so, da meine KI Gegner viele unterschiedliche Origins haben

Das erste mal habe ich eine Reliktwelt genommen: War ziemlich gut ausgebaut und der Planet ordentlich groß.
Beim jetzigen Spieldurchlauf habe ich, wie Mr. XEM, "Auf den Schultern von Riesen" genommen. (Passt perfekt zum HALO Universum ^^ )
Dieser Ursprung hat mir schon einen ordentlichen Bonus gegeben - mehrere Forschungsboni, sowie Rohstoffe UND sogar einen übelst krassen Reichsmodifikator. Kann sein, dass das auch von Spiel zu Spiel variiert.

Der galaktische Rat ist auch beim zweiten Durchlauf leider ziemlich nutzlos. Kp was sich Paradox dabei gedacht hat. Dabei ist die Grundidee ja eigentlich super^^

PS: zu Lithoids kann ich nichts sagen. Den DLC habe ich nicht

Benutzeravatar
Nightslaver
Centurio
Centurio
Beiträge: 933
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Nightslaver » 23. März 2020 22:14

Scorch hat geschrieben:
Die KI kam bei meinen Spieldurchläufen/Spieldurchlauf mit allen Origins super klar. Bei mir war die KI mit dem Föderation-Origin sogar eine der stärksten.

Weiß nicht ob alle ausgeglichen sind, habe nicht alle ausprobiert, aber scheint zumindest so, da meine KI Gegner viele unterschiedliche Origins haben


Der Großteil der vorgefertigten AI-Spezies hat die gleiche Origin (Planetare Vereinigung).
Nur eine kleine Hand voll Spezies besitzt eine andere.

Scorch hat geschrieben:Nachdem ich nun, mit dem neuen DLC, zum zweiten mal die Völker der Galaxis zur Erleuchtung führe (selbstverständlich zu deren eigenen Wohl ;) ), muss ich sagen, dass die Origins größtenteils scheinbar ziemlich ausgeglichen sind.


Naja, weiß nicht, würde ich so nicht unterschreiben, somal Paradox ja gesagt hat das nicht alle Origins zwingend gleichwertig sind, manche mehr einen Rollenspielaspekt haben und entsprechend auch mal etwas nachteiliger sein können, als Vorteile zu bieten.
So ein Beispiel wäre wohl das Apokalypse Origin, bei welcher der eigene Startplanet nach 45 Jahren explodiert, oder auch die Verlorene Kolonie Origin, welche einfach nur ein zweites identisches Volk als Abkömlinge der eigenen Spezies in der Galaxie spawnen lässt.

Dem gegenüber stehen dann halt solche Origins wie Gebündelte Ressourcen für Maschinenenreiche, bei welcher selbiges bei Spielstart auf einer Maschinenwelt startet, oder eben die Planetare Vereinigung Origin, welche mit 4 zusätzlichen Bewohnern und 2 Distrikten mehr keine Nachteile für die Vorteile hat.

Scorch hat geschrieben:Das erste mal habe ich eine Reliktwelt genommen: War ziemlich gut ausgebaut und der Planet ordentlich groß.


Ja, die Relikt-Welt scheint mir auch durchaus eine interessante Startoption zu sein, allerdings eine von deren Vorteilen man wohl nicht unbedingt direkt am Start maximal profitiert und die einige Investitionen erfordert, aber dann halt auch relativ stark ist.

Die Leerenbewohner Origin sieht auch nicht unschick aus, man startet mit 3 Orbitalen Habitaten und der Technologie weitere Hapitate bauen zu können, müsste ich glaube auch mal glatt ausprobieren.

Benutzeravatar
Scorch
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 73
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Scorch » 23. März 2020 22:29

Ok, lass mich kurz Stellung nehmen ;) :

-> Meine AI Gegner sind von mir zu 70 % selbst erstellt, also haben die unterschiedliche Origins.

-> Deswegen habe ich ja größtenteils geschrieben. Klar, sind die unterschiedlich. Manche sind besser, manche sau beschissen^^ . Eben perfekt für Roleplay.
Aber das A und O ist halt, dass die AI mit den ganzen unterschieden, dann doch irgendwie recht gut klarkommt. Vlt aber auch nur wegen deren Schwierigkeitsboni. Also müssten die Origins ja im Durchschnitt relativ gleichwertig sein.

-> Die Reliktwelt hat scheinbar nur den Vorteil, dass diese Welt relativ viele Distrikte unterstützt. Deswegen glaube ich, nach einem kurzen Test, dass das doch eine von den schwächeren Origins ist.

-> Für Habbitate brauchst du halt auch Einflus. Das sollte bedacht werden.

Benutzeravatar
Nightslaver
Centurio
Centurio
Beiträge: 933
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Nightslaver » 23. März 2020 23:03

Scorch hat geschrieben:Ok, lass mich kurz Stellung nehmen ;) :

-> Meine AI Gegner sind von mir zu 70 % selbst erstellt, also haben die unterschiedliche Origins.

-> Deswegen habe ich ja größtenteils geschrieben. Klar, sind die unterschiedlich. Manche sind besser, manche sau beschissen^^ . Eben perfekt für Roleplay.
Aber das A und O ist halt, dass die AI mit den ganzen unterschieden, dann doch irgendwie recht gut klarkommt. Vlt aber auch nur wegen deren Schwierigkeitsboni. Also müssten die Origins ja im Durchschnitt relativ gleichwertig sein.


Ah ok, das ging nicht so klar aus dem letzten Post hervor.
Und klar, völlig unspielbar beschissen sind die alle nicht und wenn die AI auch schon mit den unterschiedlichsten teils richtig beschissenen Zusammenstellungen bei Regierung und Ethik zurecht kommt, warum sollte sie es dann auch nicht mehr den Origins. :)

Scorch hat geschrieben:-> Die Reliktwelt hat scheinbar nur den Vorteil, dass diese Welt relativ viele Distrikte unterstützt. Deswegen glaube ich, nach einem kurzen Test, dass das doch eine von den schwächeren Origins ist.


Wenn es eine Reliktwelt ist wie sie sonst auch üblich sind hast du durch die Archologischen Grabungen noch einige Forschungsboni und die Option auch ohne Technologie später einen Stadtplaneten daraus zu machen, eigentlich keine so schlechten Optionen, möchte ich mal behaupten.

Scorch hat geschrieben:-> Für Habbitate brauchst du halt auch Einflus. Das sollte bedacht werden.


Ja gut stimmt, sollte man dann schon einkalkulieren, aber mit einer entsprechend ausgerichteten Spezies könnte das schon durchaus einiges an Potenzial haben, gerade auch weil man weniger abhängig davon ist kolonisierbare Planeten zu finden.