[Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Alles rund um Stellaris von Paradox Interactive

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Xylli
Centurio
Centurio
Beiträge: 946
Registriert: 27. Juli 2012 16:37
Wohnort: Zuhause =)

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Xylli » 13. April 2018 01:43

nordstern hat geschrieben:wieviel schüttet die den aus?

Ich habe gesehen das ich ja irgendwann Sternentore bauen kann. Bringen die was? Ich geh mal davon aus das die nichts anderes sind wie künstliche Sternentore... Kann diese die KI nutzen? Also wenn ich z.b. son Teil in mein Heimatsystem stelle, kann dann im Kriegsfall eine Feindflotte direkt da rein springen oder sind die Tore nur für mich und meine Verbündeten/Untergebenen nutzbar?
Ich überlege nämlich die Teile als "Verkehrsnetz" in meinem Reich aufzubauen um die Flugzeiten zu reduzieren. Das macht jedoch nur Sinn, wenn der Hauptknotenpunkt in meinem Heimatsystem liegt. Und das werde ich nur machen, wenn die feindliche KI diese nicht nutzen kann.

habe nun 2346 und warte auf ne Midgamekrise... Und darauf das ich endlich Megastrukturen hochziehen kann. Irgendwie glaube ich nicht, das es zu einem War of Heaven konnt. Immerhin habe ich "nur" militante Isolationisten und drei heilige Wächter als FE...



Auf maximaler Stufe bringt die dir 1000 Energy

Die Gateways können nur von dir und anderen befreundeten Fraktionen genutzt werden. Feinde können die nicht benutzen.
Ohne diese Gateways bist du vor allem auf großen Karten später echt verloren, wenn Flotten Monate brauchen um von einer Seite deines Reiches zur anderen zu fliegen. Von daher kann ich dir das bauen dieser Tore nur empfehlen.
Bild

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9351
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 13. April 2018 12:16

1000 Energie? Das lohnt ja direkt. Dnan kann ich mehr auf Mineralien gehen. leider hab ich aktuell kein freies System für sowas... überall stehen Habitate und co. Ich hab aus jux sogar 8 Forschungsnexuse gebaut. Da brauchts keine Forschungsgebäude mehr. Werd ich wohl auch noch umbauen müssen.

Schade ist, das die KI damit wohl nicht mitkommt. Ich war immer unteres Mittelfeld. Bis ich angefangen habe mein Reich nach der Expansion auszubauen und zu konsolidieren. Habiate, Ringwelten... das war der Punkt wo gefühlt die KI auf der Stelle tritt und ich alle überflpügelt habe. Ich bin inzwischen stärker als die FE. Daher warte ich im Jahr 2386 immer noch auf eine Midgamekrise... und betreibe friedliche Expansion (Untertanen integrieren, auslöschen und selbst besiedeln... ich versteh immer noch nicht wieso organisches Leben mein Untertan ohne Krieg werden will und sich integriren lässt, obwohl sie wissen das dies ihr Tod ist).


Ist euch eigentlich aufgefallen das die neuen Verhaltensrichtlinien buggy sind?

Der Abstand von 30 z.b. bei Vorposten Zerstörern ist kleiner wie das Schwarmverhalten der Korvetten und teilweise so dicht, das sie quasi im Gegner sind (bei Schlachtschiffen, Titanen oder Leviathanen).

Kreuzer mit Vorposten Abstand 50 halten sich nicht an die Vorgabe. Bei mir ist zu beobachten das etwa 2/3 der Kreuzer in den Nahkampf gehen und nur 1/3 den Abstand einhält. Ich vermute als Ursache einen Klippingfehler wenn die Einheiten sich formieren sollen.

Das selbe gilt übrigens für alle Verhaltensrichtlinien die einen vorgegebenen Abstand einhalten sollen. Also für 30, 50 und 80. Finde ich sehr nervig. Gibts dagegen schon ne Mod oder was zu den Entwicklern?

Benutzeravatar
Thoralt
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1182
Registriert: 3. Juli 2015 09:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Thoralt » 16. April 2018 14:58

nordstern hat geschrieben:Schade ist, das die KI damit wohl nicht mitkommt. Ich war immer unteres Mittelfeld. Bis ich angefangen habe mein Reich nach der Expansion auszubauen und zu konsolidieren. Habiate, Ringwelten... das war der Punkt wo gefühlt die KI auf der Stelle tritt und ich alle überflpügelt habe. Ich bin inzwischen stärker als die FE. Daher warte ich im Jahr 2386 immer noch auf eine Midgamekrise... und betreibe friedliche Expansion (Untertanen integrieren, auslöschen und selbst besiedeln...


Hatte ich ja auch schon einmal angemerkt. Bisher scheint die KI noch nicht richtig mit den neuen System klar zu kommen, gerade was Flottenmanagement angeht. Aber auch bei Technologie hinken die meisten spätestens nach 100-150 Jahren hinterher. Von unterlegen bis gänzlich erbärmlich. Ich spiele schon auf sehr schwer + zusätzliche KI-Boni. Aber scheint ein generelles Problem zu sein, da es auf den unteren Schwierigkeitsgraden ebenfalls der Fall war nach besagten Zeiträumen.

Habe zumindestens das Gefühl das es mit der KI-Mod, welche ich benutze, ein Stück besser läuft. In meiner aktuellen Partie gibt es im Jahr 2380 noch 2-3 KI-Reiche, welche militärisch und technologisch mithalten können. Die restlichen 10 Reiche sind nur noch Kanonenfutter, trotz eigentlich großer Territorien.

Was die Midgame-Krisen angeht, bin ich bisher eher enttäuscht. In nun schon etlichen Partien konnte sich kein Khanat lange halten, weil der Großkhan entweder beim Jagdunfall stirbt, von der Konkubine gemeuchelt wird oder selbstmörderisch mit seinen Verband allein mehrfach in die größten Flottenansammlungen reinprescht.
#DankeRecur

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9351
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 17. April 2018 16:00

Vielleicht kann mir jemand sagen was hier passiert:

Ich habe ein feindliches Reich fast komplett erobert und durch Status Quo in mein Reich integriert. Ich habe zudem die Richtlinie "nur Bürger" bei Kernwelten. Nach der Eroberung habe ich die eroberten Gebiete als Sektor outgesourced. Ich dachte damit ist die Sache durch. Keine 6 Monate später, habe ich keinen Sektor mehr. Alle Planeten sind entvölkert. Also neu geladen und siehe da, die eroberte Pop wird "systematisch vernichtet". Nur das ich diese Richtlinie garnicht habe. Ich habe Deportation. Und Sektoren dürften davon garnicht betroffen werden. Wie kommt sowas also zustande?

Kann es sein, das es daran liegt, das die eroberte Spezies Schwarmbewusstsein hat?


Kleine Anmerkung zur KI:
Ich habe bis auf 8 Systeme mit ausgebauten Stationen alles erobert (38 Systeme). In diesen 38 Systemen war lediglich eine Raumstation mit Schiffswerft und diese war nicht das Heimatsystem. Zudem gab es dort nur eine Schiffswerft. Aufgrund des Kriegsverlaufs und des auftauchens neuer Schiffe, hatte die KI maximal 2 Stationen mit Werften. Wenn eine KI mit 46 Systemen und 11Planeten lediglich 2 Schiffswerften hat erklärt sich von alleine wieso die KI nicht mithalten kann ab einem bestimmten Punkt. Ich mein, ich habe bei 16 Planeten und 38 Systemen immerhin 15 Werften. Klar das ist viel, weil das den Kern darstellt. Mehr werd ich nicht bauen. Aber die KI sollte im Jahr 2380 bei der größe mehr als 2Werften haben meines erachtens.

Benutzeravatar
Thoralt
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1182
Registriert: 3. Juli 2015 09:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Thoralt » 17. April 2018 16:27

nordstern hat geschrieben:Vielleicht kann mir jemand sagen was hier passiert:

Ich habe ein feindliches Reich fast komplett erobert und durch Status Quo in mein Reich integriert. Ich habe zudem die Richtlinie "nur Bürger" bei Kernwelten. Nach der Eroberung habe ich die eroberten Gebiete als Sektor outgesourced. Ich dachte damit ist die Sache durch. Keine 6 Monate später, habe ich keinen Sektor mehr. Alle Planeten sind entvölkert. Also neu geladen und siehe da, die eroberte Pop wird "systematisch vernichtet". Nur das ich diese Richtlinie garnicht habe. Ich habe Deportation. Und Sektoren dürften davon garnicht betroffen werden. Wie kommt sowas also zustande?

Kann es sein, das es daran liegt, das die eroberte Spezies Schwarmbewusstsein hat?


Was steht denn bei den spezifischen Rechten der eroberten Spezies? Dort mal nachgeschaut? Vielleicht findest du dort die Erklärung, was es damit auf sich hat.

nordstern hat geschrieben:Kleine Anmerkung zur KI:
Ich habe bis auf 8 Systeme mit ausgebauten Stationen alles erobert (38 Systeme). In diesen 38 Systemen war lediglich eine Raumstation mit Schiffswerft und diese war nicht das Heimatsystem. Zudem gab es dort nur eine Schiffswerft. Aufgrund des Kriegsverlaufs und des auftauchens neuer Schiffe, hatte die KI maximal 2 Stationen mit Werften. Wenn eine KI mit 46 Systemen und 11Planeten lediglich 2 Schiffswerften hat erklärt sich von alleine wieso die KI nicht mithalten kann ab einem bestimmten Punkt. Ich mein, ich habe bei 16 Planeten und 38 Systemen immerhin 15 Werften. Klar das ist viel, weil das den Kern darstellt. Mehr werd ich nicht bauen. Aber die KI sollte im Jahr 2380 bei der größe mehr als 2Werften haben meines erachtens.


Kann ich mir nicht vorstellen. 2-3 vollausgebaute Schiffswerften reichen eigentlich völlig aus für eine gesamte Partie. Zumal die Werften nicht ja nichts über die Flottenstärke aussagen, sondern ja nur über die Geschwindigkeit des Aufrüstens. Die Maschinenintelligenz, die ich gestern angegriffen hab, hatte etliche Werften. Hat ihr aber auch nix gebracht. Oder meinst du Ankerplätze?!
#DankeRecur

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9351
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 17. April 2018 19:11

ne.. sie hatte bei mir nur 2 Werften. ZU den Ankerplätzen kann ich nicht viel sagen. Sie hatte ihre Stationen nur auf Stufe1 ausgebaut. Da gab es Ankerplätze. Die Frage ist jedoch wieso eine KI nach 180 Jahren Spielzeit lediglich Stufe1 Stationen hat.

Bei den Rechten stand nichts von wegen Ausrottung oder so. Wie gesagt, nichts. Ich vermute es hat was mit dem Schwarm zutun. Immerhin kann Pop nicht im Schwarm leben und muss gefressen oder assimiliert werden. Wieso sollte also Schwarm mit Nicht-Schwarm leben können?

Naja.. ich hab nun 8 Kolonieschiffe dahin geschickt. Die Gebäude bleiben ja stehen und meine Pops können dahin Umsiedeln wenn sie wollen. Die Kernwelten sind eh voll.

Das Problem ist nun eher das ich extrem hohe Bedrohungswerte habe. Und die gehen nicht runter irgendwie...

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9351
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 18. April 2018 11:59

ok, die Aussage war blödsinn... Ringewelten zerstören sehrwohl auch kolonisierte Planeten. Ich habe gerade 3 Planeten deswegen verloren.

Benutzeravatar
salahudeen
Architectus
Architectus
Beiträge: 265
Registriert: 29. Mai 2017 23:26

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon salahudeen » 18. April 2018 13:03

nordstern hat geschrieben:Kann es sein, das es daran liegt, das die eroberte Spezies Schwarmbewusstsein hat?


Was bedeutet Schwarmbewusstsein ?
Die einzelnen Pops haben kein eigenes Bewusstsein . Das denken , das lebensfähig sein , wird vom "Schwarm" geleitet.
Trennt man sie vom Schwarm , hast du ein lebloses Körper.

So zumindest stell ich es mir vor.

Ich kann aber bestätigen das im Spiel Stellaris das Schwarmbewusstsein weder aufnehmen kann , noch aufgenommen werden kann .
Schlicht weg unmöglich :)

Benutzeravatar
Xylli
Centurio
Centurio
Beiträge: 946
Registriert: 27. Juli 2012 16:37
Wohnort: Zuhause =)

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Xylli » 18. April 2018 14:45

nordstern hat geschrieben:ok, die Aussage war blödsinn... Ringewelten zerstören sehrwohl auch kolonisierte Planeten. Ich habe gerade 3 Planeten deswegen verloren.


Hm dann wurde das geändert oder ich hatte eine Mod wo man Ringwelten und Kolonien haben konnte.
Ging bei mir immer Problemlos.
Bild

Benutzeravatar
Thoralt
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1182
Registriert: 3. Juli 2015 09:40

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Thoralt » 19. April 2018 08:21

Xylli hat geschrieben:Hm dann wurde das geändert oder ich hatte eine Mod wo man Ringwelten und Kolonien haben konnte.
Ging bei mir immer Problemlos.


Muss ne Mod gewesen sein. Bei dem Bau einer Ringwelt wurden schon immer die Planeten des System als Bausubstanz genutzt. Steht auch in dem Tooltip der Ringwelt.

Andere Frage:

Hatte gestern zum allerersten Mal die neue Kontigenz-Krise... hat auch alles gut gestartet und ich mich gefreut. Kamen viele Events bis dann der erste Synth es zum Ursprung des Geistersignals geschafft hat. Dann bloppten die Maschinenwelten auf und es passierte.... nichts. Die Maschinenwelten waren kurzzeitig losgelöst von ihren eigentlichen Reichen, wurden aber kurz darauf einfach wieder eingegliedert. Nun blinken die Maschinenwelten so noch vorhin sich hin und die Krise steht im Eventlog. Habs ne ganze weile laufen in der Hoffnung das noch was passiert. Aber dann genervt aufgehört.

Ich vermute ja mal ganz stark ist verbuggt. Oder aber vielleicht kann mir ja einer sagen, woran es liegt oder ob dieses Event einfach nur ne enorm lange Vorbereitungszeit hat... weil die Maschinenwelten dümpeln ja da noch vor sich hin.

Edit: Schon gut... habs mir selbst beantworten können. Wiki sei dank... ist verbuggt *würg kotz und brech* :strategie_zone_42:
#DankeRecur

Sir Heinrich
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1501
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Sir Heinrich » 19. April 2018 09:51

Ja seit 2.0 sind viele events buggy :(
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
d-s13017
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1157
Registriert: 20. August 2012 21:15
Wohnort: Flensburg

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon d-s13017 » 30. April 2018 14:02

Moin,

ist es möglich die Sklaverei nur auf andere Spezies zu beschränken?
Ich wollte die Galaxie erobern/unterjochen und jedes Wesen durch Zwangsarbeit zur Erleuchtung bringen ;)

Als habe ich mit Sklaverei gestartet und festgestellt, dass ich "eigene" Sklaven habe. Diese würde ich gerne "befreien".
Bild

Sir Heinrich
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1501
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon Sir Heinrich » 30. April 2018 21:23

Kein Problem geh zu den Spezies dann klick deine eigene Spezies dort an und ändere deren rechte auf Staatsbürgerschaft (Sind wahrscheinlich grade auf kastensystem)
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9351
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon nordstern » 1. Mai 2018 11:27

jup.. war bei mir auch so. Kastensystem nervt.... musste das auch erstmal umstellen. Da wollte ich als Zwerg mit der fantasy-Zwerghierarchie spielen die defakto ein Kastensystem in einem Clansystem ist. Und dann wird die Pop versklavt... Ein Kastensystem ist doch keine Versklavung... nicht mal ansatzweise.

Benutzeravatar
d-s13017
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1157
Registriert: 20. August 2012 21:15
Wohnort: Flensburg

Re: [Stellaris] Allgemeine Fragen und Antworten

Beitragvon d-s13017 » 2. Mai 2018 13:38

Danke Jungs.
Ich war schon im richtigen Menü, bin nur nicht auf die Idee gekommen das es am Kastensystem liegt. Dachte Sklaverei hätte etwas mit "Sklavereirechten" zu tun ;)
Bild