[Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Alles rund um Stellaris von Paradox Interactive

Moderator: Moderatoren

Graysorn
Tiro
Tiro
Beiträge: 1
Registriert: 28. November 2021 14:49

[Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Graysorn » 28. November 2021 15:01

Hallo zusammen,

ich hab vor kurzem mit Stellaris angefangen , spiele auf Kapitän und nun hab im anfangsteil des Spiels beim besiedeln der systeme folgendes:

Ich hab das Problem das so ein Marodeur Reich (glaub ich das es das ist) krieg ich ne Medlung das bei einem Reich so eine neue Führungsfigur an die Macht kam. Und dann beginnt er sein Reich aufzubauen und kommt dazu gezielt auf mich zu. Selbst mit Spielständen wo er auf der andern Seite der Galaxis ist kommt er durch ein Wurmloch und faengt an mein Reich aus einander zu nehmen.
Ich kann nur kapitulieren und dann bin ich ein Vasall wo ich quasi schon verloren habe weil danach nur noch so schwach bin das es sich nicht lohnt weiterzuspielen oder zusehen wie er mein Reich einfach umrennt

Währen d ich grad mal zwei Flotten hab so um 1500 Punkte, kommt er mit einer Flotte von 15.000 bis 20.000 an und das is nur eine seiner Flotten. Völlig illusorisch daggegen anzukommen. Gibs da Methoden was man machen kann um vor solchen Gegener Ruhe zu haben ?
Zuletzt geändert von Homerclon am 28. November 2021 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Themen-Tag dem Threadtitel hinzugefügt.

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2539
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Sir Heinrich » 28. November 2021 18:15

In dem Fall unterwirf dich einfach der Kahn Stirbt nach einiger Zeit und dann zerfällt sein Reicht in viele kleine (Normale) Nachfolgerstaaten und du bekommst deine Unabhängigkeit zurück.
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
Eddarg
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 78
Registriert: 5. Oktober 2017 11:38

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Eddarg » 3. Januar 2022 14:55

Nutze die Aufstiegsvorteile und Perks um deine Sternenbasen besser zu machen. Bau an jeder deiner Grenzen eine Sternenbasis und pflastere die gegend mit Verteidigungsplatformen zu. Dann lass ihn mit seinen 20.k kommen .. halte ein Forschugs schiff bereit um die trümmer durchzukämmen.. Eine Sternenfestung oder Zitadelle mit voller Verteidigung sollte dir mehr als genügend schutz bieten.

Zahn82
Librarius
Librarius
Beiträge: 123
Registriert: 25. September 2020 20:22

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Zahn82 » 3. Januar 2022 19:30

Bis der Khan kommt solltest du schon mehr Flottenstärke haben, es sei denn du hast die mid Game crisis in den Spieleinstellungen viel früher gesetzt.
Ansonsten gilt was schon geschrieben wurde. Ggf einbunkern oder unterwerfen. Da zahlst du dann zwar Tribut aber kannst ansonsten eigentlich in Ruhe weiter machen. Alle anderen leiden ja auch unter dem Khan.
Ggf kannst du sogar davon profitieren und den vom Khan geschwächten flotten deiner Gegner den Rest geben.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11684
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon nordstern » 4. Januar 2022 01:21

ja.. also 3000 Flottenstärke ist für 2350 ziemlich extrem wenig. Da stellt sich mir die Frage was du überhaupt an Schiffen hast.. oder Planeten. Ich habe 3000 idR nach 25-30 Spieljahren weil die KI einen sonst platt machen will. Im Jahr 2350 hat idR ein Kreuzer schon ne Kampfkraft von 600 mindestens. Du hast also umgerechnet nicht mal 5 Kreuzer. Und da kannst du froh sein das die KI dich nicht überrennt. IdR geht der Kahn nicht gezielt auf den Spieler los. Er greift alles an um sich heraum aber nicht gezielt den Spieler. Wenn man z.b. durch ein Wurmloch der die Position in der Nähe ist und ggf. starke Nachbarn ihn abwehren können, dann expandiert er in die schwächste Richtung und trifft auf dich.

Wie sieht denn deine Ressourcenproduktin aus? Ich habe zu der Zeit wo der Khan erwacht idR je nach Spielweise 10-20mal soviel Kampfkraft wie du zzgl. Bastionen in Grenzsystemen inkl. Wurmlöcher.

Kann es sein, das du sowenige Schiffe hast aufgrund des Schifflimits? Du weißt das sich das mit Stationsmodulen verbessern lässt. Ich baue nur drei Arten von Stationen: Bastionen mit Plattformen, alle anderen ohne. Werftstation in zentralen aber gut geschützten Systemen (z.b. 3 Systemecluster oder so) nahe der Kernwelten von mir wenn möglich. Und alle anderen Stationen die noch frei sind vom limit her sind Stationen auf Ankerplätze spezialisiert und nur das. Wenn du Ankerplätze bei Stationen ignorierst, kann es durch immensen Unterhalt bei Überschreitung durchaus dazu kommen das man nur 3000 im Jahr 2350-75 unterhalten kann.

So als Info: Die Endgamekrise kommt mit Flotten daher die von 250.000 -1.000.000 und je nach Einstellung auch mehr gehen. Die FE sind da auch gut mit 500.000 oder so dabei. IdR sieht man doch manchmal durch Erkundungschoffe und offene Grenzen oder vorbeiziehende KI-Flotten wie stark der Gegner ist. Oder man schaut sich die Werte in der Diplomatie hat. Da müsste bei der gesamten KI ja sehr überlegen oder sowas in tief rot stehen.

Wenn wir dir Helfen sollen, poste einfach mal ein paar Bilder hier für dein Reich. Auch wenn es für dein jetziges Spiel zuspät sein könnte, hilft das für zukünftige dennoch weiter.
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Benutzeravatar
Nightslaver
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1456
Registriert: 31. August 2013 18:13
:
Gewinner Userwahl

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Nightslaver » 5. Januar 2022 19:12

Der Khan hat eigentlich auch keine guten Schiffe in seinen Flotten, ihn kann man da im Grunde noch sehr einfach mit gut aufgerüsteten Flotten aus Korvetten vernichten.
Da benötigt man noch nicht mal größere und teurere Schiffsrümpfe für.
ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Strix Z590-E Gaming Wifi | Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4 RAM CL16 3200MHz | Intel Core i7 11700K @3.6GHz | Corsair Hydro Series H115i | be quiet! Dark Power 12 80 Plus Titanium 850W | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 10 Pro x64 | 2x LG 24GM79-B

Benutzeravatar
Eddarg
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 78
Registriert: 5. Oktober 2017 11:38

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Eddarg » 11. Januar 2022 10:25

nordstern hat geschrieben:ja.. also 3000 Flottenstärke ist für 2350 ziemlich extrem wenig. Da stellt sich mir die Frage was du überhaupt an Schiffen hast.. oder Planeten. Ich habe 3000 idR nach 25-30 Spieljahren weil die KI einen sonst platt machen will. Im Jahr 2350 hat idR ein Kreuzer schon ne Kampfkraft von 600 mindestens. Du hast also umgerechnet nicht mal 5 Kreuzer. Und da kannst du froh sein das die KI dich nicht überrennt. IdR geht der Kahn nicht gezielt auf den Spieler los. Er greift alles an um sich heraum aber nicht gezielt den Spieler. Wenn man z.b. durch ein Wurmloch der die Position in der Nähe ist und ggf. starke Nachbarn ihn abwehren können, dann expandiert er in die schwächste Richtung und trifft auf dich.

Wie sieht denn deine Ressourcenproduktin aus? Ich habe zu der Zeit wo der Khan erwacht idR je nach Spielweise 10-20mal soviel Kampfkraft wie du zzgl. Bastionen in Grenzsystemen inkl. Wurmlöcher.

Kann es sein, das du sowenige Schiffe hast aufgrund des Schifflimits? Du weißt das sich das mit Stationsmodulen verbessern lässt. Ich baue nur drei Arten von Stationen: Bastionen mit Plattformen, alle anderen ohne. Werftstation in zentralen aber gut geschützten Systemen (z.b. 3 Systemecluster oder so) nahe der Kernwelten von mir wenn möglich. Und alle anderen Stationen die noch frei sind vom limit her sind Stationen auf Ankerplätze spezialisiert und nur das. Wenn du Ankerplätze bei Stationen ignorierst, kann es durch immensen Unterhalt bei Überschreitung durchaus dazu kommen das man nur 3000 im Jahr 2350-75 unterhalten kann.

So als Info: Die Endgamekrise kommt mit Flotten daher die von 250.000 -1.000.000 und je nach Einstellung auch mehr gehen. Die FE sind da auch gut mit 500.000 oder so dabei. IdR sieht man doch manchmal durch Erkundungschoffe und offene Grenzen oder vorbeiziehende KI-Flotten wie stark der Gegner ist. Oder man schaut sich die Werte in der Diplomatie hat. Da müsste bei der gesamten KI ja sehr überlegen oder sowas in tief rot stehen.

Wenn wir dir Helfen sollen, poste einfach mal ein paar Bilder hier für dein Reich. Auch wenn es für dein jetziges Spiel zuspät sein könnte, hilft das für zukünftige dennoch weiter.


Du gehst davon aus das er das Spiel so spielt wie du. Aber schon leichte Änderungen in den Spielebedingungen können zu sehr unterschidlichen ergebnissen führen.
Ich will das mal verdeutlichen. Wenn du ein Spiel Startest wo du hohe oder so gar sehr hoche Techkosten hast (die Forschungen also extrem lange dauern) was am Ende bedeutet das du um das Jahr 2350 mit 3000 Flottenstärke schon sehr gut unterweg bist. Anders ist es bei sehr geringen Technologiekosten da sollte man um dieses Jahr mindestens selber schon 20-30 K Flottenstärke haben.
Es ist also alles nur eine Frage der Parameter.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11684
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon nordstern » 12. Januar 2022 12:46

Ich weis. Aber ich gehe davon aus, das wenn grundlegende Änderungen am Spiel vorgenommen wurden... sei es in den Optionen oder durch Mods.. das dies genannt wird. Und Techkosten zähle ich dazu, weil es keine Einstellungen gibt die größere Einfluss haben. Selbst die Entscheidung x0,25 Planeten oder x2 Planeten haben nicht soviel Einfluss, da es zuviele vordefinierte Planeten gibt.

Ich weis nicht mit was die Endgamekrisen kommen.... spiele mit x25, davor mit Mods die das ändern und wg Performance nur selten bis zur Krise. Daher war das ne Schätzung auf Grundlage der Stärke der Fallen Empire.

Techkosten sind bei mir bei 1,5. Also 50% höher als normal, weil ich es doof fand bereits um 2350 rum alle militärisch wichtigen Techs durch zu haben. Dadurch gehen andere Schiffstypen ziemlich unter. So lohnt es sich z.b. nicht Zerstörer zu bauen, da die Korvetten zu stark sind. Und Kreuzer lohnen sich nicht, weil die Schlachtschiffe (zumindest bei mir) nur wenige Techstufen nach den Kreuzern kommen und daher der Aufbau an Legierungen zum Kreuzerbau sich nicht lohnt. +50% ändert das nicht so wie ich es gerne hätte, aber mehr als +50% hat gravierende Auswirkungen auf den Spielverlauf zwecks Krisen, etc. Einfach weil die zu früh auftreten ansonsten oder wenn ich das ändere, durch das Popwachstum, etc die Performance zu früh leidet.

Allerdings sind meine Erfahrungen mit dem neuen Planeten und Popsystem noch nicht so gut. Habe erst 2-3 Spiele so gestartet und keines ins Midgame gespielt (Khan-Krise für mich).


Kritisch sehe ich jedoch das Aufklärungssystem. Ohne DLC ist es kaum möglich, selbst als Mitglied des galaktischen Rats die Galaxykarte aufzudecken oder auch nur die Gebiete der Nachbarn zu sehen. Dabei reicht Handel eigentlich aus um das zu erfassen. Ohne den DLC gibts da einfach zuwenig Infos. Selbst Sensoren erhöhen die Informationen über die KI nicht.

Das geht jetzt offtopic: Aber bei mir sind in allen drei Spielen alle KIs von denen ich die Meldung bekam Kybernetisch geworden. Und zwar zu einem Zeitpunkt wo ich noch nicht mal den 2.Traditionsbaum halb durch hatte. Die KI hat also doppelt so schnell wie ich Einigkeit gesammelt. Aber was ich meine ist, das 100% aller KIs deren Evolution ich mitbekam zu Kybernetik wechselten. Die Frage ist wieso? Ist das bei euch auch so?
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Benutzeravatar
Eddarg
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 78
Registriert: 5. Oktober 2017 11:38

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon Eddarg » 12. Januar 2022 13:30

nordstern hat geschrieben:Aber was ich meine ist, das 100% aller KIs deren Evolution ich mitbekam zu Kybernetik wechselten. Die Frage ist wieso? Ist das bei euch auch so?


Kann ich so nicht bestätigen, einfach weil ich es nicht weiss. Ich weiss nur das die meisten Rassen im Laufe der Zeit sich in Richtung Psy spezialisieren.
ich selber studiere nie Kybernetik und lass diesen gesammten Forschungszweig einfach weg. Ich baue auch keine Roboter. Gibt nur unsinige Ki Revolten die ich nicht gebrauchen kann..^^

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11684
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Stellaris] Marodeur Reich kommt dauernd an

Beitragvon nordstern » 14. Januar 2022 01:43

Ich spiele entweder als Maschinenreich oder lasse es ganz. Ich finde einfach das fühlendes Leben sich nie zu Maschinen entwickeln würde. Kybernetikverbesserungen ja, aber nicht zu kompletten Maschinen. Das wiederstrebt mir einfach komplett. Da ist es evolutionär wahrscheinlicher das man sich biologisch anpasst, verändert und verbessert. Daher spiele ich immer den biologischen Weg. Die Psy ist nicht so meins. Auch wenn ich die Idee gut finde (siehe Kybernetik Stufe1), so finde ich den weiteren Weg nicht ansprechend. Die Shroud ist einfach für mich nicht gut umgesetzt. Aber es wird durchaus denke ich eine Option sein auch in der SiFi sind ja Rassen teilweise körperlich zu Denkern entwickelt. Und jede halbwegs intelligente Spezies hat in ihrer Entwicklung sicherlich erlebt das zuviel KI keine gute Idee ist. Daher ächte ich auch Roboter schon von Spielbeginn an. Was leider bei den Ethiken den weg der matieralisten (Techbonus) fast schon unmöglich macht, woei ich gerne intelligente Spezies spiele.

Aber soweit ich weis gab es in der SiFi NIE eine Rasse die sich von Biologisch zu mechanisch entwickelt hat ohne Zwang. Alle Maschinenreiche sind Maschinen gewesen. Ausnahmen sind die Borg, deren Ursprung aber auch mechanisch war und die zwangsassimilieren und die Necrons (WH), die aber auch nicht freiwillig zu leblosen Körpern wurden, sondern in arge Bedrängis geraten reingelegt wurden und das auch bereuten, als sie es noch emotional konnten.

Ich habs ja schon mal geschrieben: bei der Entwicklung der Rassen hätte ich mir mehr ein Baukastensystem gewünscht so wie z.b. die Ethiken. Man hat 3 Punkte und kann sich daraus ne Rasse mit Boni zusammenbauen.. wie z.b. Stufe 1 Kybernetik, Stufe 2 Bio oder überall 1, etc. So wie man die Ethiken zusammenklickt.
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.