[EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Dienstags/Anfänger Runde Europa Universalis 4

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sebulon
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1056
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

[EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Sebulon » 17. November 2017 05:37

Diplomatie und AAR zu "Polen aka. Preußen"

Nachfolgend die Ausführungen der einzelnen Herrscher...
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.

magni
Librarius
Librarius
Beiträge: 105
Registriert: 11. Oktober 2017 11:48

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon magni » 20. November 2017 10:24

Ein Tag vor Spiel beginn und noch keine Diplomatie :strategie_zone_71: :strategie_zone_96:

Bis zum letzten Mann kämpfen, heisst für mich nicht zu kämpfen bis man auf 0 manpower ist, sondern bis alle Provinzen auf 1 runter exploited wurden,Der Rekrutierung Standard aufgehoben alle verfügbaren Söldner eingesetzt und der Bankrot dem Tag des Friedensvertrags folgt.

Friedliche Grüsse aus Russland
Bis zum letzten Mann kämpfen, heisst für mich nicht zu kämpfen bis man auf 0 manpower ist, sondern bis alle Provinzen auf 1 runter exploited wurden,Der Rekrutierung Standard aufgehoben alle verfügbaren Söldner eingesetzt und der Bankrot dem Tag des Friedensvertrags folgt.

Benutzeravatar
Hermann I.
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 312
Registriert: 15. April 2014 16:00
Wohnort: Leipzig

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Hermann I. » 21. November 2017 06:01

Dann lassen wir die Spiele mal beginnen und Willkommen an alle Neuen. Sollte hier im Diplothread etwas Leben entstehen, würde ich das durchaus begrüßen.


Bild


Diplomatische Note des Kurfürsten zu Brandenburg Friedrich II. von Hohenzollern
aus dem Jahre des Herrn 1444


Erzherzogtum Österreich (Öffnen)
An unseren Freund Friedrich III. von Habsburg, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Mit Freuden sehen wir in Richtung Süden ins Erzherzogtum Österreich und möchten Euch unsere Unterstützung zur Wahrung Eures Anspruches an die Kaiserkrone anbieten. Im Gegenzug erbitten wir eine diplomatische Delegation um den brandenburgischen Führungsanspruch im Norden Deutschlands durch den gewählten Kaiser zu legitimieren. Nur mit Hilfe eines starkes Brandenburgs können die Interessen des Reiches gegenüber der Kalmarer Union und des noch innenpolitisch zerrütteten Polen gewahrt werden.


Königreich Polen (Öffnen)
An das Interregnum des polnischen Reiches in Kraków. Zu lange schon treiben die Ritter des ewiggestrigen Ordens in unser beider Interessensphären ihr Unwesen. Schon längst verloren diese die Gunst des Papstes und der Anfang des Endes des Deutschen Ordens wird kommen. Sobald Euer Reich seine innenpolitischen Schwierigkeiten überwunden hat, bieten wir Euch die Hand bei der Zerschlagung der Teutonen. Hierfür beansprucht Brandenburg lediglich seine ehemalige Provinz Neumark und hofft auf eine friedliche Grenzziehung zwischen Eurem und dem Heiligen Römischen Reich.
Friede den Kästen! Krieg den Palästen!

Benutzeravatar
Troppi
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 24
Registriert: 22. Juni 2015 10:23

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Troppi » 25. November 2017 19:22

Königreich Frankreich




Bild





An den Erzherzogen aus Österreich:

Wir bedauern die momentane Eiszeit zwsichen unseren Höusern. Jedoch müssen Sie verstehen, dass das gewünschte Gebiet zum Kernland Frankreichs gehört.

An den König von England

Wir freuen uns über die Rückgabe der französischen Kerngebiete auf dem Festland durch einen diplomatischen Vertrag, somit können unsere Häuser einer Freundschaft entgegentreten.

An den König von Kastilien

Mich persönlich freut die Übereinkunft eines gemeinsamen Bündnisses und die neuen Territorien an der afrikanischen Nordküste. Auf eine lange und erfolgreiche Zukunft mein Freund!

An den Herzog von Mailand

Mich bedauert es zutiefst, dass sie solch grotesken Beleidigungen gegenüber mir und dem König von Kastilien geäußert haben. Deshalb habe ich mich gezwungen gefühlt sie zu warnen. Jedoch bin ich bereit einen neuen diplomatischen Vorstoß Ihrerseits freundlich gegenüber zu treten.

Zu guter Letzt
An den Sultan vom Mameluckenreich

Ihre Aggressive Art gegenüber meinen Grenztruppen verstimmen mich zutiefst ins Negative. Ich hoffe, dass beim nächsten aufeinander Treffen eine freundlichere Gangart gegenüber meinem Königreich zu Tage kommt, ansosnten fühle ich mich gezwungen eine Konfrontation gegenüber Ihnen zu suchen!

Benutzeravatar
OldSpy
Tiro
Tiro
Beiträge: 5
Registriert: 2. November 2017 09:48

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon OldSpy » 27. November 2017 21:02

An den Herrscher von Versailles


wir verstehen Ihre Unzufriedenheit sehr gut, gerade wenn die Grenztruppen fern der Heimat sind. Aber Nordafrika ist nun einmal nicht Europa. Wenn Ihre Grenztruppen meine Provinzen verdächtig nahe kommen und gläubige Brüder unter Ihrer Knechtschaft zwingen, so wird von meinen Untertanen sehr wohl verlangt das ich reagiere. Noch zu sehr sind im kollektiven Gedächtnis meines Volkes die Kreuzzüge verankert. Auch sprechen Ihre Taten in Europa nicht gerade von einen friedlichen miteinander. Als Zeichen meines guten Willens garantiere ich für die Sicherheit und den Frieden in Ihrer Provinz in Nordafrika. Sollten aber wieder Grenztruppen an der Grenze meines Reiches gesichtet werden, so wird in der gesamten bekannten Welt, jeder zu wissen bekommen, dass jegliche Aggression von Versailles ausgeht.



as salamu alaikum

Benutzeravatar
Hermann I.
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 312
Registriert: 15. April 2014 16:00
Wohnort: Leipzig

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Hermann I. » 5. Januar 2018 21:12

Bild


Diplomatische Note König Johann Georg's I. von Hohenzollern
aus dem Jahre des Herrn 1612


Erzherzogtum Österreich (Öffnen)
Ehrfürchtig blicken wir auf die nun langanhaltende Freundschaft unserer beiden Nationen, getränkt im Blute Preußens. Wir hoffen auf den Fortbestand dieser Allianz, zum Wohle des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Jedoch betrachten wir mit Sorge die Beziehungen zwischen Euch und dem britischem Parlament - vor und nach der Personalunion. Ein aufkeimender Konflikt unseres Königreiches mit den britischen Invasoren Skandinaviens scheint nur schwerlich zu verhindern, welche goldgierig auf Provinzen brandenburgischer Handelsspähren schauen und ihre Hände danach ausstrecken. Wir betrachten es daher als unsere Pflicht, dass zerrüttete und uneinige, südliche Skandinavien als Teil des Reiches neu aufblühen zu lassen.


Königreich Frankreich (Öffnen)
Wir begrüßen den neuen Aufschwung eures Königreiches, möchten aber auch daran erinnern, dass dieser ohne brandenburgisches Gold nicht möglich gewesen wäre. Bereits unser Großvater verlieh dieses Geld an Frankreich und noch immer erhalten wir nichts außer Ausreden, die Bitten um Rückzahlung betreffend. Britisches und Preußisches Säbelrasseln bedrohen unser Königreich und dieses Gold ist nötig um unsere Verteidigungsfähigkeit aufrecht zu erhalten.


Königreich Holland (Öffnen)
König Louis - Henri I. de Bourgogne, mit Freuden sehen wir auf eure jüngste Staatsgründung und die nun erhoffte Stabilität im Osten unseres Königreiches.
Wir möchten euch jedoch auch warnen, die lodernde Euphorie und Stärke eures Reiches gegen die Interessensphäre Brandenburgs zu richten. Die Herzöge zu Köln, Trier, Kleve und der Pfalz werden sich auf Dauer dem deutschen Wohle unterordnen, und nur diesem. Erkennt ihr diese Interessen an,
sehen wir eine freundschaftliche Beziehung unserer beiden Völker nicht bedroht.


Königreich Preußen (Öffnen)
Königin Anna Maria I. Zamoyski, in Moskau lacht man über euch. Während Ihr Euer Augenmerk gen Westen wendet und drei Kriege nichts als Tod und Misswirtschaft über Mittel - und Osteuropa brachten, breitet eure Cousine, Zarin Yekaterina I. ihre Klauen über östliche Reiche aus, von welchem unsere beiden Reiche nur aus Geschichten lesen können. Es wird Zeit euch vom Joch familiärer Banden zu lösen, welches euch steht's im Schatten Moskaus stehen lässt. Im Westen hat man die Schmach von Königsberg längst begraben und streckt euch wohlwollend die Hand entgegen. Ihr müsst sie nur ergreifen. Gemeinsam kann die Ostsee unter der Sonne unserer harmonierenden Traditionen erblühen.


:strategie_zone_57: :strategie_zone_54:
Friede den Kästen! Krieg den Palästen!

Benutzeravatar
Sebulon
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1056
Registriert: 2. September 2014 05:02
:
Gewinner Userwahl
Kontaktdaten:

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Sebulon » 31. Januar 2018 14:40

Bild

Als Louis XII. den Thron bestiegen hat, befand sich die französische Monarchie in einer tiefen Krise. Krieg zerrüttete das Land für Dekaden und die einzigen nennenswerten Erfolge waren Besitzungen in Ligurien und die Mark Mailand. Trotz großer Kapazitäten die in eine koloniale Expansion investiert wurden, waren die Besitzungen Frankreichs in der neuen Welt mehr als spärlich.
Überschattet wurde diese desolate Situation von dem unangefochtenen Herrscher Europas, dem Kaiser in Wien, dem kein Land in Westeuropa zu dieser Zeit gewachsen war.
Doch Louis lies sich davon nicht unterkriegen! Er setzte auf eine friedliche, auf Handel und Entdeckung spezialisierte, Außenpolitik. Er schloss Verträge mit Spanien, England, Portugal und Burgund. Er bereiste jeden Königshof von Lissabon bis Petersburg auf der Suche nach Krediten und Unterstützung um das altehrwürdige Reich der Franken zu sanieren.
Alsbald trug seine Diplomatie Früchte. Spanien, England und Portugal waren durch die Koloniale Union zufrieden gestellt. Österreich hatte weit größere Probleme an seiner Ostgrenze. Er sanierte den Staatshaushalt, baute die weitreichende Korruption ab und konnte wertvolle neue Ländereien in Asien beanspruchen. Er legte den Grundstein für all das, was wir heute als das Französische Imperium bezeichnen.


„Wieso zitieren eure Hoheit aus den Annalen ihrer Dynastie?“

Die Frage des Generals Herzog Malon de Loire war berechtigt, Frankreich steht heute stärker da denn je. Das Reich floriert, Österreich wurde kürzlich besiegt, auch wenn es einen leichten Rückschlag im Bezug auf die Reinstallation des Papstes in Rom gab. Es gibt nichts zu sanieren, es gilt fröhlich zu prosperieren.

„Es ist doch klar, warum er uns das vorliest. Der gleiche Grund aus dem wir zu dieser ‚Krisensitzung‘ geladen wurden… Bruderherz bitte, ich muss zurück nach Pasai, ich habe die Eingeborenen schon lange genug sich selbst überlassen.“

Mein Bruder, der Querulant, ich hätte ihm niemals die Vizekönigswürde übertragen sollen. Jetzt macht er sich schön in Asien die Taschen voll und ich höre nur Persien hier Persien da.

„Und ich sage der König hat Recht, verdammt! Unsere stolze Nation hat zu lange hart gearbeitet um alles jetzt aufzugeben!“

Ah der gute..eh, wie hieß er noch? Ein junger Artillerist aus Korsika, der Herzog bestand auf seiner Teilnahme, scheint Potential zu haben der gute, wenn auch etwas stürmisch. Im Italienfeldzug konnte er große Erfolge feiern.

„Mein König von Gottes Gnaden es gibt nur ein Ziel und das ist Rom. Ich habe persönlich mit seiner Heiligkeit gesprochen und es war unzumutbar! Die Protestanten hatten keinen Respekt vor dem Allerheiligsten! Und dann die Flucht, es war grausam. Die persischen Wandteppiche waren noch nicht einmal aufgehängt worden, da kamen sie bereits wieder. Mit ihren dreckigen militärstiefeln betraten sie den Petersdom, wo seine Heiligkeit gerade ein paar junge Damen bekehrte. Sie schickten ihn heraus, gaben ihm keine 3 Stunden Zeit seine persönlichen Dinge zu packen. Es war schrecklich. Seine Heiligkeit war den Tränen nahe bei dem Gedanken wieder nach Wales zu müssen. Sie müssen wissen, der Papst hasst Wales. Es ist kalt es regnet es nervt. Alle sind Laut und ungehobelt, die Sprache ist grässlich und es nervt.“

Der gute Kardinal Mathieu. Ein Lakai des Papstes durch und durch, aber das dreiste Vorgehen des Kaisers in Wien kann durchaus nicht ignoriert werden.

Meine Herren sie sind alle aus einem Grund hier versammelt: Die Revolution in Russland! Der Zar wurde entmachtet, Bürgerliche bestimmen dort die Politik von ihrer neuen Hauptstadt aus, die irgendwo in China liegt. Das Feuer dieser Revolution lodert auch in unserer Bevölkerung. In Übersee gibt es Unruhe und die Welt lacht über uns und alle Könige Europas. Ich kann und werde diesen Zustand nicht mehr hinnehmen! Zu lange haben meine Vorfahren gearbeitet um den französischen Thron zu festigen. Zu lange sind unsere Admiräle von Insel zu Insel gesegelt auf der Suche nach fruchtbarem Land. Zu viele unserer Liniengardisten sind Gefallen bei den Eroberungen Lothringens und der Befriedung der Niederlande. Zu oft starben gute Männer am fernen Ende der Welt, ob gegen das alte zarisitische Russland, die eingeborenen Afrikas und Asiens oder den eisigen Weiten Quebecs. Das darf nicht umsonst gewesen sein! Frankreich ist wie ein Phönix aus der Asche auferstanden! Wir haben alle unsere Nachbarn überflügelt, WIR sind die Macht in Westeuropa! Alles andere wird zurückgestellt um die Republikaner in Russland aufzuhalten!
Ich werde alsbald die Generalstände einberufen, wir werden das größte Heer aufstellen, was Frankreich je gesehen hat, die Grande Arme. Und an ihrer Spitze werden wir den Zaren wieder auf den russischen Thron hieven!

Vive la France!
Autor folgender Bücher

American Horror Story oder: Wie ich lernte, den Italiener zu hassen. Blitzkrieg im Westen, der Untergang Frankreichs. Rang 1 mit Deustchland - Fluch und Segen zugleich. Von ewiger Treue (Eine Deutsch-Deutsch-Osmanische Geschichte). Tausend und eins tote Rebellenbrigaden. Im Westen viel Neues - Die Geschichte Russlands uns seiner störrischen Nachbarn.

Benutzeravatar
Declaminius
Optio
Optio
Beiträge: 569
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Declaminius » 15. Mai 2018 23:33

STATISTIK
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Creaxer
Medicus
Medicus
Beiträge: 222
Registriert: 29. November 2013 19:50

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Creaxer » 15. Mai 2018 23:38

War ja letzten spieltag sogar noch knapp :D aber jetzt :P

Benutzeravatar
Declaminius
Optio
Optio
Beiträge: 569
Registriert: 2. Oktober 2016 12:31

Re: [EU IV MP][Diplo/AAR] Polen aka. Preußen

Beitragvon Declaminius » Gestern 23:01

Statistik - 1701
Armeeverluste - Spieltag:
Bild


Armeeverluste - Gesamt:
Bild


Entwicklung:
Bild


Einnahmen + Mannstärke:
Bild


Einnahmensverlauf:
Bild


Landschlachten:
Bild


Seeschlachten:
Bild


Provinzen:
Bild