[Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Alles rund ums Spiel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10850
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon nordstern » 25. August 2020 11:21

18 EUR? Ne dafür hol ich ihn nicht. Das lohnt sich füpr mich nicht. Zumal ich die "professionellen" Panzerungen etwas vermisse. Ich dachte der Spaß kostet wie alle FraktionsDLCs von WH so 8-9 EUR. Wenn diein WH neue Fraktionen mit neuen Einheiten und Mechaniken für 8-9 EUR einfügen können, zahl ich keine 18 EUR in TK.

Es gibt zwar auch in WH DLCs für 18 EUR aber die haben ne eigene "regionale" Kampagne noch dzu. Und ich hab die eh alle nicht ;)

Benutzeravatar
Nightslaver
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1155
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Nightslaver » 25. August 2020 12:07

nordstern hat geschrieben:18 EUR? Ne dafür hol ich ihn nicht. Das lohnt sich füpr mich nicht.
...
Ich dachte der Spaß kostet wie alle FraktionsDLCs von WH so 8-9 EUR. Wenn diein WH neue Fraktionen mit neuen Einheiten und Mechaniken für 8-9 EUR einfügen können, zahl ich keine 18 EUR in TK.


Ach nordstern und dann fühlst du dich wahrscheinlich gleich wieder getriggert wenn dir jemand sagt das du gerade wieder einmal nur mumpitz von dir gibst...

Auch in Total War: Warhammer kosten die (Major)"Faction Packs", mit neuen Fraktionen, seit jeher grundsätzlich 19 Euro:

https://store.steampowered.com/app/6178 ... omb_Kings/

https://store.steampowered.com/app/8356 ... ire_Coast/

9 Euro kosten nur die "Legendary Lord Packs", welche für jeweils 2 bestehende Fraktionen eine Hand voll neuer Einheiten und jeweils einen neuen Anführer bringen, aber keine grundsätzlich neue spielbare Fraktion:

https://store.steampowered.com/app/1158 ... The_Blade/

nordstern hat geschrieben:Es gibt zwar auch in WH DLCs für 18 EUR aber die haben ne eigene "regionale" Kampagne noch dzu. Und ich hab die eh alle nicht ;)


Nein ist es nicht, alle neuen Fraktionen seit dem Norsca DLC in Warhammer 1 spielen auf der gleichen Kampangenkarte wie das jeweilige Hauptspiel und bringen keine eigenen Minikampagnen mehr mit sich (das gab es nur beim Tiermenschen und Waldelfen DLC), welche in Warhammer 1 wegen des völligen mangels eigener Mechaniken und jeglicher sonstigen Unterschiede auch schon damals ihre Existenz nicht mal im Ansatz rechtfertigen konnten, weil es im Grunde nur eine 1 zu 1 kopierte Miniaturausgabe der Hauptkampagne auf einer eigenen begrenzteren Karte war.

Anders als in den historischen Total Wars wie Attila, wo "Age of Charlemange", oder "The Last Roman" mit eigenen Inhalten in den Minikampagnen aufwarteten.
Zuletzt geändert von Nightslaver am 25. August 2020 13:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5393
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Ischozar » 25. August 2020 13:06

Zumal ich die "professionellen" Panzerungen etwas vermisse.


Was denn für Panzerungen? Es handelt sich bei den Nanman um traditionelle Stammeskrieger. Die haben mit Körperschutz nicht viel am Hut, sondern setzen auf Guerillia und ihre gezähmten Tiere. Nach dem Mythos eben Tiger und Elefanten.

Zum Preis hat Nightslaver ja schon was geschrieben ;)
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Scorch
Librarius
Librarius
Beiträge: 122
Registriert: 25. März 2019 16:48

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Scorch » 25. August 2020 13:24

Mich beschleicht der Verdacht, dass mein Post (außer von Nordstern) übersehen wurde lol

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10541
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Homerclon » 27. August 2020 00:43

Die Diskussion über die Preis- & Kostenentwicklung von Videospiele ist nun in der Plauderzone zu finden.
Hier kehren wir bitte zu TW:3K zurück, und bleiben dort.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5393
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Ischozar » 28. August 2020 17:56

@Blücher


Dann hätte es wohl kaum einen DLC mit den Nanman geben dürfen, welches noch dazu z.T. in Sichuan und Yunnan spielt. Des Weiteren hätte dann auch ein Charakter wie Ma Teng mit seinen Reiternomaden kaum was zu suchen in dem Spiel.


Ma Teng ist eine Figur die im "Romance of the three Kingdoms" eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Er erscheint auch in der Buchvorlage.

Das die Nanman, als eher stammesorganisierte Gesellschaft, natürlich zahlreiche ethnische Gruppen unter sich vereinigen ist ja durchaus anzunehmen, ändert aber nichts an meiner Aussage, dass bspw. Tibet oder Korea keine (oder keine große) Rolle in der Vorlage spielen.

Damit ist dein anfänglicher Vorwurf, CA würde aus politischem Kalkül solche DLCs meiden, eher widerlegt.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Way of Blücher
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1231
Registriert: 9. Februar 2013 09:47

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Way of Blücher » 28. August 2020 19:24

Dann beweist es doch gerade, dass ich durchaus nicht so ganz unrecht habe. Ma Tengs Spezialisierung sind Söldnerreiter aus dem Norden, dem Gebiet der Xiongnu, welche schon damals auch Raubzüge nach Han-China unternahmen. (Siehe große Mauer der Han-Dynastie). Die Tibeter, bzw. zur Zeit der 3 Reiche wohl noch von den Han als "Kiang" bezeichnet, waren schon damals dafür bekannt ständig chinesische Städte zu plündern, bzw. anzugreifen. Größere Räuberbanden sollen sogar mitten im Bürgerkrieg auch ins mittlere China vorgedrungen sein. Es wurde erwähnt, dass viele dieser "räuberischen Kiangnomaden" damals am großen See von Qinghai, zusammen mit vielen chin. Flüchtlingen siedelten.

Man könnte z.B. auch einen DLC mit kleineren Spawnheeren machen, die am Kartenrand auftauchen und somit eine neue Dynamik bieten, gerade für die Randfraktionen, die ansonsten doch zu einfach zu spielen waren.
Quod sumus hoc eritis! Fuimus aliquando quod estis.

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5393
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Ischozar » 28. August 2020 19:37

Man könnte z.B. auch einen DLC mit kleineren Spawnheeren machen, die am Kartenrand auftauchen und somit eine neue Dynamik bieten, gerade für die Randfraktionen, die ansonsten doch zu einfach zu spielen waren.


Das würde aber den Fokus weg von der Kernstory verschieben, die den inneren Konflikt Chinas zu dieser Zeit beleuchtet. Mal gnaz abgesehen davon, dass Ma Teng den eher schwersten Start in der ganzen Kampagne hat.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Nightslaver
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1155
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Nightslaver » 28. August 2020 22:40

Ischozar hat geschrieben:Damit ist dein anfänglicher Vorwurf, CA würde aus politischem Kalkül solche DLCs meiden, eher widerlegt.


Nope sorry da muss ich an der Stelle einfach mal widersprechen.
Nur weil man ein Spiel entwickelt des Kernschwerpunkt möglichst unangenehme / problematische Themen dadurch umschifft das es den Fokus auf eine Geschichte legt wo solche Themen durch den inneren Konflik nicht im Fokus stehen heißt das im Umkehrschluss noch nicht das man dies nicht aus einem gewissen Kalkül machen würde, nicht mit für China "kontroversen Themen" mit den chinesischen Zulassungsstelle aneinanderzugeraten. ;)

Es gibt so einige Beispiele dafür das die chinesischen Zulassungstelle sehr allergisch darauf reagiert, wenn Themen angeschnitten werden die Chinas Ansehen "verletzen":

Bereits im Jahr 2004 hat das Ministerium für Kultur einen Ausschuss gegründet, der importierte Internet-Videospiele überprüfte, bevor sie auf den chinesischen Markt kamen. Es wurde erwähnt, dass Spiele in China von der Einfuhr ausgeschlossen würden, sollten sie folgende Verletzungen aufweisen:[111]

Die Grundprinzipien der Verfassung verletzen
Gefährdung der nationalen Einheit, Souveränität und territorialen Integrität
Preisgabe von Staatsgeheimnissen
Gefährdung der Staatssicherheit
Den Ruhm der Nation schädigen
Störung der sozialen Ordnung
Verstoß gegen die legitimen Rechte anderer

https://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_in ... ideospiele


Zu spüren bekommen haben das u.a. folgende Spiele:

Beispiele verbotener Spiele waren unter anderem:

Hearts of Iron (weil es „die Geschichte verzerrt und Chinas Souveränität sowie territoriale Integrität beschädigt“)[113]
I.G.I.-2: Covert Strike (weil es „absichtlich China und das Image des Militärs von China anschwärzt“)[114]
Command & Conquer: Generäle – Die Stunde Null (weil es „das Image von China und der chinesischen Armee beschmutzt“)[113]

https://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_in ... ideospiele



Und auch die Battlefield 4 Erweiterung "China Rising" durfte deshalb nicht in China erscheinen:

Das chinesische Ministerium für Kultur beginnt einen Großangriff gegen das erschienene DLC China Rising und Battlefield.

https://www.shooter-szene.de/games/publ ... ising.html


Und auch Crysis 1, wo ursprünglich statt Nordkoreanern eigentlich Chinesen die Gegner sein sollten, was nach der Beschwerde der Chinas, weil dies durch die Darstellung von China als Feind das chinesische Ansehen beschmutzt sah, von Crytek dann in Nordkoreaner geändert wurde.

China ist für Spieleentwickler ein unglaublich lukrativer Markt und niemand will da auf Umsatz verzichten, also werden kontroverse Themen einfach von Anfang an nicht aufgegriffen, sofern das Spiel auch für den chinesischen Markt erscheinen soll.
Auch der Grund warum wohl für Three Kingdoms unter Garantie nie ein DLC erscheinen wird wo man China mit einer wirklich ausländischen Macht (Koreaner, Vietnamesen, Japanern) erobern können wird, weil dieser wohl in China nie für den Verkauf freigegeben werden wird.
Zuletzt geändert von Nightslaver am 28. August 2020 22:50, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5393
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Ischozar » 28. August 2020 22:47

China ist für Spieleentwickler ein unglaublich lukrativer Markt und niemand will da auf Umsatz verzichten, also werden kontroverse Themen einfach von Anfang an nicht aufgegriffen, auch der Grund warum wohl für Three Kingdoms unter Garantie nie ein DLC erscheinen wird wo man China mit einer wirklich ausländischen Macht (Koreaner, Vietnamesen, Japanern) erobern können wird, weil dieser wohl in China nie für den Verkauf freigegeben werden wird.


Danke für den kleinen Exkurs. Ich würde dir da weitestgehend sogar recht geben und hätte das beispielweise bei Shogun 2 auch getan. Hier hätte es Möglichkeiten gegeben Korea als Map mit einzubringen. Dort hat man sich aber bewusst dagegen entschieden.

Bei Three Kingdoms, bleibe ich aber bei meiner Meinung, dass solche DLCs eher Fehl am Platz gewesen wären, einfach auf Grund des gegebenen Settings. Gleichzeitig seh ich dein Argument nicht als unbedingt falsch an, eher beide als Richtig.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Nightslaver
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1155
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Nightslaver » 28. August 2020 23:08

Ischozar hat geschrieben:Hier hätte es Möglichkeiten gegeben Korea als Map mit einzubringen. Dort hat man sich aber bewusst dagegen entschieden.


Aber nicht aus den selben Gründen wie bei China, die Japaner haben da wesentlich weniger Probleme mit Spielen in denen sie ehr etwas "schlecht" bei wegkommen, die kaufen es dann nur ggf. halt nicht, so wie die Amerikaner auch ehr wenig gewillt sind Spiele zu kaufen die den Vietnamkrieg thematisieren (weshalb BF Vietnam in den USA auch ehr ein finanzieller Flop wurde und schneller als normal durch BF2 beerbt worden ist).

In Shogun 2 hatte man sich damals schlicht gegen eine größere Map entschieden weil es zum einen nicht in das Setting und die Mechanik mit der Reichsteilung passte und zum andern weil Japan halt eine Insel ist und Korea und China doch relativ weit ab vom Schuss liegen (wenn man das mit England in Medieval 1 / 2 vergleichen will).

Man hätte Korea und China in Shogun 2 einfach nicht vernünftig in die Kampagne einbinden können.

Benutzeravatar
Way of Blücher
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1231
Registriert: 9. Februar 2013 09:47

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Way of Blücher » 29. August 2020 18:50

Hier gibts mehr Infos zum aktuellen Thema:

My chinese friend just unlocked the big map data of TW:Three Kingdoms. It seems like the CA have finished the landform of Korean island, LiaoXi area, Vietnam area, Hexi Corridor, and part of Tibet Plateau. It's that true that ur guys plan to make that dlc? @totalwar @pcgamer pic.twitter.com/X15HRGJQSd

— hyokarinn (@fengjialin) May 28, 2019


Hätte ich fast vergessen. Hier die Übersetzung:

Meine chinesischer Freund hat gerade erst die Dateien der großen Karte von Total War Three Kingdoms entsperrt. Es sieht so aus, als ob CA die Landformen der koreanischen Halbinsel, das LiaoXi Areal (Nordlaos), die Gegend um Vietnam, den Hexi Corridor (Anmerkung: Das ist die Seidenstraße in Richtung der Wüste von Taklamakan) und Teile des Tibet Plateaus fertig gestellt hat. Ist es wahr, dass ihr plant, das alles als DLC anzubieten?



(...)
"Those wishing to play as the country of Tibet are unfortunately out of luck; they aren’t allowed to exist.
(...)
The real story here isn’t that these words are blocked from the game; it’s actually how development studio Creative Assembly ended up capitulating control of their title that deals with the Chinese atrocities."

Übersetzung:

"Jene, die sich wünschen die Fraktion von Tibet spielen zu können, werden bedauerlicherweise kein Glück haben. (In China) dürfen Sie (die frühen Tibeter) nicht existieren.
(...)
Die wahre Geschichte hier ist nicht, dass diese Wörter (Tibet, Xi, Taiwan, Dalai) vom Spiel blokiert werden. Es ist tatsächlich eher so, dass das Entwicklerstudio von Creative Assembly aufhört ihre eigenen Spieletitel wirklich selbst und frei zu entwickeln, wenn diese mit (geschichtlichen,) chinesischen Gräueltaten zu tun haben."


Total War: Three Kingdoms Doesn’t Allow Players To Rename Anything To Xi, Tibet, Taiwan, Or Dalai

Zusammenfassung:
Laut diesem Bericht solls in den Dateien zu Three Kingdoms bereits eine Map-Datei geben, die im Prinzip ganz kontinental-Ostasien miteinschließt, nur sind diese Dateien noch nicht freigegeben.
Des Weiteren ist es wohl zur Zeit nicht möglich im Spiel Dateien zu modden, die Namen wie "Taiwan, Tibet, Xi, oder Dalai" im Namen tragen, wenn ich das so richtig verstanden habe.

Immerhin: Vllcht. bestätigt sich ja doch noch meine Annahme, dass irgendwann ein Addon zu Three Kingdoms erscheinen wird, wo man dann auch jene Randgebiete z.B. während der Tang-Dynastie wird spielen können, mit allem Drum und Dran. Ich denke, mit etwas Entgegenkommen sollten sich ggf. auch die Zensoren in China davon überzeugen lassen auch andere Kulturen im Spiel zu akzeptieren, ohne zensiert zu werden. Man könnte ja eine Mechanik einbauen, die den "Sohn des Himmels" zum ultimativen Herrscher von allem macht, usw. Jedenfalls würde das Spiel mit anderen Kulturen, (vor allem die Wüstenstädte der Seidenstraße stelle ich mir sehr spannend vor), viel interessanter und abwechslungsreicher werden. Im Bezug auf Tibet könnte man einfach die offizielle Geschichtsversion Chinas übernehmen. Das Hochgebirge würde somit auch schlachtentechnisch für die Total War Serie ganz neue, strategische Tiefen und Landschaften bieten.


PS Hier nun die Total War Three Kingdoms Karte, welche Anlass gab zu jenem Artikel in der Quelle:
Bild

Quelle bei Twitter:
fengjialin



______________________________________________________________________________________________


Ischozar hat geschrieben:Mal gnaz abgesehen davon, dass Ma Teng den eher schwersten Start in der ganzen Kampagne hat.


Siehe dazu:
Quod sumus hoc eritis! Fuimus aliquando quod estis.

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10541
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Homerclon » 29. August 2020 23:33

Way of Blücher hat geschrieben:Des Weiteren ist es wohl zur Zeit nicht möglich im Spiel Dateien zu modden, die Namen wie "Taiwan, Tibet, Xi, oder Dalai" im Namen tragen, wenn ich das so richtig verstanden habe.

Die Namen minimal verfremden, wäre ein Versuch Wert. Bspw. aus Taiwan wird Taíwan. Da alle anderen genannten Namen ebenfalls ein i enthalten, wäre es kein Problem.
Zumindest in den Sprachversionen, in denen lateinische Buchstaben verwendet werden. Falls daran gedacht wurde, müsste man vlt. ein klein wenig mehr verfremden, bspw: Taiwan --> Tai'wan.
Oder man versucht es mit historischen Namen, die Namen - bzw. wie diese geschrieben werden - haben sich mit der Zeit sicherlich geändert. Die historischen Namen kennen aber bestimmt nur wenige, weshalb evtl. nicht daran gedacht wurde diese zu blockieren.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Benutzeravatar
Mickey
Optio
Optio
Beiträge: 574
Registriert: 24. April 2014 08:53
:
Kleinspender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Mickey » 1. September 2020 12:22

Way of Blücher hat geschrieben: Im Bezug auf Tibet könnte man einfach die offizielle Geschichtsversion Chinas übernehmen.


Ich hoffe, das war jetzt nicht dein Ernst - dann können wir auch gleich so tun, als hätte es das 3te Reich nicht gegeben oder als würden die Uiguren nicht existieren.
Die sollen sich verdammt nochmal damit konfrontiert sehen !!!
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5393
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: THREE KINGDOMS] Rund ums Spiel

Beitragvon Ischozar » 1. September 2020 13:08

Mickey hat geschrieben:
Way of Blücher hat geschrieben: Im Bezug auf Tibet könnte man einfach die offizielle Geschichtsversion Chinas übernehmen.


Ich hoffe, das war jetzt nicht dein Ernst - dann können wir auch gleich so tun, als hätte es das 3te Reich nicht gegeben oder als würden die Uiguren nicht existieren.
Die sollen sich verdammt nochmal damit konfrontiert sehen !!!


Und ich hoffe, du setzt die Shoa gerade nicht gleich...
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG