[Total War: Three Kingdoms]

Spiel soll 2018 erscheinen... :)

Moderator: Moderatoren

Wie gefällt euch das Setting zu [Total War: Three Kingdoms]

Super
17
21%
gut
22
27%
geht so
12
15%
mir egal
2
2%
schlecht
24
29%
WTF!?
5
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 82

Benutzeravatar
Zanto
Signifer
Signifer
Beiträge: 486
Registriert: 17. Juni 2011 14:18

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Zanto » 11. Januar 2018 11:28

Homerclon hat geschrieben:Woraus schließt du das? Hast du noch weitere Infos als den Trailer?


Mehr Infos als den Trailer und die ersten Aussagen habe ich auch nicht. Für mich sieht es aber nach der Gestaltung des Trailers und dem Fokus auf die Helden halt stark danach aus als wenn sich das neue TW eher an die Romanvorlage halten würde. Der ganze Trailer wirkt nämlich auch sehr stark als wenn es ein Trailer zu einem der Filme über den Roman wäre, oder ein Trailer zu einem neuen Teil von Dynastie Warriors. Das sprang mir direkt so ins Gesicht, weil ich solche Filme ganz gerne sehe und dementsprechend damit vertraut bin. Auch wenn ich das Thema gernerell interessant finde ist es meiner Meinung nach unpassend für einen historischen TW Titel. Und damit mein ich nicht das China als Thema generell unpassend wäre, sondern die Anlehnung an das mythologische und romantische dieser Periode.

Zu der Einheitenvielfalt und Unterschiede der Fraktionen. Einige hier schätzen das etwas falsch ein. Die Reiche auf dem Boden des damaligen Chinas waren durchaus recht unterschiedlich und hatten unterschiedliche Kulturen. Viele heutige Regionen in China unterscheiden sich immernoch erheblich vom Rest Chinas und damit meine ich nicht Tibet oder die Teile der Mongolei. Grade wenn CA sich an die Romanvorlage hält kann man sich doch auf eine gewisse Vielfalt freuen.

Benutzeravatar
German
Moderator
Moderator
Beiträge: 2495
Registriert: 5. November 2010 18:54
Wohnort: Germanische Wälder
:
Team-SZ

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon German » 11. Januar 2018 11:34

Mickey hat geschrieben:@German: lol - bist klasse !


Danke, ich weiß. :strategie_zone_122: :strategie_zone_134:
Intel(R)Core(TM) i7-4770K CPU @ 3.50GHz/Arbeitsspeicher 24,00 GB/0,NVIDIA GeForce GTX 1060 3GB/Microsoft Windows 10 (64bit)


Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9092
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon nordstern » 11. Januar 2018 12:35

Bei mir ist das Problem garnicht mal das China-Setting... sondern das Shigun2-Setting.

Alle Gründe die Shogun2 bei mir zum "schlechtesten" Spiel machten nach Spielzeit aller TWs sprechen auch für China.
1. Keine Schilde
2. idyllisches aisiatisches Flair
3. fehlende persönliche/historische Verbundenheit
4. geringe/keine Diversifikation (unterschiedliche Einheitenmodelle, Kampfstile, etc)
5. Befürchtetes erzwungenes Endgame wie n Shogun2, FotS, etc (alle auf den Spieler)
6. keine "europäische" Ausrüstung (Schwerter, Rüstungen, Äxte, etc) sondern nur asiatisches Zeug (Katana, Speere, Lederpanzer im Samuraistil (chinesische Panzer sehen ähnlich aus))

Dazu kommt neu hinzu das die damaligen Kampfesweisen nicht mein Stil ist. Ich bin der Qualitätsspieler nicht der Quanitätstyp. Zudem spricht mich die chinesische Kriegstaktik garnicht an. Also 10 Mann ein Streitwagen gedöns.
Dazu kommt noch, dass das Spiel komplett wie Attila, Rome2 auf "modernere" Waffen verzichtet. Es gibt folglich kein Schießpulver mehr. Was es für mich etwas eintönig macht. Es fehlt neben der Waffenvielfalt und Rüstungsvielfalt nun auch noch modernere Waffen.

Während ein Spiel in China um das 14.Jhd durchaus interessant gewesen wäre. Neben dem Mongolensturm hätte es hier neben der klassischen Bewaffnung (änderte sich jahrtausende nicht) hätte man Flammenwerfer, Kanonen, Mehrfachkanonen, Muskeeten, Feuerspeere, etc gehabt. 1368 wurden die Mongolen aus Peking geworfen, der Erbfolgekrieg mit den Han und der Krieg mit mehreren Anführern im Aufstand gegen die Mongolenvorherrschaft. Das auftauchen der ersten europäischen Mächte, etc. Das wäre zumindest interessanter gewesen wie das streitende Reich.

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4767
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Ischozar » 11. Januar 2018 12:41

Das wäre zumindest interessanter gewesen wie das streitende Reich.


Nicht streitende Reiche, sondern Zeit der drei Reiche. Das ist ein wichtiger unterschied.
Nebenbei finde ich es etwas bedauerlich und verwunderlich wie "Europafixiert" einige Spieler sind, obwohl China in seiner Geschichte Europa schon immer voraus gewesen ist...gerade militärisch gesehen. Nichts bietet sich mehr an als ein TW in dieser Region/Zeit.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Way of Blücher
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1058
Registriert: 9. Februar 2013 09:47

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Way of Blücher » 11. Januar 2018 12:59

Ich freue mich ebenfalls auf dieses TW China. Es war ja eigentlich klar, dass es kommen muss, denn es war (bisher in TW nie beachtet) eine sehr wichtige Ecke der Menschheits- und Kriegsgeschichte.
Außerdem ist China medial weltweit auf dem Vormarsch und hat sich zudem kräftig in Hollywood eingekauft.
Leider wird es daher wohl nie eine tibetiche Fraktion, oder das Königreich Dai Li geben... naja, dass kam ja auch erst lange nach den 3 Reichen.

Nebenbei: Die Geschichte der 3 Reiche ist die Geschichte der großen Generäle der ersten Han-Dynastie gegen die populären Generäle der "gelben Turbane". Man könnte es als die chinesische Form der europäischen Bauernkriege betrachten. Das heute China besteht zu 98% aus Han-Chinesen und jeder dort kennt die Geschichte der 3 Reiche. Es ist dort so populär wie etwa in Deutschland die Nibelungensaga, oder in Britanien die Sage der Tafelrunde. Wobei vor allem die KPC auch diese Sicht auf die damalige Zeit pusht...

Ich bin mal gespannt wie sie die Landschaften und Städte basteln! :)
Zuletzt geändert von Way of Blücher am 11. Januar 2018 13:10, insgesamt 2-mal geändert.
Im ehrenvollen Gedenken der deutschen, humboldtschen Geisteswissenschaften.
Langsam, still und leise aus dem Mittelpunkt der höheren Bildung verdrängt,
weichen die Türme der Dichter und Denker an den Rand der Geldgesellschaft gedrängt.
Implizierter Volkswille nur die Unterhaltung ist durch dunkler Geister Machenschaften.

Die 2 Türme: Denkerturm

Und dunkler EZB-Turm

Benutzeravatar
c4--
Librarius
Librarius
Beiträge: 129
Registriert: 20. März 2011 16:57
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon c4-- » 11. Januar 2018 13:06

@Ischozar

Als Deutscher bzw. Europäer auf westliche Schauplätze fixiert zu sein finde ich jetzt nicht besonders fragwürdig... schließlich hat man sich schon mit der hiesigen Geschichte beschäftigt.

Das China in manchem Voraus war will ich nicht bezweifeln, aber ich glaube nicht, dass man eine solche These der grundsätzlichen-Überlegenheit-des Militärs wird belegen können.
Persönlich glaube ich, dass eine römische Legion eine Armee gleicher Größe aus der chinesischen Antike besiegen würde.

Benutzeravatar
Mickey
Signifer
Signifer
Beiträge: 446
Registriert: 24. April 2014 08:53

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Mickey » 11. Januar 2018 13:26

c4-- hat geschrieben:Persönlich glaube ich, dass eine römische Legion eine Armee gleicher Größe aus der chinesischen Antike besiegen würde.


Interessanter Gedanke - und das glaube ich auch, (Mann gegen Mann aber mit Sicherheit nicht :) - da wären Sie alle ganz schön zerlegt worden )

und ich bin sehr überrascht wie viele diesem Setting und Helden-fokus dann doch etwas abgewinnen können (siehe Umfragestatistik)
- ist auch interessant, mal zu sehen wie "Mainstream" man mit seinem Geschmack eigentlich ist.
Zuletzt geändert von Mickey am 11. Januar 2018 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4767
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Ischozar » 11. Januar 2018 13:28

Persönlich glaube ich, dass eine römische Legion eine Armee gleicher Größe aus der chinesischen Antike besiegen würde.


Es gibt tatsächlich Berichte, dass eine Legion von chinesischen Truppen besiegt wurde - da China zu diesem Zeitpunkt schon über Armbrüste (bzw. etwas artverwandtes) verfügte. Kann man natürlich in Zweifel ziehen, ob das so wirklich passiert ist. Tatsache ist aber, dass diese Waffenart schon existiert hat, weit bevor die Europäer auch nur dran gedacht haben.

Als Deutscher bzw. Europäer auf westliche Schauplätze fixiert zu sein finde ich jetzt nicht besonders fragwürdig.

EDIT: Wollte dir oder anderen nichts unterstellen. Mir gehts nur einfach um eine gewisse Offenheit. Wenn man das Buch zur Zeit nicht lesen will, okay - oder sich nicht mit Fachliteratur langweilen will. Aber ein Computerspiel, angelehnt an historische Begebenheiten bietet doch die Gelegenheit seinen Horizont etwas zu erweitern und nebenbei noch Spaß zu haben.
Zuletzt geändert von Ischozar am 11. Januar 2018 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
panno
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 86
Registriert: 11. Januar 2011 17:49

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon panno » 11. Januar 2018 13:31

Ich bezweifel nicht, dass es historisch viele Fraktionen und unterschiedliche Einheiten gegeben hat, jedoch denke ich, dass CA aufgrund der Casualisierung der TW-Reihe es sehr simpel halten wird, was Einheiten und Gebäude angeht. WIe gesagt, der Fokus liegt ja wohl eher auf einzigartige Charaktere, sodass diese eher im Fokus stehen.

Und das bereitet mir keine Freude. Nach den Warhammer-Teilen würde ich mir mal wieder ein etwas komplexeres TW wünschen, aber leider macht es bis jetzt nur den Eindruck, als wäre das Spiel um die Generäle aufgebaut.

Churchill
Miles
Miles
Beiträge: 16
Registriert: 13. Juni 2016 18:00

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Churchill » 11. Januar 2018 13:42

Ich gönne allen Hobbyhistorikern ihr neues, interessantes TW, jedoch mach ich mir etwas Sorgen um Technik und Content. Ich hoffe Britannia und 3 Kingdoms sind nicht nur einfache "mods" eines alten Rome2 oder Atila Gerüsts, sondern bringen auch tolle neue Gameplayerweiterungen und Grafikerweiterungen. Hoffentlich pushen sie die neuen Heldeneinheiten(wie im Trailer angedeutet) nicht zu sehr, sodass wir am Ende nich mehr Richtung MOBA Spielen driften.

Benutzeravatar
Elendil 03
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1126
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Elendil 03 » 11. Januar 2018 13:45

Wenigstens kein Weltkriegs-Teil, mit so was hätte ich Total War endgültig abgeschrieben.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, Mehrer des Reiches zu Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
30811


Χριστός βοήθει!
der Komnenenpalast

Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
VorTeX
Architectus
Architectus
Beiträge: 284
Registriert: 8. April 2015 11:56

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon VorTeX » 11. Januar 2018 13:46

Was haben sich die Leute den Kopf zerbrochen bei den Legendären Kommandanten in Total War Warhammer.
Das Ende vom Lied ist doch: Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Diese "Übermenschen" passen sich sehr gut in Total War Schlachten ein und ich denke in einem Historischen Teil werden die Helden noch schwächer dargestellt.
Von daher abwarten und Tee trinken.

Benutzeravatar
Mickey
Signifer
Signifer
Beiträge: 446
Registriert: 24. April 2014 08:53

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Mickey » 11. Januar 2018 13:52

Aber ein Computerspiel, angelehnt an historische Begebenheiten bietet doch die Gelegenheit seinen Horizont etwas zu erweitern und nebenbei noch Spaß zu haben.


Hast du vollkommen recht !
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
Mickey
Signifer
Signifer
Beiträge: 446
Registriert: 24. April 2014 08:53

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon Mickey » 11. Januar 2018 13:55

VorTeX hat geschrieben:.
Von daher abwarten und Tee trinken.


Das sind doch eher die Japaner - du meinst : "Abwarten und Reis essen!" :strategie_zone_8: - die eigenen Witze sind einfach die Besten
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
BrocasHelm
Centurio
Centurio
Beiträge: 882
Registriert: 24. Februar 2011 16:37
Wohnort: München

Re: [Total War: Three Kingdoms]

Beitragvon BrocasHelm » 11. Januar 2018 14:44

Das wird wohl das erste Total War welches ich erst im Sale kaufen werde.
*Die Wahl zu Töten oder zu Sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein*

Logen Neunfinger *Der blutige Neuner*


Zurück zu „[Total War: THREE KINGDOMS] Pre-Release“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste