[Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Spiel soll 2018 erscheinen... :)

Moderator: Moderatoren

Wie gefällt euch das Setting zu [Total War: Three Kingdoms]

Super
20
16%
gut
36
28%
geht so
18
14%
mir egal
4
3%
schlecht
40
31%
WTF!?
10
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 128

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 21. Februar 2019 08:22

*Hust* Wer sich mal anguckt, wie beschissen Total War in Sachen Multithreading ist, immerhin besser als Paradox, aber trotzdem beschissen, dem sollte klar sein, dass sie die Einheitengrößen problemlos verdoppeln könnten.

Gut, danke für die Aufklärung in die Richtung. Wusste ich tatsächlich nicht. Ändert aber nichts an der Kernaussage, dass es aktuell nicht möglich ist größere Einheiten darzustellen bzw. es führt zu Problemen, die man wohl bei CA bedenkt. Der Strategiespielesektor ist ja auch nicht unbedingt der Marktbeherrscher schlecht hin, was die Verdienste wohl auch nochmal zusätzlich schmälert. Mir sind die Einheitenzahlen relativ egal. Ich mag die kurzen, knackigen Schlachten lieber.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Mickey
Optio
Optio
Beiträge: 531
Registriert: 24. April 2014 08:53

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Mickey » 21. Februar 2019 09:57

Michel3345 hat geschrieben:Mich stört total das man auf den Einheitenkarten die Munition nicht mehr sieht

Die Einheitenkarten sehen allgemein nicht schön aus - wird sich aber bestimmt wieder ein Mod finden - gehört ja auch schon fast zum Standard, dass sich der Kunde selbst darum kümmert.
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9689
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon nordstern » 21. Februar 2019 11:37

Ischozar hat geschrieben:
Anding hat 501k Einwohner... sry.. bei den einheitengrößen kommt da keine Stimmung rüber.


Was erwartest du denn? Schlachten mit 40+ Einheiten und/oder 800 Mann per Einheit? Welche System soll das stemmen? Ich hab keine Lust auf eine Ruckelorgie. Man muss auch realistisch bleiben. Spätestens beim Labor von WH II zeigt sich ja wie sinnlos solche Massen sind.


Bei der KI geb ich dir größtenteils recht. Finde die Verfahrensweise des Spielers trotzdem recht ordentlich. Er nimmt der KI ja jeglichen Bewegungsspielraum und flankiert dann auch noch von hinten und schiebt seine Speere zwischen Kav und Bogis. Das war glaub ich ein ziemlicher Overkill für die KI.

Heute kommt das nächste LP in der Yuan Shao Kampagne. Werde auch darüber wieder ein paar Punkte schreiben.


Es geht. Ich spiele WH seit Empire immer gemoddet und ich spiele idR immer mit verdoppelter Einheitenzahl. In WH sogar x2,5. Und es geht. Klar geht es nicht für jeden PC aber mein alter i5-2500 und mein neuer i7-6700k können es. Die Graka spielt da kaum eine Rolle... mir ist mit dem i5 3mal ne Graka verreckt und es gab nie nen Leistungsboost durch die neue.

Sprich: Ich kann schon mit doppelten Einheiten mindestens spielen (Rome2 DeI spielt mit 300-400Mann/Einheit) ohne Probleme... außer in großen Schlachten. Also wenn mehr aus 40.000 Mann auf dem Schlachtfeld stehen. Wenn CA das HT besser gebacken bekommen würde, wäre also deutlich mehr drin.
CA hätte wenigstens die Standarteinheitenzahl von 160 auf 240 anheben können. Das würde mir schon reichen. Dazu ausgewählte Einheiten mit 300 Mann und gut ist. So spiele ich WH2 und das macht Einheitenfeeling einen gewaltigen Unterschied glaub mir. Zudem erlaubt es ein "besseres" historisches Balancing weil man Massenvölker über Masse balancen kann und z.b. Zwerge über Qualität. Was in Vanilla sehr schwer ist. In Shogun2 habe ich so Samurai und Ashigaru gebalanced.

Kurz: Das Spiel kann 50% mehr EInheiten stemmen. Mit guter MT-Unterstützung sogar weit mehr. Aber: Balance über Einheitenzahl schafft eine weitere Balancekomponente was mehr Geld für Balance bedeutet und es zwingt CA dazu die Anforderungen leicht zu erhöhen oder MT zu verbessern. Alles kostet Geld oder Umsatz, also wird es nicht getan. Wobei ich denke, das eine Erhöhung auch ohne MT und Hardwareanforderungen um 50% möglich ist. Ich spiel ja damit seit Empire und meine PCs haben ne Lebensdauer von 6-7 Jahren und es geht problemlos.


Ein guter Spieler ist immer besser als die KI. Die Frage ist nur, wie die KI reagiert. Und in dem Beispiel reagiert sie garnicht und das ist das eigentlich schlimme. Sie lässt sich getrennt abschlachten, sie verteidigt nicht die Bogis und sie lässt ohne sich zu wehren sich zersplittern. Das kann die KI selbst in ToB besser. Sowohl im Rome2, Attila, WH, WH2 und ToB reagiert die KI sobald Truppen ihre fernkämpfer bedrohnen oder eine Flanke bedrohen. Was ich hier gesehen habe zeigt keinerlei Reaktion der KI auf das Verhalten des Spielers.
Zuletzt geändert von nordstern am 21. Februar 2019 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 21. Februar 2019 11:39

@nordstern, sorry das ich dir jetzt direkt in deinen Poste reingrätsche. Keine Absicht :)

Kurzes Sneakpeek nochmal aus dem neuen Stream bzw. nach genauerem hinschauen:

Mich stört total das man auf den Einheitenkarten die Munition nicht mehr sieht

Über jeder Einheit ist die Munition allerdings zu sehen, also direkt auf der Map.

Zum Thema Einheitengröße:
Im Part 3 des Yuan Shaos Streams, den ich heute oder morgen hier posten werde, versprechen die Streamer in den kommenden Wochen neue Informationen zur Einheitengröße, die sie jetzt noch nicht rausgeben können/dürfen. Ich vermute stark, dass die Einheitengröße dementsprechend doch größer ausfallen könnte, als vermutet und zu sehen ist.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 23. Februar 2019 11:30



Es geht weiter mit Part 3 der Yuan Shao Kampagne, gespielt von Wheels :)
Mittlerweile haben wir ja hier schon festgestellt, dass die KI auf der Schlachtfeldkarte noch ihre Problemchen hat und sich wohl irgendwo zwischen WH und ToB bewegt.
Deshalb hab ich dieses mal ein wenig mehr auf die Kampagnenkarte geachtet.

Die KI macht hier einen guten Eindruck. Die Kampagne wird auf Stufe "Hard" gespielt. Dementsprechend machen die Gegner auch Druck und greifen mit großen und auch ausgewogenen Armeen an. In den Diplomatiemenüs ließ sich erkennen, dass die KI offenbar vernünftig wirtschaftet, sprich ausreichend Geld / Nahrung zur Verfügung hat. Auch die Angebote scheinen nachvollziehbar zu sein - Handel, Nichtangriffspakt etc.

Eine neue Besonderheit sind die "Koalitionen" die man gründen kann und die auch von der KI gegründet werden. Sprich, Bündnisblöcke gegen größere Aggressoren. Die KI versucht aktiv andere Fraktionen mit in den Kampf zu rufen. Zumindest in der gezeigten Kampagne erschienen mir die meisten Kriegserklärungen nachvollziehbar bis sinnvoll.

Das Bauen bewegt sich auch in etwa zwischen WH und ToB. Verschiedene Wege/Pfade sind möglich, in der Regel bleibt es aber bei zwei bis drei Möglichkeiten. Da es aber verflucht viele Städte und Dörfer gibt ( eine riesige Kampagnenkarte!), dürfte es schon genug zu tun geben. Außerdem kommen durch die Forschungen neue Gebäude dazu.

Die Zusammensetzung der Armeen sind auch nachvollziehbar, aktuell wählt die KI für meinen Geschmack noch etwas zu oft den Strategen als General. In großen Armeen sieht man allerdings sehr oft Vanguard, Champion/Sentinel und Stratege, sprich ausgeglichen. Was es der KI und auch dem Spieler aktuell erleichtert, sind vorgefertigte Armee"bündel", die angeheuert werden können und somit schnell eine gut gemischte Armee entstehen lassen.

Aktuell mach ich mir um das Balancing noch etwas Sorge. Der Spieler hat bis jetzt noch wenig bis gar keine Aufwertungen von Einheiten vorgenommen und kommt sehr gut mit diesen Einheiten klar. Allerdings ist er, glaube ich, auch erst in Runde 20-30? Leider verliert man bei so wöchentlichen Streams das Gefühl dafür, wie lang die Kampagne schon dauert.


Soo mehr fällt mir aktuell nicht ein :)
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 28. Februar 2019 18:39

Hier die Einschätzung der Gamestar, deckt sich in etwa mit meinen Beobachtungen: Gamestar Video zu TW:TK
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 10. März 2019 19:19

Ein schönes Video zu den Startpositionen Klick! der 11 spielbaren Warlords zu beginn. Gerade für Einsteiger in die Materie vielleicht ein erster Schritt :)

Schon mal vorab: Man kann wieder eine Fraktion "frei spielen". Sobald man mit einem der Warlords den Rang "Kaiser" erreicht, schaltet man die Han Fraktion mit Dong Zhou frei.

Edit: Mit welchem General wollt ihr denn starten :)?
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Weltenschmerz
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 97
Registriert: 10. August 2016 12:08

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Weltenschmerz » 11. März 2019 13:04

Ischozar hat geschrieben:Edit: Mit welchem General wollt ihr denn starten :)?


Die bisherigen Gameplayviddeos haben mich leider zu der Überzeugung gebracht dass ich gar nicht starten möchte.
Dabei hätte ich mich zwischenzeitlich sehr auf das Szenario gefreut :(

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 11. März 2019 14:32

Weltenschmerz hat geschrieben:
Ischozar hat geschrieben:Edit: Mit welchem General wollt ihr denn starten :)?


Die bisherigen Gameplayviddeos haben mich leider zu der Überzeugung gebracht dass ich gar nicht starten möchte.
Dabei hätte ich mich zwischenzeitlich sehr auf das Szenario gefreut :(


Eine Meinung dazu darf natürlich jeder haben lol Ist ja nicht tragisch. Darf ich fragen was dich so abschreckt?
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
Wüstenkrieger
Administrator
Administrator
Beiträge: 21907
Registriert: 1. November 2010 21:41
Wohnort: Berlin
:
Modder Team-SZ Gründer/Eigentümer der SZ Gewinner Tippspiel
Kontaktdaten:

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Wüstenkrieger » 11. März 2019 19:37

Ich finde, ehrlich gesagt, es sehr befremdlich, dass man an 3 Generale gebunden ist, um sich eine Armee zusammenzustellen und das nicht, wie sonst, nach eigenen Vorlieben.

Auch schade das die Agenten raus sind, die waren immer die Kirsche auf der Torte. Aber mal sehen was wird... zumindest ein historisches Setting.

*ich will ein Empire 2* :strategie_zone_30:
Bild
Forenregeln.....Lieber einen Tag lang gekämpft wie ein Löwe, als 100 Jahre gelebt wie ein Schaf...

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 11. März 2019 19:58

Erstmal: Sorry, dass ich hier Dauergast bin lol... hab niemanden mit dem ich mich austauschen kann, weil mein TW-Kollege zur Zeit in Jordanien im Einsatz ist.

dass man an 3 Generale gebunden ist, um sich eine Armee zusammenzustellen

Was meinst du mit "gebunden"? Du kannst den jeweiligen Generälen frei Einheiten zuweisen. Das drei in der Armee sein müssen, um die max. stärke zu erreichen stimmt, soweit ich weiß. Wobei einige Generäle (evtl. Legendäre) glaub ich auch mehr Einheiten fassen können.

Agent auf der Map sind in der Tat raus, wobei Generäle viele Funktionen davon ersetzen :)
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
VorTeX
Architectus
Architectus
Beiträge: 296
Registriert: 8. April 2015 11:56

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon VorTeX » 12. März 2019 12:03

Ich bin bis jetzt auch noch komplett raus, wird wenn dann ein sale Kauf, die Komplexität der Geschichte (ohne Hintergrundwissen) schreckt mich ab und die Einheiten sind mir leider zu ähnlich (Warhammer geschädigt, ich hoffe nicht für immer...) .

Weltenschmerz
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 97
Registriert: 10. August 2016 12:08

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Weltenschmerz » 12. März 2019 15:03

Ischozar hat geschrieben:
Weltenschmerz hat geschrieben:
Ischozar hat geschrieben:Edit: Mit welchem General wollt ihr denn starten :)?


Die bisherigen Gameplayviddeos haben mich leider zu der Überzeugung gebracht dass ich gar nicht starten möchte.
Dabei hätte ich mich zwischenzeitlich sehr auf das Szenario gefreut :(


Eine Meinung dazu darf natürlich jeder haben lol Ist ja nicht tragisch. Darf ich fragen was dich so abschreckt?


Vor allem die KI-Schwächen und dass die Schlachten nun wohl noch kürzer werden. Mir haben die Schlachten in Medieval 2 gefallen in denen man auch mal einfach etwas zusehen und mitfiebern konnte.

Sagittarius
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 72
Registriert: 7. März 2015 13:45
Wohnort: Thüringen

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Sagittarius » 12. März 2019 16:52

Wüstenkrieger hat geschrieben:Ich finde, ehrlich gesagt, es sehr befremdlich, dass man an 3 Generale gebunden ist, um sich eine Armee zusammenzustellen und das nicht, wie sonst, nach eigenen Vorlieben.

Auch schade das die Agenten raus sind, die waren immer die Kirsche auf der Torte. Aber mal sehen was wird... zumindest ein historisches Setting.

*ich will ein Empire 2* :strategie_zone_30:


Auch wenn ich dir zustimme mit Empire 2 das mit den 3 Generalen ist doch historisch richtig.
Napoleon hatte ja auch nicht nur sich alleine und die Soldaten,sondern Kommandanten der Kanonen,Kavallerie usw

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5084
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Total War: Three Kingdoms] Das neue Total War

Beitragvon Ischozar » 12. März 2019 18:14

Weltenschmerz hat geschrieben:
Ischozar hat geschrieben:
Weltenschmerz hat geschrieben:
Die bisherigen Gameplayviddeos haben mich leider zu der Überzeugung gebracht dass ich gar nicht starten möchte.
Dabei hätte ich mich zwischenzeitlich sehr auf das Szenario gefreut :(


Eine Meinung dazu darf natürlich jeder haben lol Ist ja nicht tragisch. Darf ich fragen was dich so abschreckt?


Vor allem die KI-Schwächen und dass die Schlachten nun wohl noch kürzer werden. Mir haben die Schlachten in Medieval 2 gefallen in denen man auch mal einfach etwas zusehen und mitfiebern konnte.


Hmm, ist für mich einigermaßen verkraftbar. Die Kampagnenmap und das Gameplay dort ist für mich wichtig. Aber das ist halt Geschmackssache :)
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG