[Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Rund ums Spiel / Pre-Release

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10534
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Homerclon » 15. Juli 2019 16:52

Es gibt AAA-Titel, an denen weit mehr als 80 Mann gearbeitet haben. Bei The Witcher 3 bspw., sollen 230 Personen beteiligt gewesen sein. Bei Cyberpunk 2077 sollen über 400 beteiligt sein. Allerdings arbeiten diese nicht Gleichzeitig daran. Das sind zu einem großen Teil Spezialisten, wenn ihre Arbeit getan ist, wechseln sie das Projekt.

Bei großen Teams, sind dann Personen beteiligt, die nicht direkt am Spiel mitarbeiten, sondern nur für die Organisation zuständig sind. Innerhalb eines (spezialisierten) Teams, und weitere für die Teamübergreifende Organisation, die jenen für einzelne Teams übergeordnet sind.


Aktuell gibts viele Großprojekte mehrerer Unternehmen die an KI forschen, und sicherlich besser zahlen als jeder Spielentwickler sich leisten kann.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2362
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Sir Heinrich » 15. Juli 2019 17:59

@Nordstern Hm irgendwie kann ich deine Beobachtung nicht nachvollziehen. In BTW habe ich nie gesehen das die Ki ihre truppen nicht bewegt dabei habe ich zu relise gekauft und in HOI 4 hat die Ki meist ne Größere Luftwaffe als ich. Hm irgendwie komisch :strategie_zone_305:
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10830
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon nordstern » 15. Juli 2019 19:30

In HoI4 nutzt die KI inzwischen Flugzeuge. Ich rede von release bis zum DLC über die Achse mit dem Luftwaffenfeatures.

Ich habe nicht gesagt, das sie wie Empire war... sondern es in die Richtung ging. Bei Küstenbelagerungen hat z.b. die verteidigende KI einfach mal kurzerhand die gesamte Garnison im Meer geparkt ohne je in den Kampf einzugreifen. Also Kampflose Stadteroberungen von Küstenstädten waren weit verbreitet.

Benutzeravatar
Nightslaver
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1146
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Nightslaver » 12. August 2020 20:11

Die Spielerzahlen von I:R sind seit 1.4 echt unterirdisch, im Durchschnitt haben letzten Monat auf Steam gerade mal um die 650 Spieler I:R gespielt, bei den höchsten Peaks sind meistens gerade mal was um die 1.500 - 1.700 Personen, selbst Stellaris, was mit im Durchschnitt aktuell rund 11.000 Spielern im Monat der am schwächsten gespielte PDX Titel dieser Art ist hat da mehr als um den Faktor 10 höhere Spielerzahlen.
Irgendwie habe ich die Befürchtung das Paradox da wohl künftig nicht mehr viel allzu großen Content für das Spiel bringen wird, wäre eigentlich schade.

Gestern kam Patch 1.5 raus und ich muss sagen ich finde das schon recht schwach was da für einen Major Patch an neuen Content gekommen ist, aber immerhin haben sie die mit 1.4 Tonnen an zerschossenen Übersetzungsverknüpfungen nach Monaten mal geschafft zu fixen...

Spielt hier überhaupt noch jemand I:R?

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2362
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Sir Heinrich » 12. August 2020 20:28

ab und an mal.

Was die geringen Spieler zahlen angeht liegt das ein bisschen am eu4 emperor patch alle anderen pdx games haben im juni massiv Spieler verloren (nur Hoi kaum)
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
Nightslaver
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1146
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Nightslaver » 12. August 2020 20:44

Sir Heinrich hat geschrieben:ab und an mal.

Was die geringen Spieler zahlen angeht liegt das ein bisschen am eu4 emperor patch alle anderen pdx games haben im juni massiv Spieler verloren (nur Hoi kaum)


Nein, die Spielerzahlen sind schon länger als der EU4 Emperor Patch schlecht, mit 1.3 im März / April waren sie was höher, aber seitdem geht es eigentlich ehr deutlich nach unten, wobei es seit Juni mit im Durchschnitt nur noch 650-700 Spieler richtig schwach geworden ist:

https://steamcharts.com/app/859580

Im Durchschnitt weniger Spieler gab es nur noch nach dem Release im August 2019 mit in die 500.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10830
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon nordstern » 25. August 2020 11:57

Vermutlich ist auch das der Grund... das Spiel war zu release einfach wenig mehr als ein Grundgerüst und trotz aller DLCs und Patches ist es das immer noch. Es passiert einfach zuwenig dafür dass das Spiel in so einem abgespeckten Zustand rauskam und dadurch legen es halt viele erstmal für ein paar Monate/Jahre wieder weg. Und man kann sagen was man will, aber bisher kamm ich den Patches auch nicht viel mehr Content.

Ich vermute das IR nicht mehr aus dem Fiasko rausfindet. Dafür müsste Paradox viel mehr Content liefern und abgesehen von hier ein Missionsbaum, da ein Missionsbaum passiert nicht viel. Wenn Paradox wie bei HoI4 die MA an der "Rendite" festmacht, dann hat IR kaum noch MA und daher zieht sich das so. Ich hoffe nur das Paradox aus IR und teilweise HoI4 und das Gegenteil: Stellaris endlich mal gelernt hat, das die Leute kein Grundgerüst haben wollen sondern wenn Grundgerüst dann ein spielbares bei dem Features ersetzt werden, statt zu Release komplett fehlen. Aber das werden wir in CK3 sehr bald sehen. Ich werde es aber nicht zu release kaufen. Da warte ich lieber erstmal ab und halte mich zurück.

Jazzer
Miles
Miles
Beiträge: 10
Registriert: 6. März 2013 18:04

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Jazzer » 24. September 2020 13:25

Spiel jemand aus dieser community das Spiel noch? Wenn ja, wie sind die Änderungen von Patch 1.5 so im Vergleich zur vorangegangenen Version. Ich habe es zuletzt mit der Version 1.4 gespielt und fand es gar nicht mehr so schlecht.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10830
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon nordstern » 25. September 2020 22:46

Ich denke eher weniger. Das Spiel ansich ist nicht schlecht. Aber da es sich um ein Grundgerüst handelt das über Jahre hinweg aufgefüllt wird, ist aktuell der Wiederspielwert einfach nicht vorhanden.

Jazzer
Miles
Miles
Beiträge: 10
Registriert: 6. März 2013 18:04

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Jazzer » 26. September 2020 11:49

Ok, danke für die Antwort. Ich spiele gerade wieder Imperator Rome und habe noch damit meinen Spaß. Finde die Änderungen gelungen. Spiele mit einer Republik

Zahn82
Miles
Miles
Beiträge: 16
Registriert: 25. September 2020 20:22

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Zahn82 » 26. September 2020 16:53

Ich spiele auch gelegentlich und habe Spaß.
Es gibt halt nicht soviele Mechaniken wie z.b. bei EU4 wodurch das ganze etwas flacher wirkt.
Dafür ist es nicht so Charakter lastig wie CK was mir eher entgegen kommt.

Wenn man es hat oder sollte man ruhig Mal reinschauen und selbst wenn es nur für eine Runde ist.
Und wer es nicht hat, Mal ehrlich man bekomme Imperator rome für ein paar Euro in den gängigen Shops, da kann man eigentlich auch nix falsch machen.

Jazzer
Miles
Miles
Beiträge: 10
Registriert: 6. März 2013 18:04

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Jazzer » 28. September 2020 14:23

Was ich bei ck3 nicht ganz verstehe ist, das alle so begeistert sind. Das Spiel wurde erheblich vereinfacht und keine regt sich darüber auf. Das Spiel hatte legendenstatus und wurde eingedampft. Bei Imperator Rom gibt es geflame ohne Ende, sogar soweit das es kaum noch einer spielt. Dabei hat es mittlerweile mMn mehr Umfang / Mechaniken wie ck3. Verrückt

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10830
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon nordstern » 5. Oktober 2020 12:10

Mein Bruder hat bisher die Paradoxspiele nicht gemocht, spielt aber ck3 wie verrückt.. weil es einfacher ist. Vielleicht liegt da der Knackpunkt. Die Kritiker werden überstimmt durch die neuen Zielgruppen.

Mr XEM
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1688
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon Mr XEM » 23. Oktober 2020 10:04

Der Trend zur Simplifizierung findet doch überall statt. Damit lässt sich einfach ein größeres Publikum erreichen.

Benutzeravatar
haddoc
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 393
Registriert: 27. Oktober 2013 20:29

Re: [Imperator: Rome] Ist das Spiel so schlecht?

Beitragvon haddoc » 24. Oktober 2020 11:23

Mal ganz ehrlich .. Paradox Grand Strategy Spiele sind schon SEEHR nerdig. Die Einstiegshürde ist brutal hoch. Die KI nutzt Anfängerfehler gnadenlos aus und putzt binnen Minuten jeden von der Platte, der nicht mindestens 500 Stunden Spielerfahrung vorweisen kann. Kein Paradox Spiel kann man einfach mal so drauf los spielen.

Casualisierung kratzt natürlich ein wenig am Elitären .. das können einige gar nicht gut verknusen.

Dass sich dieser "extreme-nerd-club" nun mal ein wenig mehr in die Öffentlichkeit wagt und etwas anbietet, was die meisten Menschen relativ gut auf Anhieb verstehen und spielen können, ist doch nur verständlich. Mich freut es, dass CK3 so ein Erfolg ist und dass man kein Geschichtsstudium + 100h EU4 + 500h Stellaris + 250h HOI als Grundvoraussetzung benötigt, um überhaupt nur halbwegs klar zu kommen. Imperator Rome ist dabei noch einigermaßen zugänglich. Nachdem auch der HauptNerdEntwickler eingesehen hat, das Spiel, sein Herzensprojekt, lieber etwas umzubauen oder elendig damit abzusaufen ist es wohl deutlich einfacher geworden. Genau weiß ich es nicht, aber in der Community höre ich immer wieder, dass das viele Patchen dem IR sehr gut tut.

Es gibt LetsPlayer, die ein sehr genaues Entwicklertagebuch führen und bei Änderungen auch ein Video machen .. Steinwallen zum Beispiel. Schau doch ggf. mal hinein.
vae victis