[Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Rund ums Spiel / Pre-Release

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sir Heinrich
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2552
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

[Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Sir Heinrich » 3. Mai 2021 00:53

Leider wurde die Entwicklung an IR vorerst eingestellt und die Entwickler an andere Projekte verteilt.


https://forum.paradoxplaza.com/forum/th ... 1.1471122/

Sie hoffen Später wieder ein Team zusammenstellen zu können um weiter an IR arbeiten zu können.
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5519
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Ischozar » 3. Mai 2021 09:41

Das ist schon krass. Bin leider nie richtig in das Game reingekommen.
Gleichzeitig ist es aber auch eine Chance, dass PDX sich mal voll auf Titel konzentriert, anstatt immer nur Häppchenweise zu füttern. Naja, irgendeinen Titel musste es treffen. Da hat man vermutlich auf die nackten Zahleng geguckt.
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11977
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon nordstern » 3. Mai 2021 11:09

Hm.. erst versuchen sie das Spiel zu retten und dann sowas. Entweder gibt es größere Probleme mit dem Spiel oder die "Rettung" war nur als Imagerettung geplant. Ich tippe eher auf ersteres, da sie ja inzwischen schon 2 Monate vergangen sind. Eventuell braucht auch ein aktuelles Projekt oder die Überarbeitung ihrer veralteten Engine mehr MA als geplant und daher ziehen sie MA von "wenig" lukrativen Projekten ab anstatt neue einzustellen.
Eventuell haben sie endlich auch gelernt das diese Grundgerüst-Hauptspiele nicht mehr zeitgemäß sind und vergrößern daher die Teams. Oder sie wollen "neue" und damit billigere MA an IR setzen statt die alten teureren MA^^

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich hoffe ja endlich mal auf eine Engine mit 64bit und Multicoresupport. Und nicht nur eine aufgebohrte Multicoreengine die maximal 1,5 Kerne nutzen kann oder 2GB Ram auf 32bit Basis. Das ist nämlich nur beschränkt möglich. Man kann eine Engine die kein Multicore oder 64bit kann nur begrenzt aufbohren.
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Zahn82
Librarius
Librarius
Beiträge: 140
Registriert: 25. September 2020 20:22

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Zahn82 » 4. Mai 2021 15:47

Also sie haben in den nachfolgenden Antworten auf die Meldung ja betont das die Entscheidung schon im Vorfeld zu 2.0 gefallen war und das die Arbeit weiter gehen soll.
Ich kann nur hoffen das das dann auch nächstes Jahr tatsächlich geschieht.
Evtl. brauchen die anderen Teams auch einfach fähiges Personal, schließlich war der 2.0 Patch und Addon die am besten bewerteten Updates/DLCs die Paradox in letzter Zeit geliefert hat, siehe Leviathan ;-)

IR hat imho tatsächlich das beste Pop System und Grundlegende Mechaniken aller Paradox Titel (Vic2 wäre das einzige das ich mangels Erfahrung nicht beurteilen will), deshalb wäre es eine Schande das ganze Spiel dauerhaft zu begraben.

Paradox hätte aber auch zu 2.0 bzw. nach den Patches mal ein Free-Weekend oder so anbieten können um IR noch etwas weiter zu pushen.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11977
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon nordstern » 4. Mai 2021 17:41

Ich denke das sie nach IR und CK3 ggf. bemerkt haben das sie mehr Arbeit ins Grundgerüst stecken müssen als bisher. Oder das sie mehr Manpower brauchen, da es immer aufwendiger wird ihre 32bit Engine weiter aufzubohren und daher wieder strukturierter, aber eben auch zeitintensiver programmiert werden muss. Und sie daher die Entwicklerteams aufstocken. Und das geht auf die "Schnelle" eben nur, wenn man das Margengeringste Franchise seiner MA beraubt und diese umverteilt und dann neue billigere Mitarbeiter dafür einstellt. Und das ist besser als die Entwicklung bestehender oder umfangreicherer Spiele zu gefährden.
Die DLC-Dichte von HoI4 nimmt z.b. aktuell auch deutlich zu. Früher konnte man fast schon denken, das Spiel ist Tod. Es hat nicht mal halbsoviele DLCs wie Stellaris bekommen oder auch nur 20% der Verbesserungen/Überarbeitungen in der selben Zeit.

Erstaunlich finde ich, das sie noch nicht mal LAA bisher nutzen. Also 32bit von 2GB auf 4GB Ram aufblähen.

Ich empfinde IR.. das kliengt jetzt schlimmer als es ist... aktuell in dem Zustand wie es relased hätte werden sollen. Nicht mehr und nicht weniger. Alle Mechaniken sind im Spiel, bieten aber viele Verbesserungen und mehr Optionen für Tiefgang in DLCs. Vom Handel übers Militär bis zum Aufbau und der Reichsverwaltung oder dem erobern > aufbauen-Mechanik. Aber es ist in dem Zustand indem es released werden sollte...ohne die DLCs meine ich. Es wirkt durchdachter...
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Benutzeravatar
Nankarta
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 164
Registriert: 24. November 2017 16:53

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Nankarta » 22. Juni 2022 16:53

Hi, ist zwar schon ein wenig her, aber lohnt es sich über den kauf von IR nachzudenken?
Ich bin vor nicht soo langer Zeit von TWW3 zu Paradox mit Stellaris umgestiegen. Aber die Römerzeit war schon immer meine Lieblingszeit :)
"Horus war schwach. Horus war ein Narr. Er hatte die ganze Galaxie in Griffweite und ließ sie einfach entkommen."
Abaddon

Benutzeravatar
Nightslaver
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1581
Registriert: 31. August 2013 18:13
:
Gewinner Userwahl

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Nightslaver » 22. Juni 2022 17:45

Solange du nicht vor hast Stämme (vor allen Germanen) zu spielen, die einfach mangels Content / DLCs schlecht ausgearbeitet sind, kann man durchaus mit Griechen, Karthagern, Römern und Indern einige Zeit Spaß an I:R haben.
ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Strix Z590-E Gaming Wifi | Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4 RAM CL16 3200MHz | Intel Core i7 11700K @3.6GHz | Corsair Hydro Series H115i | be quiet! Dark Power 12 80 Plus Titanium 850W | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 10 Pro x64 | 2x LG 24GM79-B

Zahn82
Librarius
Librarius
Beiträge: 140
Registriert: 25. September 2020 20:22

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Zahn82 » 22. Juni 2022 18:23

Ja es lohnt sich. IR bekommst ja mittlerweile auch sehr günstig, da solltest du es imho auf alle Fälle mal probieren.
Wie oben ja schon geschrieben wurde ist das Spiel halt nicht mit soviel DLCs gesegnet wie andere Paradox Titel, aber man kann auch so damit seinen Spaß haben.

Persönlich finde ich viele Mechaniken gerade rund um Pops / Kulturen / Militär hier auch sehr gelungen, ja sogar besser als bei anderen Paradox Titeln.


Die Community bastelt auch weiter am Spiel. Am Populärsten und umfangreichsten ist aktuell der Imperator Invictus Mod der vieles ändert und auch jede Menge neue Missionsbäume / Events usw. hinzufügt und so das Spiel auch in Regionen erweitert die von Paradox selbst noch relativ karg gestaltet wurden.
Stratera Balance ist ein weiterer Mod den du dir alternativ mal ansehen kannst.

Benutzeravatar
Nankarta
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 164
Registriert: 24. November 2017 16:53

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Nankarta » 23. Juni 2022 11:13

Nightslaver hat geschrieben:Solange du nicht vor hast Stämme (vor allen Germanen) zu spielen, die einfach mangels Content / DLCs schlecht ausgearbeitet sind, kann man durchaus mit Griechen, Karthagern, Römern und Indern einige Zeit Spaß an I:R haben.


Mit Germanen spielen? Roma Invictus! :)
Ich will den Stämmen zeigen das der teutoburger Wald mit mir nicht passieren wird! :)

Danke für eure Antworten, werd ich mir bei Gelegenheit mal anschauen. Erstmal muss die Galaxie noch erfahren was es heist mich anfangs in keine Förderation zu lassen :)
"Horus war schwach. Horus war ein Narr. Er hatte die ganze Galaxie in Griffweite und ließ sie einfach entkommen."
Abaddon

Zahn82
Librarius
Librarius
Beiträge: 140
Registriert: 25. September 2020 20:22

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon Zahn82 » 23. Juni 2022 12:27

Den Stämmen fehlen in Vanilla vor allem Spezifische Events für die Region und Missionsbäume.
Später tun sie sich dann schwer da ihnen Legionen fehlen.
Sie machen aber auch Spaß da man hier viel civilisation building betreiben kann und mit der Umwandlung in Monarchie oder Republik auch die Geschichte Mal komplett auf den Kopf stellen kann.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11977
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Imperator: Rome] Entwicklung vorerst eingestellt

Beitragvon nordstern » 24. Juni 2022 02:23

Die Frage ist, welche Ansprüche du hast. IR ist kein schlechtes Spiel mehr. Aber es ist eben auch kein fertiges, ausgereiftes Spiel. Paradoxtitel wachsen ja mit dem Jahren und DLCs. IR hat diese Liebe nie genossen. Von Release an war IR eine Enttäuschung und hat sich entsprechend verkauft. Und daher gab es nur zögerlich neue Inhalte, Fixes, Mechanikänderungen, etc und noch viel weniger DLCs. Es ist zwar inzwischen ein solides Spiel. Aber wenn du Stellaris, EUIV, CK2 oder CK3 als Referenz nimmst oder sogar HoI4 (das da ja auch nicht so viel Support bekam und immer noch viele Releaseprobleme hat) ist IR eher das schlechteste dieser Titel. Was daran liegt, das sie mehr Liebe genossen haben und mehr Support über einen längeren Zeitraum. Der Support von IR wurde nach einem Jahr eingestellt... man hat quasi nur das notwendigste gemacht damit das Image halbwegs erhalten bleibt und es dann eingestellt. Angeblich wollen sie weiter machen, aber das glaube ich nicht wirklich. IR ist tot.

Ich wollte Germanen gerne spielen.. aber die Stämme generell und im speziellen die unterentwickelten Germanen sind im Spiel faktisch kaum spielbar. Bzw. gut spielbar. Dafür fehlt es an zuvielem und es gibt zuviele Lücken oder Nachteile zu anderen Reichen. Z.b. das es keine legionen gibt, also kein stehendes Heer. Was bedeutet das man seine Armeen nicht selbst aufstellen kann sondern mit dem Kämpfen muss was da ist. Vornehmlich leichte Infanterie. Und der Gegner weis das und kann entsprechend sein Heer aufbauen und du kannst nichts dagegen tun. Abgesehen davon das du 10tel der Bevölkerung hast wie ein gleichgroßer nicht germanischer Stamm und 1-2% von Rom oder Makedonien.

Ich finde das Setting eigentlich gut und habe mich daher sehr gefreut. Aber die Umsetzung fand ich fragwürdig. Das Spiel baut "Probleme" ein, wo es historisch keine gab (reichsinterner Handel z.b.) oder Limitierungen. Und fixiert sich auf die Bevölkerung statt z.b. den Aufbau. Denn damals ging es nicht um Gesellschaft oder Bevölkerung. Die zog mangels schneller Verkehrsmittel einfach da hin, wo es Arbeit gab. Ebenso wurden Sklaven einfach dahin verkauft. Kernelement dieser Zeit war aber der Aufbau. also was z.b. Rom in Gallien und co aufgbaut hat. Der Weg vom Barbarendorf zur zivilisierten Stadt inkl. aller Gebäude und co. Aber genau das zeigt das Spiel nicht bzw. nur in basiselementen.

Dazu kommt das man jede Region einzeln verwalten muss. Nur so als Vergleich: Rom alleine hat schon mehrere duzend Regionen zum Spielstart. Und es gibt keine Meldung wenn in einer Region irgendwas ist. Man muss alle manuell immer wieder durchklicken. Das nervt ungemein.


Aber wenn man darüber hinweg schauen kann, ist es eigentlich ein garnicht so schlechtes Spiel. Nur nicht eben das was andere Titel sind oder das Spiel sein könnte.
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.