Der Intergalaktische Rat

Stellaris RP MP

Moderator: Moderatoren

Civil
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 360
Registriert: 19. Januar 2014 22:33

Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Civil » 9. Januar 2019 23:23

Vorsitzender des Rates:Das Kollektiv

Mitglieder des Rates:
- Rutharian Industries (Rubeus)
- Psitech Inc. (Civil)
- Kobarianischen Imperium (Zarastro)
- Staaten der Schaurigen Sternenschleimer (Zoodirektor)
-[ Die Ernte (Wasserge1st) ]
- das Kollektiv (Trinoxit)
- [Wangu Heping Ming (Methos der Eine)]
- Takur Collektiv (Sir Heinrich)
- Vereinigte Republiken von Athanebia (Sebulon)
- Zelevanische Imperium (elSchawi)
- Sakrosankte Raagh'Zkrl Konklave (SangarEmperor)
- Sternenreich der großen Ente (DieEnte)


Aktuelle Debatten:


Vorgeschlagen für den Ratsvorsitz:





Aktuelle Resolutionen:

Resolution 1, eingereicht von den Staaten der Schaurigen Sternenschleimer:
Spoiler (Öffnen)
Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
1
Sitzungs-Nr.:
1
Jahr:
2248
Kennung:
IR/SdSSs/RES/001
Gegenstand:
Zulassung fairer Konfliktlösungen
Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der militärischen Konfliktlösung zwischen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates.
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass eine militärische Einmischung eines Mitglieds in einen militärischen Konflikt zwischen zwei Mitgliedsreichen unsittlich ist und von der Gemeinschaft hart bestraft wird. Ausgenommen sind offizielle Defensivbündnisse, die bereits vor dem Konflikt Bestand hatten.In extremen Ausnahmefällen, z. B. bei einem überaus großen Unterschied der militärischen und wirtschaftlichen Stärke beider Kriegsparteien (maßgeblich sind die Verhältnisse vor dem Krieg!), kann der Rat auf Antrag eines Migliedes zusammentreten und über eine Einmischung in den Krieg entscheiden. Die Einmischung muss im ersten Kriegsjahr erfolgen. Bei einer Einmischung des Rates wird der Krieg mit einem weißen Frieden beendet.
Sachdarstellung:
Mit dem o. g. Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der militärischen Konfliktlösung bemüht sich das antragstellende Reich um eine faire Konfliktlösung zwischen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates.

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte wurden viele Völker, viele Reiche entdeckt. Für alle ist diese Situation eine Neue. Viele Bewohner zeigen Skepsis und teilen Bedenken und Ängste gegen das Fremde.
Auch wenn die Staaten der Schaurigen Sternenschleimer allen Mitgliedern dieser Gemeinschaft den besten Willen für eine friedliche Konfliktlösung unterstellen, so ist man sich auch hier bewusst, dass sich im Laufe der Zeit einige Konflikte ergeben werden, die nach einer militärischen Lösung verlangen. Im Sinne der Gerechtigkeit und eines fairen Miteinanders müssen diese Konflikte in einem in Bezug auf die Anzahl der beteiligten Reiche ausgeglichen Verhältnis (1gg1, 2gg2, 3gg3) gelöst werden. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Regel sollen offizielle Defensivbündnisse zwischen Reichen sein, die bereits vor dem Krieg Bestand hatten.

Sollte ein Mitgliedsreich einen separaten Krieg gegen ein anderes sich bereits im Krieg befindliches Mitgliedsreich beginnen, so ist dieses Vorgehen Sinne dieses Antrages ebenfalls nicht zu dulden.

Die Gelehrten der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer, die fortschrittlichsten Wissenschaftler und Soziologen des bekannten Univiersums, empfehlen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates diesen Antrag zum Beschluss. Nur so können ausufernde Konflikte eingedämmt und dauerhaft der Frieden im Universum gesichert werden.
Pro:
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer (Antragsteller)
Kobarianischen Imperiums
Das Kollektiv
Rutharian Industries (2 Stimmen)
Zelevanische Imperium
Takur Collektiv
Enthaltung:
Contra:
Sternenreich der großen Ente
Die Ernte
Psitech Inc.
Athanebia
Ergebnis:


Resolution 2, eingereicht vom Takur Collective

Spoiler (Öffnen)
Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
2
Sitzungs-Nr.:
1
Jahr:
2248
Kennung:
IR/TC/RES/002
Gegenstand:
Form des Antragsformular
Antrag des Takur Collektivs zur formalen Abstimmung
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, Abstimmungen der Anträge auf folgene Art und weise zu regeln.
1. Abgabeschluss eines Antrags Ist Sonntag 23:00 Uhr
2. Bis oben genanten Zeitpunkt sind Änderungsvorschläge möglich jedoch mindestens 24 Stunden lang
3. jeder Antrag + Änderungsvorschläge wird als Versionsabstimmung gehandhabt.
4. Bei einer Versionsabstimmung kann jede Partei für jede Version des Antrages einzeln mit Ja oder nein Abstimmen.
5. Bei 2 oder mehr Angenommenen Versionen wird die mit der Höchsten Differenz zwischen Ja und Nein Stimmen angenommen
6. Bei Gleichstand zwischen 2 oder mehr Versionen gibt es eine Stichwahl bei der zwischen den Versionen derjenige ausgewählt wird welches angenommen werden soll.
Sachdarstellung:
Mit dem o. g. Antrag des Takur Collektivs zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der Abstimmung bemüht sich das antragstellende Reich um eine Wahl zwischen verschiedenen Versionen eines Antrages zu ermöglichen.
Pro: Takur Collective
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer
Psitech Inc.
Vereinigte Republiken von Athanebia
Rutharian Industries (2 Stimmen)
Sternenreich der großen Ente
Enthaltung:
Contra:
Ergebnis:


Resolution 3, eingereicht vom Imperium

Spoiler (Öffnen)
Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
3
Sitzungs-Nr.:
2
Jahr:
2292
Kennung:
IR/KobarImp/RES/003
Gegenstand:
Antrag des Kobarianischen Imperiums zu den Abstimmungsmodalitäten bei einer möglichen Intervention des Rates in einen Konflik.
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass sich die beiden Konfliktparteien bei einer Abstimmung über die Intervention des Rates in einen laufenden Konflikt enthalten müssen
Sachdarstellung:
Der aktuell stattfindende Krieg, zwischen den Vereinigten Republiken von Athanebia und dem Kobarianischen Imperium, hat die Absurdität der bestehenden Abstimmungsregel aufgezeigt. Bei einem ausgeglichenem, legitimen Krieg wie diesem, mag es keine negativen Auswirkungen haben, wenn die Stimmen der beiden Kriegsgegner sich gegenseitig neutralisieren. Im Falle einer zahlenmäßigen Überlegenheit der Angreifenden Parteien könnten sie jedoch ihr Opfer bei der Abstimmung überstimmen und so das Ergebnis der Abstimmung in ihrem Sinne beeinflussen. Wie beantragen deshalb, dass bei einer Abstimmung gemäß IR/SdSSs/RES/001 ausschließlich Ratsmitglieder abstimmen dürfen, die nicht an den Kampfhandlungen beteiligt sind.
Pro:
Das Kobarianische Imperium (Antragsteller)
Das Kollektiv
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer
Zelevanische Imperium Rutharian Industries (2 Stimmen)
Enthaltung:
Contra:
Psitech Inc.
Ergebnis:


Resolution 4, eingereicht vom Takur Collective
Spoiler (Öffnen)
Generalversammlung des Intergalaktischen Rates











Resolution-Nr.:
8
Sitzungs-Nr.:
4
Jahr:
2242
Kennung:
IR/TC/RES/008
Gegenstand:
Territoriale Neuordnung der Galaxie nach dem Tod des Khans
Beschlussvorschlag:
Sämtliche Systeme, die von den Nachfolgestaaten des Khanats gehalten werden, sollen wieder an ihrem vorherigen Besitzer gehen.
Sachdarstellung:
Nach dem Tod des Khans, sind die von ihm eroberten Gebiete an diverse Nachfolgestaaten zugefallen. Wir das Takur Collektiv sind für eine Wiederherstellung des vor Kahn Status
Pro:
Das Takur Collektiv (Antragsteller)
Enthaltung:
Contra:
Ergebnis:


Resolution 5, eingereicht vom Kollektiv

Spoiler (Öffnen)
Das Kollektiv ist zum jetzigen Zeitpunkt gegen ein Verbot der kleineren Schiffsklassen, da es die Zusammenarbeit verschiedenster Schiffsklassen ist, die eine Flotte erst wirklich effektiv machen.
Auch sind weiterhin einige der Technologisch rückständigen Reiche noch zu sehr auf diese angewiesen um dise gleich komplett zu verbieten. Auch das Kollektiv hat noch einen erheblichen Anteil von Korvetten in ihrer Flotte weswegen eine zu kurzfristige Abrüstung eine immense Ressourcenverschwendung darstellen würde.
Wir sehen dennoch das Potential einer solchen Resolution, jedoch nur wenn sie auch für jene Nationen außerhalb des Rates verbindlich sein würde.
Wir schlagen folgende Anpassung vor, um den Übergang zu erleichtern:




Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
9B
Sitzungs-Nr.:
5
Jahr:
23XX
Kennung:
IR/Kollektiv/RES/009B
Gegenstand:
Vermeidung von Weltraumschrott
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass zukünftig ausschließlich Kriegsschiffe der Kategorie Schlachtschiff oder größer gebaut und unterhalten werden dürfen.
Sachdarstellung:
Mit dem o. g. Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Vermeidung von Weltraumschrott bemüht sich das antragstellende Reich um ein sauberes Universum.

Die vergangenen Konflikte haben gezeigt, dass die Kriegsflotten der Ratsmitglieder nach wie vor zum großen Teil aus kleinen veralteten Schiffen der Klassen Korvetten, Zerstörer und Kreuzer bestehen. Diese sind im Krieg naturgemäß wenig widerstandsfähig. Bereits heute treiben riesige Massen an Trümmern zerstörter Kriegsschiffe durch das Universum. Um die Neuverschmutzung des Universums einzudämmen beantragen wir dementsprechend, dass zukünftig ausschließlich Großschiffe (ab Klasse Schlachtschiff) genutzt werden dürfen.
Zu diesem Zwecke wird die Produktion von weiteren Korvetten in 10 Jahren verboten, die von Zerstörern in 50 und die in Kreuzern in 70.

Bestehende Schiffe kleinerer Klassen müssen binnen drei Jahren nach Beschluss dieser Resolution umweltfreundlich in einer Werft verschrottet werden. Die vollständigeAusmusterung von Korvetten soll in den nächsten 30 Jahren erfolgen, die von Zerstörern innerhalb von 60. Kreuzer müssen innerhalb von 90 verschrottet werden.
Pro:
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer (Antragsteller)
Enthaltung:
Contra:
Ergebnis:


Resolution 6, eingereicht von den Staaten der schaurigen Sternenschleimer
Spoiler (Öffnen)
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer

Bild


Die Staaten der Schaurigen Sternenschleimer bringen hiermit folgenden Antrag ein:

Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
13
Sitzungs-Nr.:
6
Jahr:
24XX
Kennung:
IR/SdSSs/RES/013
Gegenstand:
Regelung von Konflikten
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass Kriege zukünftig mindestens ein Jahr vor offiziellem Kriegsbeginn unter Angabe der maximalen Kriegsforderungen angekündigt werden müssen.
Sachdarstellung:
Die zurückliegenden Ereignisse – vor allem aber der hinterhältige Überfall des Kollektivs mitsamt seinen schmierigen Handlangern von Psitec Inc. auf die Staaten der Schaurigen Sternenschleimer und Rutharian Industries - haben gezeigt, dass manche Völker aufgrund ihrer ausbaufähigen sozialen Kompetenz Schwierigkeiten haben, Konflikte diplomatisch zu lösen. Wenn es verpflichtend wird, einen militärischen Angriff mindestens ein Jahr im Vorfeld anzukündigen, bleibt ein ausreichender Zeitraum für eine mögliche diplomatische Konfliktlösung und damit auch eine höhere Chance für einen friedlichen Ausgang, der so vorher von manchen kriegstreibenden Spezies nicht einmal in Betracht gezogen würde. Darüber hinaus hat die verteidigende Konfliktpartei so eine bessere Möglichkeit, eine Einschätzung des Rates zum aktuellen Konflikt einzuholen, sofern dies notwendig erscheint.

Insgesamt wird die Konfliktbewältigung fairer, sollte diese Resolution verabschiedet werden, da auch feige Blitzangriffe auf diese Weise erschwert werden.

Die Ankündigung muss mindestens ein Jahr vor dem offiziellen Kriegsbeginn unter Angabe der maximalen Kriegsforderung erfolgen.
Pro:
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer (Antragsteller)
Enthaltung:
Contra:
Ergebnis:



Archiv:
Corsaires des Soleis Soyeaux lehnen die Mitgliedschaft im Rat ab. Um nun in den Rat zu kommen, müssten sie einen Antrag auf Aufnahme stellen, welcher vom Rat abgesegnet werden muss.


Die Abstimmungen enden immer Mittwochs um 15:00 Uhr.
Anträge können bis Sonntags, 23:00 Uhr eingereicht werden, Änderungsanträge noch bis zu 24 Stunden darüber hinaus, ausgehend vom Hauptantrag.
Zuletzt geändert von Civil am 21. März 2019 14:44, insgesamt 25-mal geändert.

Civil
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 360
Registriert: 19. Januar 2014 22:33

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Civil » 9. Januar 2019 23:32

Wir, die Geschäftsführung von Psitech Inc., erklären gemäß unseres Mandates, die Roartax in der Außenpolitik zu vertreten, die Mitgliedschaft der Roartax im Intergalaktischen Rat.

Jedoch finden wir es erschreckend, dass mit den Rutharian Industries nicht nur ein autoritäres Reich, sondern auch noch ein Reich voller Fanatiker den Sitz eben dieses Rates inne hat.
Wir denken, dass die freundliche und friedliebende Nation von Athanebia am ehesten dafür geeignet wäre, diesen Rat zu leiten. Dies scheint für uns im Sinne der gesamten Galaxie zu sein, weshalb wir Athanebia für den Vorsitz des Rates nominieren.
Zuletzt geändert von Civil am 10. Januar 2019 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zarastro
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1347
Registriert: 28. Juni 2014 22:01

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Zarastro » 10. Januar 2019 00:32

Wir, Appia Brutus, designierte Nachfolgerin der Primarchin Vopisca Brutus des Kobarianischen Imperiums, treten hiermit das Amt des Botschafters beim Intergalaktischen Rat an.


Im Namen der mächtigen Primarchin Vopisca Brutus, möchten Wir unsere Belustigung über die Nominierung von Athanebia als Vorsetzende des Intergalaktischen Rates ausdrücken. Natürlich wäre eigentlich nur Unser Reich dieser Ehre würdig, aber niemand wäre ungeeigneter als diese Schwächlinge.

Die Rutharian Industries besitzen zumindest ein gesundes Hierarchieverständnis, und die Galaxie könnte davon nur profitieren.

Deshalb unterstützten Wir den bisherigen Amtsinhaber bei seiner Wiederwahl.
#DankeRecur

Benutzeravatar
Zoodirektor
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1081
Registriert: 21. Januar 2013 16:04
Wohnort: Ruhrgebiet
:
Kleinspender

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Zoodirektor » 10. Januar 2019 07:07

Staaten der Schaurigen Sternenschleimer


Charta des Universums hat geschrieben: Jeder Nation steht es dann frei, diesem beizutreten.


Gemäß der vorgenannten Bestimmung zur Gründung des Intergalaktischen Rates verkündet Oberschleimer Schleimer den Beitritt der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Intergalaktischen Rat!

Beide zum aktuellen Zeitpunkt für den Vorsitz vorgeschlagenen Reiche – unsere treuen Handelspartner Rutharian Industries sowie die Athanebia, die nun auch unsere Planeten bereichern – sehen wir als höchst kompetent an. Beide können sich der Unterstützung des fortschrittlichsten Reiches des bekannten Universums, der Schaurigen Sternenschleimer, gewiss sein.
#DankeRecur

Benutzeravatar
Wasserge1st
Medicus
Medicus
Beiträge: 221
Registriert: 12. Januar 2015 17:30
Wohnort: Basel

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Wasserge1st » 10. Januar 2019 19:00

Die Ernte



Seit gegrüsst, Führer anderer Welten.


Architekt werde ich genannt und bin der Avatar dieses Programms das auch "Die Ernte" genannt wird.
Ich strebe einzig nach Mehrung unseres Wissens.Meine Berechnungen ergeben das die Kommunikation mit andere Zivilisationen durchaus von Nutzen sein könnte.
Somit geben ich den Anschluss an diese Vereinigung bekannt.

Diese sogenannte Wahl betrachten wir als nicht logisch, da wir keinen Vorteil sehen an einer Vormachtstellung eines einzelnen in einer wie es die euren nennen "demokratischen" Institution.
Ich enthalte mich.

Ich hoffe diese Informationen waren für die euren Hilfreich.

Wissen ist Macht, der Architekt.

Trinoxit
Librarius
Librarius
Beiträge: 101
Registriert: 15. Mai 2016 04:02

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Trinoxit » 10. Januar 2019 19:04

Auch wir - das Kollektiv verkünden unseren Beitritt zum Galaktischen Rat. Mögen unsere Stimmen im Einklang erschallen
Um die Großzügigkeit der Waadi zu vergelten und jedwede Schuld zu tilgen, gilt unsere Stimme diesmal Athenabia. Rutharian Industries

Edit: Stimme für "Athenabia" auf" Rutharian" Industries geändert
Zuletzt geändert von Trinoxit am 16. Januar 2019 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Methos der Eine
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 799
Registriert: 4. Dezember 2010 15:05
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Gewinner Userwahl

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Methos der Eine » 10. Januar 2019 20:16

Wangu Heping Ming


Furchterweckende Fremde, ich bin der Botschafter seiner erleuchteten Eminenz des Himmlischen Kaisers der Minglinge.

In seiner unendlichen Weisheit hat er erkannt, dass diese Institution den Frieden in der Galaxis mehren wird.

Auch wenn wir euch nicht verstehen und eure Beweggründe gänzlich unseren erhabenen Gedanken vorenthalten bleiben werden, so hoffen wir doch, dass nämliche sich nicht gegen uns richten.
Weder jetzt noch in Zukunft.

Auch wenn wir nicht verstehen, wie eine solche Institution ohne einen durch Vernunft gegebenen Anführer effizient arbeiten können soll, so hoffen wir, dass dies nur eine falsche Annahme unsererseits ist.

Auch wenn wir nicht verstehen, wie diese "Wahl" wirken wird, so hoffen wir, dass sie dem Erhalt des Friedens in der Galaxie dienen wird.

Wir treten hiermit dem Galaktischen Rat bei. Obschon unsere Herzen voller Furcht und Abneigung sind, sehen wir hier doch so viele Fremde. Doch wir sind bereit alles zu tun um den Frieden zu sichern und zu bewahren, selbst wenn es bedeutet die Fremden an einen Tisch mit uns zu bringen.

Wir müssen allerdings eingestehen, dass wir von einer Wahl eine Vorsitzenden nicht viel verstehen, weshalb ihr es uns wohl nachsehen werden, dass wir uns enthalten.

Sir Heinrich
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1781
Registriert: 9. April 2013 18:53
:
Großspender

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Sir Heinrich » 10. Januar 2019 21:21

Takur Collektiv


Wir Sehen Wir Hören und wir

VERSTEHEN


Wir werden den Rat Beitreten Als EINHEIT

Wir verstehen den zweck eines Vorsitzenden und werden unsere Stimme abgeben aber noch nicht sofort wir geben aber Bekannt das wir zu Athanebia tendieren aufgrund des Rates unserer Nachbarn der Psitech Inc. Aber wir erlauben denn Kandidaten selbst zu Wort zu kommen und vor dem Rat der Gardurs zu Sprechen.
Mann muss nicht immer am meisten schreiben,
es reicht, wenn man das meiste liest.

Der Zählt trotzdem nur als einer Gimli, Glóins Sohn

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 917
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon k1ngd0n » 11. Januar 2019 02:35

Eine Gruppe von 3 Amirales der "Corsaires des Soleis Soyeaux" sowie 2 traditionelle Amirales der Militärregierung, welche als offizielle Vertreter der Adélies zum Intergalaktischen Rat entsandt wurden, erreichte die Station und bezog samt bürokratischer Mitbringsel schnell eine Vertretung innerhalb der Station.

Corsaire Jaques Cassard, vormals Commandant einer Bucanier-Korvette und später Amiral im Grenzkonflikt mit dem Zelvanischen Imperium, wurde von Mykonos als ständiger Vertreter der Interessen der Adélie zum Intergalaktischen Rat berufen. In der ersten Sitzung des Rates, in der Cassard auftrat, hielt er nur eine kurze Rede:

"Sehr geehrte Anwesende. Die Corsaires des Soleils Soyeaux, welche offiziell die Adélie in diesem Rat vertreten werden, haben beschlossen, dem Intergalaktischen Rat nicht beizutreten. Eine zentrale Verwaltung für die Interessen aller Lebewesen im Schwarzen Ozean, angeführt von einer vom Kapital getriebenen Gesellschaft, kann und wird nicht im Interesse aller Lebewesen im Schwarzen Ozean handeln. Ein Rat ohne einen militärischen Arm ist zudem immer handlungsunfähig, eine Führung ohne Ausbildung und Erfahrung im Kampf ist schwach und unterwürfig im Verhalten, eine Abstimmung wird immer kontrolliert von dem Starken. Diese Punkte veranlassen mich dazu zu verkünden, dass die Adélie diesem Intergalaktischen Rat nicht beitreten werden."

Nur die beiden anderen anwesenden Corsaires nickten zustimmend, die Amirales der Militärregierung schauten irritiert und wollten eingreifen, wurden jedoch daran gehindert.

"Jedoch, aufgrund der günstigen Situation welche hier anzutreffen ist, die Situation dass hier alle intelligenten Völker des Schwarzen Ozeans versammelt sind, gibt es dennoch eine für die Anwesenden wichtige Ankündigung: Die Corsaires des Soleis Soyeaux, erfahren im Kampf, erfahren im Krieg und ausgebildet in der Kriegsführung, sind bereit für jeden zu kämpfen, der bereit ist den Preis zu zahlen."

Er machte eine Pause, schaute mit eisernen Blick in die Gesichter der Anwesenden und fuhr fort.

"Die Konditionen, also der Preis und was Sie dafür bekommen, erfahren Sie bei mir persönlich. Ich weiß Sie erhoffen sich durch diesen Rat Frieden und Sicherheit... ich verspreche Ihnen, ich sehe Sie bald in meinem Büro."

Die Delegation verließ den Versammlungssaal, ein paar von ihnen freiwillig, ein paar weniger freiwillig. Am nächsten Tag bestand die Delegation der Adélie nur noch aus 3 Amirales, eine offizielle Meldung aus Mykonos bestätigte auch die ersten Vermutungen: Die Militärregierung, seit Jahren passiv, schwach und langsam unterwandert von den Corsaires, existierte nicht mehr.

Benutzeravatar
Zoodirektor
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1081
Registriert: 21. Januar 2013 16:04
Wohnort: Ruhrgebiet
:
Kleinspender

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Zoodirektor » 11. Januar 2019 12:09

Staaten der Schaurigen Sternenschleimer

Bild


Die Staaten der Schaurigen Sternenschleimer bringen hiermit folgenden Antrag ein:

Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
1
Sitzungs-Nr.:
1
Jahr:
2248
Kennung:
IR/SdSSs/RES/001
Gegenstand:
Zulassung fairer Konfliktlösungen
Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der militärischen Konfliktlösung zwischen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates.
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass eine militärische Einmischung eines Mitglieds in einen militärischen Konflikt zwischen zwei Mitgliedsreichen unsittlich ist und von der Gemeinschaft hart bestraft wird. Ausgenommen sind offizielle Defensivbündnisse, die bereits vor dem Konflikt Bestand hatten.In extremen Ausnahmefällen, z. B. bei einem überaus großen Unterschied der militärischen und wirtschaftlichen Stärke beider Kriegsparteien (maßgeblich sind die Verhältnisse vor dem Krieg!), kann der Rat auf Antrag eines Migliedes zusammentreten und über eine Einmischung in den Krieg entscheiden. Die Einmischung muss im ersten Kriegsjahr erfolgen. Bei einer Einmischung des Rates wird der Krieg mit einem weißen Frieden beendet.
Sachdarstellung:
Mit dem o. g. Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der militärischen Konfliktlösung bemüht sich das antragstellende Reich um eine faire Konfliktlösung zwischen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates.

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte wurden viele Völker, viele Reiche entdeckt. Für alle ist diese Situation eine Neue. Viele Bewohner zeigen Skepsis und teilen Bedenken und Ängste gegen das Fremde.
Auch wenn die Staaten der Schaurigen Sternenschleimer allen Mitgliedern dieser Gemeinschaft den besten Willen für eine friedliche Konfliktlösung unterstellen, so ist man sich auch hier bewusst, dass sich im Laufe der Zeit einige Konflikte ergeben werden, die nach einer militärischen Lösung verlangen. Im Sinne der Gerechtigkeit und eines fairen Miteinanders müssen diese Konflikte in einem in Bezug auf die Anzahl der beteiligten Reiche ausgeglichen Verhältnis (1gg1, 2gg2, 3gg3) gelöst werden. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Regel sollen offizielle Defensivbündnisse zwischen Reichen sein, die bereits vor dem Krieg Bestand hatten.

Sollte ein Mitgliedsreich einen separaten Krieg gegen ein anderes sich bereits im Krieg befindliches Mitgliedsreich beginnen, so ist dieses Vorgehen Sinne dieses Antrages ebenfalls nicht zu dulden.

Die Gelehrten der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer, die fortschrittlichsten Wissenschaftler und Soziologen des bekannten Univiersums, empfehlen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates diesen Antrag zum Beschluss. Nur so können ausufernde Konflikte eingedämmt und dauerhaft der Frieden im Universum gesichert werden.
Pro:
Staaten der Schaurigen Sternenschleimer (Antragsteller)
Kobarianischen Imperiums
Das Kollektiv
Rutharian Industries (2 Stimmen)
Zelevanische Imperium
Takur Collektiv
Enthaltung:
Sakrosankte Raagh'Zkrl Konklave
Contra:
Sternenreich der großen Ente
Die Ernte
Vereinigte Republiken von Athanebia
Psitech Inc.
Ergebnis:
Zuletzt geändert von Zoodirektor am 15. Januar 2019 14:17, insgesamt 6-mal geändert.
#DankeRecur

Civil
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 360
Registriert: 19. Januar 2014 22:33

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Civil » 11. Januar 2019 12:45

Die Rechtsabteilung von Psitech Inc. sieht erhebliche Bedenken in der jetzigen Formulierung des Antrages, weshalb wir folgenden Änderungsantrag einreichen:

Änderungsantrag 1 zu Antrag 1:

Generalversammlung des Intergalaktischen Rates












Resolution-Nr.:
1
Sitzungs-Nr.:
1
Jahr:
2248
Kennung:
IR/SdSSs/RES/001
Gegenstand:
Zulassung fairer Konfliktlösungen
Antrag der Staaten der Schaurigen Sternenschleimer zum Beschluss einer Resolution zur Regelung der militärischen Konfliktlösung zwischen den Mitgliedern des Intergalaktischen Rates.
Beschlussvorschlag:
Die Mitglieder des Intergalaktischen Rates stimmen darin überein, dass eine militärische Einmischung eines Mitglieds in einen militärischen Konflikt zwischen zwei Mitgliedsreichen unsittlich ist, solange der Konflikt auf Augenhöhe geführt wird, und von der Gemeinschaft hart bestraft wird. Ausgenommen sind offizielle Defensivbündnisse, die bereits vor dem Konflikt Bestand hatten sowie Megakonzerne, welche ein natürliches Interesse besitzen, ihre Investitionen vor Angriffskriegen zu schützen.
Pro:
Enthaltung:
Contra:
Ergebnis:


Möchte der Antragssteller die Änderungen übernehmen oder darüber abstimmen lassen?


[Respekt an die Formatierung, btw.]

Benutzeravatar
Zoodirektor
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1081
Registriert: 21. Januar 2013 16:04
Wohnort: Ruhrgebiet
:
Kleinspender

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Zoodirektor » 11. Januar 2019 13:17

Ich bin gegen die Änderungen, denn "auf Augenhöhe" ist immer Auslegungssache und wird im paradox-mp nie von allen gleich bewertet. Genau dieses Schneeballsystem möchte ich vermeiden, dass jeder immer wieder, wenn er meint, dass es nicht läuft, noch wen neues reinrufen kann.

Im Moment sind alle noch etwa gleich stark, aber wenn wer meint, nicht stark genug zu sein, braucht er halt ein Defensivbündnis. Dafür gibt es die Mechanik schließlich, die so auch nicht umgangen werden kann.

Edit: über die Konzerne kann man reden. ;)
#DankeRecur

Civil
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 360
Registriert: 19. Januar 2014 22:33

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Civil » 11. Januar 2019 13:26

Bei der jetzigen Version wäre jedoch folgendes Szenario, welches maßlos übertrieben ist, fair:

Nation A hat 10 Planeten, 1000 Bevölkerung und eine Flotte mit einer 100.000 Stärke.
Nation B hat einen Planeten, 100 Bevölkerung und eine Flotte mit 10.000 Stärke.

Beide führen Krieg. Ohne Intervention von Außen würde Nation B keinerlei Chance haben.
Bei meiner Variante kann man in der Statistik die wirtschaftliche Stärke nachschlagen und die Flottenstärke kann man grob abschätzen.

Alternativ könnte man sagen, dass bei einer Einmischung eine Sondersitzung darüber entscheidet, ob jene gerechtfertigt ist oder bestraft wird.

Benutzeravatar
DieEnte
Architectus
Architectus
Beiträge: 252
Registriert: 23. Juli 2018 20:59

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon DieEnte » 11. Januar 2019 13:33

Spoiler (Öffnen)
Muss mich kurz OOC äußern, da Arbeit, aber wichtig, später mehr IC:
Die Pattas haben durchblicken lassen, sollten die Änderungen an dem Antrag durchgehen bzgl. der MegaCorps, werden die Pattas definitv dagegenvoten. MegaCorps sollten nicht über anderen Nationen/ Regierungen der Galaxis stehen und keine Extra-SpaceWurst bekommen; sonst fordern die Pattas eine Sonderregelung um Eingreifen zu dürfen, wenn eine gleichglaubende Spezies bedroht wird, um Spirituelles Eigentum zu schützen. Die Pattas besitzen ein natürliches Interesse, ihr "geistiges Eigentum" zu schützen.
"Man ey, es sind verkackte Aliens auf dem Planeten gelandet, macht mal nicht so einen Crap."
Präsident Sebulon bei seiner heroischen Rede an die Bevölkerung, nach Anlandung besagter, verkackter Aliens, 1938

Die Ente bei Steam

Benutzeravatar
Zoodirektor
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1081
Registriert: 21. Januar 2013 16:04
Wohnort: Ruhrgebiet
:
Kleinspender

Re: Der Intergalaktische Rat

Beitragvon Zoodirektor » 11. Januar 2019 13:33

Civil hat geschrieben:
Alternativ könnte man sagen, dass bei einer Einmischung eine Sondersitzung darüber entscheidet, ob jene gerechtfertigt ist oder bestraft wird.

Wenn die Mehrheit über die Einmischung entscheidet, wäre ich dafür zu haben.
Bezogen auf dein Beispiel verweise ich noch mal auf die Bündnismechanik. Gibt darüber hinaus auch generell noch diplomatische Möglichkeiten und auch Garantien.

Edit: ich sammle erst noch Rückmeldungen und stelle den Antrag kurzfristig final.
Zuletzt geändert von Zoodirektor am 11. Januar 2019 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
#DankeRecur