[Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Hier die Kommentare zu den AAR

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Vampy
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 371
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Vampy » 19. Juni 2014 23:10

Das letzte Update betreffend "Unternehmen Barbarossa" ist eingestellt. Der AAR ist somit abgeschlossen.
(HoI2 DDA) Gott mit Uns - Eine Alternativweltgeschichte
Letztes Update: 27.09.19

(HoI2 AoD) YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR
Letztes Update: 19.06.14 (Abgeschlossen) / Nachtrag: 15.04.20

(SH3) Kämpfen, Siegen oder Untergehen - Ein Feindfahrtbericht
Letztes Update: 06.02.15

Benutzeravatar
Claus E. Witz
Signifer
Signifer
Beiträge: 418
Registriert: 1. September 2012 14:24
Wohnort: Hansestadt Herford
:
AAR-Schreiber Spender

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Claus E. Witz » 22. Juni 2014 01:12

Werter geschätzter Stratege Vampy,

habt Dank für Euren lehrreichen Rapport. Es war eine Freude, an Eurer Spielweise teilhaben zu dürfen.
Veratet mir noch Eines: Hat die Luftwaffe an ihrer Wirkungskraft gegenüber älteren HoI2-Versionen
eingebüßt?

Hochachtungsvoll

Claus E. Witz
"Wir behaupten (...), der Krieg ist nichts als eine Fortsetzung des politischen Verkehrs mit Einmischung anderer Mittel." Carl von Clausewitz

Angriff in den Anden! (HoI2 Argentinien 1936 AAR)
*edit-Wüsti - Sig verändert - wir haben eine verbindliche Kommentarregelung in der SZ!!
*edit Claus: ... also Kommentare bitte hier.

Benutzeravatar
Vampy
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 371
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Vampy » 25. Juni 2014 14:45

Geschätzter Herr Witz,

es ist mir eine besondere Freude und eine große Ehre, Euch zu den Lesern meiner Ausführungen zählen zu dürfen. Was Eure Frage betrifft, so kann ich Euch darauf leider keine allgemeine Antwort geben, da der Bereich der Luftwaffe selbst keine allgemeinen Aussagen zulässt, sondern eben das jeweilige Fachgebiet für sich betrachtet werden muss.

Für den Bereich der Jagdwaffe kann ich Ihre Frage guten Gewissens mit einer negativen Antwort bescheiden. Vom Beginn der Feindseligkeiten an gelang es dem Feinde stets nur kurzfristig, Industrie und Verkehrswege aus der Luft zu schädigen und auch nur dann, wenn er meine Jagdwaffe durch eine Übermacht seiner eigenen Jagdflieger niederkämpfen konnte. Gerade letzteren Fall konnte ich aber nach dem raschen Falle Frankreichs kaum noch beobachten. In fast allen Fällen musste der Feind bei seinen Einsätzen hohe Verluste an Organisation und Stärke hinnehmen bis hin zum kompletten Verlust eingesetzter Bombengeschwader.
An dieser Stelle möchte ich nicht verschweigen, dass mit dieser souveränen Beherrschung des eigenen Luftraumes auch höchste wissenschaftliche und industrielle Anstrengungen (Forschung an Jagdflugzeugen, Jägerdoktrinen, Modernisierung) verbunden waren.

Für den Bereich der strategischen Bombenflugzeuge muss ich mich, aus Mangel an eigenen Einheiten, auf meine Beobachtungen als Angegriffener beschränken. In den wenigen Fällen, in denen dem Feinde die Überwindung meiner Abwehr gelang, musste ich in den jeweils betroffenen Provinzen empfindliche Schläge gegen meine Industrien hinnehmen. Auf die Gesamtlage hatten diese Angriffe hingegen nur geringe und eher störende als ernstzunehmende Auswirkungen. Ich bin jedoch überzeugt, dass die strategische Bombenkampagne des Feindes, entsprechende Deckung durch die Jagdwaffe vorausgesetzt, durchaus das Potential für spürbare Auswirkungen auf meine Rüstungsvorhaben entwickeln kann.

Für den Bereich der Seeflieger kann ich ebenfalls nur auf meine Beobachtungen zurückgreifen. Während des bisherigen Krieges kam es freilich zu keinem Einsatz von Seefliegern gegen Verbände der Kriegsmarine. Allerdings zwang mich der hartnäckige und erfolgreiche Einsatz der Seeflieger gegen die Versorgungsschifffahrt der in Norwegen stehenden Verbände dazu, dauerhaft Abfangjäger über dem Kattegat einzusetzen.

Für den Bereich der Schlachtflieger und der taktisch einsetzbaren Bombenflugzeuge hingegen verfüge ich wieder über eigene, wenn auch recht spärliche, Einsatzerfahrungen. Durch eine allzu optimistische Planung gelang es mir bedauerlicherweise erst sehr spät, meine Luftwaffe in diesem Bereich mit modernem Gerät auszustatten. Aus diesem Grunde, und auch der fehlenden Absicherung durch Jagdflieger geschuldet, konnte ich kaum eigene Einsätze befehlen. In diesen wenigen Einsätzen, die der Zerrüttung des Feindes dienten, konnte ich jedoch keine entscheidende Wirkung beobachten. Ebenso ließen sich meine eigenen Bodenstreitkräfte durch Luftangriffe des Gegners nicht nennenswert in ihren Bewegungen behindern.
Ich muss jedoch noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Faktenlage sehr dünn und keineswegs belastbar ist, weswegen ich mich mit einer eindeutigen Antwort auf Ihre geschätzte Frage zurückhalten möchte. Allgemein spielte die Luftwaffe aller Kriegsteilnehmer eine eher untergeordnete Rolle bei der Unterstützung respektive Bekämpfung des Feldheeres.

Werter Stratege Witz, ich hoffe Ihre Frage hiermit ausführlich und zu Ihrer vollsten Zufriedenheit beantwortet zu haben. Ich würde mich freuen, baldigst wieder von Ihnen zu hören.

Ihr untertänigster Diener

Vampy
(HoI2 DDA) Gott mit Uns - Eine Alternativweltgeschichte
Letztes Update: 27.09.19

(HoI2 AoD) YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR
Letztes Update: 19.06.14 (Abgeschlossen) / Nachtrag: 15.04.20

(SH3) Kämpfen, Siegen oder Untergehen - Ein Feindfahrtbericht
Letztes Update: 06.02.15

Benutzeravatar
Vampy
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 371
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Vampy » 15. April 2020 12:15

Kleiner Nachtrag zu Ubooten und taktischen Bombern.
(HoI2 DDA) Gott mit Uns - Eine Alternativweltgeschichte
Letztes Update: 27.09.19

(HoI2 AoD) YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR
Letztes Update: 19.06.14 (Abgeschlossen) / Nachtrag: 15.04.20

(SH3) Kämpfen, Siegen oder Untergehen - Ein Feindfahrtbericht
Letztes Update: 06.02.15

Benutzeravatar
Andenschakal
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 63
Registriert: 3. September 2012 15:48

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Andenschakal » 30. April 2020 21:24

Danke für den Nachtrag. Der AAR gibt wirklich einen guten Überblick über AoD.

Überlege gerade, ob ich mir AoD mal hole für unsere HOI-2-LANs, die wir während der Coronazeit oft machen... Kann man das Spiel auf mehreren Rechnern installieren und dann im MP spielen (oder "ruberziehen")?

Benutzeravatar
Vampy
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 371
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Vampy » 5. Mai 2020 15:06

Meine DVD-Version kann ich auf mehreren Rechnern installieren. Ich habe AoD beispielsweise auf meinem Hauptrechner und auf zwei Notebooks laufen. "Rüberziehen" könnte theoretisch klappen, ich meine aber, dass ich das Spiel auf den drei Rechnern tatsächlich per Installer installiert habe.

Für AARs nutze ich die beiden Notebooks für Screenshots bzw. um über längere Zeit Screenshots aus einer fixen Kartenposition aufzunehmen (etwa für animierte Gefechtsverläufe). Bei normalen Spielen hingegen zeigt ein Notebook den Produktionsschirm (damit ich rechtzeitig mitbekomme, wenn kurzfristig besonders viel IK benötigt bzw. frei wird) und das andere Notebook mit dem großen Display zeigt die Kartenansicht eines Nebenkriegsschauplatzes, sowie die Liste der aktiven Gefechte. Das ist recht nützlich, wenn etwa der Feldzug gegen die Sowjetunion meine volle Aufmerksamkeit beansprucht, ich aber trotzdem die Lage in Afrika verfolgen und den Stand von Seegefechten im Blick haben möchte, ohne ständig auf dem Hauptrechner quer über die Weltkarte zu scrollen.
(HoI2 DDA) Gott mit Uns - Eine Alternativweltgeschichte
Letztes Update: 27.09.19

(HoI2 AoD) YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR
Letztes Update: 19.06.14 (Abgeschlossen) / Nachtrag: 15.04.20

(SH3) Kämpfen, Siegen oder Untergehen - Ein Feindfahrtbericht
Letztes Update: 06.02.15

Benutzeravatar
Andenschakal
Sagittarius
Sagittarius
Beiträge: 63
Registriert: 3. September 2012 15:48

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Andenschakal » 5. Mai 2020 15:11

Hab's mir bestellt. Bin gespannt, ob ich in dieser Version als Deutschland auch strategisches Bombardement von 40 britischen Bombern locker wegstecke und meinen Unbesiegbarkeitsnimbus halten kann.

Benutzeravatar
Vampy
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 371
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [Kommentare] YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR

Beitragvon Vampy » 5. Mai 2020 15:59

Da bei AoD der Aufbaupart etwas anders verläuft, gibt es anstatt eines breiten IK-Ausbaus eigentlich nur wenige "High-Value" Provinzen mit hoher IK und maximaler Infrastruktur. Diese Provinzen stehen dann für gewöhnlich auch ganz oben auf der Zielliste der Bomber. Bei mir werden Wilhelmshaven, Köln, Essen, Münster, Metz und Luxembourg häufig angegriffen. Auch Rostock wird gerne mal bombardiert, wenn sich dort meine Transportschiffe im Hafen befinden. Zudem werden auch gezielt Flugfelder angegriffen, auf denen z.B. Transportflugzeuge stationiert sind.

Lässt man keine Abfangjäger aufsteigen, werden die selben Provinzen regelmäßig immer wieder angegriffen, was sich schon nach wenigen Angriffen durch einen hohen IK Bedarf bei der Instandsetzung und zusätzlichen IK Verlust durch beschädigte IK und Infrastruktur auswirkt.

Werden die Provinzen durch Abfangjäger geschützt, wechseln die Bomber nach etwa zwei bis drei abgewehrten Angriffen das Ziel und greifen eine andere Provinz an. Ich meine zudem beobachtet zu haben, dass die Bomber nicht nur räumlich sondern auch zeitlich ausweichen. Lässt man seine Jäger also tagsüber Luftüberlegenheit fliegen, kommen die Bomber irgendwann in der Nacht, wenn die Jäger am Boden sind (und umgekehrt - fliegen die Jäger in der Nacht, kommen die Bomber am Tag). Hier muss man leider wegen der ständig wechselnden Ziele und Zeiten immer am Ball bleiben und beobachten, welche Provinz gerade zu welcher Tageszeit gebombt wird und entsprechend die Abfangjäger umstationieren. Mit dem Kriegseintritt der USA steigt der Nerv-Faktor nochmal kräftig an, da nun auch die strategischen Bomber der Amerikaner angreifen und die Pausen zwischen den Angriffen kürzer werden. Damit nicht genug, schickt die KI gelegentlich auch mal reine Jäger-Stacks, um die eigenen Abfangjäger niederzuhalten. Richtig Ruhe hat man eigentlich nur, wenn man frühzeitig die britische Insel erobert und den "Flugzeugträger England" unbrauchbar macht.

Ich baue in der Regel 20 bis 24 Abfangjäger, organisiert in 4er Stacks. Etwa die Hälfte davon ist auf Nachtjagd spezialisiert. Die Jäger bewachen bei mir zwar jeweils nur eine einzige Provinz, aber dafür erwischen sie zuverlässig die angreifenden Bomber. Ich versuche bei Jägermodellen und Jägerdoktrinen auf einem aktuellen Stand zu bleiben. Alle AJ-Stacks sind priorisiert. Verluste werden so schnell ersetzt und auch die wichtige Modernisierung wird bevorzugt durchgeführt. Damit klappt die Abwehr der Bomber relativ gut und dank der Jägerdoktrinen leiden meine AJ auch nicht so sehr, wenn anstatt der Bomber mal Jäger kommen.

Tante Edit sagt:
Da der Gegner über England unbestreitbar die Luftherrschaft inne hat, versuche ich gar nicht erst, Ziele mit den teuren strategischen Bombern anzugreifen, sondern warte die Verfügbarkeit von Flugbomben und Flugraketen ab, bevor der Spieß umgedreht wird.
(HoI2 DDA) Gott mit Uns - Eine Alternativweltgeschichte
Letztes Update: 27.09.19

(HoI2 AoD) YAGG - Ein Arsenal of Democracy AAR
Letztes Update: 19.06.14 (Abgeschlossen) / Nachtrag: 15.04.20

(SH3) Kämpfen, Siegen oder Untergehen - Ein Feindfahrtbericht
Letztes Update: 06.02.15