[Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Hotseat Organisation

Moderatoren: MP - Hotseat Gremium, Moderatoren

Möchtet Ihr die Hotseat in einer anderen Mod spielen als HRR?

Nein
5
83%
Ja, in The Last Kingdom
1
17%
Ja, in einer anderen Mod (bitte postet einen Vorschlag)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

[Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 24. März 2019 20:07


Regeln (Öffnen)
    RP
  • Kein RP-Zwang, jeder Spieler verpflichtet sich aber, auf Nachrichten anderer Spieler in derselben Runde einzugehen, sei es übers RP, den Smalltalk, PNs, Skype, Steam, Discord, E-Mail oder sonst was (Ausnahmen müssen begründet und am besten angekündigt werden). Es wäre wünschenswert, wenn jeder Spieler fürs Rollenspiel einen Hof-Thread eröffnete, der über die Beziehungen zwischen ihrer und anderen Fraktionen Auskunft gibt.
  • Nicht auf die Regeln bezogene Vereinbarungen wie unbefristete NAPs müssen eingehalten werden, solange kein direkter Grund besteht, sie aufzulösen. Bis sie tatsächlich ausser Kraft treten, muss eine bestimmte Anzahl Runden abgewartet werden (nach Absprache, sonst drei Runden [verhandelbar, Alternative: keine unbefristeten NAPs, andere Regelung für den Rest]).
  • Im Rollenspiel sind jegliche Art von Anfeindungen, Verleumdungen, Argumentationswiederholungen, propagandistische und hetzerische Äußerungen ausdrücklich gestattet. Persönliche Anfeindungen gegen die Spieler dagegen nicht. (Allg. Hotseatregeln)
    Entscheidungsfindung
  • Jeder hat das Recht, einen Regelvorschlag zu äußern. Dieser muss dann als Regel ausformuliert werden und es muss absehbar sein, dass es eine Mehrheit für diese Regel geben kann. Dann wird die ausformulierte Regel kurz diskutiert. Erst danach darf abgestimmt werden, um zu verhindern, dass es zu voreiligen Votes kommt. Um nicht für jede kleinere Regelung eine Abstimmung zu benötigen, darf der Admin auch ohne Abstimmung eine Regel aufnehmen. Doch hat dann jeder Spieler das Recht sein Veto einzulegen und eine Diskussion und Abstimmung zu fordern. (Allg. Hotseatregeln)
  • Bei Streitigeiten vermitteln Admins oder für den Einzelfall bestimmte Schiedsrichter. Bei mangelnder Kompromissbereitschaft beider Parteien dürfen diese diktatorisch entscheiden, wird eine Lösung von einer Seite verweigert, wird mehrheitlich zugunsten der anderen Partei entschieden.
  • In folgenden Fällen wird eine Plenumsabstimmung durgeführt (das Quorum beträgt 50% der Spielerzahl, wenn es bis Ablauf der Frist nicht erreicht wird, entscheiden die Admins oder verlängern sie):
    - Vernichtung von Fraktionen
    - Diktat von Friedensbedingungen bei absolutem Sieg einer Patei (wenn Vernichtung vom Sieger oder dem Plenum abgelehnt wird): die unterlegene Fraktion muss eine faire Chance haben, sich zu rekonsolidieren (Richtlinie: die Verlierer behalten mind. 50% ihrer Regionenanzahl vor dem Krieg, nie weniger 2 Regionen, von denen zwei geupgraded sein müssen).
    - Beim Auftritt von Streitigkeiten grösseren Ausmasses zwischen mehreren von Admins vorgeschlagenen Lösungen, wenn kein Konsens erreicht werden kann
  • Es gilt ein 24-Stunden-Limit pro Fraktion (bei zweien hintereinander 48h). Bei Nichteinhaltung klickt ein Admin durch, es sei denn, es liegen Anweisungen vom Spieler vor. In diesem Fall und bei vorangehender Abmeldung (mit Begründung) wird die Fraktion von einem Spieler vertreten, den jeder Spieler am Anfang der Runde selbst auswählt (am besten gegenseitig und möglichst weit voneinander entfernt). Im Kriegszustand können Ausnahmen nach dem Gutdünken der Admins gemacht werden.
    Agenten
  • Attentats-, Sabotage- und Infiltrationsaktionen dürfen ab einer Erfolgswahrscheinlichkeit von 30% unternommen werden, alle anderen auch mit geringerer Wahrscheinlichkeit (auch Spionage an Armeen). Angriffe auf infiltrierte Siedlungen, die mit geschlossenen Toren nicht möglich wären, dürfen nur dann durchgeführt werden, wenn die Wahrscheinlichkeit von offenen Toren 50% oder mehr beträgt.
  • Neuladen ist verboten. Zweifel an der Einhaltung dieser Regel können, bis der fragliche Spieler seinen nächsten Zug macht, bei Admins gemeldet werden. Diese versuchen drei Male, dasselbe Resultat zu erreichen; wenn dies misslingt, wird die Runde wiederholt.
  • Der Todesring ist bei feindlichen Agenten erlaubt, bei Armeen verboten. Im Friedenszustand dürfen nur Spione und Attentäter so beseitigt werden, im Krieg alle.
    Kriegserklärung
  • Heilige Kriege sind verboten
  • Nur direkte Verbündete dürfen in einen Krieg geholt werden, diese müssen ihre Absicht eine Runde im Voraus ankündigen (Ausnahme: Runde 1 eines Verteidigungskrieges).
    Kriegsrecht
  • Schlachten dürfen ab einem Stärkeverhältnis von 2:3 (?) manuell geschlagen werden.
  • Unerfahrene Spieler dürfen einen der anderen darum bitten, sie bei schwierigen Schlachten zu instruieren oder diese statt ihnen zu spielen. Dies kann als Grund für einen verspäteten Save-Upload angeführt werden.
  • Das gezielte Abreissen von Gebäuden in eroberten Siedlungen und Massakrieren der Bevölkerung ist verboten, da es eine Fraktion einfach unspielbar macht und damit nur zu Frustration und Ausstiegen führt. Ausplündern ist aber weiterhin erlaubt, gewisse Zerstörungen sollten bei hart geführten Kriegen drin sein. Gebäude in eigenen Siedlungen dürfen abgerissen werden (eigene Siedlungen sind solche, die vor Kriegsbeginn schon bei der Fraktion waren).
  • Ballisten dürfen sämtliche Holzmauern, Katapulte sämtliche Steinmauern angreifen. Triboke werden nicht bevorzugt.
    Bugusing
  • Bug- und Exploitusing (Angreifen von Flotten in Häfen, Händler in Armeen) ist verboten, im Zweifelsfall entscheiden Admins.
    Papst
  • Der Papst wird als eine normale Fraktion behandelt, besitzt aber das Recht, Fraktionen zu exkommunizieren oder Kreuzzüge auszurufen. Es handelt sich hierbei um eine reine RP-Angelegenheit.
Jetzt müssen wir diskutieren, was hier noch fehlt, was geändert werden muss und wo sich Straffungsmöglichkeiten bieten.

Neue Mechaniken sind die Plenungsabstimmungen, das Tutoring für die Neuen, die Regeln zur Intervention von Verbündeten, das Verbot von Massakern und der "Verbrannte Erde"-Strategie sowie die Bestimmungen zum Einsatz des Todesrings.
Wir laden jeden dazu ein, wohlüberlegte Änderungsvorschläge vorzubringen. Ebenso sind Vorschläge zur Straffung oder Erweiterung des Regelwerks willkommen.Ziel ist ein sinnvolles, vollständiges, eindeutiges und übersichtliches Regelwerk.


MOD
SIEGER: Das Heilige Römische Reich (10+ S) (Öffnen)

Orient und Okzident (Öffnen)
https://www.strategie-zone.de/forum/viewforum.php?f=244
Total War-Forum
Infracta
Download

Die Italienischen Kriege (10+ S) (Öffnen)
https://www.strategie-zone.de/forum/viewforum.php?f=305
TWF
Infracta
Download

Weitere Vorschläge (Öffnen)
  • Britannia (evtl. Community-Submods) (5 S)
    - Renaissance:
  • SuS: Conquer the World (wenn steamtauglich)
  • Eras: Total Conquest
  • Falcom: TW
    - Fantasy:
  • Third Age (10+ S)

Ich freue mich auf Eure Antworten und werde mir Mühe geben, den Thread übersichtlich zu behalten.

Fraktionsbesetzung nach Zugreihenfolge und Teams mit Anzahl Regionen
  • Datt_Max: Obodriten 3
  • Malcorion91: Frankreich 7
  • sgt.feldsau: Franken 4
  • Kronprinz Loren: Schwaben 3
  • Carban: Oberlothringen 3
  • Mannis: Niederlothringen 2
  • Syndex406: Böhmen 2
  • John Doe: Sachsen 3
  • Rudhorn: Venedig 3
  • Marlborough: Bayern 2
  • Fortinbras: Österreich 1
  • Kilian der Eroberer: Polen 4
  • Datt_Max: Ungarn
  • Mormegil: Sizilien
  • Ischozar: Lombardei 1
  • Elendil 03: Kirchenstaat 3
  • Noch unbesetzt: Dänemark 2, Venedig, Frankreich, England, Schottland
  • Weitere freie Fraktionen: Schottland, England, Seldschuken, Byzanz, Kastilien, Portugal, Aragon, Almoraviden, Schweden, Kiptschaken, Kiew
Zuletzt geändert von Elendil 03 am 9. August 2019 15:57, insgesamt 31-mal geändert.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
Trotzki
Signifer
Signifer
Beiträge: 420
Registriert: 27. Februar 2018 11:31

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Trotzki » 25. März 2019 14:33

Hallo,

ich denke, ich weiß was du meinst aber kannst du für das Kriegslimit mal ein Beispiel bringen? Problematisch könnte sein, dass es gute und weniger gute Gebiete gibt, auf Handel oder Bevölkerung bezogen.

Und wie würdest du das mit den Agenten machen, ab welcher Wahrscheinlichkeit erlaubt, neu laden erlaubt und wer überprüft das im Zweifelsfall?

Benutzeravatar
Marlborough
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6217
Registriert: 3. Mai 2013 12:22
Wohnort: Graz,Österreich
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Spender

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Marlborough » 25. März 2019 16:19

Ich schließe mich Trotzkis Fragen an, und hätte noch eine weitere: Schlachten manuell oder Autocalc?
"Wenn du zum Weine gehst, vergiss den Korkenzieher nicht." Friedrich Nietzsche

"Die wahren Abenteuer sind im Kopf, und sind sie nicht im Kopf, so sind sie nirgendwo." Andre Heller

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 25. März 2019 19:57

Das wären eigentlich diese Punkte im Regelwerk, die noch geklärt werden können, wenn der Rest steht. Ich tendiere jetzt zu Attentats-, Sabotage- und Infiltrationsaktionen ab 30%, sonst frei (auch Spionage an Armeen).
Beispiel Kriegslimit: Fraktion A besitzt sieben Provinzen. Sie befindet sich mit zwei Fraktionen im Krieg, ihr Limit liegt bei 7/4 + 1 = 2,75 ~ 3, also darf Fraktion D sie angreifen oder umgekehrt. Man könnte es auch vom regelmässigen Einkommen abhängig machen, das wäre aber deutlich komplizierter. Um die Regel so simpel wie möglich zu machen, müssen solche Unausgewogenheiten wohl in Kauf genommen werden (es sei denn, jemand hat einen anderen Vorschlag).
Neuladen sollte auf jeden Fall verboten sein, wenn die Einhaltung dieser Regel angezweifelt wird, kann ein Admin sagen wir mal drei Versuche machen; wenn keiner davon Erfolg hat, muss die Runde wiederholt werden (was besseres fällt mir nicht ein).
Schlachten sollten bei einigermassen gebalancten Mods automatisch berechnet oder nur mit Einschränkungen selbst gespielt werden dürfen (Stärkeverhältnis von mehr als 3:2; da bringt es oft für beide Seiten höhere Verluste als Autocalc).
Der Todesring sollte gegen Spione und Attentäter erlaubt sein, bei Armeen und Zivilisten aber verboten.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
John Doe
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5993
Registriert: 16. November 2012 00:58

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon John Doe » 26. März 2019 10:55

Ich finde, damit eine HS neben der StSt Platz findet wäre es gut, wenn sie sich was die Regeln betrifft soweit wie möglich von ihr abgrenzt. D.h. ich wäre für ein überschaubares Regelwerk. Bin letztens an einem gesessen, das die "Bürokratie" hoffentlich auf ein Minimum reduziert, und werde jetzt mal schamlos den Thread nutzen, um zu fragen, was ihr davon haltet. Ist nicht als Gegenvorschlag zu deinem Gedacht, Elendil, obwohl ich einige meiner Vorschläge für sinnvoller halte.

Irgendeinen Mechanismus wie ein paar Schiedsrichter oder das von dir vorgeschlagene Limit bei Kriegserklärungen wäre aber sicher nicht schlecht, aber davon abgesehen halte ich ein entschlacktes Regelwerk für wichtig. Vielleicht reicht ja sogar schon eine Regel, die Überraschungsangriffe bei Spielerwechsel verbietet, da dies in der Zone schon oft für Ärger gesorgt zu haben scheint.

Regelvorschlag (Öffnen)
- Es gilt die 24-Stunden-Regel. Nach Ablauf der Frist wird konsequent durchgeklickt. Ausnahme ist in Kriegszeiten oder wenn der Admin Aufschub gewährleistet, das sollte dann aber begründet sein und nicht Standard. Jeder Spieler ist angehalten, sich eine Vertretung zu suchen, damit es gar nicht erst dazu kommt.

- Bugusing ist streng verboten. Dazu gehört das Angreifen von Schiffen im Hafen und das Erhöhen von Reichweiten. Im Zweifelsfall fragt man lieber vorher nach.

- Der Todesring zählt generell nicht als bug.

Ich finde man sollte sich gegen Spione und dergleichen auch ohne Attentäter wehren können und es macht auch vom RP und der ingame Logik her Sinn, einen Diplomaten oder Spion mit Soldaten aufzugreifen und zu töten.

- Durch Städtetausch generierte Einheiten sind bis auf eine Einheit (damit die Stadt nicht leer ist) ]aufzulösen.

- Manuelle Schlachten dürfen erst ab einem Verhältnis von 2:5 geschlagen werden.

Ich finde sie sollten erlaubt bleiben, da das Taktieren, das nötig ist, damit man nicht angegriffen wird, für mich ein wesentlicher Teil des Spieles ist. Auch wiel die StSt sie schon verbietet und diese hier so anders wie möglich sein sollte. Bei einer Third Age müsste man natürlich überlegen, ob eine andere Verhältnisregel sinnvoller ist. 3:2 halte ich einfach für zu hoch und 2:5 sind die Spieler mittlerweile so gewohnt, dass es einfach am intuitivsten ist.

- Agentenaktionen sind ab 30%, Tore öffnen aber erst ab 50% erlaubt. Nur ein Vorschlag, um den Agentenkrieg zu erlauben, aber einzudämmen. Ist mir aber nicht so wichtig.

- Das gezielte Abreißen von Gebäuden in eroberten Siedlungen ist verboten, da es eine Fraktion einfach unspielbar macht und damit nur zu Frustration und Ausstiegen führt. Massakrieren ist aber weiterhin erlaubt, gewisse Zerstörungen sollten bei hart geführten Kriegen drin sein. Man könnte aber überlegen, zu sagen, Gebäude in eigenen Siedlungen dürfen abgerissen werden (eigene Siedlungen sind Siedlungen, die vor Kriegsbeginn schon bei der Fraktion waren).

- Ballisten dürfen sämtliche Holzmauern, Katapulte sämtliche Steinmauern angreifen. Triböke werden nicht bevorzugt, da auch im späteren Spielverlauf vermutlich schwächere Fraktionen keinen Zugriff auf diese haben wird und sie davon keinen zusätzlichen Nachteil haben sollen.

- Heilige Kriege sind bis auf Weiteres verboten. Sollte uns eine Lösung einfallen, wie man Missbrauch wirklich verhindert, können wir die ja noch implementieren. Wir sollten jedoch vielleicht aus Balancinggründen darüber nachdenken, sie zu erlauben, wenn eine Religion (oder bei Third Age halt die Bösen) wirklich in Bedrängnis gerät.

- Fraktionen müssen nach einem Friedensschluss mehr als die Hälfte ihrer Provinzen behalten und dürfen nicht unter 3 (oder eine andere fixe Zahl) Provinzen fallen (bei einer TA redundant).

- Nur direkte Verbündete dürfen in einen Krieg geholt werden.

Ich denke, wir sollten wie in der wk2 wieder Schiedsrichter wählen, Die können ja meinetwegen auch durchwechseln. Es sollte aber eine Instanz geben, die bei Streitfragen das letzte Wort hat. Bei Streitfragen wäre der Schiedsrichter direkt anzuschreiben und die Frage nicht im Smalltalk, sondern wenn überhaupt im Forum in einem eigenen Thema zu klären. Die Rundenadmins sind angehalten, bei diesen Sachen wirklich streng durchzuwischen.


Was die mod betrifft fände ich Rom cool und retrotfit net schlecht. TA wäre ich ebenfalls dabei. Mir ist auf den Karten Vielfalt das Wichtigste und daher ist für mich bei kleineren Mods oft das Problem, dass diese meist ein sehr begrenztes Setting haben.
“You will never reach your destination if you stop and throw stones at every dog that barks.”

- Winston Churchill

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 26. März 2019 16:19

Irgendeinen Mechanismus wie ein paar Schiedsrichter oder das von dir vorgeschlagene Limit bei Kriegserklärungen wäre aber sicher nicht schlecht, aber davon abgesehen halte ich ein entschlacktes Regelwerk für wichtig. Vielleicht reicht ja sogar schon eine Regel, die Überraschungsangriffe bei Spielerwechsel verbietet, da dies in der Zone schon oft für Ärger gesorgt zu haben scheint.
Es war auch meine Absicht, den Regelumfang gering zu halten. Das mit den Spielerwechseln sollte auf jeden Fall übernommen werden, ich bin für drei Runden Frieden vor einem Angriff. Abkommen mit dem letzten Spieler sind in diesem Zeitraum zu bestätigen, ansonsten verfallen sie.

Es gilt die 24-Stunden-Regel. Nach Ablauf der Frist wird konsequent durchgeklickt. Ausnahme ist in Kriegszeiten oder wenn der Admin Aufschub gewährleistet, das sollte dann aber begründet sein und nicht Standard. Jeder Spieler ist angehalten, sich eine Vertretung zu suchen, damit es gar nicht erst dazu kommt.
Wenn jemand an einem bestimmten Wochentag wirklich sehr wenig Zeit hat, sollte das als Begründung akzeptiert werden. Werden mehrere Fraks hintereinander gespielt, muss auch mehr Zeit gewährt werden.

Bugusing ist streng verboten. Dazu gehört das Angreifen von Schiffen im Hafen und das Erhöhen von Reichweiten. Im Zweifelsfall fragt man lieber vorher nach.
Versteht sich.

Der Todesring zählt generell nicht als bug.
Ich finde man sollte sich gegen Spione und dergleichen auch ohne Attentäter wehren können und es macht auch vom RP und der ingame Logik her Sinn, einen Diplomaten oder Spion mit Soldaten aufzugreifen und zu töten.

Ihn gegen Zivilisten einzusetzen, sollte aber als unehrenhaft gewertet werden, wenn es erlaubt ist. Armeen sollten auf dem Weg nicht vernichtet werden dürfen.

Durch Städtetausch generierte Einheiten sind bis auf eine Einheit (damit die Stadt nicht leer ist) ]aufzulösen.
Man sollte genügend Einheiten behalten dürfen, um die öO bei 70% (niedrige Steuern) halten zu können.

Manuelle Schlachten dürfen erst ab einem Verhältnis von 2:5 geschlagen werden. Ich finde sie sollten erlaubt bleiben, da das Taktieren, das nötig ist, damit man nicht angegriffen wird, für mich ein wesentlicher Teil des Spieles ist. Auch wiel die StSt sie schon verbietet und diese hier so anders wie möglich sein sollte. Bei einer Third Age müsste man natürlich überlegen, ob eine andere Verhältnisregel sinnvoller ist. 3:2 halte ich einfach für zu hoch und 2:5 sind die Spieler mittlerweile so gewohnt, dass es einfach am intuitivsten ist.
Das Problem bei manuellen Schlachten ist ja gerade, dass man auch solche Kämpfe meistens gewinnen kann. Man kann also einfach mit nur einem Teil der Armee angreifen. Daher scheint es mir sinnvoller, manuelle Schlachten nur zu erlauben, wenn der Angreifer stärker ist als der Verteidiger.

Agentenaktionen sind ab 30%, Tore öffnen aber erst ab 50% erlaubt. Nur ein Vorschlag, um den Agentenkrieg zu erlauben, aber einzudämmen. Ist mir aber nicht so wichtig.
Priester/Imame sollten Ketzer ohne Limit bekämpfen drüfen. Evtl. ist auch eine Ausnahme für Feldspionage angebracht.

Das gezielte Abreißen von Gebäuden in eroberten Siedlungen ist verboten, da es eine Fraktion einfach unspielbar macht und damit nur zu Frustration und Ausstiegen führt. Massakrieren ist aber weiterhin erlaubt, gewisse Zerstörungen sollten bei hart geführten Kriegen drin sein. Man könnte aber überlegen, zu sagen, Gebäude in eigenen Siedlungen dürfen abgerissen werden (eigene Siedlungen sind Siedlungen, die vor Kriegsbeginn schon bei der Fraktion waren).
Da bin ich einverstanden. Massakrierte Siedlungen sind aber auch ziemlich im Eimer, sollte das nicht aufs Ausplündern beschränkt werden?

Ballisten dürfen sämtliche Holzmauern, Katapulte sämtliche Steinmauern angreifen. Triböke werden nicht bevorzugt, da auch im späteren Spielverlauf vermutlich schwächere Fraktionen keinen Zugriff auf diese haben wird und sie davon keinen zusätzlichen Nachteil haben sollen.
Passt.

Heilige Kriege sind bis auf Weiteres verboten. Sollte uns eine Lösung einfallen, wie man Missbrauch wirklich verhindert, können wir die ja noch implementieren. Wir sollten jedoch vielleicht aus Balancinggründen darüber nachdenken, sie zu erlauben, wenn eine Religion (oder bei Third Age halt die Bösen) wirklich in Bedrängnis gerät.
Wie können die denn missbraucht werden, wenn der bewegungs-Bug verboten ist und wir bestimmen, dass nur Siedlungen der Zielfraktion (oder wer auf deren Seite interveniert) angegriffen werden dürfen?

Fraktionen müssen nach einem Friedensschluss mehr als die Hälfte ihrer Provinzen behalten und dürfen nicht unter 3 (oder eine andere fixe Zahl) Provinzen fallen (bei einer TA redundant).
Die Mindestanzahl Siedlungen sollte durch ein bestimmtes Einkommen ersetzt werden, mit drei Mal Motten & Aussenhof kann man gar nichts erreichen. Falls es sich mehrere Provinzen ohne gemeinsame Landgrenze handelt, müssen Infanterie-Einheiten innerhalb eine Runde zwischen je zwei von ihnen wechseln können (von der Hauptstadt aus).

Nur direkte Verbündete dürfen in einen Krieg geholt werden.
Zusammen mit dem Kriegslimit sollte das Weltkriege effektiv verhindern, alleine nur teilweise (kein Bündnislimit). Wenn die Siedlung eines Verbündeten (die ihm schon bei Kriegsbeginn gehörte) angegriffen wird, sollte ein Eingreifen erlaubt sein.

Ich denke, wir sollten wie in der wk2 wieder Schiedsrichter wählen, Die können ja meinetwegen auch durchwechseln. Es sollte aber eine Instanz geben, die bei Streitfragen das letzte Wort hat. Bei Streitfragen wäre der Schiedsrichter direkt anzuschreiben und die Frage nicht im Smalltalk, sondern wenn überhaupt im Forum in einem eigenen Thema zu klären. Die Rundenadmins sind angehalten, bei diesen Sachen wirklich streng durchzuwischen.
... und der Entscheid in die Regeln zu implementieren.

Dies alten Regeln können bestehen bleiben:
- Kein RP-Zwang, jeder Spieler verpflichtet sich aber, auf Nachrichten anderer Spieler in derselben Runde einzugehen, sei es übers RP, den Smalltalk, PNs, Skype, Steam, Discord, E-Mail oder sonst was (Ausnahmen müssen begründet und am besten angekündigt werden)
- Nicht auf die Regeln bezogene Vereinbarungen wie unbefristete NAPs müssen eingehalten werden, solange kein direkter Grund besteht, sie aufzulösen. Bis sie tatsächlich ausser Kraft treten, muss eine bestimmte Anzahl Runden abgewartet werden (nach Absprache, sonst drei Runden [verhandelbar, Alternative: keine unbefristeten NAPs, andere Regelung für den Rest]).
- Kriegslimit für Fraktionen nach ihrer Grösse: eine Fraktion darf nur angreifen oder angegriffen werden, wenn sie sich mit weniger als einem Viertel ihrer Regionenzahl plus eins im Krieg befindet.
- Fraktionen dürfen nur mit Erlaubnis einer Plenumsabstimmung vernichtet werden, wenn nicht, darf der Sieger einen Frieden diktieren, der der unterlegenen Fraktion ein bestimmtes Einkommen pro Runde zugesteht (je nach Mod)
Zuletzt geändert von Elendil 03 am 26. März 2019 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
kannibali
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9658
Registriert: 15. November 2010 14:25
Wohnort: Wien
:
Teilnahme an einem Contest Großspender

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon kannibali » 26. März 2019 17:45

Das mit dem Verhältnis 2:5 finde ich iwi falsch, da nur Infanteriestarke Fraktionen hier ihren Vorteil geniessen, wie z.b bei TA, da diese die Autoschlachten easy gewinnen. Auch bei anderen Fraktionen wie Mongolen, Russen ect. ist es unfair.
Seht es doch wie Schach, wenn ich die Figur falsch aufs Feld setze und diese erwischt werden kann ist sie weg.
Man muss eben schauen das diese nicht erwischt wird oder sie ist tatsächlich so stark das man sie nicht schlagen kann.
Aber ich bin auch mit einem Verhältnis zufrieden doch bedenkt das wir dann Modmässig eingeschränkt werden!

Weil ihr eine Diplo-Light haben wollt.
Ich nehme an das dies dann eher in die Richtung Eroberung gehen wird auch wenns nicht gewollt wird.
Doch dem kann man ja ein bisschen anders entgegentreten wenn man möchte.
Ich fände es wäre doch ein schönes Ziel einer Diplo Light das keine Fraktion zu stark wird. Denn wenn Fraktionen zu stark werden lähmen diese die HS, siehe WK2 und und und
So würde ich vorschlagen das eine Fraktion die über ein gewisses Maß an Länderein hat, Vogelfrei angreifbar ist, bis diese nicht mehr so stark ist.
D.H alle die die Möglichkeit haben, sollen sich daran beteiligen. Quasi ein Kreuzzug gegen den Überstarken.
So ähnlich wie in der Retrofit wo Mailand schliesslich unendlich von vielen Fraktionen so lange angegriffen wurde bis Mailand nicht mehr übermächtig war.
Also eine HS wo sich alle daran gebunden fühlen keinen übermächtig werden zu lassen.
Hier sollte eben wie auch Elendil vorgeschlagen hat, z.B ein Steamgruppe, Skypegruppe etc. eingerichtet werden, die dies dann voranbringt.
So haben wir keine Eroberungsrunde sondern eine Diplolight/Eroberung light wo alle darauf schauen das keiner übermächtig wird.
Ist aber nur ein Vorschlag. Denn wenn selbst die Extremdiplo in Richtung Eroberung trifftet, wo soll dann diese hintrifften.
Anders wäre das natürlich bei einer klaren Seitentrennung wie GUT & BÖSE bei TA.
:strategie_zone_124:

Benutzeravatar
Datt_Max
Signifer
Signifer
Beiträge: 420
Registriert: 11. März 2018 16:55

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Datt_Max » 26. März 2019 21:42

Was hälst du/ ihr von Call of the Warhammer? ich weiß nicht wie es euch geht aber da hätte ich mega Bock drauf und das hat jede Menge potenzial für Rp

Benutzeravatar
John Doe
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5993
Registriert: 16. November 2012 00:58

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon John Doe » 26. März 2019 22:28

Ich hab halt null Ahnung worum es da geht, aber wenns vielleicht ne kurze Zusammenfassung oder was gäbe hätte ich nichts dagegen. Zumindest mal was Neues.

edit: @kanni: Ich hätte auch nichts dagegen, gar kein Verhältnis festzulegen. Schauen wir mal was Mehrheitsfähig ist und um welche mod es dann überhaupt geht.
“You will never reach your destination if you stop and throw stones at every dog that barks.”

- Winston Churchill

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 26. März 2019 23:30

Ich bin mit WH auch noch nicht vertraut. Mir würde ein historisches Setting mehr sagen, bin aber ebenfalls offen für neue Szenarien.
Zu Does Vorschlägen: Retrofit ist für mich eher so 'ne "Notfalllösung", da die Vanilla-Karte, -Fraktionen und -Einheiten ziemlich ausgelutscht sind. Ist aber gut gebalanced (bis auf die italienische Speermiliz ;)). Rome besitze ich nicht, Med2-Mods mit antikem Setting sind alle ziemlich umfangreich, da bräuchten wir mehr Spieler zu.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
Datt_Max
Signifer
Signifer
Beiträge: 420
Registriert: 11. März 2018 16:55

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Datt_Max » 30. März 2019 14:46

Also ich kann gerne eine Zusammenfassung für Warhammer geben, auch wenn das ein langer Text wird^^.
War aber auch mehr ein Vorschlag weil es mal was neues wäre.
Es gibt zu Warhammer aber auch zich tausende Infoseiten falls das genommen wird.
Aber wie gesagt, Hauptsächlich fände ich das cool weil es mal was neues wäre

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 30. März 2019 20:53

Mich reizt, ehrlich gesagt, dHRR gerade am meisten, neben den Weltkartenmods. Sich jetzt für die Hotseat in die WH-Lore einzuarbeiten, wäre für einige Spieler etwas krass. Ich stimme Max jedoch in dem Punkt zu, dass was Neues hermuss. Letztes Mal stand auch eine The Last Kingdom-Hotseat zur Diskussion, wer findet alles Wikinger toll? Ich bin kein Riesenfan, könnte mich aber dran gewöhnen.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!

Benutzeravatar
kannibali
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9658
Registriert: 15. November 2010 14:25
Wohnort: Wien
:
Teilnahme an einem Contest Großspender

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon kannibali » 31. März 2019 11:28

Ich hab mir die Warhammer Karte und paar Lets Play im Schnelldurchlauf angesehen.
Wirklich viel hab ich dadurch nicht erfahren, aber bei der Map und der Verteilung in einer HS bin ich sehr skeptisch.
Auch kenne ich die Balance zwischen den Völkern nicht. Doch das soll kein Hindernis sein etwas neues auszuprobieren, doch wenigstens einer der die mod gut kennt, brauchen wir schon sonst könnte das fatal sein. Wenn die Mehrheit will ok wäre dabei.

Aber ich bin diesmal eher für altbewährtes welches wir aber schon länger nicht mehr am Schirm hatten = Orient und Okzident!
:strategie_zone_124:

Benutzeravatar
Marlborough
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6217
Registriert: 3. Mai 2013 12:22
Wohnort: Graz,Österreich
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Spender

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Marlborough » 31. März 2019 11:55

Wikinger sind schon mal mein Ding :strategie_zone_54: Soweit ich weiß, gibt es auch eine neue Version von der TLK. OuO und HRR habe ich persönlich noch nie gespielt, klingen aber beide recht interessant. Bin prinzipiell für alles offen, aber es wäre schön, mal was neues bzw. etwas das wir schon lange nicht mehr hatten, auszuprobieren.
"Wenn du zum Weine gehst, vergiss den Korkenzieher nicht." Friedrich Nietzsche

"Die wahren Abenteuer sind im Kopf, und sind sie nicht im Kopf, so sind sie nirgendwo." Andre Heller

Benutzeravatar
Elendil 03
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2836
Registriert: 24. Mai 2017 20:20
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: [Orga] Neue light-Diplo in Vorbereitung

Beitragvon Elendil 03 » 31. März 2019 13:13

Soweit ich weiss, bietet sich das WH-Universum auch nicht gerade für Diplo-Hotseats an, da geht es oft eher ruppig zugange.
OuO gefällt mir auch sehr, wir müssten halt einen Mittelweg zwischen "alle gegen Osmanen" und "Osmanen-Spaziergang" finden.
Zuletzt geändert von Elendil 03 am 25. Juli 2019 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Elendil, Sohn des Amandil, genannt der Getreue, aus dem Hause Elros' und dem Geschlecht derer von Númenór, von Eru Allvaters Gnaden Hochkönig der Menschen der Hinnenlande, von Arnor und Gondor, Herr zu Fornost und Osgiliath, in den Türmen der Sonne und des Mondes
32470

Der Palast von Marrakesch
Mein M2TW-AAR
Wenn's nicht funkt, funzt's nicht!