[Spamtopia] Schlacht der 5 Heere

Spamtopia - Spam nur hier!!!

Moderator: Moderatoren

Robiwan
Signifer
Signifer
Beiträge: 491
Registriert: 16. Mai 2011 12:39

[Spamtopia] Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Robiwan » 23. Dezember 2014 18:09

Hi Fans
Bin ja selber Schuld wenn ich in den III Teil eines Films gehe, dessen Teile I & II mir nicht gefallen hatten. Also habe ich nicht viel erwartet außer ne riesen 3D-Schlacht von 5? Heeren (Wie es ja der Name des III Teils vermuten läßt...). Nur ist im Film keine Schlacht von 5 Heeren zu sehen! Es gibt eine Elbenheer, welches nicht 1 Pfeil abschießt & die Kavalerie zu Hause vergessen hat und nur am Anfang der Schlacht in Erscheinung tritt, es gibt ein Orkheer mit Trollen; Katapulten & Riesenwürmern (die nicht in die Schlacht eingreifen), dieses Heer ist das einzige welches den Namen "Heer" verdient.
Es gibt Überlebende aus Thal, welche aus alten Männern, Weibern und Kindern besteht (auf unserer Erde "Volkssturm" genannt) und dieses "Heer" wird während der ganzen "Schlacht der 5 Heere" von Orks in den Strassen der Stadt abgeschlachtet - überlebt & siegt aber trotzdem.
Es gibt ein "Zwergenheer" (ausschließlich Speeträger) welches immerhin eine doppelte Speerphalanx bilden kann. Kurz bevor die Orks auf dieses Phalanx treffen (was bekannterweise hohe Veluste des Angreifers zur Folge hat,) springen jedoch die dümmsten Elben die Mittelerde noch nie gesehen hat von hinter der Phalanx unmittelbar vor die Zwergenphalanx und stellen sich den zahlenmäßig weit überlegenen Orks im offenen Zweikampf! Somit ist die Zwergenphalanx arbeitslos. Ach so - die berühmten Bogenschützen der Elben...
sind plötzlich so gut getarnt, daß man sie während der "Schlacht" nicht mehr sieht. Das "Heer" der Zwerge, welches außschließlich aus Speerträgern besteht (obwohl die Orks keine Kavalerie besitzen) steht vor der Vernichtung als unerwartet Verstärkung eintrifft und die "Schlacht der 5 Heere" sich anscheinend wendet. Diese Verstärkung besteht aus dem König & seinen 8? Freunden die aus der Bergfestung stürmen. Dabei fallen plötzlich alle Trolle der Orks in deren HKL tot um (Zwergenkönigsallergie!?). Der König und seine 8 Freunde kämpfen jedoch nur kurz in der Schlacht da Sie den OB der Orks niedermachen wollen... Während die "Schlacht der 5 Heere"- Orkheer, Elbenheer ohne Bogenschützen und Kavalerie, Zwergenheer aus Speerträgern (vom Kinobesucher ungesehen) weitertobt, -huch ich habe das Volkssturmheer Thals vergessen, welches in den Strassen abgeschlachtet wird (aber letztendlich von schwerbewaffnetten Küchenfrauen rausgehauen wird)- zeigt der Film 2 Zweikämpfe & das ziellose umherreiten und kämpfen des Elbenkönigs. Während der 2 Zweikämpfe erscheint ein weiteres "Orkheer" bestehend aus ca. 400 Orks. Dieses "Heer" wird - bevor sie in "Die Schlacht der 5 Heere" eingreifen kann- von Adlern angegriffen. Dabei stürzt sich ein Riesenbär von einem Adler mitten ins "2- OrkHeer" - natürlich überlebt der (Katzen)Bär den Absprung und rennt brüllend durch die Orkreihen und Schnitt.
Soweit zur "Schlacht" des 2.Orkheers gegen Adler und einen Bären denn nun sieht der Kinobesucher wieder die 2 Zweikämpfe welche - wieder jeder Physik- mit dem Tot des Zwergenkönigs und des Generals des 1.Orkheers & mit dem Tot des Generals des 2. "Orkheers" und dem Überleben von Legolas enden. Damit ist die "Schlacht der 5 Heere" beendet...
Filmlänge ca. 170 min. Schlachtszenen von 3 "Heeren" ca. 120 sek. Schlachtszenen von 5 Heeren ca. 0 sek.
1.Wie kommt der Film zu positiven Kritiken? 2. Wie bekomme ich mein Geld zurück? Warum passiert immer nur mir so'n Scheiß obwohl ich nur 1mal im Jahr ins Kino gehe?
Danke, Frohe Weihnachten & bessere Kinofilme!, r.
Scheiß auf wir sind Papst. Wir sind Fußballweltmeister!

Benutzeravatar
Askanier
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 171
Registriert: 6. Dezember 2010 17:15

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Askanier » 23. Dezember 2014 18:46

Wenn ich mich richtig erinnere, so ist laut dem Originalwerk "Der Hobbit" das fünfte Heer das der Adler.
Bei der Bezeichnung "fünf Heere" handelt es sich also nicht um eine Erfindung PJ.

Was den dritten Teil als solches angeht, so muss ich sagen, dass er mir von den dreien am besten gefallen hat, obwohl die "Story" und Charakterdarstellung am schwächsten von den dreien Teilen ausfiel.
Allerdings hat PJ dieses Mal auf massive Übertreibungen zumindest großteils verzichtet. Keine Zwerge, die in Matrixmanier durch die Luft fliegen, kein Slapstick, keine riesigen Goldstatuen, die nicht einmal in den Petersdom passen würden, sogar die Physik wurde diesmal nicht gänzlich ausgehebelt. Die Protagonisten sind nicht mehr ganz so übermächtig, sie sind verwundbar, extreme Zufälle blieben aus. Auch auf deplatzierten Humor wurde -mit einer Ausnahme- weitgehend verzichtet.
Der letzte Teil war eindeutig der düsterste und bedrohlichste aller Teile.
An die m.M. nach extrem schlechten Effekte habe ich mich mittlerweile gewöhnt, wobei große Patzer im dritten Teil ausblieben. Die Gameoptik bleibt allerdings.
Die Musik war leider wieder beliebig. Mir ist nichts im Gedächtnis haften geblieben.
Auch die Charaktere bleiben sehr stereotyp bzw. flach. Dialoge wirken wie Versatzstücke, die aus der HdR-Trilogie zusammengesucht und beliebig im Hobbit eingefügt wurden.
Auf Legolas und Tauriel hätt man besser gänzlich verzichtet.

Sehr viele interessante Ansätze und Potenzial des Films wurden verschenkt bzw. nicht genutzt oder kamen viel zu kurz (siehe Beorn und Dain).

Alles in allem jedoch ein solider unterhaltender Film, der allerdings bei weitem nicht und keinerlei Hinsicht an den HdR heranreicht.
"All you have to decide is what to do with the time that is given to you" - Gandalf
"Corn! Corn! Corn!" - Mormont's Raven

Benutzeravatar
Khamûl
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3264
Registriert: 27. September 2011 21:30
Wohnort: Hannover
:
Ein Danke vom Team SZ

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Khamûl » 23. Dezember 2014 21:39

Robiwan, du betrachtest das ganz viel zu sehr aus der militärischen Perspektive. Bei einer Hobbit-Verfilmung geht es um mehr, als 5 Heere die sich die Rübe einhauen.
Wenn sie sich dann gegenseitig abschlachten soll es episch und nicht realistisch wirken.

Ich persönlich mochte den Film, ich kann eigentlich nicht anders, ich hätte sogar richtig Lust auf einen dritten teil von der Schlacht um Mittelerde mit basierend auf der Schlacht der Fünf Heere.
Was mich aus der logischen Sicht wieder gestört hat, war die Tatsache, dass Rüstungen eigentlich nur dekorative Zwecke erfüllen. Das sieht bei den Orks, aber auch bei den Elben und Zwergen und im Herrn der Ringe war es auch schon. Ein schönes Dejavu mit SuM hatte man in den Zweikämpfen, da die Haupcharaktere (beider Seiten) im Kampf ziemlich unsterblich waren.

Total unnötig und vollkommen unlogisch war meiner Meinung nach die Erwähnung von Angmar. Soweit ich weiß, war nach 1975 D.Z, im ganzen Norden Mittelerdes (also Angmar und Arnor) eine große Stille und fast gar kein Leben vorhanden. (Außer Hobbits und Dúnedain, bei denen es nach Thranduil auch Waldläufer zu finden gibt). Es gibt keinen Grund diese Gebiete erneut zu besetzen. Selbst wenn man diese Gebiete wieder haben möchte, dann braucht dafür nicht den Erebor. Dieser ist auf der anderen Seite des Nebelgebirges.

Spoiler (Öffnen)
Bild
"Send in everyone."
"Which one?"
"EVERYONE!"
-Russland in jedem einzelnen Strategiespiel, dass es je gegeben hat (außer vielleicht Medieval II)

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5761
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Fairas » 23. Dezember 2014 22:04

Ich fand die ersten beiden Hobbit-Teile grottenschlecht und hatte mir ebenfalls vom dritten die Schlacht der Fünf Heere als Highlight erhofft. Doch nach dem was ich hier lese, werde ich wohl enttäuscht. Die fünf Heere sind der Lore nach übrigens zwei mal Orks und Menschen, Elben, Zwerge.

Wer Schlachten will muss wohl Third Age spielen gehen.... gilt halt wohl auch für Filme, das Mods oft besser sind...
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
Abdülhamid
Senator
Senator
Beiträge: 11257
Registriert: 5. Dezember 2010 20:25
:
AAR-Schreiber Modder Gewinner Userwahl

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Abdülhamid » 23. Dezember 2014 22:08

Klingt nach wenig und schlechten Gemetzel. :(
Also eher nichts für mich.

Benutzeravatar
Askanier
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 171
Registriert: 6. Dezember 2010 17:15

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Askanier » 23. Dezember 2014 22:25

Abdülhamid hat geschrieben:Klingt nach wenig und schlechten Gemetzel. :(
Also eher nichts für mich.



Gemetzel gibt es genug...allerdings kommt die Schlacht selbst meiner Meinung nach viel zu kurz, wobei die ersten Minuten tatsächlich sehr packend waren.
"All you have to decide is what to do with the time that is given to you" - Gandalf
"Corn! Corn! Corn!" - Mormont's Raven

Benutzeravatar
Ardrianer
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5904
Registriert: 22. November 2010 14:19
Wohnort: Sachsen
:
Teilnahme an einem Contest Modder Gewinner Userwahl

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Ardrianer » 24. Dezember 2014 15:26

Die 5 Heere sollen Menschen, Zwerge, Elben, Orks und Warge sein. Die Adler werden nicht als Heer angesehen. Zum Film selbst. Gelungener Abschluss, gucke ich mir wieder an. Was man an der Hobbit Verfilmung kritisieren kann, ist die Effekthascherei. Da wurde öfters mal übertrieben. Zu sehr HDR statt dem Originalbuch, was ja nicht mal schlecht sein muss, aber da hat PJ etwas übertrieben.

Siehe auch hier
Bild
Brothers of War Clan - Der Clan mit dem Möp
Bild
Auch aktiv auf GamersGlobal

Benutzeravatar
Mormegil
Legatus
Legatus
Beiträge: 7415
Registriert: 6. Dezember 2010 18:18
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Mormegil » 24. Dezember 2014 17:43

Leider war die ganze Hobbit-Reihe sehr redundant und hat zahllose Elemente mehr schlecht als recht vom HdR kopiert.

Nur um mal ein paar aufzuzählen:
- Elbenkriegerin, die eine komplizierte Liebe zu einem Mitglied eines anderen Volkes besitzt
- Gandalf wird gefangen und muss gerettet werden
- Mehrere HdR Charaktere, die dem Hobbit eigentlich nicht gut taten, wurden eingefügt.
- Protagonist der von Elbenkriegerin schwer verwundet gerettet werden muss.
- Galadriel mit merkwürdigen Sturmsuperkräften
- Oberbösewicht wurde wie Sauron für tot gehalten, kehrt aber zurück und hat auch eine Schwäche für Streitkolben
- Menschenanführer, der aus Königshaus kommt aber kein König sein will
- Menschen die mal wieder in ihrer letzten Festung belagert werden und das letzte Bauernaufgebot den Orks entgegenschleudern

Insgesamt hat Jackson zu viele Motive aus dem HdR kopiert, ohne eine wirklich neue, harmonische Trilogie zu schaffen. Die Handlung war aufgebläht, durch das Übernehmen von HdR Figuren und Neuschöpfungen wie Tauriel wurden dafür aber gleichzeitig andere Figuren kaum ausgeführt. So blieben die Zwerge doch viel lebloser und unbekannter als die Gefährten, der ganze Konflikt zwischen Legolas, Tauriel, Thranduil und Fili wirkte wie ein Fremdkörper und integrierte sich nicht in die Handlung, während etwa Beorn im 3. Teil gänzlich unnütz eingefügt wird. Zudem hat die Reihe immer wieder zwischen Slapstick und ernster Atmosphäre gependelt, ohne sich wirklich zu entscheiden.
Bild Bild

Benutzeravatar
Der Grose KA!
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3645
Registriert: 14. November 2010 17:51
Wohnort: Internet
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Modder Pfeiler der Community Gewinner Userwahl

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Der Grose KA! » 24. Dezember 2014 19:11

Kann ich auch so unterschreiben. Viel war einfach nur unnötig und meiner Meinung nach war die Schlacht zwar episch, aber dennoch zu viel, ich hätte ein bisschen mehr Handlung gewünscht und vor allem eine Handlung und nicht: Einmal hier die Zwerge, einmal da Sauron, dann da noch die Liebesgeschichte und irgendwo versucht man dann noch einen übergang zu den alten Filmen einzubauen. Und auch in der Schlacht selbst war vieles übertrieeeeeeben unlogisch und hat meiner Meinung nach die Schlacht versaut, wie Legolas einfach mal den Troll so lenkt das der Turm genau so hinfällt das er über die Schlucht laufen kann, dazu dann noch das auf den herunterfallenden Steinen laufen was ich mir eher bei einem Kampf zwischen Jedi und Sith in einem Star Wars film vorstellen kann und dann auch noch die Tatsache mit den Steinböcken zum reiten, in der einen Szene sieht man die Zwerge (ohne Tiere) vor dem Erebor, darauf unterhalten sie sich kurz und meinen sie müssen auf den anderen Berg und *PUFFF* wie aus dem nichts sind da Steinböcke auf denen sie da hoch reiten, oder habe ich da was übersehen?
"Verträge sind wie Pasteten: gemacht, um gebrochen zu werden."
- Josef Dschughaschwili

Benutzeravatar
TotalWarGod
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1357
Registriert: 26. Januar 2013 11:11
Wohnort: Woanders
:
AAR-Schreiber Großspender

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon TotalWarGod » 25. Dezember 2014 00:28

Mormegil hat geschrieben:Leider war die ganze Hobbit-Reihe sehr redundant und hat zahllose Elemente mehr schlecht als recht vom HdR kopiert.

Nur um mal ein paar aufzuzählen:
- Elbenkriegerin, die eine komplizierte Liebe zu einem Mitglied eines anderen Volkes besitzt
- Gandalf wird gefangen und muss gerettet werden
- Mehrere HdR Charaktere, die dem Hobbit eigentlich nicht gut taten, wurden eingefügt.
- Protagonist der von Elbenkriegerin schwer verwundet gerettet werden muss.
- Galadriel mit merkwürdigen Sturmsuperkräften
- Oberbösewicht wurde wie Sauron für tot gehalten, kehrt aber zurück und hat auch eine Schwäche für Streitkolben
- Menschenanführer, der aus Königshaus kommt aber kein König sein will
- Menschen die mal wieder in ihrer letzten Festung belagert werden und das letzte Bauernaufgebot den Orks entgegenschleudern

Insgesamt hat Jackson zu viele Motive aus dem HdR kopiert, ohne eine wirklich neue, harmonische Trilogie zu schaffen. Die Handlung war aufgebläht, durch das Übernehmen von HdR Figuren und Neuschöpfungen wie Tauriel wurden dafür aber gleichzeitig andere Figuren kaum ausgeführt. So blieben die Zwerge doch viel lebloser und unbekannter als die Gefährten, der ganze Konflikt zwischen Legolas, Tauriel, Thranduil und Fili wirkte wie ein Fremdkörper und integrierte sich nicht in die Handlung, während etwa Beorn im 3. Teil gänzlich unnütz eingefügt wird. Zudem hat die Reihe immer wieder zwischen Slapstick und ernster Atmosphäre gependelt, ohne sich wirklich zu entscheiden.

Naja, es ist ja nur logisch, dass sich das alles ähnelt, immerhin wurde beides vom selben Autor geschrieben.
i5 3350P 4x 3,1GHz-----Geforce GTX 660 OC-----8GB RAM

Steam: zocke90/TotalWarGod-----Skype: maxkleinert97

Benutzeravatar
Mormegil
Legatus
Legatus
Beiträge: 7415
Registriert: 6. Dezember 2010 18:18
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Mormegil » 25. Dezember 2014 00:42

Ich habe nur Dinge aufgeführt, die zu Tolkiens Werk von Jackson hinzugefügt wurden. All diese Punkte finden sich eben nicht bei Tolkien, auch nicht bei seinen unvollendeten Geschichten, sondern entstammen den Ideen Jacksons. Meine Kritik daran ist, dass er nach der gelungenen HdR Trilogie nichts neues gewagt hat, er hat versucht durch eine halbgare Übernahme bewährter Elemente seinen Erfolg zu wiederholen. Das ist jedoch zu Lasten der eigentlichen Geschichte gegangen und hat dem Hobbit nicht geholfen. Es ist schon bezeichnend, wenn außer Balin und Thorin kein Zwerg einen wirklich eigenen Charakter hat und Fili (oder war es Kili?) einzig durch die aufgesetzte Tauriel Geschichte auffiel, die unbedingt an Aragon und Arwen ansetzen sollte.
Bild Bild

Benutzeravatar
Ardrianer
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5904
Registriert: 22. November 2010 14:19
Wohnort: Sachsen
:
Teilnahme an einem Contest Modder Gewinner Userwahl

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Ardrianer » 25. Dezember 2014 15:14

naja, dass Legolas auftauchen muss, ist doch klar, wenn die Handlung schon im Waldelbenreich spielt. ob er so viel Handlung bekommen muss, ist eine andere Frage
dass Galadriel und Saruman mitspielen ist auch klar. es wird zwar nur im Buch erwähnt, dass der Rat den Nekromanten aus Dol Guldur vertreibt, aber diese waren nun mal dort Mitglied. wenn der Film dieses Handlungsstrang ausbaut (was ich auch gut fand), gehören diese zwingend hinein
was mich einzig gestört hat, war diese Beziehung zwischen den Zwerg und der Elbin. das hätte man sich wirklich sparen können
Galadriel hat schon im HdR ihre Kräfte aufblitzen lassen. sie ist eine Noldor und hat einen der Ringe der Macht. über das wie kann man sich streiten, aber mächtige Kräfte hat sie. die haben auch Elrond und Gandalf, ebenso wie Saruman
von den Zwergen aus den Buch waren aber auch nur wenige wirklich genauer beschrieben außer Thorin, Balin, Kili und Fili. vom Rest wusste man nur, dass Bombor sehr dick war, Gloin Gimlis Vater war und Oin(?) so was wie der Chronist/Schriftgelehrte war

ja, die Handlung war etwas aufgebläht. man manchen Stellen hätten sie mehr auf die Details aus dem Buch eingehen sollen. zum Beispiel:
- wie Bilbo mit seinen albernen Lied die Spinnen weglockt
- wie Bilbo die Elbenwerter "betrunken" macht
- die fehlenden Rätsel mit Gollum
- die noch längere Begrüßung der Zwerge bei Bilbo (wurde wirklich stark gekürzt im Film! ^^ )
Bild
Brothers of War Clan - Der Clan mit dem Möp
Bild
Auch aktiv auf GamersGlobal

Benutzeravatar
Deadly Shadow
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2901
Registriert: 14. November 2010 17:43
Wohnort: Dresden
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Deadly Shadow » 25. Dezember 2014 17:25

Ich sags mal so: Solange man die Bücher nie gelesen hat, weder lotr noch den Hobbit, wird man schon mit einem ganz unterhaltsamen Film überrascht. Selbst so allerdings war der Film kein Meilenstein wie die einzelnen Herr der Ringe Filme, aber man merkte schon, dass da ganz schön gestreckt wurde, um aus einem Buch drei Filme zu machen. Das mit dem CGI war klar, aber die Szene wo Gandalf gerettet wird und wo Galadriel dann a la Schlacht um Mittelerde die Superkräfte auspackt war ganz schön überzogen. Mich würde es nicht mal wundern, wenn einige Zuschauer da Epilepsie bekommen hätten bei der Szene, besonders wenn das scheiß Flammende Auge den ganzen Bildschirm ausfüllt und so zwischen gelben Feuer und orangenen Feuer hin und herwechselt^^

Naja nicht verwunderlich. Eigentlich ist es jetzt wie bei Star Wars. Man guckt diese neueren Teile, nur um dann zu der Trilogie zurückzukehren, die den Meilenstein eigentlich erst gesetzt hat. Dadurch wirkt die Hobbit-Trilogie erst recht blass. Nicht total schlecht, aber sie bleiben im Schatten ihrer älteren Brüder stehen.
Evil Deadly, das (ehemalige) Böse der VVV und Meister des donnerstäglichen Glückes.

Bild

Benutzeravatar
Löschzement
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 741
Registriert: 21. November 2011 08:53
:
AAR-Schreiber

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Löschzement » 28. Dezember 2014 23:39

Ist da überhaupt mal Blut geflossen?
Von gefühlten 80% Schlachtaufnahmen des Filmes, gab es erstaunlich wenig bis eher kaum Blut.....

Eignetlich bin ich "nur" wegen Smaug reingegangen......der arme Drache bekam aber nur so 5 Minuten am Anfang :strategie_zone_34:

Benutzeravatar
Stula
Optio
Optio
Beiträge: 522
Registriert: 12. September 2012 15:38
Wohnort: Dresden

Re: Schlacht der 5 Heere

Beitragvon Stula » 29. Dezember 2014 19:38

Da nun Legolas Aragon suchen muss, hält sich Jackson die dritte Triologie offen:
Legolas` Quest :strategie_zone_272:
Unterthan seines durchläuchtigsten vnd hochgebohrnen Fürsten vnd Herrn, des Heil. Röm. Reichs Ertz-Marschall vnd Churfürsten, Hertzogen zu Sachsen, Sagan, Jülich, Cleve, Berg, Engern vnd Westphalen, Landgrafen in Thürringen, Markgrafen zu Meissen, auch Ober= vnd Niederlausitz, Grafen zu der Markk vnd Ravensburg, Burkgrafen zu Magdeburg, Herrn zu Ravenstein