[Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Spamtopia - Spam nur hier!!!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Der Terminator
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 193
Registriert: 3. Dezember 2011 13:28
Wohnort: Minden-Lübbecke
:
AAR-Schreiber

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Der Terminator » 20. Februar 2015 20:30

Mormegil hat geschrieben:Dann ist doch gar nichts mysteriöses an diesen Vorfällen. Eine Lawine bedeckte die Zelte, manche wurden verletzt, sie schnitten und kämpften sich ins Freie und erfroren dort.

Das ist natürlich ebenfalls denkbar und vielleicht sogar das wahrscheinlichste. Es gibt aber auch Berichte, wonach einem weiblichen Opfer die Zunge fehlt. Solche Berichte sind mit Vorsicht zu genießen, zumal bei den Akten (wenn sie den allesamt vorliegen) einige Seiten fehlen. Ich bezweifel auch das die Sowjets daran schuld sind, weshalb die "zur falschen Zeit am falschen Ort" - These nicht zu trifft. Außer, aber das ist reine Spekulation und Verschwörungstheorie (wovon ich KEIN Anhänger bin), es wurde in der Zeit ein geheimes Experiment abgehalten (würde die Strahlenbelastung erklären), aber das klingt schon beim schreiben schwammig...
Auch der Yeti (dessen Existenz weder bewiesen, noch wiederlegt ist) fällt für mich als Schuldiger zwar nicht ganz weg (Oben hatte ich ja den Link zum N24 Link zu dem besagten Artikel gepostet), dennoch eher unwahrscheinlich zumal es ja bislang "nur" Berichte, einige angebliche Fotos und etliche Idioten in Bigfoot und Yeti Kostümen gibt. Das Foto ist zudem sehr unscharf und lässt daher Interpretationsspielraum. Aus den Tagebüchern der Siedler in Amerika im 19. Jahrhundert werden solche Begegnungen von Befürwortern der Existenz eines solchen Wesens gerne zitiert, doch könnte es ebenso ein Bär gewesen sein, somit gilt diese Annahme auch für den Djatlov-Pass ( auch wenn ich gerade mir unsicher bin, ob Bären dort leben, normalerweise halten die im Februar noch Winterschlaf).
Außerirdische. Wenn gar nichts mehr geht, dann war es natürlich eine Außerirdische Zivilisation. Ich selber bin davon überzeugt, dass wir nicht die einzige intelligente Spezies im Universum sind. Doch: Warum sollen die bitte Lichtjahre reisen, nur um dann scheinbar wahllos 9 Wanderer zu töten. Und nebenbei, bislang gab es keinen dokumentierten Kontakt.
Was bleibt dann noch übrig?
Wenn es eine Lawine war, woher kommt die Radioaktivität, und wieso fehlt einem Opfer eine Zunge?
Wenn es ein Yeti war, wo sind seine Fußabdrücke?
Wenn es die Sowjets doch waren, dann stellt sich die Frage, was haben sie dort getan, und wieso bzw womit haben die Sowjets die 9 getötet. Es gibt, wie meine Vorredner sagten, einfachere Methoden, sich 9 Menschen zu entledigen, als ein großes Rätsel daraus zu machen. Der einzige Punkt der dafür spricht sind fehlende Seiten in den Ermittlungsakten...
Warum haben Außerirdische nichts besseres zu tun, als Lichtjahre zu reise um dann 9 Wanderer zu töten und einem die Zunge zu entfernen?
Vielleicht war es auch ein Blitzeinschlag, wie im Wikipedia Artikel und in der Quelle berichtet wird...
Bild
Bild
Bild sagt Danke zu allen Wählern bei der ersten Wahl zum "Vox Populi" -Forenparlament! :strategie_zone_4:

Benutzeravatar
Yeniceri
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2827
Registriert: 5. Dezember 2010 20:29
Wohnort: Augsburg

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Yeniceri » 20. Februar 2015 20:57

Vielleicht ist der Frau aus irgendeinem Grund die Zunge totgefroren bzw an einem kalten Metallgegenstand festgefroren und sie wollte es deshalb loswerden, um den Rest des Körpers zu schätzen ?
Wenn es eine Lawine war, müsste es sehr klein gewesen sein. Denn die Zelte waren ja (da es nicht genannt wird) nicht unter dem Schnee begraben. Außerdem wäre nach (selbst einer kleinen) Lawine jede Spur der Menschen verschwunden. Die Spuren waren aber gut zu erkennen, weshalb man auch wußte, in welche Richtung sie geflohen sind.

@Terminator

Laut dem Video sind die Aliens nicht mit Schiffe zu uns gekommen. An dem Ort soll es ein Tor zwischen zwei Paralleluniversen existieren :D


Wenn ihr mehr mysteriöse Todesfälle kennt, postet sie bitte hier. Mich interessieren solche Geschichten immer. Besonders spaßig wird das Lesen dann in der Nacht :). Ich steh auch sehr drauf, wenn man sich irgendwo in der Nähe eines Waldes oder im Wald Geistergeschichten erzählt. Selbst als Nichtgläubiger gibt es immer ein faszinierendes Gänsehauhtfeeling. Und wenn der Kumpel dann meint, dass man endlich die Klappe halten soll, weil er sich sonst in die Hosen macht :strategie_zone_16: Was ich sehr interessant finde, sind die angeblichen "spontanen Selbstanzündungen". Vor einem Jahr habe ich zum ersten mal darüber in einem Doku auf Sky gesehen und war fasziniert von der Geschichte.
Galien hat geschrieben:Am Ende des Geldes ist noch immer so viel Monat übrig...


Ja, der Typ bin ich ----> http://steamcommunity.com/profiles/76561198098117624 <---- Finger weg, wenn ihr nichts mit Eu4 zu tun habt.

Benutzeravatar
Gaius Bonus
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1508
Registriert: 24. Juni 2011 12:35
Wohnort: Kleinbonum, Gallien
:
Gewinner Tippspiel

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Gaius Bonus » 20. Februar 2015 21:21

Wenn ihr mehr mysteriöse Todesfälle kennt, postet sie bitte hier. Mich interessieren solche Geschichten immer.


Ich habe damals live einen ganz komischen Mordfall mit erlebt. Google mal nach dem Mordfall Frauke Liebs. Würde gerne mal Deine/Eure Meinung dazu hören. Es gibt auch ein Aktzenzeichen XY und Vermisst Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=ySG5VPcjiJA


Kurze Zusammenfassungen:
Ein Mädchen wurde 2006 nach einem Pubbesuch des WM-Spieles England vs. Schweden entführt. Daraufhin wurde sie über eine gewisse Zeitspanne jeden Tag durch die Gegend gefahren, um von verschiedenen Orten ihren Ex-Freund, den Bruder und ihre Schwester anzurufen. Bei diesen Gesprächen hat sie erzählt, dass sie gegen ihren Willen fest gehalten wird und beim letzten Telephonat hat sie sich auch verabschiedet.

Später wurde ihre Leiche von einem Jäger gefunden.

Benutzeravatar
Ardrianer
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5926
Registriert: 22. November 2010 14:19
Wohnort: Sachsen
:
Teilnahme an einem Contest Modder Gewinner Userwahl

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Ardrianer » 20. Februar 2015 21:26

Yeniceri hat geschrieben:Was ich sehr interessant finde, sind die angeblichen "spontanen Selbstanzündungen". Vor einem Jahr habe ich zum ersten mal darüber in einem Doku auf Sky gesehen und war fasziniert von der Geschichte.


Noch nie South Park gesehen? ^^

Zum ersten Fall: Davon hab ich auch schon gelesen. Ich würde auch eher auf irgendein Experiment, Test oder Unfall mit radioaktiver Strahlung tippen, aber wer weiß.
Bild
Brothers of War Clan - Der Clan mit dem Möp
Bild
Auch aktiv auf GamersGlobal

Benutzeravatar
Yeniceri
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2827
Registriert: 5. Dezember 2010 20:29
Wohnort: Augsburg

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Yeniceri » 20. Februar 2015 22:26

Ardrianer hat geschrieben:Noch nie South Park gesehen? ^^


Man kann mir vieles vorwerfen, aber das geht zu weit ^^ Ich habe die Folge schon so lange nicht mehr gesehen, dass ich es schon vergessen hatte. Wenn ich mich nciht täusche, war der Grund für die Selbstanzündungen doch der zu häufige Gebrauch des Wortes "Sche..". <---- South Park+Wissenschaft= Aufgelöster Fall.

@Gaius Bonus
Ist jetzt zwar nicht so "mysteriös", da der Mord zu 100% das Handwerk eines Menschens war, aber dennoch passend, da einem etwas unwohl wird, wenn man darüber liest. Man würde wohl alles dafür auf der Welt geben, nicht in der Haut der jungen Frau oder ihrere Familie zu stecken. Leider ist das ein Fall, welches sehr oft in gleicher Form vorkommt. Besonders in den von uns aus gesehenen südöstlicheren Ländern kommen solche Fälle sehr häufig vor. Meistens ist es eine Frau, die von einigen verschiedenen Orten aus anruft oder SMSen verschickt und oft wird die Leiche nie gefunden und von den Tätern weiß man auch nichts. Sie hat am Telefon auch nie gesagt, wo sie ist, obwohl es ihr klar gewesen sein muss, dass sie getötet wird. Wer weiß, womit diese(r) Bastard(e) ihr gedroht haben.

PS: Das "Mädchen" ist 21 Jahre alt/jung lieber Bonus :strategie_zone_304:

PS2: Ich glaube man sollte alle Frauen zwingen, zumindest Pfefferspray mit in der Tasche zu führen. Das würde die Chance erhöhen, sich zu retten. Eigentlich bin ich noch für härtere Sachen wie z.B. einen Tazer oder ähnliches, aber das wäre ja illegal.
Galien hat geschrieben:Am Ende des Geldes ist noch immer so viel Monat übrig...


Ja, der Typ bin ich ----> http://steamcommunity.com/profiles/76561198098117624 <---- Finger weg, wenn ihr nichts mit Eu4 zu tun habt.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10365
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon nordstern » 21. Februar 2015 00:22

geb ich dir recht. Ich dachte bisher immer so schlimm ist das doch nicht als Frau alleine rumzulaufen. Bis ich es mal erleben musste. Es war nicht mal auf der Straße sondern im Lager bei der Inventur... der Täter hat meine Anwesenheit garnicht interessiert, selbst als ich dazu gekommen bin. Sein verhalten war klar Sexuelle Nötigung und Belästigung. Ich hätte ihn angezeigt... sie wollte nicht. Seit dem seh ich das aus etwas anderen Augen.

Zu den Todesfällen: Das Problem ist das man es nicht wissen kann. Zuviele Beweismittel können vernichtet worden sein, z.b. durch wilde Tiere, Wind, Wetter oder die Soldaten. Soldaten sind keine Ermittler und können oft Sachen kaputt machen. Abgesehen davon wie sol man am Fundort die Fußspuren unterscheiden können.

Was bringt einen Menschen nachts dazu fluchtartig das Zelt zu verlassen ohne den Ausgang zu benutzen? Ich würde sagen da kann man Giftgas, Angst, etc ausschließen. Es war nichts im Zelt sonst währen sie Fluchtartig zum Ausgang raus. Da das jedoch keiner Tat ist anzunehmen das die Bedrohung von Außen kam. Auch eine Lawine kann ich aus dem grund ausschließen da es schneller gegangen währe zum Ausgang rauszukommen. Das trifft allerdings nur zu wenn die Lawine rechtzeitig bemerkt worden währe. Verschüttet geht durchaus... Pulverschnelllawine... sehr tückische Geschichte. Allerdings würden die dann sich was anziehen und nur ein Loch schneiden. Die gesamte Sachlage lässt nicht darauf schließen das eine Fluchtartige Flucht angebracht war... sie war vielmehr etwas überlegt und vorallem zeitaufwendig wenn man an die dicken Leinenzelte damals denkt. Die waren aus dem selben Material wie Segel... und die mussten Widerstandskräftig sein.

Ich Tippe daher auf Wildtier. Die Wachten auf, wussten sie konnten nicht aus dem Zelt. Um also eine Chance zu haben schnitten alle zeitgleich Öffnungen um zeitgleich abhauen zu können. Also müssen mehrere Gegner dagewesen sein. Die Tatsache das zwei überlebten sich aber nichts ins Lager zurücktrauten stützt diese These. Nichts angezoigen können sie haben weil sie Angst davor hatten lärm zu machen. Ich würde daher auf Wölfe tippen. Wölfe greifen zwar auch Menschen an, essen sie aber kaum... zuwenig Fleisch und Fett. Wenn die Leute vergessen haben ihre Nahrung aufzuhängen könnten die sich lieber daran vergangen haben. Was auch erklären würde warum die nicht gleich in die Zelte rein sind.

Benutzeravatar
Yeniceri
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2827
Registriert: 5. Dezember 2010 20:29
Wohnort: Augsburg

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Yeniceri » 21. Februar 2015 02:22

Ich zieh mir jetzt (da es jetzt Nacht ist und die Einsamkeit ebenfalls vorhanden ist) einige solche Videos rein. Morgen Mittag schreib ich hier dann noch etwas mehr über die myterösen Morde.
https://www.youtube.com/watch?v=wlnc11wBWS0

https://www.youtube.com/watch?v=zr1SXRB0Fdc

Die zwei Videos wollen jetzt gesehen werden.
Galien hat geschrieben:Am Ende des Geldes ist noch immer so viel Monat übrig...


Ja, der Typ bin ich ----> http://steamcommunity.com/profiles/76561198098117624 <---- Finger weg, wenn ihr nichts mit Eu4 zu tun habt.

Benutzeravatar
Yeniceri
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2827
Registriert: 5. Dezember 2010 20:29
Wohnort: Augsburg

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Yeniceri » 21. Februar 2015 07:18

Guten Morgen,

vor dem Pennen habe ich mir die Videos angesehen (die Doku nur bis zur Hälfte, da es sehr uninteressant war und ich es deshalb nicht weiterempfehle). Das Video mit den 10 mysteriösen Fällen war natürlich etwas besser, wobei die meisten Fälle mich nicht so sehr interessiert haben. An den ersten Fall kann ich mich erinnern. Vor einiger Zeit hatte ich darüber in den Nachrichten gelesen, was ich sehr gruselig fand.

Damit mein ich den Tod der Touristin Elisa Lam in LA. Was ich gruselig fand ? Zieht euch das Video rein:


Laut den Ermittlern oder Totenuntersucher (Das Wort fällt mir jetzt irgendwie nicht ein) hatte sie weder Drogen, noch Alkohol konsumiert und ich dachte mir,dass es an der Psyche legen muss und dann las ich den Wiki-Eintrag:
So wurde im Februar 2013 der Leichnam von Elisa Lam, einer 21-jährigen kanadischen Studentin, in den Wasserversorgungstanks auf dem Dach des Hotels entdeckt, nachdem sich Hotelgäste zunächst über den niedrigen Wasserdruck beschwert hatten.[5] Die Polizei ging schließlich von „versehentlichem Ertrinken“ als Todesursache aus und ließ verlautbaren, dass eine bei Lam bereits zuvor diagnostizierte bipolare Persönlichkeitsstörung zum Tod beigetragen haben könnte.[6][7] Die Veröffentlichung eines Überwachungsvideos von Lam, in welchem sie sich am 31. Januar 2013 (3 Wochen vor dem Fund ihrer Leiche) im Aufzug des Hotels seltsam verhielt, sorgte schließlich für weitere Spekulationen um den Grund ihres Todes


Keine Ahnung, was bipolare Persönlichkeitsstörung ist und googeln will ich auch nicht , da ich nach einigen Fachwörtern sowieso aufgebe, das verstehen zu wollen.Aber das klingt sehr nach unkontrollierten Selbstmord. Im Video kann man eigentlich sogar deutlich erkennen, dass sie halluziniert und sich vor jemanden oder "etwas" zu verstecken versucht.
In einigen News von damals stand was von Alarmanlagen auf dem Dach und das diese NICHT ausgelöst wurden, obwohl sie den Dach betreten und sich dort wohl im Wassertank versteckt hat. Eklig ist dieser Fall auch, weil einige Besucher eine Zeit lang das verseuchte Wasser getrunken haben.

Sehr wahrscheinlich: Sie dachte sie wird verfolgt und hat sich mal hier und mal da versteckt. Am Ende wollte hat sie sich im Wassertank versteckt und ist dort entweder nicht mehr rausgekommen oder sie wollte vor Angst nicht rausgehen.

Sehr unwahrscheinlich: Sie wurde von einem Geist verfolgt, vor dem sie sich verstecken wollte. Er hat sie im Aufzug gefunden, weshalb sie "unpanisch" wieder rausging. Dann hat er sie dahin geführt und sie sterben lassen. Anscheinend wußte er auch, wie man da hochkommt, ohnte die Alarmanlagen auszulösen. In dem Hotel sollen ja schon sehr viele Menschen gestorben sein, weshalb es dort wohl nicht an Geister mangeln sollte.
Great PS: :strategie_zone_233:

Vielleicht sollten wir alle gemeinsam an einer Mysteryecke hier arbeiten. Dann muss ich nicht alles im Allmysteryforum lesen, das von sehr vielen Spinnern aufgesucht. Dank Longus ist mir die Seite wieder eingefallen und ich werde dort nach einigen mysteriösen Fällen suchen.
Galien hat geschrieben:Am Ende des Geldes ist noch immer so viel Monat übrig...


Ja, der Typ bin ich ----> http://steamcommunity.com/profiles/76561198098117624 <---- Finger weg, wenn ihr nichts mit Eu4 zu tun habt.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6450
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Hjalfnar » 24. Februar 2015 20:49

Ich hab mal eine ganz verrückte These zu den ersten Todesfällen. In den 50ern haben sowohl USA als auch Sowjets intensiv mit Halluzinogenen, Drogen, psychotropen Substanzen und paranormalen Fähigkeiten geforscht. Was ich mir vorstellen könnte wäre ein fehlgeschlagenes Experiment mit halluzinogenen Kampfstoffen. Was natürlich nicht unbedingt die merkwürdigen Verletzungen erklärt, obwohl die durchaus auf massives Organversagen, Selbstverstümmelung unter Halluzinationen etc. zurückzuführen sein könnten. Dass die Sowjets über hochexotische Kampfstoffe verfügten (und die Russen heute noch verfügen) ist jedenfalls recht wahrscheinlich.
Bild
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Benutzeravatar
J.L.G.
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2990
Registriert: 26. August 2011 14:07
Wohnort: Casterlyrock
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon J.L.G. » 28. Februar 2015 13:39

Fall Peter Bergmann
Vielleicht weniger mysteriös als die hier bereits genannten abstrusen Geschichten, aber nichtsdestotrotz ziemlich interessant, gerade weil es hier nur um menschliche Handlungen geht, die ohne spekulative Erklärungen auskommen.

Grüße JLG
~

Benutzeravatar
Khamûl
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3264
Registriert: 27. September 2011 21:30
Wohnort: Hannover
:
Ein Danke vom Team SZ

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Khamûl » 8. März 2015 17:24

Hier ein Fall aus dem Brasilien der 60er:

Spoiler (Öffnen)

Aliens werden hier auch vermutet, aber ich tippe auf meine Lieblingserklärung für solche Fälle in totalitären Systemen: Die Geheimpolizei
"Send in everyone."
"Which one?"
"EVERYONE!"
-Russland in jedem einzelnen Strategiespiel, dass es je gegeben hat (außer vielleicht Medieval II)

Benutzeravatar
Khamûl
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3264
Registriert: 27. September 2011 21:30
Wohnort: Hannover
:
Ein Danke vom Team SZ

Re: [Spamtopia] Mysteriöse Todesfälle

Beitragvon Khamûl » 2. Oktober 2015 12:31

Ein neues Video zum Djatlow.Vorfall. Viel neue Erkenntnis bringt es nichts, aber es gibt viele Fotos der Expedition und auch der Leichen zu sehen.

Spoiler (Öffnen)
"Send in everyone."
"Which one?"
"EVERYONE!"
-Russland in jedem einzelnen Strategiespiel, dass es je gegeben hat (außer vielleicht Medieval II)