Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Alle Fragen zur Hardware

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 5. Dezember 2020 18:05

Wie Nightslaver richtig genannt hat, sind der 10400F und der 3600 auf dem selben Leistungsniveau. Die waren bis vor ein paar Monaten auch noch auf dem gleichen Preisniveau, aber aktuell werden stärker AMD-CPUs nachgefragt. Und da die Nachfrage der 5000 nicht bedient werden kann, weichen viele auf die 3000er aus.


Der Vorteil eines 3600, bzw. AMD-Systems ist die Möglichkeit diese auf einem modernerem Mainboard einsetzen zu können. Wenn du also in den nächsten Jahren nur die Grafikkarte tauschst, dann wäre ein solch modernes Mainboard von Vorteil - wie groß genau dieser wäre, lässt sich schwer vorhersagen. Vielleicht werden in den nächsten paar Jahren auch schnellere SSDs wichtig, dann stünde dir bei AMD auch M.2 mit PCIe 4.0 zur Verfügung, anstatt nur 3.0.
Wenn du sicher bist die GraKa noch mehrere Jahre zu behalten, bzw. dann samt CPU und Mainboard zu ersetzen, dann kannst du auf das aktuell preislich attraktivere Intel-System setzen.
Zumindest zum spielen wird man auch in den kommenden Jahren nichts schnelleres als eine PCIe 3.0 SSD brauchen, denn die XBox Series X hat auch keine schnellere SSD verbaut bekommen. Die Konsolen geben das Grundgerüst vor, auch reine PC-Titel fordern nur selten mehr als Crossplattform-Titel als Minimum-Anforderung.


Also µATX: Da gäbe es noch alternative Mainboards: Vergleichsliste - enthält auch das bereits genannte H470M DS3H.
Alle alternativen haben eine bessere Soundlösung. Das B460M D3H liefert ggü. dem H470M DS3H auch eine Kühlung für die Spannungswandler die für die CPU zuständig sind. Als Kuriosität hat es zudem einen PCI-Slot - falls du noch eine 10-20 Jahre alte Erweiterungskarte hast die du verwenden willst ... Ist auch das einzige der vier Boards mit 6x Klinkenanschluss, für den Fall das du ein 5.1-Lautsprechersystem anschließen willst.
Das ASRock B460M Pro4 zeichnet sich dadurch aus, das es für WLAN/Bluetooth vorbereitet ist. Brauchst nur einen für M.2/E-Key-Port, aber keinen von denen die ich zuletzt verlinkt hatte, dieses Board unterstützt nicht kein Intel CNVi-Module. Außerdem eine bessere Kühlung.
Das ASRock H470M Pro4 hat als Alleinstellungsmerkmal USB 3.1, hat die gleiche verbesserte Kühlung wie das B460-Schwestermodell, und ist ebenfalls für WLAN / Bluetooth vorbereitet - hier könntest du die zuletzt verlinkten Adapter (Intel CNVi) verwenden.

Komisch das ich die beiden B460-Modelle nicht vor ein paar Tagen gefunden hatte. Die hätte ich nämlich dem H470M DS3H vorgezogen.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 5. Dezember 2020 18:16

Ich ziehe das LAN Kabel vor und gehe per hdmi an den Fernseher.. Also keine besonderen Anforderungen.. Leise und günstig wäre schön...Wäre da die genannte kühlung wichtig?
Frage : gibt's Mainboards mit denen ich den logitech adapter oder xbox controller Adapter nicht mehr benötige?

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 5. Dezember 2020 19:07

WLAN hatte ich nur erwähnt, weil du ein entsprechendes Board in deiner Geizhals-Wunschliste hattest.

Achja, leise Kühlung. Für einen 10400 (mit/ohne F) oder 3600 braucht es keinen Mugen 5 oder ähnlich große Kühler. Da reicht bspw. auch ein Arctic Freezer 34 für etwa die Hälfte des Preises.
Bei Mainboards ohne Kühler, sollte schon ein guter Luftzug im Gehäuse sein. Das schaffen aber auch leise Lüfter. Hast du in deinem Gehäuse mal einen Lüfter nachgerüstet, oder arbeitet da weiterhin nur ein einzelner? Wenn nur ein einzelner: Dann würde ich empfehlen noch einen einzubauen, und zwar einblasend auf der Unterseite - Vorne geht leider nicht. Ein empfehlenswerter und günstiger Lüfter ist der Arctic F12 PWM. Sollte der Händler deiner Wahl nur den F12 PWM PST haben, dann kannst du den ruhig nehmen, die sind praktisch gleich. PST seht nur dafür, das man an diesen Lüfter ein weiteren Lüfter anschließen kann - Strom und Signal wird durchgeschleift.
Hat der Händler auch diesen nicht, dann schau mal nach dem Arctic P12 PWM.

Der XBox Controller Adapter setzt auf Bluetooth, theoretisch sollte jeder Bluetooth Adapter dazu fähig sein, solange dieser nicht zu Alt ist. Ab Bluetooth 4.2 sollte eigentlich funktionieren, wobei nicht ausgeschlossen werden kann das es unerwartet zu Inkompatibilitäten kommt. WLAN-Adapter bieten seit Jahren auch Bluetooth-Unterstützung.
Logitech verwendet zwei Funk-Standards, einen Proprietären und seltener Bluetooth. Um sagen zu können welcher zum Einsatz kommt müsste man wissen welche Modelle du verwendest, dann kann man nachschauen. Kannst du aber auch selbst, einfach auf Logitech.com die Modellbezeichnung in die Suche eingeben, und schauen ob in den Technischen Details Bluetooth steht. Alternativ un Handbuch, falls noch vorhanden.
Bei älteren Modellen die nicht mehr offiziell Vertrieben werden, musst du erst in den Bereich "Support" wechseln, bevor die Suchfunktion etwas findet.
Nur wenn dort Bluetooth genannt wird, wird auch Bluetooth unterstützt. Kannst du in die FAQ zum jeweiligen Produkt schauen ob dort etwas entsprechendes steht.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 22. Februar 2021 22:19

hallo... ich bräuchte hier spontan nochmal eine kleine entscheidungshilfe...
die Preise schießen ja gerade ins Unermessliche... zumindest den RAM, aber da habe ich gerade ein ganz akzeptables angebot 32gb 3200 (2 Riegel) für 105€....
habe mich beim CPU aktuell eher auf den 10400 eingeschossen, eventuell kann ich den in einigen Jahren als Office-PC weiterverwenden...
nur auch die Mainboard-preise gehen gerade in die Höhe weil vieles nicht lieferbar zu sein scheint...
nun habe ich dieses ASRock B460M-ITX/AC So.1200 retail bei Mindfactory gefunden. nur 2 ram steckplätze reichen.... könnte den Bluetooth dongle für den controller sparen... eventuell später auch ohne lan-kabel irgendwo betreiben... hat dieses mainboard denn ansonsten irgendwelche nachteile, die ich bisher nicht erkenne? die kleinere Größe könnte ich später eventuell auch in einem kleineren Gehäuse verbauen...
bzgl. eines Kühlers (Dark Rock 4 Pro oder Mugen 5 PCGH) bin ich noch unsicher... soll aber auch beides passen...

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 22. Februar 2021 22:39

Schlechte Soundlösung (alter Low-End Soundchip), nur USB 3.0 (alias 3.1 Gen 1, alias 3.2 Gen 1)
Wenn der M.2-Port mit einem SATA-Modell* genutzt wird, sind gleichzeitig nur 3x SATA-Ports nutzbar.
Es können keine Core i der 11. Generation darauf betrieben werden, dafür bräuchte es ein Board mit H470 oder Z470 - eine Einschränkung von Intel.

Bzgl. Kühler: Schwer zu sagen. Zur GraKa ist genug platz, in die anderen Richtungen ist es schlecht abschätzbar, und Maße gibt ASRock auch keine an. ITX-Boards werden zudem selten getestet.
Nach oben hin, kommt es auch aufs Gehäuse an.

Es sei noch angemerkt, das ITX Boards und Gehäuse in der Regel etwas teurer sind, trotzdem diese kleiner sind und weniger Features bieten.

*SATA-Modelle gibts auch für M.2.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 23. Februar 2021 07:01

ja, eigentlich sollten sie günstiger sein. Sind sie nur aktuell leider nicht..
oder findest du ein empfehlenswertes modell?

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 23. Februar 2021 14:07

Du meinst nun ITX? Meine Preisanmerkung dazu war nicht auf die aktuelle Marktsituation bezogen.
ITX hat ein kleineren Markt, der ganze Kram dafür wird daher in einer geringeren Stückzahl gefertigt. Man könnte also nicht 100k mal 5€ Gewinn machen, sondern nur 10k mal 5€. Um das auszugleichen wird der Preis angehoben. Das sind keine echte Zahlen, diese dienen nur als fiktives Beispiel.
Dazu kommt noch, das bei ITX es teilweise aufwändiger zu fertigen ist. Bzw. die Planung erfordert mehr Aufwand, weil wenig Platz zur Verfügung steht. Mehr Aufwand = höhere Fertigungskosten = höherer Preis.

Das "günstigste" Format ist µATX. Aktuell allerdings nicht, wenn auch WLAN / Bluetooth ab Werk verbaut sein soll.
Für etwas mehr, gibts aber eine bessere Qualität. Jedoch auch kein USB 3.1, dafür müsste man ein deutlichen Aufpreis zahlen. Das dürfte sich erst mit der kommenden 500er-Reihe bessern.
Bspw. das MSI B460M Mortar WIFI. Besserer Sound, besseres WLAN & Bluetooth, 2x M.2/M-Key (für SSDs), mehr USB- und SATA-Ports, schnelleres LAN - Vergleichstabelle.
Wenn dir die Ausstattung des ASRock reicht, würde ich aber dabei bleiben. Viele Gehäuse die für (µ)ATX ausgelegt sind, können auch ITX-Boards aufnehmen.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 23. Februar 2021 21:19

Also es sollte nicht unbedingt teurer werden..
Bluetooth/Wlan und auch USB-C sind kein Muss... natürlich bietet es für die Zukunft etwas mehr Möglichkeiten. Insbesondere falls irgendwann mal USB-C USB-Sticks standard werden... ist das eigentlich absehbar?
Preislich günstig habe ich noch https://geizhals.de/msi-b460m-a-pro-7c8 ... ml?hloc=de
und https://geizhals.de/asrock-h470m-hdv-m- ... ml?hloc=de
gefunden...
was müsste man zum beispiel bezahlen/kaufen, falls man da mal WLAN/Bluetooth nachrüsten möchte?
und für die USB-Sticks könnte man ja auch einen Adapter nachrüsten, oder?

würdet ihr mir eher empfehlen direkt ein Mainboard mit den Funktionen zu kaufen oder preislich günstiger zu kaufen??
ß
Und könntest du mir insgesamt nochmal nennen, wo nun 460 oder 470 besser ist ??


Tendiere aktuell jetzt gerade sogar zu dem Asrock H470 HDV M2 ...
https://www.asrock.com/mb/Intel/H470M-H ... asp#Memory
hier ist nur leider der Patriot Viper4 Blackout nicht gelistet... sind hier probleme zu erwarten???

achja... und noch ne Frage... bringt mir für den i5-10400 überhaupt 3200er RAM irgendwo etwas gegenüber 3000er ? oder beim Spielen???
Zuletzt geändert von Cheffe am 23. Februar 2021 22:14, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 24. Februar 2021 00:48

Nur um Klarheit zu schaffen, mit USB-Sticks meinst du welche zum Daten darauf speichern, oder? Keine WLAN-Adapter, oder irgendwas anderes?
Solange man freie PCIe-Slots hat, kann man USB-Erweiterungskarten nachrüsten, die dann USB-C bzw. USB 3.1 zur Verfügung stellen. Für 1x USB 3.2 müsste es schon ein PCIe 3.0 2x Slot sein, die beiden von dir verlinkten Mainboards bieten nur PCIe 3.0 1x. Es sei denn du verzichtest auf eine Grafikkarte, dann steht der 16x zur Verfügung (ist kompatibel).

Irgendwann wird USB-C allgemeiner Standard, spätestens bei USB 4.0-Geräten, das nutzt nämlich ausschließlich USB-C.

WLAN/Bluetooth nachrüsten - ich verkürze das nachfolgend auf WLAN:
Bei dem MSI B460M müsste es entweder eine Adapterkarte für den PCIe-Slot sein, oder ein Adapter für den USB-Port.
Bei dem ASROck H470M hättest du zusätzlich noch die Option einen WLAN-Adapter für M.2/E-Key zu verwenden. Dabei musst du auf folgendes achten, es gibt für M.2/E-Key auch CNVi-Module, diese setzen ein Gegenstück auf dem Mainboard voraus, andernfalls bleiben diese Funktionslos. Anders als bei Geizhals angegeben, unterstützt das Board keine CNVi-Module - ich frag mich wieso ASRock darauf verzichtet, das Gegenstück ist in den Chipsatz integriert.
Mit 10€ müsste man mind. rechnen, wenn man Nachrüsten will. Bessere gehen schnell in Richtung 30€, und mehr.

Auf vielen der PCIe-Erweiterungskarten, ist auch nur ein M.2/E-Key verbaut, in der dann ein entsprechender M.2-WLAN-Adapter vorinstalliert ist. Daher sind beim M.2-Link auch PCIe-Karten aufgelistet.

Die Links sind nicht weiter gefiltert, als nach Anschlussart. Ich würde mind. "WiFi 5" (802.11ac) empfehlen. Wenn du Zukunftsorientiert kaufen willst, dann "WiFi 6" (802.11ax).
Die USB-Varianten sind in der Regel schlechter als die internen (PCIe / M.2). In jedem Fall solltest aber darauf achten, das die Antennen per Kabel angeschlossen sind (Beispiel), so das du diese für besseren Empfang frei platzieren kannst, und nicht gezwungen bist diese hinter dem PC zu verstecken. Bei USB hat es den Vorteil, das man einfach ein USB-Verlängerungs verwenden kann, um das zu erreichen.


B460 vs H470:
Der H470 kann mehr Anschlüsse zur Verfügung stellen, hat u.a. auch einen USB3.1-Controller für 4 Ports integriert. Bringt nur nichts, wenn der Boardhersteller dies nicht nutzt - nein, das kann man nicht nachträglich nutzbar machen.
Außerdem hat Intel verkündet, das die kommenden Core i der 11. Generation nur auf Boards mit H4x0 und Z490, sowie den kommenden 500er Boards laufen werden.
Was nun besser ist, kommt daher darauf an, was der Boardhersteller aus den Möglichkeiten gemacht hat.

Wenn ein Board bereits alles verbaut hat, was man haben will, kann man sicher sein das keine (der seltene) Inkompatibilität auftritt.

Die RAM-Kompatibilitätslisten sagen nur aus, das dieser RAM auf dem jeweiligen Board vom Boardhersteller auf Kompatibilität getestet wurde. Die Hersteller können aber unmöglich alle testen. Dazu kommt auch, das die RAM-Hersteller durchaus mal Änderungen an ihren RAM-Riegel vornehmen, ohne den Namen zu ändern. Dann nützt der Eintrag in der Kompatibilitätsliste nichts.
Es ist sehr unwahrscheinlich das es zu Problemen kommt, wenn man RAM-Riegel nimmt, die nicht vom Boardhersteller geprüft wurden.

Der 10400 ist auf max. DDR4-2666 limitiert. Anders als bei AMD, braucht es bei Intel ein Modell mit K-Suffix und ein Board mit Z-Chipsatz um auch den RAM übertakten zu können*. Also nein, von DDR4-3200 wird man bei einem 10400 nicht profitieren.
Was allerdings nicht unter die Übertaktungslimitierung fällt, ist die Möglichkeit die Latenzen zu senken. DDR4-3200er den man bei 2666 betreiben muss, erreicht wahrscheinlich schärfere Timings, als direkt DDR4-2666er RAM zu nutzen. Um die schärferen Timings nutzen zu können, musst du aber selbst Hand anlegen, das wird weder automatisch gemacht, noch über einen einzigen simplen Klick - wie man über einen einzigen simplen Klick das XMP laden kann.

*Angeblich will Intel bei zukünftigen Produkten davon abrücken, und das übertakten des RAMs auch für non-K-CPUs und nicht Z-Boards freigeben.

Ich hab nun hoffentlich keine Frage übersehen.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 24. Februar 2021 10:19

also ich entnehme , dass du das Asrock H470M HDV M.2 also nicht schlecht erachtest?
https://geizhals.de/asrock-h470m-hdv-m- ... ml?hloc=de

Ich finde den Preis dafür eigentlich auch okay... und würde es dann vermutlich kaufen..


Und der RAM ist für 105€ vermutlich gerade günstig, ich werde aber keinen Mehrwert draus haben...
Nur warum soll ich für 70€ nur 16GB 3000er kaufen, wenn ich für 105€ auch 32GB 3200€ bekommen kann?? Nur, dass ich ihn nicht brauche :D

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 24. Februar 2021 11:42

Das ASRock H470M HDV hat den Nachteil, das die Spannungswandler nicht gekühlt werden. CPUs mit hoher TDP sollte man darauf nicht betreiben - viel besseres als einen 10400 würde ich nicht empfehlen -, und trotzdem für einen ordentlichen Luftfluss im Gehäuse sorgen.

32GB 3200er ist im falle eines Weiterverkaufs auch mehr wert, als 16GB 3000er.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 24. Februar 2021 22:14

okay... abschließende Frage... welches mainboard hätte den nachteil des ungekühlten spannungswandlers nicht und wäre vielleicht preislich aktuell noch interessant??

achja... und kann ich eigentich mit EINEM M.2 WLAN Key dann direkt eine maus+tastatur+2controller gleichzeitig verbinden??
oder muss man dann immer neu koppeln?? denn dann hätte es keinen vorteil. derzeit nutze ich den microsoft xbox controller stick für die controller und den logitech unify-empfänger für maus und tastatur. ja, ich weiß, ich müsste dann für dek m.2 key eine bluetooth maus&tastatur kaufen...

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 24. Februar 2021 22:24

Bis 90€ hab ich nur das MSI B460M Pro VDH gefunden.
Das hätte wie das A-Pro, keinen M.2/E-Key - also fällt ein WLAN-Adapter für ein solchen als Option weg -, dafür ein zweiten M.2/M-Key, und auch vier RAM-Bänke.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)

Cheffe
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 36
Registriert: 16. September 2019 17:09

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Cheffe » 24. Februar 2021 22:27

sorry.. ich muss gestehen, dass mir erst jetzt der kleine unterschied aufffällt, dass da manchmal ein E-KEy und manchmal ein M-Key genannt wird... was brauche ich wofür? was wäre besser? habe damit bisher noch nie etwas gemacht... und habe bisher gedacht, dass m.2 für diese WLAN-Bluetooth verbindung wichtig ist..
gerade in video gefunden.. erklärt, danke!

wobei ich bedenken habe, dass ein empfänger IM gehäuse bestimmt schlechteren empfang hat als ein empfänger per usb außerhalb des gehäuses, oder??
und da mein PC etwas hinter dem TV steht und da manchmal schon die empfänger etwas mucken, wäre extern vermutlich besser, oder??
Oder zumindest über ne PCI karte mit 2 Antennen, oder??

Benutzeravatar
Homerclon
Moderator
Moderator
Beiträge: 10669
Registriert: 2. Dezember 2010 19:33
Wohnort: Erde, Sonnensystem, Milchstraße
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Team-SZ Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: Neue CPU für Rome 2 (& Kingdom Come)

Beitragvon Homerclon » 25. Februar 2021 04:20

Cheffe hat geschrieben:sorry.. ich muss gestehen, dass mir erst jetzt der kleine unterschied aufffällt, dass da manchmal ein E-KEy und manchmal ein M-Key genannt wird... was brauche ich wofür? was wäre besser? habe damit bisher noch nie etwas gemacht... und habe bisher gedacht, dass m.2 für diese WLAN-Bluetooth verbindung wichtig ist..
gerade in video gefunden.. erklärt, danke!

Die jeweiligen X-Key bezeichnen u.a. welche Anzahl an PCIe-Lanes genutzt werden, und welche Protokolle unterstützt werden.
Aktuell gibts A, B, E und M-Key, die weiteren Buchstaben des Alphabets (vor dem M) sind für zukünftige Verwendung reserviert. Mit Ausnahme des G-Key, das können Hersteller verwenden wie sie wollen, ist dann aber Proprietär.

A-Key kann 2x eine PCIe Lanes anbinden.
B-Key unterstützt 1x zwei PCIe Lanes
E-Key: 1x eine PCIe Lanes
M-Key: 1x vier PCIe Lanes - ist daher für SSDs prädestiniert, weil mehr Lanes = höhere Übertragungsrate. WLAN ist aber nicht schnell genug, um vier PCIe 3.0 (oder gar 4.0) auch nur Ansatzweise auszulasten.

Es gibt auch M.2-Ports die A & E bzw. B & M Unterstützen.

WLAN-Adapter setzen auf den E-Key.

wobei ich bedenken habe, dass ein empfänger IM gehäuse bestimmt schlechteren empfang hat als ein empfänger per usb außerhalb des gehäuses, oder??
und da mein PC etwas hinter dem TV steht und da manchmal schon die empfänger etwas mucken, wäre extern vermutlich besser, oder??
Oder zumindest über ne PCI karte mit 2 Antennen, oder??

Dazu hatte ich bereits etwas geschrieben:
Homerclon hat geschrieben:In jedem Fall solltest aber darauf achten, das die Antennen per Kabel angeschlossen sind (Beispiel), so das du diese für besseren Empfang frei platzieren kannst, und nicht gezwungen bist diese hinter dem PC zu verstecken. Bei USB hat es den Vorteil, das man einfach ein USB-Verlängerungs verwenden kann, um das zu erreichen.


Ergänzend: Die WLAN-USB-Adapter haben die Antenne für gewöhnlich im ihrem Gehäuse integriert, dadurch ist der Empfang auch nicht gerade ideal. Bei den Internen Karten kommen größere dedizierte Antennen zum Einsatz.
Bild
- Medieval 2 TW - Gildenführer
- Meine PC-Konfigurationen für Gamer (Kaufberatung)