[HoI 3 FTM] Frage zur Versorgung

Alles zum Addon von HoI III

Moderator: Moderatoren

Fortrest
Tiro
Tiro
Beiträge: 3
Registriert: 12. April 2013 07:37

[HoI 3 FTM] Frage zur Versorgung

Beitragvon Fortrest » 12. April 2013 07:47

Hallo zusammen,

ich spiele jetzt schon seit längerer Zeit HOI3, meist gegen Freunde.
In der jetzigen Partie habe ich das DR und meine beiden Mitspieler Frankreich und GB.

Jetzt habe ich mir als Taktik für den Westfeldzug überlegt einige Einheiten aus Spanien angreifen zu lassen. Sie sind nicht mit mir verbündet aber haben mir Durchmarscherlaubnis gewährt. Wenn ich da jetzt allerdings Truppen hinstelle, kriege ich die nicht versorgt.
Ich habe Konvoi erstellen auf automatisch aber da tut sich nichts.

Hat da jemand ne Idee wie ich das bewerkstelligen kann? Hat schonmal jemand aus Spanien angegriffen?


Ach und noch eine andere Frage. Ich haben den Ausbildungsstand per Gesetz runtergesetzt auf keine Erfahrung aber dafür schneller bauen. Macht sich die fehlende Erfahrung gravierend bemerkbar?

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 11545
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Frage zur Versorgung

Beitragvon nordstern » 12. April 2013 08:39

1. Als DR hat man recht wenige Konvois. Es kann sein das du einfach nicht genug Konvois hast um die zu versorgen

2. Sobald Krieg ist, kannst du davon ausgehen das die spanischen Truppen garnicht mehr versorgt werden weil die Konvois vernichtet werden.

3. Die Infrastruktur in Spanien ist ws nicht allzu hoch. Die Infrastruktur und die Ausbaustufe das Hafens begrenzt den Nachschub auch. So hat eine Infrastruktur den Durchsatz von 4 Nachschub/Punkt abzüglich 5-10% Verlust. Bei sagen wir also 4Infra kann Spanien maximal bei einer Distanz von 5Feldern 9,44Nachschub liefern statt der 16 die ankommen. Darüber hinaus kann ein Hafen auch nicht soviel Nachschub aufnehmen. Da weis ich aber nicht genau welche Zahlen dahinter liegen.

4. Währe es da nicht besser von Italien aus anzugreifen? Deine Mitspieler werden niemals damit rechnen wenn du die Truppen 2-3Felder hinter der Grenze aufstellst. Und durch die Festlandverbindung ist der Nachschub halbwegs sichergestellt.

4. Ja. Im Forum wird öfters empfohlen die Truppen aus IK und Manpowergründen eben ohne Ausbildung herzustellen aber als Reserven. Kurz bevor du die Reserven mobilisierst setzt du alles auf Spezialausbildung hoch und die Reserven haben maximale Erfahrung. Bsp: Deine Reservebrigade hat 1500Soldaten(von 3.000) und Erfahrung 0. Die Reserven haben durch Spazialausbildung die Erfahrung 25% (oder waren es 50%?). Also hat die mobilisierte Brigade eine Erfahrung von 12,5%. Das ist soweit ich weis die IK und Bauzeit schonenste Variante eine möglichst starke und erfahrene Armee aufzustellen.
Ich bin Legastheniker. Wer also Rechtschreibfehler oder unklare Formulierungen findet, soll bitte versuchen die Grundaussage zu verstehen oder darf sie gerne behalten :)

Danke für euer Verständnis.

Fortrest
Tiro
Tiro
Beiträge: 3
Registriert: 12. April 2013 07:37

Re: Frage zur Versorgung

Beitragvon Fortrest » 12. April 2013 09:12

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Dann werde ich die Sache mit Spanien erstmal lassen und mir für später (Gibraltar) offen halten. Mich hatte nur gewundert, daß ich die selbst in Friedenszeiten überhaupt nicht versorgt kriege. Auf Konvoibau wollte ich keine IKs verschwenden.

Mit einem Angriff von Italien rechnen die schon, der Brite hat da schon ne Menge Truppen stehen und dann muss ich mich noch durchs Gebirge vorkämpfen. Mal schauen wenn ich noch ein paar Truppen entbehren kann.

Ok als Reserven habe ich die jetzt nicht gebaut. Ist aber keine schlechte Idee, werde ich bei den restlichen Truppen machen.

Benutzeravatar
HOI_Duesseldorf
Centurio
Centurio
Beiträge: 945
Registriert: 28. August 2012 09:33

Re: Frage zur Versorgung

Beitragvon HOI_Duesseldorf » 12. April 2013 09:25

Solange Spanien nicht mit dir verbündet ist, werden deine Truppen nicht versorgt und verlieren permanent an Organisation. Dazu kommt, du kannst von dort gar nicht angreifen solange Spanien selbst neutral ist.
Falls die klassische Route über Holland und Belgien zu sehr gesichert ist, würde ich die Schweiz angreifen und da durchlaufen.
Mein Russland AAR
http://strategie-zone.de/forum/viewtopic.php?f=196&t=14442

Krieg ist ein Spiel, bei dem man lächelt. Wenn man nicht lächeln kann, sollte man grinsen. Wenn man nicht grinsen kann, sollte man sich für eine Zeit nicht blicken lassen. Winston Churchill

Fortrest
Tiro
Tiro
Beiträge: 3
Registriert: 12. April 2013 07:37

Re: Frage zur Versorgung

Beitragvon Fortrest » 12. April 2013 09:55

Ah ok das wußte ich gar nicht.
Vlt kriege ich Spanien ja bis 39 ins Bündnis. Ich denke aber eher nicht.

Schweiz hört sich auch nach einer interessanten Option an.
Mir scheint da werde ich um einige Gebirgsjäger nicht drumherum kommen.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 FTM] Frage zur Versorgung

Beitragvon Hjalfnar » 12. April 2013 17:15

Hatte das auch schon. Dachte, ich lasse meine Mechnisierten Infanteristen mal kurz durch Schweden zurückgurken, aber Pustekuchen...
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed