[HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Alles zum Addon von HoI III

Moderator: Moderatoren

Towelie 89
Tiro
Tiro
Beiträge: 2
Registriert: 18. Juni 2013 19:37

[HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Towelie 89 » 18. Juni 2013 20:09

Hallo bin noch zur Hälfte Anfänger habe zwar Deutschland auf sehr schwer schon fast geschafft aber Blicke in ein parr Sachen noch net so recht durch die ich brauche um das Spiel vollständig zu nutzen in meiner 3ten richtigen runde jetzt.

Auf Land verliert man ja nur Truppen wenn sie eingekesselt werden aber wie ist das in der Luft wann sterben sie? Und kann man das irgendwie verhindern ohne die die ganze zeit zu beobachten?

Hat noch jemand ein Tipp für mich für eine gute allzweck Flotte zur See?

Letzte frage wenn ich in den USA mit Truppen Lande kann ich dann dort einfach in aufstellen um sie mit Nachschub zu versorgen oder muss ich wircklich eine lange aeehandelsroute von Europa aus beschützen?


Danke schonmal für die hilfreichen Antworten habe bei google nix wircklich drüber gefunden nach stundenlanger suche.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein parr kleine fragen

Beitragvon Hjalfnar » 19. Juni 2013 08:03

Sie sterben, wenn ihre Organisation auf 0 geht und ihre Mannstärke ebenfalls. Manchmal überleben sie es trotzdem, frage mich nicht warum. Ist etwas merkwürdig, aber wenn die beiden Faktoren runtergehen, sollte man sie erstmal in Ruhestellung bringen. Ohne Orga können Flieger eh nicht kämpfen.

Für Flotte gilt: Als DR erstmal links liegen lassen, bis auf einzelne U-Boote. Später am besten auf Leichte Kreuzer und Flugzeugträger setzen. Was anderes brauchst du eigentlich nicht.

Du brauchst einen oder besser mehrere Versorgungshäfen. An einer einzelnen Stelle landen ist hoffnungslos, da überrennen die dich. Wenn du allerdings erst in Nova Scotia landest, die Häfen und Flugplätze ausbaust und Amis und Kanadier zu dir kommen lässt, bis die alles da versammelt haben (da ist ne Meeresstraße dazwischen, kriegst also höllische Defesivboni), kannst du relativ entspannt an der ganzen Ostküste landen. Schnapp dir die ganzen Großstädte, die Siegpunkte wert sind sowie Washington, und wenn das immer noch nicht reicht, wirf noch ein paar Atombomben ab.
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Towelie 89
Tiro
Tiro
Beiträge: 2
Registriert: 18. Juni 2013 19:37

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Towelie 89 » 19. Juni 2013 18:37

Ok danke

Werd's nacher mal testen muss Nurnoch Russland vorher weghauen Europa gehört mir ja schon :P

hab ja noch zeit bin ja erst Anfang 1940^^


Die flugzeugträger zusammen mit den Kreuzern in die Gruppe mit 2ft und 4 Kreuzer oder wie?
Muss zugeben hab den schiffskampf auch nach parr mal lesen net richtig gerafft.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hjalfnar » 19. Juni 2013 20:32

3 Träger + 3 Kreuzer. Immer ein Geleitschiff auf ein Dickschiff.
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

nonkonform
Librarius
Librarius
Beiträge: 118
Registriert: 29. Dezember 2013 12:31

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon nonkonform » 29. Dezember 2013 13:07

Also ich hab mal eine Frage bezüglich der deutschen U-Boote. Ich spiele mit DR und habe jetzt nach de Sieg über Frankreich meine U-Boote nach La Rochelle und Bordeaux verlegt um nun in 3er Stacks den Konvoikrieg gegen GB zu beginnen. Aber egeal in welches Gebiet ich die Boote schicke und egeal in welcher Haltung, sie schippern nach kurzer Zeit alle in Richtung Kanalküste um dann vor Plymouth(Westlicher Ärmelkanal) und den Kanalinseln. Also an der denkbar gefährlichsten Stelle.

Ich weiss nich, was ich noch einstellen soll, ob es ein Bug ist oder sonst was? Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Spiele Hoi III Collection mit FtM und Semper FI

Benutzeravatar
Neill
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 319
Registriert: 21. Oktober 2012 16:20
Wohnort: Kassel

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Neill » 30. Dezember 2013 16:12

Das muss so sein. Wenn du Konvoiüberfall einstellst, werden deine U-Boote die Konvois bis zum bitteren Ende verfolgen. Eine Lösung wäre es, sich mal die Transportrouten anzusehen, auf denen die Konvois unterwegs sind. Gegen die US-Konvois kannst du erst später was machen, da die Reichweite der Jäger zu kurz ist. Den Kolonienachschub kannst du aber gut abschneiden, indem du die U-Boote vor der spanischen Küste operieren lässt. Südamerika ist ebenfalls knifflig, aber du musst die Boote halt weit rausschicken.

Und wenn deine Boote zu abgenutzt sind, dann laufen sie automatisch in den nächstgelegenen verbündeten Hafen ein. Das sollte also insgesamt alles stimmen

nonkonform
Librarius
Librarius
Beiträge: 118
Registriert: 29. Dezember 2013 12:31

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon nonkonform » 31. Dezember 2013 08:48

Neill hat geschrieben:Das muss so sein. Wenn du Konvoiüberfall einstellst, werden deine U-Boote die Konvois bis zum bitteren Ende verfolgen.


Also dass ist doch völlig Schwachsinnig. Haben die früher auch die Konvois bis in die Themse verfolgt? Warum können die nicht einfach ein Gebiet absuchen, wie in Hoi II?

Übrigens lasse ich an den Azoren und direkt vor Gibraltar jagen. Alerdings wollen auch die schnell Richtung Plymouth.

Nebukatnezar
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 24
Registriert: 17. September 2012 12:09

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Nebukatnezar » 9. Januar 2014 21:48

Also bei mir bewegen sich U-Bottverbände die die Mission Konvoiüberfall ausführen nur in der ausgewählten und angrenzenden Seeregionen. Wie startest du die Mission? Erteilst du den Befehl durch Klick in ein Seegebiet oder irgendwie vom Hafen aus?

OliverHuhn
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 39
Registriert: 3. Januar 2016 15:58

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon OliverHuhn » 10. Januar 2016 19:57

Hallo zusammen,

wollte keinen extra Thread eröffnen und stelle meine Frage halt einfach hier.
Ich habe 1936 im DR angefangen.
Kräftig geforscht, gebaut, Handel getrieben usw.
Aber was mache ich mit meinen Truppen in der Zeit zw. 36 und dem evtl. Kriegsbeginn 39.
Truppen neu ordnen klar, aber quer durchs Land jagen bringt wohl nix?
Luftwaffe fliegen lassen? Evtl. zur Aufklärung? Geht wohl nicht.
Marine einfach etwas herumschippern lassen? Bringt das was?
Also sagt mir einfach was ihr in der Zeit von 36 bis 39 so alles macht.
Ich bin mal gespannt.
Gruß

Olli

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hjalfnar » 11. Januar 2016 07:45

Nischt machst du mit denen. Leider. Man versucht schlicht, das Militär möglichst gar nichts verbrauchen zu lassen. Ich lasse meist meine Truppen an der Grenze. Viele stellen alles nach Berlin, aber das ist mir zu nervig. So muss ich 1939 nur mobilisieren und kann dann direkt losstürmen. 36-39 ist kontrolliert mindestens eine Panzerarmee und einen Haufen Infanterie sowie ordentlich Luftwaffe aufbauen. Nicht mehr.


Das ist etwas, dass in HoI4 besser werden soll, da können die Einheiten dann trainieren, also Übungen und Manöver durchführen, die man braucht, um Erfahrung zu generieren, die einem neue Ausrüstungsvarianten freischaltet.
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

OliverHuhn
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 39
Registriert: 3. Januar 2016 15:58

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon OliverHuhn » 15. Januar 2016 20:15

Hallo Hjalfnar,

sorry das ich mich jetzt erst melde. Aber die liebe Arbeit.
Zu deiner Antwort: Und ich dachte schon ich mach was falsch?
Das mit alles um Berlin und 39 bereitstellen habe ich jetzt auch schon gelesen.
Danke für die Info.
Gruß

Olli

Benutzeravatar
Hermann I.
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 336
Registriert: 15. April 2014 16:00
Wohnort: Leipzig

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hermann I. » 9. Februar 2016 00:51

Ich will nicht extra einen neuen Thread eröffnen.

Spiele FTM aus der Collection.

Ich habe mit Japan die Träger auf den Stand von 1940 geforscht und wollte nun ein paar reinklicken um den Briten dann ordentlich einzuheizen, bzw. den Amis was entgegenzustellen. Nun wollte ich die produzieren und fällt mir auf, dass im Produmenü immer noch die alten Stände sind, die neuen sind nicht auswählbar. Versteht ihr was ich meine? Bei den LK das Gleiche.
Friede den Kästen! Krieg den Palästen!

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hjalfnar » 9. Februar 2016 11:35

Im Techbaum steht immer das Erforschungsjahr, ab dem es sinnvoll ist. Schau mal lieber nach der Techstufe, nicht dem Jahr.
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Benutzeravatar
Hermann I.
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 336
Registriert: 15. April 2014 16:00
Wohnort: Leipzig

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hermann I. » 10. Februar 2016 12:51

Ja das ist übersichtlicher. Habe gerade im DR Spiel geschaut und das scheint hinzuhauen. Werde ich danach in nem neuen JapanGame mal ausprobieren. Vllt habe ich mich auch nur vertan.

Danke aber schonmal fürs Antworten. Soviel ist hier ja nicht mehr los.

Hast du vllt noch ne Ahnung, weswegen ich GB nicht in den Krieg gegen die Allierten mit hineinziehen kann? Habe gedacht ich setze sie als Marionette ein und hole mir nur einige Territorien wie Ägypten und so. Nun habe ich sie als Marionette und hatte gehofft über den Hafen in Kanada später einmarschieren zu können, da ich die Flotte jetzt außer Acht gelassen hatte. Gleichzeitig wollte ich mit GBs Schiffen die Amis etwas in Schach halten. Nun gibt es aber keinen Reiter diese zu den Waffen zu rufen. Verstehst du was ich meine?^^


edit: Eine weitere Frage. Ungarn und Rumänien sind in der Achse, haben jedoch keine direkte Front zur SU. Eine Durchmarscherlaubnis kann ich nicht erteilen, da sie diese ja automatisch haben. Anstalten sich zur Front zu bewegen machen die aber keine. Das ist in jedem Spiel so, egal welche Nation. Bug?
Friede den Kästen! Krieg den Palästen!

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6604
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [HoI 3 For the Motherland] Ein paar kleine Fragen

Beitragvon Hjalfnar » 10. Februar 2016 14:44

Öh...nein. In TFH geht das ohne Probleme. Da marionettiere ich immer die Sowjetunion, tagge dann rüber, löse die gesamte Armee und Luftwaffe auf und fertig. Das Spiel will dann immer, dass ich sie in den Krieg rufe. Mache ich aber nicht. Ich hoffe, dass eine sowjetische Niederlage in HoI4 dann einen Bürgerkrieg auslöst. xD

Du kannst den Verbündeten Zielprovinzen vorgeben, das wars. Ob sie die Provinzen auch besetzen...
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed