[HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombardement

HoI II - Arsenal of Democracy

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Vampy
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 344
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

[HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombardement

Beitragvon Vampy » 23. Oktober 2012 11:05

Heyho,

ich habe mal eine Frage zur Spielmechanik. Und zwar wurde in AoD ja die neue Fähigkeit 'Artilleriebombardement' samt Geheimtech 'Eisenbahngeschütze' eingeführt. So richtig kann ich mir darunter aber nichts vorstellen. Welche Auswirkungen genau hat so ein Artilleriebombardement?

LG
Vampy

Benutzeravatar
Tucs
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2726
Registriert: 21. Januar 2011 00:42

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Tucs » 23. Oktober 2012 11:18

Wenn ich mich richtig erinnere kannst du damit vor einem Angriff Festungen zusammen schießen.
Gegnerische Einheiten werden von diesem Arischlag aber nicht getroffen und erleiden keinen schaden.
Bild

Benutzeravatar
Vampy
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 344
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Vampy » 23. Oktober 2012 11:29

Every Land Unit has a value for this, artillery brigades increase it dramatically. To not overpower this new feat, you can define in the misc by which factor supply consumptions rises when bombarding and also the efficiency itself on various targets (Soft/Hard/Infra/Ic.).


Diese Info kommt aus dem Entwicklertagebuch über den Landkampf. Bis auf diesen recht kurz gehaltenen Absatz wird sich aber über dieses Feature ausgeschwiegen. Konkret würde ich gerne einschätzen können, ob es sich für eine angriffslastige Nation (wie etwa das DR) lohnt, ein paar Einheiten mit Eisenbahnartillerie aufzustellen. Aber als DR habe ich eigentlich nur die französischen Festungswerke am Rhein gegen mich und die greife ich nicht frontal an, sondern nehme die traditionelle Route durch Belgien. :strategie_zone_75:

Benutzeravatar
DerStudti
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1319
Registriert: 21. August 2012 14:49

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon DerStudti » 23. Oktober 2012 11:37

Ich habe AoD zuletzt in Version 1.06 gespielt und damals wirkte ein Artillerieschlag auch gegen die gegnerische Organisation, reduzierte gleichzeitig natürlich aber auch die eigene. Somit empfahl sich der Einsatz v.a. für den Fall, dass man mehr Einheiten in seinen Provinzen hatte als man aufgrund des Kommanodlimits und des Stapelabzugs gleichzeitig einsetzen wollte. Die "überzähligen" Einheiten steckte man dann einfach in die Artillerie-Mission und verschaffte sich so mehr Durchschlagskraft. Im Grunde tauschte man dies gegen die Option einer zweiten Welle und gegen die Fähigkeit, mit frischen Truppen einen Flankenangriff abzuwehren.

Allgemein bot der Artillerieschlag die Option eines Fernangriffs mit Bodentruppen, ohne sie direkt in einen Kampf zu verwickeln.
Zuletzt geändert von DerStudti am 23. Oktober 2012 12:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vampy
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 344
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Vampy » 23. Oktober 2012 11:44

@ DerStudti:

Ich hatte eigentlich vor, mit Eisenbahnartillerie Angriffe gegen eingegrabene Truppen vorzubereiten, um die Verteidiger einer Provinz zu schwächen, bevor meine eigenen Truppen einen Durchbruch versuchen. Würdest Du aus Deinen persönlichen Erfahrungen sagen, daß der erzielbare Effekt die Ausgaben rechtfertigt? M.E. dürfte Infanterie mit angehängter Eisenbahnartillerie eigentlich NUR für solche Sonderfälle taugen und anders nicht sinnvoll einzusetzen sein.

Benutzeravatar
DerStudti
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1319
Registriert: 21. August 2012 14:49

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon DerStudti » 23. Oktober 2012 12:27

In meinen damaligen Spielen nutzte ich die Mission nur sporadisch und ohne (gefühlt recht teure) Eisenbahngeschütze. Da kann ich aber auch von Armageddon beeinflusst gewesen sein, denn ich wollte das Kommandolimit immer möglichst ausreizen und hatte somit selten Truppen für Artillerieschläge überschüssig. Mit der aktuellen Version 1.08 kann sich das Spielgefühl da komplett gedreht haben und meine AoD-Erfahrungen liegen auch recht weit zurück. Am einfachsten dürfte es sein, wenn du in einem der späten Szenarien mitten im Krieg einfach mal ein paar Testkämpfe laufen lässt.

Benutzeravatar
Vampy
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 344
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Vampy » 23. Oktober 2012 12:30

DerStudti hat geschrieben:Am einfachsten dürfte es sein, wenn du in einem der späten Szenarien mitten im Krieg einfach mal ein paar Testkämpfe laufen lässt.


Das werd ich einfach mal machen. Danke für die Antworten ;-)

Benutzeravatar
Tucs
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2726
Registriert: 21. Januar 2011 00:42

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Tucs » 23. Oktober 2012 12:39

Vampy hat geschrieben:
DerStudti hat geschrieben:Am einfachsten dürfte es sein, wenn du in einem der späten Szenarien mitten im Krieg einfach mal ein paar Testkämpfe laufen lässt.


Das werd ich einfach mal machen. Danke für die Antworten ;-)


Berichte dann bitte davon, das Interessiert mich jetzt auch sehr.
Bild

Benutzeravatar
Vampy
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 344
Registriert: 21. August 2012 11:30
Wohnort: Land zwischen den Meeren
:
AAR-Schreiber
Kontaktdaten:

Re: [HoI 2 AoD] Spielmechanik: Was bringt Artilleriebombarde

Beitragvon Vampy » 23. Oktober 2012 12:41

Tucs hat geschrieben:Berichte dann bitte davon, das Interessiert mich jetzt auch sehr.



Werde ich an dieser Stelle machen ;-)