[Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen ?

Themen, vor Release Rome II / Forum geschlossen

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Tiberianus
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2082
Registriert: 15. Juli 2011 13:16
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Kleinspender
Kontaktdaten:

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Tiberianus » 16. März 2013 17:33

Das Problem ist, die Entwicklung dieses Gimmicks wichtige Ressourcen bindet, die dann zum beispiel bei dem Politiksystem, oder der KI fehlen

Benutzeravatar
Guerillonist
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6189
Registriert: 16. April 2011 17:09
Wohnort: München
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Kleinspender

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Guerillonist » 16. März 2013 18:31

Eben. Außerdem ist Rome2 ein Strategiespiel und kein Actionspiel. Wer einzelne Personen auf dem Schlachtfeld steuern will, soll doch bitte Mount&Blade kaufen. Die Jungs von Paradox freuen sich sicher auch über jedes verkaufte Exemplar.
Aber vielleicht sollten wir zum Thema zurück kommen. Mit "Spieltiefe" hat das ja nun wirklich nicht viel zu tun, gell? ^^
~Es ist nicht tot was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt~

Benutzeravatar
Avarice1987
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3828
Registriert: 5. Dezember 2010 21:22
Wohnort: Stockach

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Avarice1987 » 16. März 2013 21:14

also aus TW ein spiel mit einzelspielersiht ( ego-shooter mässig) zu machen währe der todesstos für die TW serie.

Ich denke, dass mit der action sicht, hängt mit der Absicht der entwickler zusammen so ziemlich das erste Spiel überhaupt zu entwickeln, dass die Dunkle seite des krieges zeigt bzw wenn ich es richtig verstanden habe, soll es einen mitnehmen.

Wenn sie sich echt an diesbezüglichen effekten wie James Ryan orientieren, die musik solte auch stimmen dann könnte das echt klappen.

Es gibt wenig Filme, die mich emotional berühren aber James Ryan ist es immer wieder, vor allem die Szenen wo zum einen Captain Miller sagt :" ja sie sagen es, was für ne aussicht" ( So ziemlich am anfang des filmes, und die zweite, als eben Miller auf der Brücke stirbt. 2 Szenen die wirklich an die Nerven gehen.

Wenn die das Spiel so hinbekommen, dass diese Kriegsatmosphäre rübergebracht wird dann Hut ab. Nebenbei, das die Altersfreigabe als erstes TW Spiel überhaupt erst ab 16 ist wird eben aus diesen Gründen und anderen so sein, und diese Altersgrenze finde ich von dem was ich bisher gesehen habe mehr als gerechtfertigt.
Wer möchte mal eine Runde gegen mich spielen?

Company of Heroes ( 1 mit allen add ons), ETW, NTW, Rome 2, FEAR 3.

Schreibt mich an auf Steam.

markuselsner1987

MaximusMeridius
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 22
Registriert: 12. März 2013 16:54

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon MaximusMeridius » 17. März 2013 01:33

So ist das, und ein Spiel so hinbekommen muss man drin sein aus eine andere Perspektive qucken. Bei Youtube kann man sehen wie spielen die Spieler TW, immer von oben ganz weit, aber das alles zu fühlen muss man dran sein also Einzelperson, sehen wie der Soldat bekommt ein Pfeil in dem Kopf und Blut spritz, das ist ein Erlebnis. Ich spiele gerne M&B aber hab ich keine Möglichkeit so perfekt mehrere Soldaten zu steuern wie bei MT Serie. Das ist nur frage der Zeit wo so was bei TW kommt, so wie bei Heroes&General. Eine 2WK Strategie und Ego Shooter Kreuzung. Millionen Online Spieler Welt weit.

Benutzeravatar
Avarice1987
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3828
Registriert: 5. Dezember 2010 21:22
Wohnort: Stockach

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Avarice1987 » 17. März 2013 01:36

BÄH, niemals eine Kreuzung. Da bin ich strikt dagegen. Bei TW wird es sowas niemals geben.

Das wurde glaube ich sogar auf dem TWC schon von einem CA Mitglied gesagt, dass es dass nicht geben wird.
Wer möchte mal eine Runde gegen mich spielen?

Company of Heroes ( 1 mit allen add ons), ETW, NTW, Rome 2, FEAR 3.

Schreibt mich an auf Steam.

markuselsner1987

Benutzeravatar
Avarice1987
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3828
Registriert: 5. Dezember 2010 21:22
Wohnort: Stockach

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Avarice1987 » 17. März 2013 01:39

Du könntest übrigens deine armee NICHTMEHR steuern wenn du ständig in der Ego perspektive währest. Und TW ist eben ein Spiel, dass die Taktischen Schlachten zwischen kompletten Armeen darstellt, und auf der Kampagnenkart wird taktier und eben die Wirtschaft ect hochgezogen/ Diplomatie und Spionage betrieben ect. eine ego perspektive bzw Modus wäre da fehl am Platz!!!!
Wer möchte mal eine Runde gegen mich spielen?

Company of Heroes ( 1 mit allen add ons), ETW, NTW, Rome 2, FEAR 3.

Schreibt mich an auf Steam.

markuselsner1987

Benutzeravatar
Galien
Senator
Senator
Beiträge: 10063
Registriert: 6. Dezember 2010 14:20
Wohnort: Münsterland
:
User des Monats AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Galien » 17. März 2013 16:14

Ich denke auch das eine Ego-Perspektive eines einzelnen Soldaten einfach nicht zu einem TW passt. Zum einen verliert man dann den Überblick über den Rest der Armee und zum anderen - es passt halt einfach nicht :D
Eigennützige Werbung für meine hier geschriebenen AARs:

England in HoI III: For Crown And Country!
Deutsches Reich in HoI III: Tagebuch eines deutschen Landsers
Karthago in Total War Rome 2: Alleine gegen den Rest der Welt!

Benutzeravatar
Zanto
Optio
Optio
Beiträge: 509
Registriert: 17. Juni 2011 14:18

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Zanto » 17. März 2013 18:46

Das ist doch schon längst bestätigt.
Wurde doch relativ früh bekannt, dass man einem Soldaten über die Schulter schauen kann.
Selber spielen nicht, aber es soll so aussehen wie bei dem Karthago Video wo die Mauern gestürmt werden.
Mehr oder minder aus der Egoperspektve eines Soldaten.


Flashpainter
Librarius
Librarius
Beiträge: 100
Registriert: 7. Februar 2013 13:42

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Flashpainter » 18. März 2013 08:22

Das eine Ego Spielweise von uns und auch von CA nicht erwünscht ist, ist fact und da wird sich auch in dieser Hinsicht nie was ändern. Allerdings mal den Zusammenprall der Gegner aus der Sichtweise oder Nahaufnahme eines Kriegers zu sehen ist ein tolles Gimmick und da hat sich CA was tolles einfallen lassen. Schließlich werden die ganzen Motion Capture Szenen nicht ohne Grund eingebaut... "das Auge isst ja gewöhnlich mit" und die Idee das man wahrscheinlich alle Geschossmaschinen selbst abfeuern kann ist ebenfalls eine klasse Idee ohne das es sich gleich anfühlt als wäre es ein Egospiel.

Da sieht man das CA sich schon ordentlich Gedanken gemacht hat, welches Feature man verwenden kann und was nicht.
„Wenn ich euch besiegt habe, werden eure Häuser brennen, eure Städte in Flammen stehen und eure Frauen zu Witwen werden.“Darauf antworteten die Spartaner:„Wenn!“

Die Antwort von Sparta auf die Botschaft von Phillip II von Makedonien

Benutzeravatar
Avarice1987
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3828
Registriert: 5. Dezember 2010 21:22
Wohnort: Stockach

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Avarice1987 » 18. März 2013 09:48

Ich glaube die steuerung der katapulte bezieht sich auf stadtbelagerungen. Bei seeschlachten kann es es mir nicht vorstellen. Da steuert man eine flotte von vllt bis zu 240 schiffen. Da hat man keine zeit mehr um katapulte auf einzelziele auszurichten. Aber bei stadtbelagerungen könnte es interessant werden. Wenn man das katapult bzw die batterie auf einen belagerungsturm ausrichtet.
Wer möchte mal eine Runde gegen mich spielen?

Company of Heroes ( 1 mit allen add ons), ETW, NTW, Rome 2, FEAR 3.

Schreibt mich an auf Steam.

markuselsner1987

Flashpainter
Librarius
Librarius
Beiträge: 100
Registriert: 7. Februar 2013 13:42

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Flashpainter » 18. März 2013 10:10

Ich denke nicht das es "nur" auf die Belagerungsgeräte beschränkt bleibt. Ob Belagerung (hoffentlich auch als Belagerter) oder Schiffe, da wird man wohl alles benutzen können was an Geräte vorhanden sind... war ja auch bei FotS so das man bei den Schiffen die Geschütze selbst bedienen kann.
240 Schiffe müssen es ja nicht mal sein, Ich finde es ja schon anstrengend nur 10 Schiffe unter meinem Kommando zu haben und dann selbst auf einem Schiff die Geschütze auszurichten, da gibt es für mich keinen Unterschied mehr. Aber es bleibt ja jedem selbst überlassen ob er sich das zumuten möchte...
„Wenn ich euch besiegt habe, werden eure Häuser brennen, eure Städte in Flammen stehen und eure Frauen zu Witwen werden.“Darauf antworteten die Spartaner:„Wenn!“

Die Antwort von Sparta auf die Botschaft von Phillip II von Makedonien

Benutzeravatar
Homer Simpson
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1332
Registriert: 6. Dezember 2010 08:29
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Homer Simpson » 18. März 2013 10:53

Spätestens wenn dich das erste Mal 240 Schiffe angreifen wirst du auch selbst von deinen 10 Schiffchen auf 240 aufrüsten gg

Steuerbar werden dann ja e nur 40 Einheiten zu je 3 Schiffen sein... das bekommt man schon hin debke ich
Verfasser der wunderschönen Zahl 3333

Flashpainter
Librarius
Librarius
Beiträge: 100
Registriert: 7. Februar 2013 13:42

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Flashpainter » 18. März 2013 12:29

Homer Simpson hat geschrieben:Spätestens wenn dich das erste Mal 240 Schiffe angreifen wirst du auch selbst von deinen 10 Schiffchen auf 240 aufrüsten gg

Steuerbar werden dann ja e nur 40 Einheiten zu je 3 Schiffen sein... das bekommt man schon hin debke ich


Was ich damit meinte war, das es bei mir keinen Unterschied macht ob ich nun 10 Schiffe im Pott habe oder 240. Schon bei den 10 Schiffe benutze ich die Geschütze nicht mehr selbst, das ist mir alles zu stressig und ich verlier die Übersicht über die Flotte.

Ich habe sowieso ganz selten die Geschütze auf einem Schiff selbst bedient, da hat der PC bessere Arbeit geleistet :strategie_zone_69:

aber ab und zu mit einem Katapult oder Scorpione zu schießen, das hat was.
„Wenn ich euch besiegt habe, werden eure Häuser brennen, eure Städte in Flammen stehen und eure Frauen zu Witwen werden.“Darauf antworteten die Spartaner:„Wenn!“

Die Antwort von Sparta auf die Botschaft von Phillip II von Makedonien

Benutzeravatar
Chwanzus Longus
Centurio
Centurio
Beiträge: 904
Registriert: 2. Juni 2011 09:38

Re: [Total War: Rome 2] Mehr Spieltiefe durch was erreichen

Beitragvon Chwanzus Longus » 22. März 2013 18:25

In der Gamestar steht das die Diplomatie aufgebohrt und nachvollziebarer werden soll.

So sollen auch Absprachen ala "in fünf Runden belagern wir Karthago" mit den KI Verbündeten möglich sein. Diese sollen sich aber nicht sklavisch daran halten sondern je nachdem diesen Vereinbarungen auch nicht nachkommen. Um zu verhindern dass das wie ein KI Mangel rüberkommt sollen sie es dann aber erklären warum sie der Vereinbarung nicht nachgekommen sind z. B. Truppenbedarf an einer anderen Front.

Mal sehen was davon es wirklich ins Spiel schafft.

Das Fazit von Michael Graf von Gamestar trifft es sehr gut und er konnte seine lateinkenntnisse einbringen ^^


Total War: Rome 2 : Michael Graf:

"Multa fidem promissa levant" sprach der Römerdichter Horaz. "Viel ankundigen schwächt das Vertrauen." Angesichts der versprochenen Vielfalt könnte ich tatsächlich ins Grübeln kommen, ob sich Creativ Assembly mit Rome2 nicht übernimmt. Acht Fraktionen, die sich noch weit unterschiedlicher spielen als die von Empire? Ein dynamisches Politiksystem, das im Gegensatz zu den (recht aufgesetzten) Papst-Erlässen von Medieval 2 echten Tiefgang erzeugt? Armee-Verhaltensbefehle, kombinierte Land und Seeschlachten, Bürgerkriege, realistische Sichtlinien, barbarische Bündnisse und eine deutlich erweiterte Strategiekarte? Noch dazu verknüpft mit spektakulären Schlachten? Das klingt viel zu gut um wahr zu sein. Oder besser um fehlerfrei zu sein. Umso mehr Daumen drücke ich für einen glücklichen Endspurt. Denn ich halte es lieber mit Cicero: "Variatio delectat!" - "Vielfalt erfreut!" Und wenn diese Vielfalt dann nicht mit Bugs erkauft ist, kann´s für Strategen doch kaum etwas schöneres geben.

Schreibfehler kommen von meinem abtippen und natürlich nich vom Michael :strategie_zone_117:

@Guerillonist
Tatsache das levant ist mir da trotz korrekturlesen durchgerutscht in meiner Lateinunkenntniss. Habs ergänzt damit es auch stimmt.
Zuletzt geändert von Chwanzus Longus am 23. März 2013 01:14, insgesamt 2-mal geändert.
Ich rückte in einem brillianten takischen Manöver Rückwärts vor.

Und noch eine Erklärung von meinem Namen für die Unwissenden http://www.youtube.com/watch?v=fWpANSpqtEk