[Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Tipps & Tricks zum Spiel

Moderator: Moderatoren

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

[Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 20. Dezember 2019 03:12

Habt ihr Tipps, wie ich an eine der Blutlinien komme? Welche sind nützlich und leicht erreichbar?

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 20. Dezember 2019 08:11

Die schnellsten selbst gegründeten bekommst du als Heiliger und die Ambition (5000 Prestige und abwarten). Die Boni kannst du aber nicht
exakt vorhersagen, du musst nehmen, was du bekommst. Da kann man Pech haben. Weshalb es oft interessanter ist, bereits existierende Linien mit
gewünschten Boni zu assimilieren. Da weiß man schließlich gleich, was man bekommt und sucht sich die besten aus.

Ich nehme an, du bist auch an Strategien interessiert.
Mit einer matrilinearen Heirat kann man die meisten bereits existierenden assimilieren. Das läuft dann über die Kinder. Geht das nicht gleich für
Erben, versuche ich die Brüder oder Schwestern des Erben an den Hof zu holen und gebe denen einen Titel, dann hat man erstmal Zeit und holt
sie sich für einen Enkel oder sogar noch später. Das sind dann auch die ersten Vassalenherzogtümer, die ich mit Hospitälern ausstatte und weiter
ausbaue, damit die nicht abkratzen. Das Heiraten ist mit Vasallen auch kinderleicht. Auf dem schnellsten Weg innerhalb der Familie sind das dann
die Cousinen und Cousins.

Gute Gelegenheit: eine Kreuzfahrerkönigin mit einer frischen Kreuzfahrerblutlinie ohne Mann, da muss man sofort reagieren, eine Heirat arrangieren
und dann reißt man sich frühzeitig deren Kinder mit einer Verlobung unter den Nagel, bevor es jemand anders macht.

Spielst du eine Frau, ist es immer simpel, du brauchst nur jemanden mit Blulinien zu heiraten und die Kinder sollten alle Blutlinien erhalten.

"custom bloodlines" sind übrigens mehrere möglich, für die zweite Ambition braucht man aber 20.000 Prestige statt nur 5.000. Dann musst
du aber jemanden heiraten, der keine "custom" Blutlinie hat, sonst wird die zweite Ambition unmöglich.
Blutlinien von Heiligen habe ich meist zwei, wirf einen Blick in die Bedingungen, die sind am einfachsten zu bekommen. Als Katholik versuche ich
auch immer einen Karolinger im Krieg gefangen zu nehmen, bei der Heirat stellen die sich wegen der politischen Vorbehalte meist quer. Mit den
nordischen Völkern und hohen Chancen auf Artefaktdiebstahl und Gefangennahme besonders einfach. Habe schon gewaltige Kriege ausgetragen, nur um
jemanden einbuchten zu können, um an die Blutlinie ranzukommen.
Immer gut: gezielt über die Personensuche Leute mit Blutlinien an den Hof holen, hat man gerade keine passenden Kinder, verheiratet man die und
gibt ihnen einen Titel, dann macht man das mit ihren Erben oder halt später, damit die Blutlinie im Reich bleibt und eine Heirat nach eigenen
Wünschen bessere Aussichten hat. So kann man Blutlinien in die Warteschleife abschieben, bis es die passende Gelegenheit gibt. Solche Chars müssen
dann aber markiert werden, damit man immer auf dem Laufenden bleibt (Ehefrau stirbt, neue Kinder).

Es lohnt sich also immer mit Kindern kleine Vasallendynastien zu erzeugen, die jeweils eine weitere Blutlinie assimilieren, deren Kinder
verheiratet man dann mit den eigenen Erben. Auf diesem Weg kann man zeitgleich drei- oder viergleisig fahren und Heiratskandidaten
züchten, dann hat man immer Auswahl falls jemand stirbt oder sonst irgendeine Scheiße passiert. Im Idealfall bekommst du dann mit jedem
neuen Fürsten eine weitere Blutlinie... und halst dir genetische Krankheiten auf. Solange die im Reich sind und fleißig Kinder machen,
überspringe ich gerne sicherheitshalber zwei Generationen. Unfruchtbar wäre besonders unschön. Klappt es die Blutlinien im Reich zu erhalten,
ist es ja kein Problem. Ich starte immer 769 und habe um 1000 immer 6 oder sogar mehr Blutlinien, hängt von den Boni ab. Das beste bis zum Jahr
1100 war bisher 10 Blutlinien (4 gegründete und 6 assimilierte Blutlinien).

Als Doge einer Handelsrepublik guckt man natürlich in die Röhre und sollte sich die Bedingungen für die ganzen legendären Blutlinien mal ansehen.
Mehr als Heiliger, eine selbstgeschaffe und Kreuzfahrerlinie geht ohne matrilineare Heirat schließlich schlecht. Und jeweils eine Zweite aus den
Gruppen zu bekommen, kann schnell passieren oder auch gar nicht. Mein aktueller Doge hat leider nur zwei im Jahre 1241.

Mit Kreuzfahrerlinien habe ich bisher immer Pech gehabt, nicht ein einziges mal wurden die getriggert. Ich setzte dann immer einen Begünstigten ein,
den ich sofort wieder verheiraten kann, falls eine frische Linie gegründet werden sollte. Am besten eine Frau, die kann ich dann mit einem Vasallen
einer weiteren Blutlinie zusammenführen und schlage dann mit deren Kindern gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Falls die am Leben bleiben und
passende Erben verfügbar sind. Da ich immer Pech hatte selbst eine Linie zu gründen, klappte das aber über die Kinder anderer Kreuzfahrerherrscher.

Gerade wenn Fürsten Königreiche und Kaiserreiche gründen, gucke ich immer ob da neue Blutlinien entstanden sind, die ich mir einverleiben kann.
Grenzenlos gierig wie ich bin... Nach legendären Blutlinien halte ich auch immer Ausschau über die Blutlinienstatisk. Das ist sogar oftmals viel einfacher
und geht schneller als zu beten und zu hoffen, dass man selbst eine gründen kann.
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5803
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon Fairas » 20. Dezember 2019 11:12

mamacru hat geschrieben:Die schnellsten selbst gegründeten bekommst du als Heiliger und die Ambition (5000 Prestige und abwarten). Die Boni kannst du aber nicht
exakt vorhersagen, du musst nehmen, was du bekommst.


Die Boni sind immer genau gleich, lassen sich also exakt vorhersagen.

Hier mal eine Liste aller Blutlinien:

https://ck2.paradoxwikis.com/Bloodline# ... Bloodlines

Heiliger ist übrigens eher schwierig zu bekommen, du kannst der heiligste Mensch aller Zeiten sein (tolle Traits, viel Pietät etc.), am Ende entscheidet der Papst ob du heilig gesprochen wirst.

Man sollte vermeiden mit einem weiblichen Herrscher Blutlinien zu bekommen, da diese schneller wieder verloren gehen, da sie nur von Müttern vererbt werden können (bedeutet sobald du wieder einen männlichen Herrscher hast, der nicht matrilinear mit einer Frau verheiratet ist die diese Blutlinie hat, ist die Blutlinie wieder weg).

Meiner Meinung nach gute Blutlinien:

- Von den mit Ambition erstellten ganz klar der Architekt (10 Städte bauen). Dein Einkommen steigt dadurch mit der Zeit (wenn auch alle Vasallen das neue Gebäude gebaut haben) enorm.
- Eine sehr mächtige Blutlinie ist die von Alexander, damit kannst du einmal pro Lebzeit eine x-beliebige Invasion durchführen. Damit steht der Weltherrschaft eigentlich nichts mehr im Wege.
- Eine historische Blutlinie dich sich lohnt zu ergattern (über Einheiraten wie es mamacru beschrieben hat) ist das Blut der Karolinger. Damit kommen regelmäßig sehr gute Kommandanten (Werte von 30+) an deinen Hof.
- Allgemein lohnt es sich Blutlinien zu sammeln welche die Persönlichen Kampffertigkeiten erhöhen.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 20. Dezember 2019 13:22

Fairas hat geschrieben: Die Boni sind immer genau gleich, lassen sich also exakt vorhersagen.


Jaha, das wäre ja schön wenn es immer so einfach wäre. Kannst du eine der vier Hauptbedingungen nicht erfüllen, musst du halt sehen was bei einer
gemischten Linie abfällt und diese Boni sind nicht ohne weiteres zu überblicken. Schon gar nicht wenn du mehrere Bedingungen erfüllst. Die vier
Hauptziele sind die Minderheit, es gibt so viele andere Möglichkeiten.
Ich bekomme diese Ambition beim ersten Herrscher eigentlich immer, bin aber dazu übergegangen sie zu ignorieren, damit vielleicht später der Sohn
oder Enkel ein Wunschziel auch erreichen kann. So früh im Spiel lassen sich eigentlich nur die Kriege umsetzen, dann hat man immer "Truppen drillen".
Ansonsten kann es eben auch passieren, dass du eine Blutlinie ohne Spezialfähigkeit gründest und man hat seine erste Chance für eine tolle Blutlinie
vertan. Das sollte man sich gut überlegen, ob man die Ambition auch annimmt oder nicht besser ein paar Generationen später umsetzt. 5000 Prestige
sind ja das geringste Problem.

Heiliger geht bei mir immer sehr schnell, habe absolut null Probleme damit. Meistens der erste Herrscher. Wenn nicht ist es der Zweite. Eine zweite
Blutlinie ist ebenso drin. Ich bin aber auch immer sehr fromm :strategie_zone_251:

Architekt ist weit vorne, finde ich auch. Schneller Ansprüche faken ist super, fahrende Ritter sind gut, schnellere Bewegung ist sehr praktisch,
eine Attentäterlinie finde ich für Dogen optimal, Schaden gegen religiöse Feinde in Kombination mit dem Kriegskunstmulitplikator durch Ritter
ist absolut verheerend und je nach Spielstil finde ich schnellere Kulturumwandlung äußerst hilfreich. Wenn Alexander nur nicht so bockschwer wäre...
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 20. Dezember 2019 17:13

Ok. Ich sehe jetzt: man muss erstmal 5.000 Prestige haben, um diese Ambition zu erhalten. Ich spiele wohl meist zu "geldorientiert", um soweit zu kommen. Und die anderen Spieler zu überwachen, um welche zu erheiraten, kam mir noch nicht nicht in den Sinn. Seltsam eigentlich. Zu einem frühen Spielbeginn gibts ja anfänglich erstmal keine ausser den Karolingern. So gesehen kein Wunder, dass sie mir bisher nicht so auffielen.
Ich muss jetzt darüber grübeln, wie man mit männlichen Erben patrilineare Linien integrieren kann. Mir scheint, das geht erst, wenn man ein Erbrecht hat, das Mädels zulässt. Davon ist man im 8. und 9. Jahrhundert noch weit entfernt.

Danke für die vielen Tips.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5803
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon Fairas » 20. Dezember 2019 17:39

mamacru hat geschrieben:Kannst du eine der vier Hauptbedingungen nicht erfüllen, musst du halt sehen was bei einer
gemischten Linie abfällt und diese Boni sind nicht ohne weiteres zu überblicken.


Hab das Problem eigentlich nicht. Ich arbeite bei der ersten Blutlinie eigentlich immer auf Architekt und starte einfach erst die Ambition wenn ich genug Gold habe alle zehn Städte mehr oder weniger auf einmal zu bauen.

Kannst du aber bei allem machen was du erreichen willst, erst die Ambition starten wenn du dafür bereit bist. Das schwierigste ist da noch 15 Jahre Frieden.


mamacru hat geschrieben:Wenn Alexander nur nicht so bockschwer wäre...


Was ist daran schwer? Kostet nur viel Gold und Prestige, wenn man immer die teuerste Option wählt, schafft man es auch. Kann sowieso erst triggern wenn man Kaiser ist und 15.000 Prestige hat, das Gold hat man dann auch, besonders wenn man so wie ich spielt und 100 Jahre vorher Architekt gegründet hat lol

Man muss eigentlich nur Glück haben dass die Event-Reihe überhaupt erscheint.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 20. Dezember 2019 22:15

Yap, so lässt sich das machen. Es gibt nur so viel andere Boni die interessant sind und null erwähnt werden.
Vom Spiel direkt ins Wiki zu switchen ist auch öde, man tut sein Bestes und guckt mal was dabei rauskommt.
Ich hatte bisher nur zweimal identische. Typisch Paradox, habe gerade nachgesehen, da steht gar nichts von einer
zweiten "custom bloodline", die gibt´s aber. Werde auf reddit mal nachfragen, da sind viele Modder unterwegs,
könnte auch sein, dass es Zeitsperren gibt für eine zweite Blutlinie gleicher Kategorie.

Alexander ist so bockschwer, weil es nur selten kommt. Hatte ich in über 1500 Spielstunden gerade zweimal.
Darauf spekulieren funktioniert nicht. Du braucht eben tierisch Glück. Ich kenne Spieler die hatten das
Event noch nie, andere bekommen 2 Kreuzfahrerlinien in 20 Jahren, andere ganz nie gar nicht niemals.
Das lässt sich eben nicht planen. Warum Heilige Blutlinien bei mir ständig auftauchen, weiß ich zumindest.
Ich bin fromm und kastriere gern, das muss sich nicht zwingend widersprechen lol
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 21. Dezember 2019 08:53

mamacru hat geschrieben:Ich bin fromm und kastriere gern, das muss sich nicht zwingend widersprechen lol


https://de.wikipedia.org/wiki/Petrus_Ab ... _als_Mönch

(Den Absatz darüber)

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 525
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon Tatanka Yotanka » 22. Dezember 2019 16:09

derdorfbengel hat geschrieben:Und die anderen Spieler zu überwachen, um welche zu erheiraten, kam mir noch nicht nicht in den Sinn. Seltsam eigentlich. Zu einem frühen Spielbeginn gibts ja anfänglich erstmal keine ausser den Karolingern. So gesehen kein Wunder, dass sie mir bisher nicht so auffielen.

Ich weiss nicht welches Startdatum du meinst, beim frühesten weiss ich es nicht, aber beim Old Gods Startdatum gibt es noch eine ganze Reihe weiterer historischer Blutlinien.
Fairas hat geschrieben:- Eine historische Blutlinie dich sich lohnt zu ergattern (über Einheiraten wie es mamacru beschrieben hat) ist das Blut der Karolinger. Damit kommen regelmäßig sehr gute Kommandanten (Werte von 30+) an deinen Hof.

Gilt wenn ich mich nicht sehr irre nur wenn der eigene Herrscher Katholik ist, ansonsten erscheinen diese "Grossen Krieger" nicht. Da die Religion des Herrschers mit der des Begründers der Blutlinie übereinstimmen muss.

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 22. Dezember 2019 19:54

Ich meine 769. Damit spiele ich regulär. Ich hab die Liste der Wiki gecheckt und danach existieren da nur die Karolinger.
Die kann ich im laufenden Spiel nicht integrieren, da ich Patrizier bin und nur patrilinial heiraten kann, die Karolinger-Frau, die ich für fettes Geld abgestaubt habe, gibt die Linie nicht weiter :(

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 23. Dezember 2019 06:15

Als Feudalfürst brauchst du das Wiki eigentlich nicht für die Praxis. Im Statistikreiter wo du auch die großen Gebäude findest, gibt´s eine
Liste aller Blutlinien im Spiel. Es gibt 769 bereits eine Reihe oder tauchen bald auf, nur sind die durch die spezifischen Meinungsboni für
die Kulturen nicht sonderlich interessant. Es lohnt sich da regelmässig nachzuschauen und auch beim Papst, falls es mit einer eigenen
Heiligenlinie nichts wird.

Assimilieren geht mit einer Handelrepublik halt schlecht, finde ich auch schade. Die custom bloodline, Kreuzfahrer, Heiliger, ansonsten
muss man stöbern durch welche Aktionen oder geschaffenen Titel sich vielleicht eine der speziellen Blutlinien gründen lässt.
Du könntest dir allerdings eine Geliebte mit Blutlinie zulegen und den Bastard legitimieren. Habe ich schon zweimal versucht,
klappte aber nicht wegen anderen Umständen. Manche Linien werden auch von Bastarden übernommen, eigentlich müsste auf diesem Weg
für Dogen was zu reißen sein.
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 23. Dezember 2019 10:25

mamacru hat geschrieben:Als Feudalfürst brauchst du das Wiki eigentlich nicht für die Praxis. Im Statistikreiter wo du auch die großen Gebäude findest, gibt´s eine
Liste aller Blutlinien im Spiel. Es gibt 769 bereits eine Reihe oder tauchen bald auf, nur sind die durch die spezifischen Meinungsboni für
die Kulturen nicht sonderlich interessant. Es lohnt sich da regelmässig nachzuschauen und auch beim Papst, falls es mit einer eigenen
Heiligenlinie nichts wird.

Assimilieren geht mit einer Handelrepublik halt schlecht, finde ich auch schade. Die custom bloodline, Kreuzfahrer, Heiliger, ansonsten
muss man stöbern durch welche Aktionen oder geschaffenen Titel sich vielleicht eine der speziellen Blutlinien gründen lässt.
Du könntest dir allerdings eine Geliebte mit Blutlinie zulegen und den Bastard legitimieren. Habe ich schon zweimal versucht,
klappte aber nicht wegen anderen Umständen. Manche Linien werden auch von Bastarden übernommen, eigentlich müsste auf diesem Weg
für Dogen was zu reißen sein.


Wenn sie nur patrilinear weitergegeben wird, wird sie aber eben NICHT von der Mutter an das Kind gegeben.
Wie ich die königliche Prinzessin als Geliebte bekommen sollte, wäre mir übrigens auch schleierhaft. Durch simples Einladen bekommt man die nicht an den "Hof" einer popeligen Bürgerrepublik. Das ging nur durch Heiratsangebot mit mehreren hundert (!) Eiern Brautpreis.

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 3. Januar 2020 20:10

"Wenn sie nur patrilinear weitergegeben wird, wird sie aber eben NICHT von der Mutter an das Kind gegeben.
Wie ich die königliche Prinzessin als Geliebte bekommen sollte, wäre mir übrigens auch schleierhaft. "

Dogen haben´s halt schwer, ohne einen Trick über eine Geliebte sehe ich ohne matrilineare Heirat keine
Möglichkeit. Die historischen christlichen Blutlinien zum Spielstart haben beide Übertragungsmöglichkeiten, gibt´s
die Übertragung für Bastarde (rot) sollte das möglich sein.

Ansonsten muss man sich mit bockigen Erben und unwilligen Prinzessinen nicht herumschlagen. Mit einem Zuchtprogramm
mittelalterlicher Gentechnik hat man die bessere Kontrolle. Man muss nur einige Generationen vorausplanen. Im Fenster des
Blutliniengründers spuckt das klitzekleine Blutstropfen-Icon die Liste aller lebenden Träger aus. Geht ratzfatz zu checken wer noch
keinen Partner hat, durch ein Attentat wieder frei werden könnte oder ohne Land dasteht. Klappt´s nicht mit einer direkten matrilinearen
Heirat, holt man sich niedere Verwandschaft an den Hof und gründet mit Dynastiezweigen Zuchtfamilien für Heiratspartner oder Erben.
Wichtig ist die erstmal am Hof zu lassen, damit man deren Kinder wunschgemäß unter die Haube bringen kann und sich überflüssiger
Verwandschaft mit Thronansprüchen einfacher entledigen kann.

Geht jemand drauf oder etwas anderes funkt dazwischen, kann man denen auch Land geben und langfristig Linien im eigenen Reich
halten, bis es passende Gelegenheit für einen Erben + neuer Linie gibt. In der Zwischenzeit können deren Kinder die eigene Kultur annehmen,
und es wird fleißig Inzucht getrieben, ist der Träger der gewünschten Linie eine Frau braucht es sonst eh zwei Generationen.
Oder man nutzt ein oder zwei Generationen Pause und versucht zwei Linien zu verschmelzen und später beide auf einen Schlag zu übernehmen
mit vermindertem oder gar keinem Risiko für defekte Gene.
In den 52 Jahren der ersten Regentschaft im aktuellen Spiel konnte ich vier Blutlinien ins Reich holen und gleich zwei gründen. Bevor ich starb,
habe ich meinen Enkel statt meinen Sohn über Wahlmonarchie zum Erben gemacht, der kam als Karolinger auf die Welt. Mein zweiter Herrscher
startete nach der Heiligsprechung seines Opas also gleich mit drei Blutlinien. Am Hof tummelt sich Verwandschaft mit einer weitere Linie und zwei
andere werden in Herzogtümern für die nächsten Generationen gezüchtet. Auf die ursprünglichen Familien und den Launen ihrer Lehnsherren ist
man dann nicht mehr angewiesen. Dank langer Lebenszeit konnte ich fette Beute einsacken, fahrende Ritter, schneller Ansprüche fingieren,
schneller Unruhe stiften, Schaden gegen religiöse Feinde, Verschwörungsbonus, schnellere Religionskonvertierung, und das sind nur spezifischen
Fähigkeiten. Netter Spielstart für die Reconquista. Da alle Dynastiezweige Kinder anscheinend am Fließband produzieren, wird mein Reich langsam
aber sicher mit Genmutanten überschwemmt lol Gier und die Folgen...
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2236
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon derdorfbengel » 3. Januar 2020 23:00

mamacru hat geschrieben:"Wenn sie nur patrilinear weitergegeben wird, wird sie aber eben NICHT von der Mutter an das Kind gegeben.
Wie ich die königliche Prinzessin als Geliebte bekommen sollte, wäre mir übrigens auch schleierhaft. "

Dogen haben´s halt schwer, ohne einen Trick über eine Geliebte sehe ich ohne matrilineare Heirat keine
Möglichkeit. Die historischen christlichen Blutlinien zum Spielstart haben beide Übertragungsmöglichkeiten, gibt´s
die Übertragung für Bastarde (rot) sollte das möglich sein.


Hallo. Wie geht das mit einer Geliebten? Geliebte können auch Patrizier haben.

IInzwischen weiss ich etwas mehr und habe auch heraus gefunden, wie man die Linien und ihre Träger findet. Als Feudaler mache ich es dann ziemlich so wie Du schon schriebst.
Sehr ärgerlich: zu Beginn 769 gibt es einen lebenden Träger der Merowinger. Aber der ist ein verfluchter Mönch und daher nicht heiratbar. Auch einladen lässt er sich nicht.
Gibt's da noch einen Trick?

Benutzeravatar
mamacru
Immunes
Immunes
Beiträge: 58
Registriert: 17. September 2011 17:32

Re: [Crusader Kings 2] Wie komm ich an eine Blutlinie?

Beitragvon mamacru » 24. Januar 2020 18:11

Tagchen, mit einer Geliebten ist es schwierig aber vielleicht eben nicht unmöglich für einen Dogen. Hängt von der Weitergabe an Bastarde ab. Du könntest
eine Geliebte schwängern und den Bastard legitimieren. Bin noch nicht dazu gekommen das umzusetzen und ob diese Geliebte dafür auch matrilinear
verheiratet sein sollte. Matrilineare Blutlinien gibt es am Anfang ja nicht, deshalb wäre dies die einzige Möglichkeit. Ob das wirklich geht, weiß ich noch nicht.

Ja, diese Liste aller Blutlinienträger ist extrem hilfreich, ich nehme an viele wissen gar nicht, dass es die gibt. Dass historische Blutlinien schnell aussterben
können, ist ganz normal. Nix zu machen. Da die Merowinger die gleiche Spezialfähigkeit wie die Karolingerlinie hat, ist das ja nicht weiter tragisch.
Tipp für die Zukunft, direkt zum Spielstart pausieren, dann wirst du sehen, dass viele Erben noch gar nicht verheiratet sind, nach ein paar Tagen kann sich
das nämlich schnell erledigen.
Man muss als Blutliniensammler nur regelmässig nachsehen, ob man sich eine neue Blutlinie an den Hof holen kann. Mein aktueller Herrscher hat z.B. vier
Heiligenlinien, drei sind geklaut. Mit dem Schaden gegen religiöse Feinde putze ich dann eine siebenfache Übermacht der Abbasiden von der Karte.

Ein Zuchtprogramm innerhalb der Familie ist natürlich super, weil die Nachkommen sowieso zur Dynastie gehören. Man kann das aber auch ganz anders
angehen. Dafür ist der Verführungsfokus perfekt und die modifier-ranks zum Meisterführer, mit den Boni geht das rasend schnell. Du schwängerst alle
Blutlinienträgerinnen die sich nicht rechtzeitig auf einen Baum flüchten können. Bald wimmelt es vor Blutlinienkids die du verloben oder legitimieren
kannst. Unanständig aber effektiv. Mit meinem Zuchtprogramm hatte ich das etwas übertrieben, aber ich hatte massenhaft Heiratskandidaten mit drei bis
fünf Blutlinien, es sollte ja auch vom Alter passen. So wird man schnell völlig unabhängig von den Ursprungsfamilien und hat für die nächsten Generationen
bereits alles vorbereitet.

Genial tricksen kann man als heidnischer Nordmann. Kriegerloge, die Blutlinie nach der Eventkette einsacken. Hat man sich eine schlagkräftige Frau an Land
gezogen, wird sie das Event auch absolvieren und du bekommst gleich zwei Kriegerlogenblutlinien für deine Kids. Anschließend wechselt man einfach die Loge
und sackt die anderen Linien auch noch ein lol

Ach so, noch ein Tipp. Guck dir die Bedingungen der custom bloodlines mal genau an. Z.B. für schneller Ansprüche fingieren und erhöhte Verschwörungsstärke
braucht es nur 20 Morde und 10 gewonnene Kriege. Man muss sich nur über Tributstaaten oder Titel erschaffen die nötigen 5000 Prestige erarbeiten. Das ist
eigentlich für jeden Spieler gleich zum Spielstart zu erreichen. Für einen Dogen wäre natürlich eine Attentäterlinie ideal, wenn du nie mehr als fünf
Handelsposten anderer Familien zulässt, sind 100 Handelsposten keine Hexerei. Andere krebsen dann bei 27 herum.
"Man soll den Menschen entweder schmeicheln, oder sie sich unterwerfen."

Niccoló Machiavelli (1469 -1527)