[Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Tipps & Tricks zum Spiel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Waro
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1910
Registriert: 11. Dezember 2010 12:13
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

[Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Waro » 17. Februar 2018 15:43

Ich bräuchte mal Hilfe bei der Zusammenstellung meines Gefolges als Byzantiner. Ich habe bisher nur Kataphrakt-Gefolge genutzt, aber nun gelesen, dass das gewöhnliche Piken-Gefolge besser sei. Man solle zudem durch eine möglichst einseitige Zusammensetzung des Gefolges bestimmte Gefechtstaktiken auslösen.

Fester Bestandteil meines stehenden Heeres ist jedoch auch die Warägergarde und der heilige orthodoxe Orden. Das sorgt für schwere Infanterie, Bogenschützen und schwere Kavallerie. In Anbetracht dieser Truppen, würdet ihr eher Kataphrakt-Gefolge bauen oder eher Piken-Gefolge? Oder muss ich mein stehendes Heer gar spalten und in einer Truppe die Warägergarde und den heiligen orthodoxen Orden und in einer anderen Truppe mein Gefolge haben, um die Truppen möglichst "rein" in ihrer Zusammensetzung zu halten und bestimmte Gefechtstaktiken auszulösen?

Die Kataphrakte haben für mich den Vorteil wenig Versorgung zu benötigen und Boni vom Kataphrakt-Reitgelände zu bekommen. Die Unterhaltskosten sind aber sehr hoch. Zwar sollen mit dem letzten Patch die Unterhaltskosten für die Pikeniere etwas erhöht worden sein, aber man könnte mit diesen wohl immer noch gut Geld einsparen, und wenn sie auch sehr gut im Kampf sind, sollte ich vielleicht zu ihnen wechseln?
Zuletzt geändert von Wüstenkrieger am 20. Februar 2018 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thementag in der Überschrift gesetzt
Bild

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5765
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 17. Februar 2018 16:04

Ich baue immer nur das spezialisierte Gefolge, in diesem Fall Kataphrakten. Durch die Spezialgebäude in der Burg erhalten die zusätzliche Boni, wodurch die sehr stark werden.

Pikeniere sind zwar sehr stark aber du brauchst dann auch die richtige Kultur. Das stärkste Gefolge im Spiel sind die italienischen Pikeniere. Du müsstest dann aber zur italienischen Kultur wechseln. Einfach irgendwelche normalen Gefolge ausheben die Pikeniere enthalten ist nicht annähernd so effektiv.

Gefolge ist in Vanilla generell sehr teuer. Kann man es sich leisten, sind es aber die besten Truppen auf dem Schlachtfeld.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2080
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 17. Februar 2018 17:32

Laut der CK2-Wiki sollen die Schotten eine starke Pikentruppe haben.

Benutzeravatar
Waro
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1910
Registriert: 11. Dezember 2010 12:13
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Waro » 17. Februar 2018 17:39

Da ich die griechische Kultur habe und behalten möchte soll ich also weiterhin ausschließlich Kataphrakte bauen, ja? Wie ist eure Meinung zur Kombination mit der Warägergarde und dem orthodoxen Orden?
Bild

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5765
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 17. Februar 2018 17:43

Waräger Garde und den Heiligen Orden kannst du auf jeden Fall mitnehmen. Der Orden kämpft aber nur gegen religiöse Feinde, außer er ist dein Vasall.

Generell musst du dir nicht all zu viele Gedanken machen. Hab ne größere Armee als der Gegner und gute Heerführer, dann gewinnst du 95% aller Schlachten.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
Nightslaver
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 681
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Nightslaver » 17. Februar 2018 18:24

Also Waräger Garde hab ich auch immer dabei, schlicht weil sie für die Anzahl an Söldnern und Qualität die man erhält (schwere Infanterie + Bogenschützen + schwere Kavallerie zusammen etwa 3.200 Mann) vergleichsweise günstig ist mit ihren 5.09 Gold Unterhalt und nicht auf die eigene Rekrutenreserve geht.
Als Garde hab als Schwerpunkt auf berittene Bogenschützen und Schwere Kavallerie gesetzt, als Byzanz, schlicht weil es ihre Stärke ist wo sie Boni erhalten.
Trotzdem hab ich auch noch einige leichte Infanterie und leichte Kavallerie dabei, weil die in der Verfolgungsphase einen Ticken besser sind und um in der Skrimish-Phase (Eröffnungsphase) zusammen mit den berittenen Bogenschützen wenigstens etwas Schaden auzuteilen.

Zum Orthodoxen Orden (gemeint ist wohl die "Brotherhood of the Holy Sepulchre"?) kann ich allerdings nichts sagen, da ich den DLC nicht habe um ihn zu bekommen.

Allgemein bin ich mit meiner Garde + Waräger eigentlich recht zufrieden, schlägt sich auch gegen spürbar größere Armeen recht passabel, bis jetzt.
Zuletzt geändert von Nightslaver am 17. Februar 2018 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Waro
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1910
Registriert: 11. Dezember 2010 12:13
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Waro » 17. Februar 2018 18:28

Okay. Der Orden ist mehr oder weniger wie die Waräger von der Zusammensetzung her. Ich hab eben noch ein bisschen im Paradoxforum gelesen und da werden die Kataphrakte echt zerrissen wegen ihrer Geld- und Bevölkerungskosten (ein Trupp verbraucht 1300 mögliche Plätze, wohingegen Pikeniere 750 verbrauchen) weswegen ich immer noch am zweifeln bin, ob der Wechsel lohnt. :strategie_zone_73: Nur die Boni der Kataphrakt-Reitgelände werden dann halt irrelevant. :strategie_zone_75:
Bild

Benutzeravatar
Waro
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1910
Registriert: 11. Dezember 2010 12:13
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Waro » 17. Februar 2018 19:06

Also ich habe jetzt mal einen kleinen Test gemacht. Spielbedingt sicherlich nur bedingt vergleichbar, aber besser als nichts. Einmal wurden 14.000 hauptsächlich Pikeniere von 12.000 Seljuken angegriffen und besiegt, einmal haben 15.000 hauptsächlich Kataphrakten 17.000 Seljuken angegriffen und gewonnen. Es mag ein Stück Zufall dabei gewesen sein, aber ich denke mal, ich spare mir die Mühe und Kosten des Umbaus meines Gefolges und behalte die Kataphrakten.
Bild

Benutzeravatar
Nightslaver
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 681
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Nightslaver » 17. Februar 2018 19:16

Waro hat geschrieben:Also ich habe jetzt mal einen kleinen Test gemacht. Spielbedingt sicherlich nur bedingt vergleichbar, aber besser als nichts. Einmal wurden 14.000 hauptsächlich Pikeniere von 12.000 Seljuken angegriffen und besiegt, einmal haben 15.000 hauptsächlich Kataphrakten 17.000 Seljuken angegriffen und gewonnen. Es mag ein Stück Zufall dabei gewesen sein, aber ich denke mal, ich spare mir die Mühe und Kosten des Umbaus meines Gefolges und behalte die Kataphrakten.


Man sollte auch die Kommandanten nicht unterschätzen. Ein guter Kommandant mit einigen Leader-Traits und einem relativ hohen Militär-Attribut hat schon eine enorme Auswirkung auf den Schlachtverlauft seiner Flanke. Ich hatte da einen der war mit 56 Jahren der richtig Erfahrung gesammelt hatte, auch wenn er irgendwann mal ein Auge in einer Schlacht verloren hatte, hatte der Militär-Attribut auf 24, Brillianter Stratege, Frontalkämpfer, Planer und Kavallerie + Grausam, zornig und schlau der hat selbst in deutlicher Unterzahl so zimlich immer das Zentrum gewonnen.

Benutzeravatar
Waro
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1910
Registriert: 11. Dezember 2010 12:13
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Waro » 17. Februar 2018 19:24

Also meine Kommandanten waren gleich, aber beim Gegner weiß ich es nicht. Das wird wohl ausschlaggebend gewesen sein.
Bild

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 524
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Tatanka Yotanka » 20. Februar 2018 12:19

Fairas hat geschrieben:Ich baue immer nur das spezialisierte Gefolge, in diesem Fall Kataphrakten. Durch die Spezialgebäude in der Burg erhalten die zusätzliche Boni, wodurch die sehr stark werden.

Ist das nun so ? Ich habe diesbezüglich im Schnelle Fragen-Thread gefragt gehabt. Die Antworten waren da nicht ganz eindeutig. Flogi meinte, dass diese Boni nur den Truppen der Domäne zugute kommen, nicht denn Gefolgetruppen. viewtopic.php?f=699&t=18931&start=765
Wenn das mit diesen Boni stimmt, sind jedenfalls alle Kulturen mit Spezialgefolge, dass zumindest mehrheitlich aus Leichter Infanterie besteht, benachteiligt. Damit erreicht man sehr schnell das Versorgungslimit, da diese Truppen gross sind, hat aber trotzdem kaum eine wirklich starke Streitkraft, oder ?
Nightslaver hat geschrieben:Man sollte auch die Kommandanten nicht unterschätzen. Ein guter Kommandant mit einigen Leader-Traits und einem relativ hohen Militär-Attribut hat schon eine enorme Auswirkung auf den Schlachtverlauft seiner Flanke. Ich hatte da einen der war mit 56 Jahren der richtig Erfahrung gesammelt hatte, auch wenn er irgendwann mal ein Auge in einer Schlacht verloren hatte, hatte der Militär-Attribut auf 24, Brillianter Stratege, Frontalkämpfer, Planer und Kavallerie + Grausam, zornig und schlau der hat selbst in deutlicher Unterzahl so zimlich immer das Zentrum gewonnen.

Können Kommandanten denn mehr als zwei Leader-Traits haben ? (Inspirierender Anführer, Flügelstürmer, Komandant der Schweren Infanterie, etc.) Ich habe noch nie einen mit mehr als zwei solchen Traits gesehen.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5765
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 20. Februar 2018 14:38

Kommandanten können mehrere solcher Traits anhäufen.

Wiki ist bei den Gefolgen sehr eindeutig:

Starting with patch 2.4, retinues also receive the benefit of the cultural buildings in the capital holding.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2080
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 20. Februar 2018 15:03

Die Paradox-Spiele sind eben sehr lebendig und lernbereit :)

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 524
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Tatanka Yotanka » 20. Februar 2018 16:23

Fairas hat geschrieben:Kommandanten können mehrere solcher Traits anhäufen.

Danke. Und wie können sie diese bekommen ? Ganz selten kommt im Krieg ein Ereignis und die höchste Stufe der "Kriegerausbildung" gibt einen solchen Trait, aber so kommen doch kaum mehr als zwei zusammen ?
Fairas hat geschrieben:Wiki ist bei den Gefolgen sehr eindeutig:

Starting with patch 2.4, retinues also receive the benefit of the cultural buildings in the capital holding.

Den Text kenne ich, denn hatte ich da auch zitiert, aber FLogi schrieb:
flogi hat geschrieben:Mag sein, das ist dann aber ein versteckter Bonus. In den Dateien findet sich jedenfalls nicht, was diese Wikithese stützt.

Daher war das für mich nicht klar.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5765
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 20. Februar 2018 17:12

Die Dateien kenne ich nicht. Meiner Erfahrung nach stimmt so ziemlich alles was bei CK2 in der Wiki steht.

Und ich habe schon öfters mit Italien gespielt und deren Gefolge ist laut Wiki das stärkste und das hat sich beim Spielen auch durchaus so angefühlt.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda