[Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Tipps & Tricks zum Spiel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 525
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Tatanka Yotanka » 20. Februar 2018 17:27

Nun gut, Flogi hat schliesslich auch nicht verneint, dass es ein versteckter Bonus sein kann.
Aber als Tibetische Kultur (Gefolge: Leichte Infanterie und ein paar leichte Reiter, ohne kulturellen Bonus) oder gar als Kultur mit einem reinen Leichte Infanteriegefolge, wird es in dem Fall ziemlich schwierig.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5803
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 20. Februar 2018 17:38

Die reinen Bogenschützen der Engländer sollte man auch nicht alleine in die Schlacht schicken. Aber wo steht überhaupt dass Gefolge alleine kämpfen muss?

Hab ich schon mal erwähnt: Die kostenlosen Truppen der Vasallen sind rein vom Kosten/Nutzen-Faktor die besten Truppen.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2241
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 20. Februar 2018 21:41

Dass die keinen Unterhalt kosten, wusste ich nicht. Aber dafür sammelt sich während ihres Einsatzes ein Beziehungsmalus zu den Vasallen an, der einen teurer zu stehen kommen kann...

Benutzeravatar
Nightslaver
Centurio
Centurio
Beiträge: 849
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Nightslaver » 20. Februar 2018 22:30

derdorfbengel hat geschrieben:Dass die keinen Unterhalt kosten, wusste ich nicht. Aber dafür sammelt sich während ihres Einsatzes ein Beziehungsmalus zu den Vasallen an, der einen teurer zu stehen kommen kann...


Naja, man hebt die Truppen ja in der Regel nach Kriegsbeginn auch nicht schon bei allen Vasallen aus, sondern erst wenn man sie auch wirklich braucht, man also weiß wieviel vom Gegner kommt und ob man nicht mit Gefolge + Söldner + vieleicht noch Domäne-Truppen schon hinkommt.
Davon abgesehen muss man unterscheiden, du sammelst keinen Malus an wenn du angegriffen wirst, also in einem Verteidigungskrieg werden deine Vasallen nicht unzufrieden.
Den Malus bekommst du nur wenn du selbst der Agressor bist und jemnanden anderes angreifst, da haben die Vasallen nicht soviel Lust lange ihre Truppen für deinen Krieg bereit zu stellen, weil sie nichts zu verlieren und zu gewinnen haben. ;)

Jedenfalls war das höchste was ich glaube mal an Malus angesammelt habe, in einem Expansionskrieg, -18 Beziehung, bei 5 oder 6 Vasallen und das war auch nur weil der Krieg sich halt wirklich gezogen hat gegen die Seljuken, in der Regel sind es ehr -7 bis -10 was sich da ansammelt.
Aber selbst -18 auf die Beziehung war nun noch nicht die Welt, nichts was man mit einem Gold-Geschenk nicht notfalls ausgebügelt bekommen würde. ;)

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 525
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Tatanka Yotanka » 21. Februar 2018 11:12

Fairas hat geschrieben:Die reinen Bogenschützen der Engländer sollte man auch nicht alleine in die Schlacht schicken. Aber wo steht überhaupt dass Gefolge alleine kämpfen muss?

Das ist schon klar, aber es macht einen Unterschied, ob das Gefolge eine Elitetruppe ist oder eher eine mittelmässige oder gar recht schlechte Truppe.
Nightslaver hat geschrieben:Davon abgesehen muss man unterscheiden, du sammelst keinen Malus an wenn du angegriffen wirst, also in einem Verteidigungskrieg werden deine Vasallen nicht unzufrieden.
Den Malus bekommst du nur wenn du selbst der Agressor bist und jemnanden anderes angreifst, da haben die Vasallen nicht soviel Lust lange ihre Truppen für deinen Krieg bereit zu stellen, weil sie nichts zu verlieren und zu gewinnen haben. ;)

Einzelne Religionen heben sogar diesen Malus auf, gemäss Wiki. Zumindest als Germanischer/Nordischer Heide gibt es, wenn ich das richtig im Kopf habe, überhaupt keinen Malus.
Nightslaver hat geschrieben:Aber selbst -18 auf die Beziehung war nun noch nicht die Welt, nichts was man mit einem Gold-Geschenk nicht notfalls ausgebügelt bekommen würde. ;)

Sofern man das Gold hat... Aber nach meiner Beobachtung verschwindet der Malus nach einer gewissen Zeit wieder. Sofern man diese Zeit übersteht, ist das Problem also überschaubar.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5803
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 21. Februar 2018 14:07

Natürlich muss man vorher abwägen ob ein Krieg Sinn macht. Mit 100.000 Soldaten gegen ein Reich in die Schlacht zu ziehen das auch 100.000 Soldaten hat und dabei als Ziel nur die Eroberung einer popeligen Grafschaft zu haben, ist natürlich Schwachsinn. Aber wenn man ein ganzes Herzogtum oder gar ein ganzes Königreich erobern kann und womöglich auch noch ohnehin deutlich mehr Truppen als der Gegner hat, dann lohnt sich das.

Ich erobere in der Regel solange kleine Nachbarn, bis ich selbst der große Nachbar bin. Spätestens dann steht einer Weltherrschaft im Grunde nichts mehr im Wege.

Bei den nordischen/germanischen Stämmen ist es genau andersrum, da bekommt man einen Abzug wenn man, eine Zeit lang, keinen Krieg führt.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 525
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Tatanka Yotanka » 21. Februar 2018 15:28

Fairas hat geschrieben:Bei den nordischen/germanischen Stämmen ist es genau andersrum, da bekommt man einen Abzug wenn man, eine Zeit lang, keinen Krieg führt.

Aber meines Wissens nicht auf die Meinung der Vasallen sondern auf das Prestige oder ? Hat bis zu einem gewissen Grad natürlich denselben Effekt.

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2241
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 21. Februar 2018 20:12

In dem Spiel, was ich gerade laufen habe, sammelte sich ein Malus von 31 an. Ohne den hätte ich jetzt wohl nicht einige Fraktionen. Da habe ich nicht aufgepasst; man lernt eben ständig was Neues dazu.
Also für kleine Angriffskriege kommt man dann besser mal mit den Domänentruppen hin oder mit Söldnern. Das mit dem Gefolge habe ich noch nicht erprobt.

Da muss ich dann dauerhaft Unterhalt zahlen?

Und wenn ich das Gefolge mit den Domänenaufgeboten mische und auf Auflösen klicke, ist das Gefolge auch futsch?

Benutzeravatar
Ardrianer
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5955
Registriert: 22. November 2010 14:19
Wohnort: Sachsen
:
Teilnahme an einem Contest Modder Gewinner Userwahl

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Ardrianer » 21. Februar 2018 20:35

derdorfbengel hat geschrieben:In dem Spiel, was ich gerade laufen habe, sammelte sich ein Malus von 31 an. Ohne den hätte ich jetzt wohl nicht einige Fraktionen. Da habe ich nicht aufgepasst; man lernt eben ständig was Neues dazu.
Also für kleine Angriffskriege kommt man dann besser mal mit den Domänentruppen hin oder mit Söldnern. Das mit dem Gefolge habe ich noch nicht erprobt.

Da muss ich dann dauerhaft Unterhalt zahlen?

Und wenn ich das Gefolge mit den Domänenaufgeboten mische und auf Auflösen klicke, ist das Gefolge auch futsch?


Für dein Gefolge musst du dauerhaft Unterhalt bezahlen. Und zur zweiten Frage:
Du kannst es mischen, es wird nicht aufgelöst. Bekommst dazu auch einen Tooltipp angezeigt.
Bild
Brothers of War Clan - Der Clan mit dem Möp
Bild
Auch aktiv auf GamersGlobal

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 948
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon k1ngd0n » 23. Februar 2018 12:32

Nun die Sache mit der Armeezusammenstellung ist nicht ganz einfach. Im Prinzip gibt es 2 Möglichkeiten: einfach alle Gebäude bauen, dann ist das Gefolge recht egal und man kann es mit seiner Armee immer in den kriegen verbinden.
Option 2 ist, seine Armee zu spezialisieren und so mit seinen Domäne-Truppen und seinem Gefolge bestimmte taktiken zu bevorzugen die sehr stark sind. Das einfachste wäre, in der Wiki nachzuschauen welche Taktik bei welcher truppenzusammenstellung ausgelöst werd n kann. Als byzantiner macht es da durchaus Sinn vor allem auf schwere Kavallerie zu gehen, da diese besonders stark ist und Generäle mit byzantinischer Kultur hier eine spezialtAktik haben. Hier ist auch viel vom General abhängig, gute Generäle bekommen bessere Taktiken zugewürfelt als schlechte. Dann musst du aber wie erwähnt deine Domänen alle danach ausrichten, welcher armeetyp du bist und darfst dann z.b. Nur Ställe und keine kasernen und milizplätze bauen, musst dann im Krieg auch die richtigen Söldner rekrutieren. Wenn du dann nämlich anfängst kasernen zu bauen und damit eine bestimmte Mindestmenge an schwerer Infanterie in der Armee hast, dann erhöht sich die Chance dass du Taktiken für di de würfelst anstatt de Kavallerie.

Das geschriebene gilt im übrigen für jede Flanke selbst, d.h. Nicht die Zusammenstellung der Armee entscheidet über die taktiken, sondern die Zusammenstellung der Flanke. Also solltest du dann große Schlachten haben kommen sein Gefolge und deine Domänetruppen samt passendem General an eine Flanke, die vasallentruppen an die anderen beiden Flanken. Du wirst merken wie deine Flanke den Gegner trotz kleinster Flankengrösse am besten bekämpfen wird.


Falls du übrigens besonders gute piken-Taktikern als Römer möchtest, dann reicht es aus einen italienischen Anführer zu besorgen der die pikenflanke anführt.


Pikengefolge sind auch pauschal nicht besser als schwere Kavallerie. Gegen die KI reicht auch ein kataphrakt-Gefolge mit guten Generälen aus eine deutlich stärkere Armee zu vernichten, da die das gegen die byzantiner nicht mit einem pikengefolge kontern würde(genügend piken in der Armee ergeben ein Taktik, die stark gegen Kavallerie ist).

Edit: da meines Wissens nach die Spezialgebäude auch für die gefolgetruppen gelten (für die Das in der Hauptstadt), ist es immer das klügste die Spezialeinheiten auch als Gefolge zu haben. Ausnahmen sind hier leichte Kavallerie und leichte Infanterie, die sind so „schwach“ dass man da eher auf piken oder schwere Infanterie gehen sollte.

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2241
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 23. Februar 2018 17:46

Dass die leichten Truppen nix taugen, habe ich schon gemerkt. Auch das angebliche Verfolgen und Niedermachen von Besiegten mit leichter Kavallerie funktioniert nicht; sie haben also 0 Wert.
Ich habe derzeit in meiner Domäne wirklich ALLES ausgebaut, was die Technologie hergibt, und kann 9.500 Domänentruppen und 3.800 bei den Vasallen rekrutieren. Also ganz anderes Verhältnis als es allgemein angenommen wird.

Das Gefolge kann ich aber doch frei spezialisieren, auch wenn ich schon Gebäude für alle Kategorien habe?

Und wenn ich Ausländer mit hohem Militärwert an meinen Hof einlade, bringen sie ihre kulturspezifischen Anführerfertigkeiten mit - die kommen nicht durch meine Nationalität?

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 948
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon k1ngd0n » 23. Februar 2018 18:28

derdorfbengel hat geschrieben:Dass die leichten Truppen nix taugen, habe ich schon gemerkt. Auch das angebliche Verfolgen und Niedermachen von Besiegten mit leichter Kavallerie funktioniert nicht; sie haben also 0 Wert.
Ich habe derzeit in meiner Domäne wirklich ALLES ausgebaut, was die Technologie hergibt, und kann 9.500 Domänentruppen und 3.800 bei den Vasallen rekrutieren. Also ganz anderes Verhältnis als es allgemein angenommen wird.

Das Gefolge kann ich aber doch frei spezialisieren, auch wenn ich schon Gebäude für alle Kategorien habe?

Und wenn ich Ausländer mit hohem Militärwert an meinen Hof einlade, bringen sie ihre kulturspezifischen Anführerfertigkeiten mit - die kommen nicht durch meine Nationalität?


Die leichten Truppen sind vor Allem am Anfang sehr stark weil bei den Vasallen, die dir eher untreu sind, die pure Anzahl an Truppen zählt und auch in den Gefechten zu Beginn die Anzahl häufiger entscheidet als die Qualität. Später im Spiel ist die Qualität und Zusammenstellung der Truppen wichtig. Leichte Kavallerie ist als Spezialtruppe durchaus in Ordnung, aber eher schwach im Vergleich zu anderen Spezialtruppen. Beim Verfolgen machen sie mehr Schaden (wenn auch nicht mehr so viel wie zum Release), und sie haben eine ganz ordentliche Skirmish-Phase, außerdem haben sie auch manche gute Taktiken in Verbindung mit den richtigen Anführern.

Das Gefolge kannst du frei spezialisieren, dann kannst du es aber nur allein (oder spezialisierten Söldner-/ Ordenstruppen) in einer Flanke aufbieten wenn du möchtest dass bestimmte Taktiken bevorzugt werden. Dass es als byzantinischer Kaiser nur so wenig Vasallentruppen sind wundert mich aber schon, bist du so verhasst in deinem Reich?

Welche Taktiken im Gefecht zum Einsatz kommen entscheidet sich ausschließlich durch deren Zusammensetzung und den Anführer sowie das Gelände auf dem die Schlacht stattfindet, dein Herrscher hat nur dann Einfluss darauf wenn er eine Flanke anführt. Mal als grobes Beispiel:

Wenn du an deiner linken Flanke hauptsächlich Spießträger hast weil du weißt den Gegner hat an dieser seine Kavallerie, dann lohnt sich dort ein italiensicher oder schottischer Anführer weil die eine kulturspezifische Taktik haben die die Spießträger deutlich stärker machen. Wenn dieser dann noch bestimmte Traits hat, z.B. Inspiring Leader oder Defensive Leader, dann hat er bestimmte Chancen auf weitere spezielle Taktiken die Pikeniere stärken und die Chance für eine gute Taktik die dein Pikengefolge im Kampf bevorzugt steigt. also sollte die Seite mit deinen Pikenieren für die richtigen Taktiken aus mindestens 25% Piken bestehen und 25% schwere Infanterie hilft auch, dann brauchst du noch eine ordentliche Skirmish-Einheit wie Bogenschützen und die Mischung würde vor allem Defensiv ziemlich rocken.
Dazu kannst du in deiner zentralen Flanke auf dein Spezialgefolge mit byzantinischen Kavallerie-Anfführer setzen. Dort sind vor allem schwere, leichte Kavallerie und auch berittene Bogenschützen stark für eine gute Mischung in allen Phasen und sobald es in die Melee-Phase geht überrennt solch eine Armee die meisten Gegner an der Flanke und kann schnell an den anderen Flanken aushelfen. Wenn du z.B. hauptsächlich schwere Kavallerie benutzt ist ein fränkischer oder deutscher Anführer sehr stark für so ein Kavalleriegefolge, aber Infanterie in einer solchen Flanke erhält nahezu immer Abzüge im Kampf und ist daher weniger effektiv.

Wichtig bei Anführern sind also gute Traits die zu den Taktiken passt die du bevorzugen möchtest und ein hoher Skill. Ab 8 kann man sie als Anführer einsetzen, darunter gibt es hauptsächlich schlechte Taktiken und kein Anführer wäre klüger. Ich glaube die Schritte warten 8, 12, 16 usw. in 4er Schritten, je höher der Skill desto besser die Chance für gute Taktiken die auf deine Armee zugeschnitten ist. Beachte aber, dass oft 1% Infanterie ausreicht für eine Infanterie-Taktik, was deine Kavallerieflanke schwächt, weshalb hier keine Infanterie die beste Lösung ist.

Edit: Für Spießträger ist im übrigen die "Narrow Flank" ein super Modifikator weil die da höllisch viel Schaden mit anrichten! Wenn du also einen schottischen Anführer mit den Traits "Heavy Infantry", "Narrow Flank" und "Chess Master" hast und der so eine Flanke eröffnet reißt du in der Schlacht ne ganze Flanke in Unterzahl ein.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5803
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon Fairas » 23. Februar 2018 19:23

Warum machen sich alle so viele Gedanken über die Zusammenstellung der Armee? Ich fange immer in 769 an, da ist die Technologie- und Ausbaustufe fast überall ganz unten. Da man auch nicht viel Gold hat muss man in den ersten Kriegen nehmen was da ist. Und nach rund 100 Jahren ist meine Domäne dann das fortschrittlichste Gebiet der Welt und ich bin fast unbesiegbar. Also wayne...
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 948
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon k1ngd0n » 23. Februar 2018 19:35

Ich fange meistens 1066 an, das finde ich angenehmer. Und natürlich ist der Spieler nach einer wEile (wenn er das Spiel beherrscht) besser als die ki, aber im MP und wenn man nicht auf maximale Expansion geht dann gibt einem einen kleinen entscheidenden Bonus.

derdorfbengel
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2241
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Crusader Kings 2] Bestes Gefolge als Byzanz

Beitragvon derdorfbengel » 23. Februar 2018 20:05

Ich bin kein Byzantiner. Ich bin Franzose. Und habe auch 769 gestartet (Graf von Paris); nehme hier genauso das früheste Datum wie in EU4, um das Spiel maximal auszukosten.
Meine Domäne ist riesig (10!) und alle Besitztümer, die möglich sind, gebaut. Auch habe ich fast alle möglichen Gebäude darin gebaut. Das hat kein Vasalle bisher geschafft; die haben so gut wie alle noch nicht mal ein Hospital gebaut (meine alle Krankenhaus Stufe 2, Suppenküche, Leprakolonie).

Ich verwende anfangs alles Gold auf den Ausbau der Wirtschaft und erst jetzt, da ich 65 Mark Einnahmen habe, denke ich an stehendes Militär.