AAR zum Revive Vic II AHD MP

Neue Kontinente, Revolutionen und Industrialisierung

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
ChopSuey1981
Architectus
Architectus
Beiträge: 282
Registriert: 1. August 2012 16:10
Kontaktdaten:

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon ChopSuey1981 » 11. September 2012 08:35

JAPAN

Bild

In Japan nichts neues, ausser das wir es schafften einen weiteren Teil der Muralve Region einzuverleiben. Das wieder rum gibt uns ein erhöhtes Schwefel Einkommen was auch bitter benötigt wird.
Bild


Technologisch sind wir auf einen guten Weg, wir machten Fortschritte welche uns alle optimistisch stimmten bald auch zu den angesehenden Mächten dazu zu gehören.

Der Osmane scheiterete bei den Versuch das Monopol auf Döner zu erlangen, wir kontern bei Zeiten mit Sushi!
Bild
Wo das hinterfragen endet beginnt die Dummheit!

Werbelink für CB, EUWest Liangyun Haus ID 229253 SuizidKommando
https://cb.my.com/en/about/?ref=3588289 ... 2_0&_1lp=1

Benutzeravatar
Marzipan
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 313
Registriert: 21. August 2012 00:31
Wohnort: Süd Hessen

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Marzipan » 12. September 2012 14:41

15530

Preußen


In den Ersten Jahren konnte Preußen durch ein Schnell Kriegs Szenario Schleswig erobern und so ein Wichtigen Bestandteil in Deutsche Hände zurückbringen.
Die Dänische Armee hatte kaum etwas entgegen zsetzten so war der Krieg innerhalb eines Jahres Entschieden und man hatte ein neues Preußischen Landfleck mehr in Europa.
Schleswig (Öffnen)
15533


Danach ging es der Preußischen Nationalführung vor allem darum die Industrie zu steigern da vor allem in den Linksrheinischen Gebieten ein Hohes Potential herscht.
Auch die Armee Struktur wurde Grundlegend verändert und Diverse Corps zusammengelegt.
Diplomatisch war Preußen dabei sich gut mit den Nord Deutschen Staaten zu stellen was am anfang mit einigen Mühen vebunden war aber schon im April 1846 war jeder Deutsche Staat Nördlich Bayerns in der Sphäre Preußens
Zu diesem Zeitpunkt hatte das Preußische Reich eine nette Größe in Europa aber war nach wie vor doch nur ein Schatten seiner selbst und mehr ein Deutscher Flickenteppisch als ein einheitlicher Zusammenhang der Preußischen Gebiete
Preußen im Mai des Jahres 46 (Öffnen)
15531


Doch aufgrund der grandiosen Preußischen Diplomatie des Außenministers und Kaiser´s Rechte Hand "Jon Schnee" konnte am 24. Mai 1846 in der Frankfurter Nationalversammlung der Beschluss gefasst werden einen Norddeutschen Staatenbund unter Preußischer Führung zu errichten.

Der Nord Deutsche Bund war geboren.

Nord Deutscher Bund (Öffnen)
15532


Durch diesen Zusammenschluss konnte ein massives Industrielles Wachstum festgestellt werden was dem NDB vorläufig den 3. Platz sicherte in der Welt.

Aber viel wichtiger ist das es der erste Schritt zur Groß Preußischen Lösung nach "A. Bebel" war.

"Die Kleindeutsche Lösung war eine „großpreußische Lösung“ (August Bebel).

Aufgrund der Aktuellen Spannungen in Europa wird Preußen der Dinge harren und seine Ziele weiterverfolgen ohne den Preußischen Staat in zu gefährden.

Blood-Raven
Optio
Optio
Beiträge: 590
Registriert: 20. August 2012 20:40
:
AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Blood-Raven » 12. September 2012 15:19

Bild
Politik

Bis zum Jahre 1849 Ist nicht viel passiert, außer das die Liberalen an die Regierung gekommen sind, und dadurch Ausländische Investionen gestattet werden.
In Folge dessen wurde eine Annäherung mit Russland beschlossen. Die durch den Vertrag von Göteburg manifestiert wurde. Dieser beinhaltet, eine Wirtschaftliche Föderung in Schweden durch Russland, und der Verzicht auf die Gebiete von Finnland von Schweden.


Industrie
Bild
Durch die eigenen und Russische Finanzierung konnten einige Fabriken gebaut werden

Bild
Die Schwedische Eisenbahngesellschaft wurde gegründet und prompt, hat Frankreich große Mengen Geld in diese Finanziert aber am Start der ersten Eisenbahnen gab es leichte Probleme mit der Spurbreite der Schwedischen Züge und den Französischen Schienen die aber inzwischen schon beigelegt wurden.


Außenpolitisch

Hierbei ist Schweden ein bischen Spät gekommen für Kolonien und hat sich letztens endes Richtung Dänemrar orientiert. Leider mussten wir Ansehen wir der Norddeutschebund sich Schleswig, und Englad Island & Grönland sich einverleibt haben. Die Militanz gegen diese Länder wächst. Schwedens bevölkerung schreit nach der Befreiung und einigung Skandinaviens.


Sonstige Ereignisse
Nebenher wurde ein durch die Enthüllungszeitung Vicileaks einige nichtveröffentliche Propagandabilder der jeweiligen Erzfeinde enthüllt.
DIE SCHWEDISCHE REGIERUNG DISTANZIERT SICH DAVON!!!

Bild
Englische Krake

Bild
Osmanische Krake

Bild
Russische Krake

Bild
Preussiche Politik

Bild
Krake aus Östereich

Bild
Krake der ZAK

Bild
Französische Krake

Bild
Krake der USA

Bild
Schwedische Krake

Benutzeravatar
Silence
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 20
Registriert: 21. August 2012 15:25

Per Aspera Ad Astra - Das Revive-MP aus spanischer Sicht

Beitragvon Silence » 12. September 2012 17:45

Bild

~Per Aspera Ad Astra~
-Das Revive-MP aus spanischer Sicht-



Spanien 1842-1849


Spaniens Außenpolitik:

Außenpolitisch arbeitet Spanien 1842-49 vor allem an der Erweiterung seiner Grenzen in Nordwestafrika und auf der iberischen Halbinsel.

Die erste nennenswerte politische Aktion ist der Eintritt Spaniens in die französische Einflussphäre.

Der erste Krieg wird gegen die marokkanischen Barbaren geführt und kann schnell beendet werden. Das schon lange geplante Ziel einer Annexion Marokkos kann hierbei erreicht werden, womit Spanien seine erste nennenswerte Kolonie seit dem Verlust des Kolonialreiches in Mittel- und Südamerika gründen kann.

Auf einer Konferenz in Madrid beschließt die spanische Führung ebenfalls die Entlassung Kubas als Satellitenstaat. Diese Handlung schließt den unvermeidlichen Rückzug spanischen Einflusses aus der amerikanischen Region ab, um Konflikten mit den aufstrebenden Staaten des amerikanischen Kontinents zu vermeiden. Puerto Rico verbleibt als letzter Flottenstützpunkt in der Karibik.

Bild

Daraufhin wird ein weiterer Krieg gegen Portugal geführt mit dem Ziel, die Region Alentejo zu erobern. Unverständlicherweise unterliegen hierbei jedoch die spanischen Truppen nach mehreren glorreichen Siegen der schon mehrfach geschlagenen, weit unterlegenen portugiesischen Armee, woraufhin ein Teil der erfahrenen Afrikatruppen nach Portugal verschifft werden muss, um den Krieg nicht unnötig auszudehnen. Sie schlagen die portugiesische Armee schnell und vernichtend.
Der spanische König bedankt sich an dieser Stelle für die starken Kriegssubventionen, die aus Frankreich flossen und sehr dabei halfen, den Krieg doch siegreich und schuldenfrei zu verlassen!


Bild
Spanische Truppen im Gefecht mit marokkanischen Freischärlern

Spaniens innere Angelegenheiten:

Spaniens Innenpolitik richtet sich im Zeitraum von 1842-49 vor allem auf Bildung, Forschung und weiteren industriellen Wachstum.

Die spanische Wirtschaft kommt trotz großen Investitionen vorerst nur langsam in Gang. Zwar kann die Zahl der Fabriken auf der iberischen Halbinsel auf 10 erhöht werden, jedoch mangelt es vor allem an fähigen Facharbeitern, um diese zu besetzen.
Daher konzentriert sich die spanische Forschung vor allem auf bildungsfördernde Entdeckungen im Bereich Kultur. Außerdem werden vor allem in dicht bevölkerten Regionen Geistliche gefördert. So können sowohl die Alphabetisierung der Bevölkerung als auch die Forschungspunkte erhöht werden.

Bild
1842
Bild
1849

Außerdem wird die reaktionäre Partei von der spanischen Bevölkerung abgewählt und muss der konservativen "Partido Moderado" weichen. Durch diese Veränderung kann Spanien nun auch die dringend benötigten ausländische Investitionen entgegennehmen, die es dankbar entgegennimmt. An dieser Stelle bedankt der spanische König nochmals bei allen Investoren, die an Spaniens wirtschaftlichen Aufschwung glauben.

Bild

Des weiteren wurde das spanische Wahlsystem reformiert, um schrittweise die gesamte spanische Bevölkerung zu politisieren und liberale Tendenzen aus dem Oberhaus zu vertreiben.

Bild


Spanien 1849: Ausblick und Perspektiven:

Spanien kommt zwar nur langsam in die Gänge, jedoch sind deutliche Fortschritte in den Bereichen Industrie und Bildung erzielt worden. Außerdem wurde die territoriale Expansion erfolgreich fortgesetzt. Die Ziele von 1842 konnten somit weitestgehend erfüllt werden!

Bild
Spanien 1849

Benutzeravatar
Reney
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1647
Registriert: 27. Dezember 2010 13:31

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Reney » 13. September 2012 13:35

ARGENTINIEN


Bild


Nachdem unser großartiger Führer Juan Manuel de Rosas von Gottes Gnaden Anführer von uns Argentinier nach seinem 13jährigen Koma wiederauferstanden ist, nahm er das Amt des Dik...~ Diktat geprägten Argentinien wieder auf.
Er inspizierte unsere Gelder als aller erstes, als ob er davon besessen sei. Als zweites unsere glorreichen Truppen für die er schon den nächsten Plan geplant hat, nach der 13jährigen Hetzjagd gegen jenen der ihm das Koma bereitet hat. Soweit wir herausfanden lebt der Täter in Uruguay. Danach unsere Eisenbahnen, wo wir wohlgemerkt noch keine hatten. Zuletzt noch unsere Fabriken, traurigerweise hatten wir aber nur eine, eine Weinfabrik die zu Anfang noch ihre Schwierigkeiten hatte, aber jetzt dank der genialen Idee unseres Anführers die beinhaltete Facharbeiter und Angestellte in Buenos Aires zu fordern auf Hochtouren läuft.

Die Weinfabrik Bueno Aires (Öffnen)
Bild


Nach dieser Reise in Argentinien zog er sich wieder in seine Gemächer zurück und plante etwas ... etwas großes.
Schon am nächsten morgen hielt er sich stundenlang mit dem Zentralamerikanischen und brasilianischen Botschafter auf.
Sie tranken unseren kostbarsten Wein, der wohlgemerkt nicht aus einer Fabrik stammt.
Alsdann alle sturzbetrunken waren gab es eine gute und wohlhabende Koalition, unzwar die Südamerikanische Union (kurz: SAU),weil sich Zentralamerikas Botschafter noch ausschlafen musste und nicht an den Gesprächen teilnehmen konnte. Aber schon am nächsten Tag gründeten unsere drei Staatsmänner die Lateinamerikanische Union (kurz: LAU), kaum zu glauben, eine Union die nur für einen Tag bestand aber schon ihre Früchte trug, sie haben es geschafft Zentralamerika in ihr Boot zu holen und das im Gegenzug zu einer Namensänderung der Union, und ein paar anderen Kleinigkeiten.

In den nächsten Monaten versuchte man mit den Geldern zu spielen um höchstmöglich unsere Armee zu fördern. Die schon bald in Uruguay einmarschieren sollten, nachdem Brasilien mit Paraguay fertig war wollten sie auch unbedingt mit uns eine neue Militärtaktik an Uruguay austesten, dies war ein voller Erfolg und nach etwa einen Monat Krieg musste Uruguay kapitulieren. Von unserem guten Freund der unseren Führer ins Koma gebracht hat fehlte jedoch jede Spur.

Das schlachten um Uruguay (Öffnen)
Bild


Hiernach spendierte man unseren Truppen ein paar Jahre ruhe um sich auf einen viel gefährlicheren und lohnenswerteren Feind vorzubereiten. CHILE, die chilenen bauten Fabrik, hatten Rohstoffe im übermaß die unserem argentinischen Volke wohl nur zugern zugehörig sein sollten. In dieser kurzen Zeitspanne ist abgesehn von den Niederlagen Brasilien´s in den Bolivianischen Anden, sie waren leider nur Dschungelboden gewöhnt und nicht Berge, hingegen wir tapfere Argentinier konnte zu 1/3 auf Bergen leichtfüßig schweben, so besiegten wir die dauernd fliehenden Chilenen in den Bergen von Argentinien, und besetzen derzeit ihr Land.

Die schönen Anden (Öffnen)
Bild


Die USA, jene die uns Kriegsubventionen zahlen wollen sind kläglich daran gescheitert meinte unser Führer. Aber dies verzeihen wir ihnen mit Gottes Gnaden.

Wir schreiben das Jahr 1854 das argentinische Reich erhebt sich, Stück für Stück.


Und nun erhebt euch für unser Dankesgebet an unseren großartig und niemals lügenden Führer Juan Manuel de Rosas von Gottes Gnaden Herr von Argentinien.
Der mächtigste Mensch Süd-Südamerikas (Öffnen)
Bild

Benutzeravatar
Disposer
Princeps Prior
Princeps Prior
Beiträge: 1803
Registriert: 8. Dezember 2010 21:37
Wohnort: Berlin
:
Teilnahme an einem Contest

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Disposer » 13. September 2012 17:48

Bild

Nach dem es im Jahr 1949 zu einem Herrscherwechsel im Kaiserreich Brasilien kam, begann die Reise dieses Landes zur Weltherrschaft. In den ersten Jahren unter dem neuen Herrscher wurde rasch die Staatsverschuldung abgearbeitet und die Forschungen im Bereich der Medizin vorrangetrieben. Aber noch bedeutender für das Wohl des Landes, war die zweifache Aushandlung der Südamerika Aufteilung und die Bildung der vom Kaiser, dem mächtigsten Mann Südamerikas, initierten Lateinamerikanischen Union.
Auch militärisch war es fruchtbar, so wurde Paraguay anektiert und im noch laufenden Krieg gegen Bolivien, trotz inkompetender Kommandanten, die feindliche Armee vom brillianten Kaiser aufgerieben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Bolivien kapitulieren wird.
Industriell konnte unser durchlauchter Herrscher, jedoch wenig tun, da Beton und Maschienenteile aufgrund der Habgier anderer Nationen extrem überteuert sind. Nur durch die ausländischen Investitionen, großer Nationen wie Frankreich und die USA konnten neue Fabriken errichtet werden.

Brasilien im Wandel der postnapoleonischen Zeit:

Spoiler (Öffnen)
Bild
"Krieg gegen die KI ist wie Selbstbefriedigung!" -Victoria 2 MP

Theiln
Optio
Optio
Beiträge: 578
Registriert: 20. August 2012 20:37
Wohnort: Varel

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Theiln » 16. September 2012 18:20

Bild

Die Wirtschaft Frankreichs wächst weiter! Große Mengen an Devisen wurde in Fabriken und in die Eisenbahnen investiert.
Auch wurde weiter militärisch aufgerüstet.

Desweiteren ist nichts wichtiges passiert.

Doch seid längerer Zeit ist Frankreich der größte Schnapsproduzent der Welt. Daher haben wir in alle verschiedenen Ländern Zivilisten gesendet, um die typischen alkoholischen Spezialitäten kennenzulernen und dieses stärker zu vertreiben. Diese Marktstudie führte dazu, dass alle Produkte in Frankreich produziert werden können.

In der Zentralamerikanischen Konförderation trinkt man am liebsten Tequila.

Bild

Die Schweden trinken gern Honigwein.

Bild

Die Russen schwören auf ein Getränk das sie Wodka nennen. Ein französischer Staatsbürger erzählte uns von einem Satz einer russischen Frau. Sie sagte:" Wir sind arm, aber wir haben Wodka!" Dies wollen wir so da stehen lassen.

Bild

Das freiste Land der Welt, die USA, verwöhnt seine Staatsbürger mit Whisky.

Bild

Die Lage in Großbritannien hat uns zum Kopfschütteln gezwungen. Sie trinken...

Bild

TEE!

Natürlich finden wir es erschreckend, dass die Menschen sich mit Alkohol betäuben, aber was erwartet man von primitiven Ländern!? Deshalb habe ich entschieden diese SChwäche zu nutzen.
Vive la France
#DankeRecur

Benutzeravatar
Eisbär
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 751
Registriert: 20. August 2012 20:22
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Eisbär » 18. September 2012 12:29

Russisches Reich


1842-1854



Bild



Allgemeine Entwicklung

Russland ist in der Rangliste der mächtigsten Staaten leider zurückgefallen und ist nach dem Punktestand derzeit nur die fünfte Großmacht. Die russische Regierung geht aber davon aus, dass diese Entwicklung gestoppt wird und Russland mittelfristig auch wieder etwas in dieser Rangfolge steigen wird. Es wird noch einige Zeit benötigen, bis Russland ein moderner Staat sein wird.



Bildung und Forschung

Im Bereich Bildung und Forschung ist eine sehr positive Entwicklung zu vermelden. Die Alphabetisierung ist zwar mit 16,5% recht gering, aber 1836 konnten nur 10% der Bevölkerung Lesen und Schreiben. Ein größerer Anstieg wurde aber durch die Einnahme unzivilisierter Gebiete verhindert.
Die Steigerung der Forschungsrate ist der einzige Bereich, mit dem der Zar derzeit vollauf zufrieden ist. Seit 1836 konnte die Forschungsleistung mehr als verdreifacht werden von 5,16 auf derzeit 15,51 Forschungspunkte und diese positive Entwicklung wird weitergehen.



Bild


Infrastruktur und Industrie

Da Russland die Eisenbahn erst 1845 entwickelte und das Land sehr groß ist, konnte noch nicht im ganzen Russischen Reich Eisenbahnen gebaut werden, diese Entwicklung dauert noch an. Unter dieser schlechten Infrastruktur leidet derzeit noch die Produktion aller Güter. Eine durchgehende Eisenbahnstrecke durch das ganze Land, die transsibirische Eisenbahn, wird bald fertiggestellt sein.

Die Industrieleistung Russlands ist derzeit leider noch recht gering, was auf schlechte Infrastruktur, Forschungsrückstand und einen Mangel an Fachkräften zurückzuführen ist. Allerdings erwartet die zaristische Regierung spätestens für die Zeit ab 1860 geradezu einen Wirtschaftsboom. Es sind bereits 68 Fabriken fertiggestellt und drei weitere in Bau.


Bild



Militär

Das russische Heer sowie die russische Flotte konnten vergrößert werden und auch die Zahl mbilisierbarer Brigaden hat merklich zugenommen. Genaue Zahlen können hier nicht genannt werden, die sie der Geheimhaltung unterliegen. Die internationale Lage machte es auch erforderlich, die Schlagkraft der russischen Einheiten zu erhöhen, wozu militärische Forschung durchgeführt wurde.



Innen- und Außenpolitik

Es wird vielfach behauptet, dass es in Russland Unterdrückung gebe und auch keine freie Meinungsäußerung. Die zaristische Regierung gewährt jedem Bürger das Recht auf freie Betätigung und auch freie Meinungsäußerung, man kann sich sogar aussuchen, ob man dies im Norden oder im äußersten Norden Sibiriens möchte.

Die Weltlage war und ist auch weiterhin noch sehr angespannt. Die zaristische Regierung wünscht keinen Krieg und auch keine diplomatische Verschärfung der Situation. Allerdings wird Russland bedrängten Nationen, die Unterstützung benötigen und um diese ersuchen, diese weder jetzt noch in Zukunft verweigern, wenn es sich um maßvolle und nachvollziehbare Forderungen handelt wie etwa das Recht auf nationale Einheit und Selbstbestimmung.

In Südostasien konnte mit Atjeh ein weiteres Gebiet erobert werden und somit die Selbstversorgung Russlands verbessert. werden.

Russland begann auch mit der Kolonisierung; wir werden zeitnah Gebiete in Mittelasien in unseren Besitz nehmen.



Bild

Benutzeravatar
d-s13017
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1283
Registriert: 20. August 2012 21:15
Wohnort: Flensburg

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon d-s13017 » 18. September 2012 13:10

Bild

Allgemeines:
Unser Einflussbereich wurde weiter reduziert. So gingen die süddeutschen Staaten an Preußen, da wir es nicht geschafft haben militärisch mit Ihnen auf Augenhöhe zu gelangen. Außerdem
gingen die italienischen Staaten in die Sphäre von Beider Sizilien über, wie zuvor im österreichisch-italienischen Ausgleich vereinbart. Die einzige positive Nachricht die wir vermelden
können ist die Aufnahme von Montenegro in unsere Sphäre.
Bild


Die Industrialisierung schreite in Österreich unaufhaltsam voran. So mussten wir mehrere Fabriken erweitern um allen Facharbeitern einen Arbeitsplatz zu ermöglichen. Desweiteren hat die
Förderung einer neuen Bevölkerungsschicht Früchte getragen. So leben in Österreich jetzt 3.ooo Kapitalisten (weit mehr als in Nationen wie Frankreich), welche in das österreichische
Eisenbahnnetz investieren. Diese neue Schicht übernimmt auch mehr und mehr die Verwaltung und Führung unserer Fabriken, was den Staat stark entlastet. Derzeit übernimmt der Staat nur
noch Auf-und Ausbau von Fabriken. Ebenso ist es uns gelungen einen weiteren Meilenstein in der Eisenbahntechnologie zu setzen, es ist uns jetzt möglich Strecken auch in Mittelgebirgen
anzulegen.
Bild



Politik:
Einige der bestehenden Abkommen könnten erneuert und erweitert werden.
Der österreichisch-italienische Ausgleich ist so gut wie Abgeschlossen.

Bild
Es wird gemeldet das sich die ersten Deutschen in den Kolonien angesiedelt haben. So wurde in Harer ein Dorf namens Aigen und in Gobu ein Dorf namens Döbling gegründet. Somit befinden
sich jetzt 24 arbeitsfähige Bauern in unseren Kolonien
Bild

Benutzeravatar
Silence
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 20
Registriert: 21. August 2012 15:25

Per Aspera Ad Astra - Das Revive-MP aus spanischer Sicht

Beitragvon Silence » 18. September 2012 20:37

Bild

~Per Aspera Ad Astra~
-Das Revive-MP aus spanischer Sicht-



Spanien 1849-1854

Die Session verlief für Spanien sehr ruhig, weshalb dieser Post des AARs wohl recht kurz bleiben wird.
Außenpolitisch ereignete sich eigentlich nichts Nennenswertes, da Spanien vor neuen expansionistischen Unternehmungen erst seinen doch ziemlich hohen Ruf abbauen musste und es trotz der gespannten weltpolitischen Lage (s. Diplomatiethread) keinen kriegerischen Konflikt zwischen Spielerländern gab.

Im Innern konzentriert sich die spanische Führung vorrangig weiterhin um den industriellen Aufbau des Landes und die Verbesserung von Bildung und Verwaltung.
Die Industrialisierung schreitet immer noch eher langsam voran, was vor allem am anhaltenden Mangel an Facharbeitern liegt.
Eine gute Nachricht gibt es jedoch: Eisenbahnen werden überall im Land fertiggestellt, was der Wirtschaft in Zukunft etwas auf die Sprünge helfen sollte.

Bild


Spanien 1854: Ausblick und Perspektiven

In näherer Zukunft ist vor allem die weitere Befreiung portugiesischer Gebiete geplant, um letztendlich eine Vereinigung der gesamten iberischen Halbinsel (mit Ausnahme von Gibraltar) unter der spanischen Flagge zu erreichen.
Außerdem wird einmal mehr der wirtschaftliche Aufschwung im Fokus der spanischen Innenpolitik liegen.


Bild
Europa und Nordafrika 1854

Benutzeravatar
ChopSuey1981
Architectus
Architectus
Beiträge: 282
Registriert: 1. August 2012 16:10
Kontaktdaten:

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon ChopSuey1981 » 19. September 2012 12:53

JAPAN

Bild


Bildung und Technologie
Bild
Das hier ist fast vorbei, denn unsere Bildung sowie Technologie Rate konnte in den letzten paar Jahren verdoppelt werden und erlaubte es uns große Fortschritte zu machen, so lautet unsere Prognose das wir es bis Dezember 1856- Januar 1857 geschafft haben zu den zivilisierten Mächten dazu zu gehören!


Zukunft Japans
Bild
Unser Fokus liegt klar auf Marine und Wirtschaft unser Land strotzt nur so vor Disziplin und Stolz das auch bald schon Länder die sich an der Spitze sehen Japan nicht mehr nur als einen unbedeutenden Staat an sehen!
Wo das hinterfragen endet beginnt die Dummheit!

Werbelink für CB, EUWest Liangyun Haus ID 229253 SuizidKommando
https://cb.my.com/en/about/?ref=3588289 ... 2_0&_1lp=1

Der Max
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 95
Registriert: 20. August 2012 20:24

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Der Max » 19. September 2012 17:56

Pleiten, Pech und Panslawismus



Bild


Der russische Zar hat beschlossen die Welt vor den ach so bösen Briten zu beschützen und betreibt offenen Panslawismus, dabei ist es ihm egal, dass die zu beschützenden Länder weder im slawischen Siedlungsgebiet liegen, noch einen nennenswerten Anteil an slawischer Bevölkerung aufweisen. Die russische Einmischung in britische Angelegenheiten ist demnach schwierig nachzuvollziehen. Während in der ZAK nicht sonderlich viel los ist, bleibt die Weltlage gespannt. In Mitteleuropa konkurieren die Staaten darum wer mehr Macht in der zukünftigen Welt hat. Dabei muss man die Gebietsgewinne Preußens zunächst unter der Lupe suchen:

Preußen hat geschrieben:
Schleswig (Öffnen)
15533


Die Konföderation konnte immerhin Yucatan erobern und steht solide da. Die letzten Wahlen die eine liberale Regierung hervorbrachten, führten auch den hegelschen Idealismus mit sich. Nach dem Ende dieser Wahl ging es nur noch bergab und die Konservativen gelangen immer mehr in Führungspositionen.

Bild


Während die Menschen aus den europäischen Verbrecherregimen fliehen, tragen unsere Reformen schon erste Früchte. Wir heißen jeden Monat zahlreiche Flüchtlinge aus Preußen willkommen. Bei den Januar-Emigranten handelt es sich vermutlich um Menschen, die vom Wetter frustriert sind.

Bild


Trotz der vielen Einwanderer und Einwohner der eroberten Gebiete, bleiben die Mittelamerikaner in der Mehrheit. Sonst wären große Entdeckungen, beispielsweise im Finanzsektor vermutlich auch nicht mehr möglich, da die Verwässerung des Volkes mit Europäern zu groß wäre.

Bild


Während unsere staatlichen Institutionen fröhlich vor sich hin regieren, platzen plötzlich eine handvoll besoffener Leute in eine Regierungskonferenz. Damit wird das leidige Thema Alkoholismus ganz oben auf die Tagesordnung verschoben. Während viele der anwesenden für eine Reglementierung der Kneipen waren, sagte der anwesende Bildungsminister: ,,Isch ha-halte diese Regle- Regle- äh Einschränkung für sinnfrei Herr Präsi- hicks- dent... Mit Verlaub sie sind ein Arschloch!" Nachdem er vom Stuhl gekippt ist wurde die Reglementierung mit 0 Gegenstimmen und einer Enthaltung angenommen.

Bild


*Hicks* (Öffnen)
Bild


Als der Bildungsminister wieder halbwegs nüchtern war, versuchte er sich weiterzubilden in Angelegenheiten der Diplomatie und verhandelte mit anderen Staaten über eine Demontage der schwedischen Ikea-Möbelfabriken.

Bild


Während die Osmanen und die Japaner darüber in Streit geraten, wer aus organischen Materialien effizienter ungeniesbares Essen machen kann und wie man dieses transportiert. Lassen wir der organischen Arbeit in unserem Land ihren Verlauf nehmen.
Bild


Weniger beliebt bei den Machthabenden ist die Variante diese organische Arbeit zu unterstützen.

Spoiler (Öffnen)
Bild


Momentan führt die Konföderation Krieg gegen Mexico. Dieses ist zwischendurch wieder zu einem Kaiserreich geworden, vermutlich einfach um ein wenig beachtet zu werden. Der Krieg dürfte nicht allzu anstrengend werden, da ein Habsburger auf dem Thron sitzt. Vermutlich meinte der österreichische Kaiser diesen Menschen als er verlauten lies, dass Habsburg näher ist als die ZAK denkt. Für diesen Hinweis sind wir durchaus dankbar, sonst hätte man womöglich vergessen, dass Mexico noch da ist. Während alle anderen Großmächte es weiterhin ignorieren, wie auch den Rest von Habsburg, haben wir beschlossen Mexico erneut zu attackieren und bekommen dabei freundlicherweise Unterstützung von Großbritannien. Ein Problem unserer Armee ist, dass man sie im Angloamerikanischen Raum vermutlich als No-Budget-Production bezeichnen würde...

Bild


Gezeichnet,
Él Max Honduro
Wer das liest, liest meine Signatur.

Benutzeravatar
KaiserClaudio
Signifer
Signifer
Beiträge: 460
Registriert: 24. Januar 2011 13:39
Wohnort: Poltawa (Ukraine)

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon KaiserClaudio » 19. September 2012 18:25

Bild

VEREINIGTE STAATEN von AMERIKA

In einem kurzen Krieg gegen Mexiko konnte endlich die letzte Kernprovinz angegliedert werden, die USA ist vollständig.
Wärend wir die ZAK und das ach so mächtige Grossbritannien bei ihren Niederlagen an der Yucatangrenze beobachten, erfindet ein junger "Pionier Amerikas" das Popcorn.
Ohne das Popcorn wäre dieses Spektakel nur halb so belustigend!

Unsere militärische Stärke ist stark gestiegen, die Rekrutierungsbüros erleben einen Zuwachs an Soldaten.
Die Bevölkerung sieht die angespannte Lage und fürchtet einen Krieg und deshalb rüsten wir auf, um das Volk zu schützen.
Wir wagen zu behaupten, dass unser Erfolg gegen Mexiko mit technologischen Fortschritt einhergeht, etwas was zb. die ZAK und GB nicht gerade besitzen.

Wirtschaftlich hat sich das Land stark entwickelt, es gibt nichts zu verbessern.
Aussenpolitisch haben wir angefangen südamerikanische Staaten zu unterstützen, ihre Territ. Ambitionen umzusetzen.
Argentinien und Brasilien erhalten deshalb hohe Kriegssubventionen von den USA, komischerweise hat Argentinien kein Geld erhalten, vielleicht hat es El Presidente verwendet um sein späteres Exil zu finanzieren, zb. auf der Insel "Tropico", (keiner hat sie bis jetzt entdeckt!).

Weiter verfolgen wir die Lage in der Welt.

gez. Präsident der USA
Zuletzt geändert von KaiserClaudio am 22. September 2012 14:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marzipan
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 313
Registriert: 21. August 2012 00:31
Wohnort: Süd Hessen

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Marzipan » 19. September 2012 19:49

15530

Preußen



In Preußen/NDB läuft es besser als geplant.

Die Wirtschaft steigt konstant und wir sind auf Platz 3 der Mächte.
Der Industraliesierungs Plan kann also weiter wie geplant laufen.

Gebietserweiterungen und Kolonialplannung laufen wie geplant an und versprechene Koloniale Zukunft
Man Konnte Portugal Zwei Plätze an der Sonne enteignen die sowieso nichts bei Portugal verloren haben.

Portugiesische Übereignungen (Öffnen)
Azoren & Madeira
15686
Nord Angola
15688


Vorallem durch Angola kann der Deutsch-Süd-West-Afrika Plan starten, da dieses Gebiet eine Schlüsselrolle Spielt.

Diplomatisch gibt es nicht viel zu berichten, da man in Europa auf einem Pulverfass sitzt ist keine Bewegung die sicherste Methode.

Militärisch wird natürlich in eine Hochseeflotte investiert um Eventuellen Deutschen Bürgern in Übersee Hilfestellung zu leisten im Falle einer Invasion durch Mittelamerikanisch-Benachteiligter-Menschen

Ansonsten führt das Militär Regelmässige Übungen durch für den Verteidigungs so wie Angriffsfall da wir keinem Nachbarn in Europa trauen können.

Benutzeravatar
Reney
Hastatus Prior
Hastatus Prior
Beiträge: 1647
Registriert: 27. Dezember 2010 13:31

Re: AAR zum Revive Vic II AHD MP

Beitragvon Reney » 20. September 2012 00:09

Bild


Ein dreifaches Hurra auf unsere großartigen Truppen die mit Gottes Hilfe und kluger Ideen unseres Fühergenerals Chile unterworfen und eine Region in unser Volk eingegliedert hat.

Noch dazu kommt das wir hierdurch unsere Einnahmen ennorm steigern konnten, viele unserer Eisenbahnen subventionieren konnten, nebenbei auch noch zich Fabriken gebaut haben die unsere faule aber doch gelehrige Bevölkerung sehr nötig hatte.
Natürlich sind in dem hierbei gelegten Gemälde unserer Infrastruktur nicht alle Fabriken eingezeichnet, aber man spürt die Euphorie unserer großartigen Nation.

Der Infrastrukturaufbau in vollen Zügen (Öffnen)
Bild


Tatsächlich waren wir jedoch von unserem großen Bevölkerungswachstum erstaunt. Japan, das neuentdeckte zivilisierte Land im fernen Westen hat uns unsere Bevölkerung genommen, zuerst war dies eine Schandtat aber alsdann der Sturm vorrüber war springte die Geburtenrate in die Höhe da mehr Platz für Leben in unserern Landen herrschte. Wir möchten zunächst auch verkünden das wir 400.000 männliche Bevölkerung erreicht haben. Und noch dazu 1.6 Milionen Menschen in unserem wunderschönem Land leben. Dies ist ein großer Schritt in unsere vorhereingeschlagene Richtung.

Unsere gebärfähigen Frauen (Öffnen)
Bild


Eigentlich sollten wir unser Augenmerk auf unseren Schutzpatron USA richten, die es ohne unsere finanzielle Unterstützung nie geschafft hätten die Seperatisten zu besiegen. Natürlich wollen wir nicht ausser Acht lassen das uns die USA darum gebittet und teilweise schon angebettelt hat. Wir die aber vom Chilenischen Krieg gestärkt vorrangegangen sind können uns bald schon als wichtigstes Land auf dem amerikanischen Kontinenten entpuppen. Leider hatten wir nur Zeit genommen und als Mahnmal für die USA das wir das Ende dieser großartigen Subventionierung aufgezeichnet haben. Auf das auf ewig die USA in unserer Schuld stünde.

Die Finanzierung an die USA wie sie endet (Öffnen)
Bild


Eine Eilmeilung von unserem Innenminister erreichte uns auch zu guterletzt der uns davon berichtete das es in unserem Staate ein paar Rebellen gäbe, die das Wahlrecht unterstützen. Bevor dies zustande käme würde uns unser Führer jedoch als neuer Präsident zur Verfügung stehen, auf das er für immer für uns da ist.

Die Rebellen (Öffnen)
Bild


Eine Ungeheuerlichkeit die sich Brasilien leistete, sie wollen uns einkesseln und argumentieren dies auch noch mit verwirrenden Zeichen die wir alsdann als Zeichen des Teufels erkennen, die wir sehrwohl auch beherrschen. Danach hatte uns Gott aber wieder auf den richtigen Wege geführt. Brasilien schmiss aber auch mit schmutzigen Wörtern um sich. Wir möchten dies nicht weiter diskutiern aber haben jedoch ein nettes Bild für die Öffentlichkeit.

Diese Baumkraxler... (Öffnen)
Bild


Liest die großen Buchstaben senkrecht herunter, ja das ist Absicht. *smile*