[Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Die neue Echtzeit-Strategie-Reihe

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
J.L.G.
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2990
Registriert: 26. August 2011 14:07
Wohnort: Casterlyrock
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

[Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon J.L.G. » 9. Juli 2013 19:03

Da es bisher keinen gab, hier ein allgemeiner Thread.
Vorneweg: Wer spielt denn überhaupt alles? Wer ist noch Neuling, wer ist schon Profi?
Ich habe ja - dank der StrategieZone und euren Votings, wie ich hier anmerken will :strategie_zone_22: - das Spiel gewonnen, und echt Spaß bisher. Die Gefechte machen echt Laune, die Grafik und Atmosphäre sind toll. Ich für meinen Teil habe mich bisher aber noch nicht in den Multiplayer-Bereich gewagt, weil ich fürchte, als kompletter Noob ausgebuht zu werden. Gibt es irgendwen, der mal Lehrmeister spielen will?
Damit wären wir übrigens auch schon gleich beim nächsten Punkt, dem Deckbau. Wer hat Erfahrungen gemacht und will sie teilen? Und welche Nationen sind worauf spezialisiert? Russen und Amis haben ein sehr breites Arsenal, soviel weiß ich. Wie siehts mit den kleineren Staaten aus?

:strategie_zone_86:
Grüße JLG
~

Benutzeravatar
Löschzement
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 741
Registriert: 21. November 2011 08:53
:
AAR-Schreiber

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Löschzement » 9. Juli 2013 19:49

Also servus!
Ich spiele hin und wieder WALB, wenn ich auch zugeben muß, daß mir WEE vom Szenario einfach besser gefallen hat. Der klassische kalte Krieg der in Zentraleuropa heiß geworden ist.
Ein Profi bin ich sicher nicht, keine Championshiperfahrung oder so ;), aber auch schon lange kein Anfänger mehr. Eher Mittelklasse sozusagen.

Vor dem Vielspielerbereich (allgemein unter Multiplayer bekannt), solltest Du keine Angst haben. Es ist nur ein Spiel. Einfach rein und schauen was passiert und somit den Lernprozess effektiv nutzen. Im Einzelspielerbereich (Singleplayer) war der Vorgänger meiner Meinung nach besser, hier in WALB wird er schnell langweilig, aufgrund der ewig wiederkehrenden Karten.
Lehrmeister?
Wende Dich an NoDestiny, der macht auch viel auf youtube zwecks Wargame. Hier im Forum kenne ich auch noch Asar85, der kennt sich auch ganz gut aus in Wargame.
Was die Spezialisierungen der Decks angeht, so ist das seit Wargame AirLandBattle doch sehr differenzierter geworden, mehr Einheiten, mehr Möglichkeiten und mehr Restriktionen.
Mit den Supermächten (USA,UDSSR) kannst Du eigentlich alles machen. Aber auch andere Nationen haben sehr spezielle und hervorragende Einheiten.
Die selbstfahrende Haubitze auf Paktseite, DANA genannt, da werden Dir Mitspieler von mir so ihre eigenen leidvollen Geschichten erzählen können.
Oder Schweden hat das CV90, besser bekannt unter dem Imspielnamen Strvg 9040 oder so.
Nimmst Du Westdeutschland, kannst Du auch relativ offensiv arbeiten, besitzt aber eine schlechte Luftwaffe und keine effektive Luftabwehr im FLARAK-Bereich der Infantrie.
Es kommt drauf an, wie Du spielen willst, vor allem mit wem.
Im Vielspielerbereich mit Leuten die Du nicht kennst weißt Du eben auch nicht was für ein Deck sie besitzen, ergo ist oftmals nicht alles abgedeckt, schongleich gar nicht, wenn Du eine Landspezialisierung im Deck hast.

Grüße :strategie_zone_254:

Benutzeravatar
greenbambi
Immunes
Immunes
Beiträge: 40
Registriert: 19. Juni 2012 22:24

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon greenbambi » 13. Juli 2013 08:51

Hallöchen,

dann mal noch herzlichen Glückwunsch zum Spiel. Ich selbst spiele auch hin und wieder WALB, würde mich aber auch nicht als Profi, sondern vielleicht solides Mittelfeld sehen
Im Bezug auf das Thema Deckbau kann ich dir zuerst mal das offizielle Forum empfehlen, da bekommst du auch (mal mehr mal weniger) gutes Feedback zu deinem Deck und kannst dir auch anschauen was die Anderen so spielen.

Multiplayer? Einfach mal ausprobieren! Allerdings kann WALB gerade im Multiplayer seeeeehr frustrierend sein :strategie_zone_5: Trotzdem kann ich dir nur empfehlen mal reinzuschauen.

Zum Hinweis des Vorposters kann ich noch folgendes anmerken: No Destiny ist im Moment leider sehr passiv bezüglich Wargame (siehe sein Infovideo). Trotzdem sind seine Videos nicht zu verachten.

Gruss Bambi :strategie_zone_20:

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10240
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon nordstern » 19. Juli 2013 22:22

ich hab mir, weils reduziert war mal Teil1 geholt. Was mich da doch sehr stört sind im Grunde drei Dinge:
1. Die russischen T-34/85 sind erschreckend stark gegen z.b. Leo1 Panzer... wenn man bedenkt das das ein russisches Weltkriegsmodell war
2. Das kritische Treffer einen Panzer mit einem Schuss auslöschen können und das scheints die Panzerung des Ziels dabei unerheblich ich. So spielte ich z.b. die erste Kampagne verlustfrei nur damit dann der letzte T-34/85 3!!! meiner 7 Leo1-Panzer kritisch trifft ehe meine ursprünglich 7 Leo1 Panzer ihn treffen. Beide Seiten standen. Also Verlusfrei... nur damit der letzte feindpanzer 45% meiner Panzer oneshoten kann? Und dafür habe ich die Mission 1h gespielt und mich korrdiniert und langsam vorbewegt? Neeee... Und die waren alle auf 100%.. waren also kritische oneshots.
3. Das Sichtsystem. Klar Büsche, Deckung etc schon klar. Aber wenn mein Scout einen Gegner nicht sieht der sich im gleichen "Buschwerk" verbirgt als der Scout selbst wenn er bis auf 50m herran kommt, im Gegenzug aber die feindlichen Panzer meine Panzer angreifen die sich im selben Buschwerk befinden ohne aufgedeckt zu werden ist schon hart. Zumal mein Scout 100m VOR meinen Panzern ist und der feindliche Scout 100-200m hinter den feindlichen Panzern. Aufgrund der Mündungsblitze waren die gegnerischen T-55 sogar nur 3-4Panzerlängen vom Scout entfernt. Ich muss aus dem Hinterniss fahren damit mein Scout die feinde sieht und dabei stirbt er natürlich. Der feindliche Scout muss das nicht und spottet mich sogar über 400-500m Buschwert hinweg.
Das geht sogar soweit das wenn meine Panzer und die feindlichen 300m voneinander entfernt sind und getarnt keiner einen sieht. Selbst wenn ich einen Scout habe. Erst wenn der scout die Deckung verlässt spottet er die Feinde -> feindliche Scout werden in ihrer Sicht durch "eigenes" Buschwerk nicht beeinträchtigt... eigene schon. Das macht das Spiel das auf Taktik, Strategie setzt doch etwas unrealistisch und tötet viel Atmosphäre in meinen Augen.

Ansonsten gefällt es mir.. gut es könnte etwas mehr Gefecht und etwas weniger rumsuchen sein. Aber das ist geschmackssache. Auch erwarte ich eigentlich das wenn die DDR angreift etwas mehr als ein Battalion, das dann sogar komplett zerfleddert einzeln antritt anstatt in geschlossener Formation. Ich hätte in Mission 1 aufgrund der frische des Angriffs deutlich mehr Gegner in geschlosseneren Formationen und koordinierterem Vorgehen erwartet. Auch transportieren die LKW zuwenig finde ich. Ein Panzer zu 30% reparieren und schon ist ein LKW leer... Auch bei der Munition gehen die zu schnell leer und lassen sich nicht mehr auffüllen... sind dann also erstmal nur Ballast.

Benutzeravatar
Ghost
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1457
Registriert: 2. März 2011 11:47
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Ghost » 22. Juli 2013 10:20

Moin,

also du musst bei den Sichtlinen etc. bedenken dass die KI ordentlich cheated (leider!). Ist auch bei AirLand Battle das große Problem mit dem Singleplayer, da es dort schon relativ oft vorgekommen ist, dass Command Vehicle direkt vom Start weg per Flugzeug durch die KI angegriffen worden sind. Die wahre Blüte und Ausgeglichenheit beider Titel liegt in den Multiplayer schlacht, vor allem bei ALB ist der 10vs.10 (zur Zeit leider nur eine Karte) echt klasse und spielt sich jedes mal anders.

Wenn jemand mal ne Runde spielen will, soll er sich mal melden. Würde mich jetzt auch nicht als Profi bezeichnen, aber ich spiele es eigentlich nur im Multiplayer da die Kampagne derzeit meiner Meinung nach unspielbar ist.

Zu dem angesprochenen Panzerproblem: Es kommt sehr stark auf die Erfahrung der Fahrzeuge an, zum Beispiel hatte ich gestern ein Spiel, dass meine 4 Leo 2A1 von den Gegnern nur so zerschossen wurden, da sie unerfahren waren aber gleichzeitig ein Zug Leo2A4 ca. 20 Feindpanzer abgeschossen hat (von T55 - T80 alles dabei) da diese auf höchster Erfahrungstufe standen.
"People shouldn't be afraid of their Government - Governments should be afraid of their People!" - Zitat aus V for Vendetta

Bilder meiner Tschernobyl-Tour

War Thunder: GhosT1o2 - BF4: Ghost1o2 (falls wer Lust auf ne Runde hat!)

http://www.fotocommunity.de/fotograf/de ... sch/696716

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10240
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon nordstern » 22. Juli 2013 12:54

naja.. zerstört hat er sie ja nicht im Sinne von runterschossen. Ich denke meine Panzer waren erfahrener... ich wüsste nicht warum ausgerechnet der letzte überlebende Panzer der ersten Mission und zugleich deutlich in der Unterzahl war.. was Reichweite, Feuerkraft, Moderne betrifft es schafft 3 Schuss in Folge kritisch zu treffen, während meine Stufe3 Leo1 das nicht schaffen.

Hab gestern auch mal ne Skirmish gespielt... oh ja die KI cheatet. Was die abzieht find ich nicht normal. Die zeit die ich brauche im meine Kommandofahrzeuge in 2 benachbarte Sektoren zu bringen braucht die KI um die gesamten restlichen Sektoren zu besetzen.
Meine Artillerie trifft kaum etwas... die gegnerische zerfetzt 8 meiner in Fahrt befindlichen Leo1. Die russischen T-55 greifen meine stehenden Leo1 an und die verbliebenen 12 Leo1 werden massakriert.
Feindliche Hubschrauber greifen meine Infanterie an... ich schieß sie ab. Meine Hubschrauber greifen an und richten nichts aus, während ich bei 3 Feindsalven von 1 Heli 2 Trupps verloren habe. Auf dieser Grundlage macht das keinen Spaß.. selbst auf niedriger Schwierigkeit sind die KI-Cheats absoluter bockmist.

Marc Aurellius
Architectus
Architectus
Beiträge: 269
Registriert: 2. Juni 2013 13:54

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Marc Aurellius » 23. Juli 2013 12:02

Das mit den Erfahrungstufen finde ich gut, aber die Anzahl davon in jeweiliger Stufe ist schon hapig. Nehme ich jetzt einen Veteranen Panzer/Flugzeuge oder doch lieber 3 in der Anzahl allerdings als Rekruten. Gepanzert sind sie ja gleich bzw gleich schnell tot. Mein Doktrin ist einfach mehr an der Anzahl den man kann nicht jeden einzelnen Panzer von Bombern oder Helis abschirmen, die gehen schnell hoch. Und so stark ist der Unterschied oft nichtmal wie ich finde, allerdings bei Lenkraketen merkt man es schon ob Veteran oder Rekrut.
Wie man sein Deck zusammen stellt muss schon gut durchdacht sein.
Multiplayer mein ich. Singleplayer funt nicht so.

Man brauch einfach Leute zum Daddeln dann kann man das auch gut abstimmen, aber Public ist so ne Sache. Habe schon oft aus Frust einfach disconnectet ist nicht die feine Art ich weiß, aber mit Vollidioten zu daddeln die nicht das "Team" Prinzip verstehen macht keinen Spass. Z.b. zerpflücken einen gleich 2-3 Mann und die von meinem eigenen Team bauen seelenruhig irgendwo in der Pampa ein Camp auf, das ist nicht der Sinn der Sache. Normal soweit vorstoßen wie es geht, zu passiv endet in einem verlustreichen Stellungskrieg. Im Spiel merkt man schon das die Blitzkriegtaktik sehr effektiv ist und Leute die ala 1.WK kämpfen sprich eingraben meißt hohe Verluste haben. Arti und Bomber können einem Echt den Spass vermießen. ;)

Benutzeravatar
Ghost
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1457
Registriert: 2. März 2011 11:47
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Ghost » 25. Juli 2013 15:38

Naja ich find die neuen Flieger haben doch einiges an Tiefe noch reingebracht, allerdings nervt es teils gewaltig, dass man nicht vorher genau bestimmen kann aus welchem "Air Korridor" die kommen sollen, denn mir ist es schon oft genug passiert, gerade auf der 10 vs. 10 Map, dass die Flieger in umkämpften Gebieten gespawned sind und dort direkt von feindlicher AA vom Himmel geholt wurden.
"People shouldn't be afraid of their Government - Governments should be afraid of their People!" - Zitat aus V for Vendetta

Bilder meiner Tschernobyl-Tour

War Thunder: GhosT1o2 - BF4: Ghost1o2 (falls wer Lust auf ne Runde hat!)

http://www.fotocommunity.de/fotograf/de ... sch/696716

pn3105
Librarius
Librarius
Beiträge: 114
Registriert: 16. Juli 2013 08:22
Wohnort: Falkensee, Brandenburg

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon pn3105 » 27. Juli 2013 11:08

Marc Aurellius hat geschrieben:Zu passiv endet in einem verlustreichen Stellungskrieg. Im Spiel merkt man schon das die Blitzkriegtaktik sehr effektiv ist und Leute die ala 1.WK kämpfen sprich eingraben meißt hohe Verluste haben. Arti und Bomber können einem Echt den Spass vermießen. ;)

Das sehe ich anders, ich spiele mit meinem Bruder sehr erfolgreich. Wir beide können einfach nicht gut angreifen, deswegen fahren wir mit unserer Armee in die Zonen in der Mitte und bauen uns da auf, Bomber richten bei den schweren Panzern meines Bruders nichts aus und stark verteilte Einheiten verhindern effektiven Arti beschuss, da immer nur ein kleiner Teil getroffen wird und wenn wir überrannt werden schaffen wir es meistens dem Gegner so viel schaden zuzufügen, dass wir am ende doch noch gewinnen
"Die klügere gibt nach" - Daniela Katzenberger

Benutzeravatar
J.L.G.
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2990
Registriert: 26. August 2011 14:07
Wohnort: Casterlyrock
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon J.L.G. » 31. Juli 2013 13:29

Das Angreifen ist immer so eine Sache. Hier kommt wohl auch das Punktesystem zum Tragen. Nach einigen ausgefochtenen Gefechten habe ich jetzt schon erlebt, dass ein Team die Map eindeutig dominierte, das heißt, alle umkämpften Sektoren in der Mitte der Map eingenommen hatte, und dann doch verlor, einfach weil die Angriffe, die nötig waren, die Sektoren zu erobern, so kostspielig waren, dass die Partie zu Gunsten des Gegners im war, ehe sich der Vorteil der Eroberungen auswirken konnte. Deshalb sind - meiner Erfahrung nach - echte Offensiven auch sehr selten, meist buddelt man sich am Rande der umkämpften Sektoren ein und beharkt sich solange, bis das Spiel dann zu Gunsten des einen oder anderen ausgeht.

Nachdem ich eine Zeit lang mit meinem Sowjet-Deck gespielt habe, will ich mir jetzt mal ein neues anschaffen. Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass mein UDSSR-Deck tatsächlich nicht spezialisiert genug für größere 10 - 10 Schlachten ist, da ich in kleineren Gefechten meist einfach auf meine Infanterie vertraue, welche aber für große Schlachten einfach zu billig ist.
Hat jemand von euch Erfahrung mit Tschechen?


Grüße JLG
~

Benutzeravatar
Ghost
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1457
Registriert: 2. März 2011 11:47
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Ghost » 1. August 2013 08:45

Also ich habe mit der DDR mal ein-zwei Partien im 10vs.10 gespielt und muss sagen, dass es eine reine Katastrophe war. Jedes mal aufgrund der schwachen Panzer von den feindlichen Decks zersägt worden, das die T-72 gegen einen Challanger, Abrams oder Leo2 kaum etwas ausrichten können.
Wollte die Tage noch mal ein USSR-Armored Deck machen, da ich ein Pact Deck suche, dass sich ungefähr meinem Deutschland-Armored gegenüberstellen kann.
Dies ist aufgrund der allgemeinen West-Deutschen Infanterieschwäche relativ gut zu spielen, da man viele starke Panzer sowie relativ starke Luftabwehr hat mit dem Roland 2 und den Geparden.

Heute kommt das 1. DLC raus - wie immer bei Eugen sollte es kostenlos sein. - 24 neue Einheiten, 5 neue Maps und ein neuer Spielmodus. Leider keine neue 10vs.10 Map aber dafür endlich die F4 Phantom 2 für die Westdeutschen :)
"People shouldn't be afraid of their Government - Governments should be afraid of their People!" - Zitat aus V for Vendetta

Bilder meiner Tschernobyl-Tour

War Thunder: GhosT1o2 - BF4: Ghost1o2 (falls wer Lust auf ne Runde hat!)

http://www.fotocommunity.de/fotograf/de ... sch/696716

Benutzeravatar
Löschzement
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 741
Registriert: 21. November 2011 08:53
:
AAR-Schreiber

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Löschzement » 1. August 2013 09:09

@Ghost
Ja, ich finde auch das einige Osteinheiten doch einen Tick zu schwach dargestellt werden.
Neues DLC? Gleich mal nachschauen :)

Hey, wenn hier also doch ein paar Leute ausm Forum zocken, können wir doch mal ein internes Spielchen machen. Gerne auch im TS.
Was meint ihr?


NACHTRAG:
Ui Ui...das ist also das neue DLC. Endlich ne gscheite Luftabwehr für die Schweden und BRD bekommt wenigstens ne Fliegerfaust.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10240
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon nordstern » 1. August 2013 09:32

mich hats jetzt nicht vom hocker.. 24 neue Einheiten... darunter 1TD, 3 RakFlaks und der rest Infanterie und Flugzeuge.
5 neue Karten, 2 neue Spielmodi und ein Coop. Naja... Da hätten sie lieber noch etwas an der KI drehen sollen, das Balancing überarbeiten und die SP-Kampagne aufpolieren.

Benutzeravatar
J.L.G.
Aquilifer
Aquilifer
Beiträge: 2990
Registriert: 26. August 2011 14:07
Wohnort: Casterlyrock
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon J.L.G. » 1. August 2013 15:04

Naja, aber immerhin. Und juchu, da ist endlich ein vernünftiger Panzer für mein Wallenstein-Deck (Tschechen) dabei!
Ja, 10 - 10 ist so eine Sache. Da wurde mir auch zum ersten Mal bewusst, dass man verschiedene Decks haben muss. Die Tschechen machen gar keine schlechte Figur, echt super Artillerie, Luftabwehr und Flugzeuge, die Infanterie kann sich gut eingraben oder am Rand der Map abgesetzt werden und sich dann durch die Wälder schleichen. Nur schwache Panzer sind ein echtes Manko bei solchen Gefechte.

Grüße JLG
~

Benutzeravatar
Ghost
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1457
Registriert: 2. März 2011 11:47
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Wargame: Airland Battle] Allgemeine Diskussion

Beitragvon Ghost » 1. August 2013 22:34

Naja, dafür dass das DLC umsonst ist, kann man sich definitiv nicht beschweren. Wenn ich bedenke, dass 7 neue Units bei Empire z.B. bezahlt werden mussten... =D

Aber n gemeinsames Spiel können wir sicherlich mal machen. Ist bei mir nur gerade schwierig, wegen der Klausuren in der Uni.
"People shouldn't be afraid of their Government - Governments should be afraid of their People!" - Zitat aus V for Vendetta

Bilder meiner Tschernobyl-Tour

War Thunder: GhosT1o2 - BF4: Ghost1o2 (falls wer Lust auf ne Runde hat!)

http://www.fotocommunity.de/fotograf/de ... sch/696716