Dragon Age Origins

Für unsere aktionsgeladene Klientel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Mimir
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4549
Registriert: 21. August 2011 14:37
Wohnort: Berlin
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon Mimir » 5. Januar 2015 12:37

Anders geht es gar nicht, so weit ich weiß. Entweder man benutzt die vorgegebene Geschichte, oder macht sich im Keep selber was.

Ischozar hat geschrieben: Hab DA2 bewusst ausgelassen, bin aber ein großer Fan von Origin (mehrmals durchgespielt).

Großer Fehler, wenn man von den recycelten Leveln absieht, war DA2 weit besser als Origin. Sowohl Kampfsystem, Story, als auch Charaktere toppt so ziemlich alles was Origin hatte, vor allem die Begleiter waren viel besser
Bild

Kawaii Kingdom (Aura Kingdom AAR mit Vanidar)
viewtopic.php?f=782&t=16584

Die Goldene Faust, Thera AAR
viewtopic.php?f=782&t=20573&p=580368#p580368

Benutzeravatar
Prinz_Eugen
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dezember 2010 10:41
:
Teilnahme an einem Contest Großspender

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon Prinz_Eugen » 5. Januar 2015 13:17

Ich persönlich finde auch das Dragon Age 2 nicht so schlecht ist wie er immer gemacht wird. Gerade von den Quests und den Entscheidungen her.

Da wo das am besten zu Geltung kommt finde ich sind die beiden Story DLC´s (wo man in einem schon auf Corypheus trifft). Die fand ich sehr gut, einfach die Geschichte, die Quests die, je nachdem wen du als Begleiter hattest sich verändern, die Rätsel. Die waren wirklich ihr Geld wert fand ich.

Und Inquisition hab ich auch schon eine Weile durch. Das wirklich abschließende Fazit ist wohl ein bisschen Gemischt bei mir. Obwohl ich jemand bin der sich in der Regel leicht von einem Spiel fangen lässt.

Also Sachen die man dem Spiel zu gute Halten kann sind wirklich manche Szenen der Haupthandlung bzw Gefährten- und Romanzenquests.
Obwohl man sieht das einige der Bewegungen inzwischen aus Mass Effect übernommen wurden oder noch aus Origins stammen ( teilweise Gestik etc.)

Es ist wirklich sehr Groß und so gut wie überall gibt es etwas zu finden. Nur leider wird durch die Größe meiner Meinung nach auch ein bisschen der Schwung aus der größten Stärke von Bioware genommen. Der Handlung, gerade wenn es heißt "Ja wir müssen schnell da und dort hin" dann kommt es seltsam wenn ich in Ruhe mal 10 Stunden noch andere Sachen in anderen Gebieten erledigen kann.
Auch fand ich das man durch diese ganzen Sachen zu wenig Verändern konnte, am Ende oder der Spielwelt gesamt.

Die Himmelsfeste hätte ich gerne noch erweitert, kommt halt seltsam wenn es heißt, sitz der größten Armee in Thedas usw. und dann ist einer der Haupttürme eine Ruine etc. Obwohl die Festung an sich gut gemacht ist.

Was ich toll fand waren diverse Gastauftritte von bekannten Persönlichkeiten und Anspielungen auf die Vorgänger oder Bücher

Das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen, ich hätte gerne ein bisschen mehr Erklärung gehabt.

Aber so Abschließend hat es mir doch recht gut gefallen und hab 100+ Stunden in dem Spiel verbracht
Gib einem Mann ein Feuer und er wird es warm haben für den Rest des Tages setz ihn in Brand und er wird es warm haben für den Rest seines Lebens
A.E.I.Ö.U: Alles Erdenreich ist Österreich Untertan
Soldaten:Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen Ron Kritzfeld
Ich rückte in einem brillanten taktischen Manöver rückwärts vor

Benutzeravatar
BrocasHelm
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 953
Registriert: 24. Februar 2011 16:37
Wohnort: München

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon BrocasHelm » 5. Januar 2015 14:26

Ischozar hat geschrieben:Habs mir jetzt auf Grund der Beschreibung hier auch gekauft und werds demnächst antesten. Hab DA2 bewusst ausgelassen, bin aber ein großer Fan von Origin (mehrmals durchgespielt).

Habt ihr diese 'Übernahme' eurer Entscheidungen über diese Dragonkeep-Seite durchgeführt? Saß da gestern bestimmt 1-2 Stunden dran....


Ja hab ich,zumindest soweit ich mich erinnern konnte.Die von DA2 musste ich mir aber zusammenspinnen da ich nicht über den Anspielstatus hinaus kam,die Entäuschung war damals zu groß nach dem genialen Origins.
Ich hab mir das Spiel für günstige 40€ in der PS4 Version geholt,was wohl auch die richtige Entscheidung war da die Menüs und Steuerung doch sehr konsolenlastig sind.
Selbst gespielt hab Ichs noch nicht da sich das meine Freundin erstmal einverleibt hat und es begeistert spielt.Habe aber einiges mitbekommen,es hat zum Teil echt witzige Dialoge ,epische Momente und auch die ein oder andere Überraschung .Die Gefährten könnten unterschiedlicher nicht sein und von abgedreht bis Nervensäge ist alles dabei,etwas erschüttert war ich von Leiliana,was für eine Wandlung.
Einerseits ist es sehr groß sie kritisiert aber die sich wiederholenden Sidequest ala Scherben sammeln etc., das hat so ein bissl Assassins Creed Streckungsniveau.
Bei den Drachenkämpfen das gleiche,nach dem 3. ist der Ahaeffekt vorbei und es wiederholt sich.
Ob das weglassen von Heilern ne taktische Aufwertung ist sei mal dahingestellt und Geschmackssache,es beschneidet aber sicherlich in der Gruppenzusammenstellung da man sich mit 3 Fernkämpfern plus Tank viel leichter tut als mit ner Nahkampftruppe die einem permanent die Heiltränke wegsaufen,das stört mich persönlich da ich eher nicht so der Magierspieler bin.

Wenn Sie durch ist werd ich mir den RPG Brocken auch noch geben,denn das was ich mitbekommen hab macht trotz der kleinen Kritikpunkte Lust auf mehr.Allerdings wird mein Zwergebkrieger von anderem Schlag sein als ihre Dalishmagierin und so mancher orlaisanischer Adelskopf wird rollen :strategie_zone_85:
*Die Wahl zu Töten oder zu Sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein*

Logen Neunfinger *Der blutige Neuner*

Benutzeravatar
Mimir
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4549
Registriert: 21. August 2011 14:37
Wohnort: Berlin
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon Mimir » 5. Januar 2015 14:44

Hm, bei mir sind es eher die Fernkämpfer die dauend Heiltränke brauchen. Die Krieger haben ja ihren extra Lebensbalken, dank "Guard", und den haben die Gegner zumindest in meinem Durchlauf eher selten weggehauen. Sogar gegen Drachen war es nicht unbedingt schlecht Krieger dabeizuhaben, wegen ihrem, ich nenne es mal "Sog", den die Drachen gerne benutzen.
Bild

Kawaii Kingdom (Aura Kingdom AAR mit Vanidar)
viewtopic.php?f=782&t=16584

Die Goldene Faust, Thera AAR
viewtopic.php?f=782&t=20573&p=580368#p580368

Benutzeravatar
BrocasHelm
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 953
Registriert: 24. Februar 2011 16:37
Wohnort: München

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon BrocasHelm » 5. Januar 2015 16:45

Ja wenn sie auf Tank geskillt sind schon,aber ein auf Schaden geskillter Bulle oder Sera als DW-Schurke funktionieren nur bedingt.
*Die Wahl zu Töten oder zu Sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein*

Logen Neunfinger *Der blutige Neuner*

Benutzeravatar
Mimir
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4549
Registriert: 21. August 2011 14:37
Wohnort: Berlin
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon Mimir » 5. Januar 2015 21:15

Jeder Krieger hat einen extra Guard Lebensbalken, zumindest war das bei mir so... und DW Schurken spiele ich eh immer selber, und lass sie nicht von der KI steuern. Das hat schon in Origin und DA2 nie so richtig funktioniert, deswegen laufen KI Schurken bei mir immer mit Bogen rum
Bild

Kawaii Kingdom (Aura Kingdom AAR mit Vanidar)
viewtopic.php?f=782&t=16584

Die Goldene Faust, Thera AAR
viewtopic.php?f=782&t=20573&p=580368#p580368

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5519
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon Ischozar » 7. Januar 2015 07:27

Seh ich das Richtig das man nicht mehr dazu angehalten wird zwei Waffen zu lernen ? Spiele einen Schurken, mit Hauptprofession Doppelklinge. Wollte aber noch ein bisschen Bogen dazu skillen. Jetzt muss ich also immer ins Inventar und die Waffe von Hand wechseln? Schade drum. Ansonsten gefällt mir das Spiel nämlich echt gut!
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
BrocasHelm
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 953
Registriert: 24. Februar 2011 16:37
Wohnort: München

Re: Dragon Age Origins

Beitragvon BrocasHelm » 7. Januar 2015 10:29

Waffen wechseln ging doch bei Teil 2 schon nicht mehr,was wirklich schade ist.Zum Glück kann man wenigstens umskillen,in höheren Schwierigkeitsgraden kommt man sonst nämlich ordentlich ins Schwitzen bei den Drachen aufgrund der Resistenzen.Zumindest war das mein Eindruck,als ich meinerFreundin gelegentlich beim Spielen zugesehen hab.
*Die Wahl zu Töten oder zu Sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein*

Logen Neunfinger *Der blutige Neuner*