[Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Historisch simuliertes Globalstrategiespiel

Moderator: Moderatoren

Deus_Daniel
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 372
Registriert: 14. April 2017 03:21

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Deus_Daniel » 12. März 2018 08:27

Habt ihr eigentlich eine Armeezusammenstellung die unabhängig von Zeit, Truppenniveau und Ort fast immer passt?

Ansonsten hatte ich immer ein Verhältnis von 50%/25%/25% und bin damit über die ganze Partie ordentlich gefahren. Jetzt hatte ich die ganze Zeit 33%/33%/33%, und bin bis ins 17. Jahrhundert subjekt gefühlt besser damit gefahren wie mit meiner üblichen Zusammensetzung. Aber jetzt sterben mir die Armeen weg wie Fliegen...

Und da ich nicht so gerne die Zusammensetzung variiere, und auch zu gleich aufgebauten Armeen tendiere, würden mich eure Favoriten übers komplette Game interessieren.

Mr XEM
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1308
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 12. März 2018 08:56

Generell kann man sagen dass Kavallarie im Laufe des Spiels schlechter und Artillerie immer wichtiger wird.

Grundsätzlich gilt dass man im Optimalfall in der ersten Reihe Inf und Kav haben will und in der zweiten nur Artillerie. Wie genau du Inf und Kav mischt hängt von deinem Land ab. Bei Polen kann man mehr auf Kav gehen als zum Beispiel bei Frankreich. Und als Manchu kannst du auch reine Kav Armeen nutzen.

Benutzeravatar
fidibus rex
Optio
Optio
Beiträge: 619
Registriert: 9. Oktober 2017 15:13

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon fidibus rex » 12. März 2018 12:25

@Daniel
Okay das nächste mal lege ich eine Excel-Tabelle an.;)

Zu den Truppen. Da hat der Vorredner schon eigentlich recht.
Ich habe im Midgame z.B. 20k Inf. 10k Kav und 15k Art. Ist vielleicht nicht das Optimum aber für die KI Armeen, die manchmal sehr ulkig sind, reicht das vollkommen.

magni
Librarius
Librarius
Beiträge: 113
Registriert: 11. Oktober 2017 11:48

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon magni » 12. März 2018 14:01

Deus_Daniel hat geschrieben:Habt ihr eigentlich eine Armeezusammenstellung die unabhängig von Zeit, Truppenniveau und Ort fast immer passt?


Es kommt halt immer drauf an, ob du die Unterhalts oder Kampfstärke mäßig optimieren willst.

Unterhaltsmäsig sind Infanterie + ein paar Kanonen immer besser als Kavallerie. Und über einen längeren Zeitraum kann man mit dem gesparten Geld Baracken bauen

Kampfstärke mäßig will man eine volle Rücklinie Kanonen haben sowie 60% Infanterie und 40% Kavallerie in der vorderen Linie
Bis zum letzten Mann kämpfen, heisst für mich nicht zu kämpfen bis man auf 0 manpower ist, sondern bis alle Provinzen auf 1 runter exploited wurden,Der Rekrutierung Standard aufgehoben alle verfügbaren Söldner eingesetzt und der Bankrot dem Tag des Friedensvertrags folgt.

Mr XEM
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1308
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 12. März 2018 14:03

Wie kommst du auf 60/40?

dorfbengel
Immunes
Immunes
Beiträge: 41
Registriert: 20. September 2011 11:50

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon dorfbengel » 12. März 2018 14:34

magni hat geschrieben:
Kampfstärke mäßig will man eine volle Rücklinie Kanonen haben sowie 60% Infanterie und 40% Kavallerie in der vorderen Linie


Nein, will "man" nicht. Das will man, wenn man's nicht verstanden hat.

Infanterie stirbt zuerst, weil sie in der ersten Reihe steht und in der zweiten Reihe keine Verluste sind.
Sobald eine Infanterieeinheit völlig ausgelöscht ist, kassiert aber die Einheit, die ggf. dahinter steht, Treffer.
Und wenn das Artillerie ist, wird die ganz schnell ausgelöscht, denn Artillerie hat keine Verteidigung.

Punkt 2 ereignet sich nur dann nicht, wenn eine andere Infanterie den Platz einnimmt, weil sie von aussen zur Mitte nachrückt. Und wenn dann immer noch keine Einheit der 2. Reihe ungedeckt ist.
Um die Verluste auszugleichen, ist die 1. Reihe daher tunlichst breiter als die zweite.

Mr XEM
Pilus Posterior
Pilus Posterior
Beiträge: 1308
Registriert: 22. Februar 2016 08:40

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Mr XEM » 12. März 2018 14:53

Du solltest dir das Kampfsytem auch nochmal angucken.

magni
Librarius
Librarius
Beiträge: 113
Registriert: 11. Oktober 2017 11:48

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon magni » 12. März 2018 15:47

dorfbengel hat geschrieben:
magni hat geschrieben:
Kampfstärke mäßig will man eine volle Rücklinie Kanonen haben sowie 60% Infanterie und 40% Kavallerie in der vorderen Linie


Nein, will "man" nicht. Das will man, wenn man's nicht verstanden hat.

ok, Ich wurde nicht ganz richtig verstanden.
Ich bin davon ausgegangen das man mehr Truppen hat als das in der Schlacht anwesend sind am Anfang und das man daher nach Schlacht beginn noch weitere Frontlinie Nachschiebt, und daher die Artillerie nicht nach vorne kommt
Bis zum letzten Mann kämpfen, heisst für mich nicht zu kämpfen bis man auf 0 manpower ist, sondern bis alle Provinzen auf 1 runter exploited wurden,Der Rekrutierung Standard aufgehoben alle verfügbaren Söldner eingesetzt und der Bankrot dem Tag des Friedensvertrags folgt.

Benutzeravatar
fidibus rex
Optio
Optio
Beiträge: 619
Registriert: 9. Oktober 2017 15:13

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon fidibus rex » 12. März 2018 16:13

@dorfbengel
In der Regel fliehen dieEinheiten bevor das passiert. Es sei den die Moral ist so hoch das sie bis zum letzten Mann kämpfen.

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 866
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon k1ngd0n » 13. März 2018 11:37

Die armeezusammenstellung hängt von Land und Zeit ab: wie hier schon geschrieben steht sollte man früh im Spiel eher auf Kavallerie setzen, da die mehr „Pips“ als Infanterie hat, also mehr Punkte in Schaden, Verteidigung und Moral. Da sie aber deutlich teurer ist und je nach Nation und Religion und Ideen nur zu einer bestimmten Anzahl in der Armee vorhanden sind muss man da ein gutes individuelles Verhältnis finden. Mindestens aber 4 Kavallerie pro Armee sind Pflicht, da sie einen Bonus an den Flanken haben.
Später im Spiel wird Infanterie stärker und deutlich kosteneffizienter, besonders da fernampf stärker wird und Nahkampf etwas an Bedeutung verliert. Dann gibt es nur noch wenige Nationen bei denen sich große Anteile von Kavallerie (also mehr als 4) lohnen.
Für die 2. Reihe stimmt es, dass da nur Artillerie stehen sollte. Um da ein gutpaar s Verhältnis zu haben musst du dir die frontbreite anschauen und deine Armee sollte dann deine frontbreite plus vielleicht 2-4 Als Artillerie beinhalten. Mehr geschützte sind verschwendet da diese nie in den Kampf eingreifen werden und im Normalfall keinen Schaden erhalten. Also reicht es zum Beispiel eine Einheit aufzustellen die deine frontbreite an Artillerie und eine Reihe Infanterie beinhaltet, den Rest als Infanterie-stacks mit 2-4 Einheiten Kavallerie. Dann musst du aber auch wenn du kriege führst immer darauf achten dass die Stacks im idealfall immer gleichzeitig, die Artillerie niemals allein im Gefecht sind. Das wäre dann aber wohl die Kosten- und Kampfkraft-effizienteste Aufstellung deines Heeres.

Edit: solange infanteri oder Kavallerie nachrücken können, steht Artillerie nie in der ersten Reihe. Nachrücken können Infanterie und Kavallerie entweder aus der 2. Reihe oder aus der Reserve. Im Idealfall steht in der 2. Reihe aber ausschließlich Artillerie, daher immer genügend Reserve an Infanterie (und oder Kavallerie) bereithalten.

Dearan
Immunes
Immunes
Beiträge: 46
Registriert: 16. März 2015 23:34

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Dearan » 13. März 2018 18:30

Nach langer Pause habe ich mal wieder ein Spiel mit Hamburg begonnen.
Mein Allianzpartner Österreich will mich jetzt in einen Verteidigungskrieg reinziehen gegen Frankreich und das Osmanische Reich.
Leider haben die zusammen 200k Truppen, wir ca. die Hälfte... und in Kriegen stelle ich mich sowieso nicht so gut an.
Was tun? Wenn ich den Ruf ablehne, verliere ich ja wenigstens auf jeden Fall Österreich als Allianzpartner.
Aber auch ansonsten trifft mich afaik ja ein ziemlicher übler Vertrauensverlust gegenüber den anderen Ländern oder? Trotzdem machen?
Ich habe Angst, den Krieg zu verlieren und dann viele meiner eroberten Provinzen wieder abgeben zu müssen. :(

SnakePlissken
Librarius
Librarius
Beiträge: 120
Registriert: 10. Januar 2018 09:51

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon SnakePlissken » 14. März 2018 00:22

Screenshot mit F12 machen, danach mit Shift und Tab zum Steam-Overlay wechseln und das Bild hochladen.
Dann hier einbinden mit: [img]Steamlink[/img]

So lässt sich wenig sagen, beides kann falsch oder richtig sein.
Wenn es nach einem dauerhaften Bündnis von Frankreich und dem Osmanen gegen den Österreicher aussieht, solltest du besser nicht teilnehmen.
Du verlierst 25 Prestige und für kurze Zeit -1 Diplomatischen Ruf. Das ist verschmerzbar.

Du kannst am Krieg aber auch teilnehmen und auf einen Separatfrieden hoffen.
Oder wenn das nicht funktioniert, den Krieg an dir vorbeiziehen lassen und auf einen günstigen Abschluss für dich hoffen.
Als Verbündeter trifft es einen meist nicht so hart, da die Allianz dir gegenüber doppelte Kosten bei Forderungen hat.
Es wird am Kriegsende darum vor allem den Hauptkriegsgegner treffen.
Gegenüber Österreich haben sie auch Kriegsziele, dir gegenüber wahrscheinlich nicht, wenn du nicht an ihren Ländern grenzt.

Benutzeravatar
Ceasar
Immunes
Immunes
Beiträge: 41
Registriert: 3. Juni 2016 16:24

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Ceasar » 14. März 2018 13:41

Dearan hat geschrieben:Nach langer Pause habe ich mal wieder ein Spiel mit Hamburg begonnen.
Mein Allianzpartner Österreich will mich jetzt in einen Verteidigungskrieg reinziehen gegen Frankreich und das Osmanische Reich.
Leider haben die zusammen 200k Truppen, wir ca. die Hälfte... und in Kriegen stelle ich mich sowieso nicht so gut an.
Was tun? Wenn ich den Ruf ablehne, verliere ich ja wenigstens auf jeden Fall Österreich als Allianzpartner.
Aber auch ansonsten trifft mich afaik ja ein ziemlicher übler Vertrauensverlust gegenüber den anderen Ländern oder? Trotzdem machen?
Ich habe Angst, den Krieg zu verlieren und dann viele meiner eroberten Provinzen wieder abgeben zu müssen. :(


Naja, dass ist schon schaffbar. Allerdings kommt es eben auf die Situation an. Haben Österreich und das Osmanische Reich (oder noch schlimmer, besitzt Österreich teile des ehemaligen Burgunds) eine gemeinsame Grenze? Dann wird Österreich wohl so oder so verlieren sobald die Franzosen ankommen. Wie sieht dein Land aus? In Norddeutschland bist du quasi Schutzlos, Süddeutschland mit seinen Bergen kann dagegen auch mit einer schwächeren Armee Verteidigt werden.

Aber ganz ehrlich? Für mich sieht es auch eher nach Niederlage aus. Je nachdem was du vor hast und ob Österreich Kaiser des HRR ist sind aber auch Gebietsverluste noch verkraftbar da man ja dann immer noch in Deutschland expandieren kann.



Ich hab aber auch noch eine Frage die ich mir selbst nicht beantworten konnte:
In welchem DLC kommen die Fraktionen dazu? Und in welchem die Parlamente? Durch ein Update schon mal nicht (sonst hätte ich sie), finde die Idee dahinter nämlich ganz interessant.
"Vorwärts, auf diese Entfernung könnten die doch nicht einmal einen Elefanten treffen!"
John Sedgwick,General im amerikanischen Bürgerkrieg,letzte Worte bevor er von einem Scharfschützen getötet wurde,9.Mai 1863.

SnakePlissken
Librarius
Librarius
Beiträge: 120
Registriert: 10. Januar 2018 09:51

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon SnakePlissken » 15. März 2018 10:28

Ceasar hat geschrieben:
Ich hab aber auch noch eine Frage die ich mir selbst nicht beantworten konnte:
In welchem DLC kommen die Fraktionen dazu? Und in welchem die Parlamente? Durch ein Update schon mal nicht (sonst hätte ich sie), finde die Idee dahinter nämlich ganz interessant.


Wenn du die Stände meinst, die kommen mit dem Cosacks DLC.
Die Parlamente mit Common Sense. England startet gleich mit einem Parlament und hat auch darauf zugeschnittene Mechaniken.

Benutzeravatar
Ceasar
Immunes
Immunes
Beiträge: 41
Registriert: 3. Juni 2016 16:24

Re: [Europa Universalis IV] Fragen und Antworten

Beitragvon Ceasar » 15. März 2018 15:47

Ach, das man für jede kleine Mechanik DLCs braucht (und ja, ich meinte die Stände ^^) kann einen schon auf den Geist gehen.

Trotzdem danke
"Vorwärts, auf diese Entfernung könnten die doch nicht einmal einen Elefanten treffen!"
John Sedgwick,General im amerikanischen Bürgerkrieg,letzte Worte bevor er von einem Scharfschützen getötet wurde,9.Mai 1863.