[Europa Universalis IV] Eure Reiche

Historisch simuliertes Globalstrategiespiel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Pistor
Librarius
Librarius
Beiträge: 102
Registriert: 5. April 2016 22:20

Re: [Europa Universalis IV] Eure Reiche

Beitragvon Pistor » 7. April 2018 21:04

Bild

Wollte den erfolg Ideen macher akka Ideas Guy machen habe mit der Provinz Honduras gestartet. War ne ganz spassige runde gab aber einige ungewöhnliche situationen im spiel.
-Albanien hat über 1465 hinaus überlebt
-Pommern hat Preussen gegründet
-Kirchenstaat Niederlande und Grossbrittanien haben einen Stiefelkreis um Frankreich gebildet
-Portugal hats gebacken bekommen ne grossmacht zu werden.
-Der osmane hats irgendwie geschafft ein Truppenlimit von über 1000 zu haben. Habe mehr entwicklung als er aber trotzdem nur 240k mann. lol

Benutzeravatar
Nightslaver
Architectus
Architectus
Beiträge: 261
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Europa Universalis IV] Eure Reiche

Beitragvon Nightslaver » 15. Mai 2018 09:07

Mal wieder so eine Partie mit Brandenburg / Preußen wo man von einer glücklichen Fügung in die nächste stolpert.
Wobei die Partie allgemein irgendwie merkwürdig ist:

Bild

Mein ursprünglicher Plan nach Spielstart war ja eigentlich zuerst genug Gold zu sammeln um vom Deutschen Orden die Neumark abzukaufen und nebenbei genug Gefallen zu sammeln um mit meinen Verbündeten (Sachsen, Bayern, Lüneburg und Mecklenburg) Magdeburg zu erobern, bevor ich mich dann Pommern und danach dem Deutschen Orden zuwende.
KI hat da aber mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht gehabt, allerdings einen der sich später als nicht nachteilig rausstellen sollte.

1448 hat Polen dem Deutschen Orden den Krieg erklärt, welche nur mit dem Livonischen Orden verbündet waren.
Aus anderen Partien wusste ja das die Polen dann gerne dazu neigen die Neumark zu anektieren, also alles über den Haufen geworfen, Anspruch fingiert und dem Deutschen Orden den Krieg erklärt um die Neumark vor der polnischen Nase wegzuschnappen.
Das gleiche dachte sich Pommern wohl auch bei Danzig und erklärte dem Deutschen Orden ebenfalls den Krieg.

Polen schloss kurz danach Frieden und schnapte mir die Neumark und andere Gebiete um Danzig, ohne Danzig selbst, vor der Nase weg.
Ich schloss kurz darauf ebenfalls Frieden und machte den Deutschen Orden zu meinem Vasallen, wohl in dem Wissen das das mich das automatisch in den Krieg gegen Pommern rufen würde, die aber alleine gegen mich keine Chance haben würden.
1452 war dann der ganze Ausflug vorbei, mit dem Ergebnis große Teile des Staatsgebiets des Deutschen Ordens und Pommern als Vasallen zu haben.

Darauf ging es recht schnell, Anfang der 1460er Jahre hat Ungarn den Polen und Litauern den Krieg erklärt und wieder sah ich meine Chance gekommen, zusammen mit meinen Vasallen und Verbündeten Mecklenburg und Sachsen hab ich ebenfalls Polen und Litauen den Krieg erklärt und mir durch selbigen die Gebiete die Polen dem Deutschen Orden abgenommen hatte zurück geholt und in den Deutschen Orden wieder eingefügt.

Danach passierte erstmal eine Weile lang nicht viel, da ich erstmal darauf wartete das ich Pommern und den Deutschen Orden in meinen Staat integrieren konnte.
Wobei nicht viel auch nicht stimmt. Vom Krieg gegen Ungarn schienen sich die Polen und Litauer nicht mehr so recht zu erhohlen.
1490 rum war Litauen nicht mehr existent und Polen auch nur noch ein Staat aus 4 Provinzen bestehend, während Dänemark sich fast auf das Gebiet im Screenshot ausgedehnt hatte und den Livonischen Orden geschluckt hat, sowie Norwegen.
Östereich führte, ich habe nicht so ganz mitbekommen warum, einen Krieg gegen Böhmen, an desen Ende, obwohl ich garnicht Kriegsteilnehmer war, ich 2 Provinzen von Böhmen übernommen habe?

1492 war die Integration abgeschlossen, danach hab ich nochmal Krieg gegen Polen geführt, die komplett ohne Bündnise waren und mir noch 2 ihren restliche 4 Provinzen geholt.
Darauf hin ging es dann an Magdeburg um 1500 rum, was Böhmen scheinbar nicht gefiel, die mir mitten im Krieg, weil sie wohl die Gunst der Stunde witterten, den Krieg erklärte, was ich aber mit Hilfe der Bayern und Sachsen zurückschlagen konnte.
Allerdings schlugen die Böhmen die Sachsen und zwangen sie im Frieden das Bündnis mit mir zu brechen.

Jedenfalls Magdeburg geschlagen und zum Vasall gemacht, Böhmen im Frieden 3 Provinzen abgenommen und ohne Konsequenzen die Forderung des Kaisers ausgeschlagen die unrechtmäßig bestzen Gebiete zurück zu geben.
Das gebrochene Bündnis mit Sachsen genutzt um um 1512 dann Sachsen den Krieg zu erklären, die ebenfalls Bündnislos waren und sie ebenfalls zum Vasall gemacht.
Danach noch Preußen gegründet und ein Bündnis mit Östereich und Moskau geschlossen, sowie vom katholischen zum Lutheranischen Glauben übergetreten.

Womit wir jetzt bei 1516 wären, dem Iststand, nach einer langen Reihe günstiger Gegebenheiten.^^
Große Gebiete des Preußischen Staatsgebietes bereits erobert, eine gute Ausgangslage für weitere Eroberungen, allerdings weiß ich gerade nicht wem ich mich jetzt zuwende.
Ich dachte ja fast daran die Dänen zu schwächen, allerdings muss ich dafür noch ein paar Jahre auf ausreichend Gefallen warten, um Östereich und Moskau mit in den Krieg rufen zu können.
Also evt. doch lieber Böhmen angehen, die innerhalb des HRR eines der letzten starken Länder, neben mir sind?

Na mal schauen wo und wie es weiter geht. :)