[Europa Universales IV] Contest für alle...

Historisch simuliertes Globalstrategiespiel

Moderator: Moderatoren

Knalltuet
Miles
Miles
Beiträge: 15
Registriert: 10. September 2014 01:18

[Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Knalltuet » 24. September 2014 23:35

Hallo zusammen,

ich weiss ja nicht ob es sowas schon gibt. Aber ich könnte mir vorstellen dass man so eine Art Contest machen könnte.
Und zwar habe ich mir das so gedacht.

Alle Mitspieler die sich melden
- fangen mit der selben Nation an
- spielen mit den selben Schwierigkeitseinstellungen
- spielen im Iron-Mode um nicht zu schummeln.

Jeder Mitspieler postet dann alle 20 Jahre (1460, 1480, 1500 usw.) diverse Screenshots z.b Weltkarte, Karte in der Mann die komplette Nation sieht,
vielleicht noch ein Screenshots des Handels o. ä. Jeder schreibt dann ein paar Zeilen, was in den 20 Jahren so weltbewegendes passiert ist, vielleicht
noch, für welche Ideen ihr euch entschieden habt.

Ich kann mir das als sehr interessant vorstellen, wenn mindestens 5 Leute mitmachen. Es wäre doch toll zu sehen, was jeder aus der selben Nation macht.

Ich selbst habe nur die Vanilla Version mit dem Deutschkorrektur-Mod.

Wer ist dabei? Wer hat irgendwelche Ideen und Vorschläge?

Schöne Grüsse

Benutzeravatar
Marvin
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3726
Registriert: 2. Dezember 2010 19:43
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Großspender Gewinner Userwahl Ein Danke vom Team SZ

Re: Contest für alle...

Beitragvon Marvin » 24. September 2014 23:40

Habe mir mal überlegt was ähnliches zu posten, eine Art Themencontest, man wählt eine Nation und auch eine Zielrichtung, z.B. spiele mit Venedig und baue einen Handelsknotenpunkt der riesig reich ist. Zusatzziel 1: Versuche 100 Merkantilismus zu erreichen. Zusatzziel 2: Beherrsche alle HAndelskompanien usw.
Wobei ich Ironman nicht vorschreiben würde, habe da eine persönliche Abneigung.
I'm insane. What's his excuse?
Deutsche Paradox Livestreams: https://twitch.tv/legendarymarvin

Knalltuet
Miles
Miles
Beiträge: 15
Registriert: 10. September 2014 01:18

Re: Contest für alle...

Beitragvon Knalltuet » 24. September 2014 23:49

Für die Rahmenbedingungen, bin ich selbst auch offen. Diese müsste man noch überlegen. Ziele würde ich persönlich nicht vorgeben. Ich finde es interessant wie jeder das Land angehen würde.

Man müsste sich dann noch zusammen ein Land überlegen. Ich denke, jetzt nicht grad Castille, Frankreich, England oder Ottomanen. Vielleicht was kleineres wie Brandenburg, Deutscher Orden oder Savoyen?

Benutzeravatar
Wasmoa
Librarius
Librarius
Beiträge: 117
Registriert: 22. Mai 2014 15:37

Re: Contest für alle...

Beitragvon Wasmoa » 25. September 2014 00:00

Also ich würde mitmache, Ironman wäre dafür aber für mich Pflicht, damit kann man nicht seine Savegames neu laden wenn was schief geht oder Mods benutzen um sich einen Vorteil zu schaffen.

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: Contest für alle...

Beitragvon Caesar » 25. September 2014 01:41

Ich würde denke ich auch mitmachen und fände dann wenn auch den Iron Man Modus sinnvoll, auch wenn es hier jetzt um nichts geht und neuladen etwa einfach nur dumm wäre.
Abgesehen von einer Kampagne mit den Indianern in der Zufälligen neuen Welt, in der mich der Iron Man Modus mit dem dauernden Speichern extremst genervt hatte, da es einfach nichts zu tun gab, hatte ich damit eigenltich nie Probleme.
Bild

Knalltuet
Miles
Miles
Beiträge: 15
Registriert: 10. September 2014 01:18

Re: Contest für alle...

Beitragvon Knalltuet » 25. September 2014 08:56

Ja, ich denke schon dass Ironman hier sinnvoll ist, nur dann kann man wirklich vergleichen und das jeder die selbe Ausgangslage hat?
Ich selber habe jedoch noch keine Erfahrung mit dem Modus.

Welche Nation würdet ihr vorschlagen?
Was für Rahmenbedingungen sollten darüber hinaus noch gelten?

Benutzeravatar
Marvin
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3726
Registriert: 2. Dezember 2010 19:43
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Großspender Gewinner Userwahl Ein Danke vom Team SZ

Re: Contest für alle...

Beitragvon Marvin » 25. September 2014 17:48

Ich würd Einfach mal anfangen und schauen ob Leute mitmachen, nachdem Patch 1.8 alles außer Europa stark ändert, würde ich imr überlegen mich für die erste Challenge auf Europa zu konzentrieren, ungefährer Vorschlag:

Spoiler (Öffnen)
Europa Universalis IV Challenge 01 - Più Ricca e Serenissima Repubblica di San Marco (Die reichste und erlauchteste Republik des Hlg. Markus)

Nation: Venedig
Einstellungen: KI - normal, Boni - Keine, Nationen im Glück - An
  • Ziel: GOLD! - Wertvollsten Handelsknotenpunkt der Welt in Venedig errichten
  • Nebenziel 1: Mein Handel! - Erreiche 100 Merkantilismus
  • Nebenziel 2: Vorherrschaft - Erreiche in möglichst vielen Handelsknotenpunkte >50%
  • Nebenzeil 3: Thalassokratie - Besitze nur Küstenprovinzen (Brescia wird ignoriert)
  • Nebenziel 4: Minimalismus - Besitze hauptsächlich Provinzen mit Flussmündungs- oder Handelszentrumbonus
  • Nebenziel 5: Ostindien ist überall - erhalte die maximal Anzahl von Händlern aus Handelskompanien
  • Nebenziel 6: Nerv' nicht Habsburg - Löse das HRR auf
  • Nebenziel 7: Vierter Kreuzzug, die zweite - Vasallisiere Byzanz und gib ihm seine Kernprovinzen zurück
Regeln:
  1. Bleibe das ganze Spiel über Handelsrepublik
  2. Gründe nicht Italien
I'm insane. What's his excuse?
Deutsche Paradox Livestreams: https://twitch.tv/legendarymarvin

Benutzeravatar
k1ngd0n
Centurio
Centurio
Beiträge: 932
Registriert: 27. Dezember 2012 14:50

Re: Contest für alle...

Beitragvon k1ngd0n » 25. September 2014 19:09

Klingt cool, wäre dabei. Allerdings hat man da wohl Nachteile wenn man nicht alle DLC hat :/

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Caesar » 25. September 2014 20:45

Ich habe mit meiner letzten Kampagne mit Genua fast genau so etwas gemacht, von daher hätte ich daran jetzt kein so großes Interesse.
Aber allgemein fände ich solche Ziele wie Handelskompanien oder Thalassokratie und Byzanz nicht so gut, da diese den Weg doch zu sehr einschränken und alle m.M.n am Ende dann ein eher gleich aussehendes Reich haben würden.
Der Einzige Unterschied wäre dann die Zeit mit der man das erreichen kann.
Man könnte vielleicht noch ein zwei Regeln hinzufügen die einem etwa zum Beispiel verbieten dem HRE beizutreten oder gerade die Strategie der Vassalisierung Byzanzes zu benutzen, aber grundsätzlich den Leuten einen größeren Spielraum geben,
damit es dann auch mehrere Ansätze für die möglichen Reiche geben kann und man sich von den anderen überraschen bzw inspirieren lassen kann und nicht gerade jeder die Standartstrategie benutzt
Und sonst fände ich als Ziel mehr Dinge sinnvoll, die man nicht so endgültig erreichen kann, wie etwa 100% Merkantilismus und alle Handelskompanien, sondern etwas dynamischere, wie eben das größte Einkommen in Venedig oder Handelsführer in den meisten Knoten zu sein.
Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegentleil überzeugen. :strategie_zone_4:
Bild

Icestorm
Custos Armorum
Custos Armorum
Beiträge: 342
Registriert: 13. März 2011 14:07

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Icestorm » 26. September 2014 02:57

Also ich fände die ganze Sache auch ziemlich Interessant, Ironman halte ich auch für Pflicht., alles andere halte ich für unsinnig.
Ich fände für Challenges aber nicht nur Interessant "bigger better", sondern Expansionsrestriktionen bzw. klare Vorgaben für Provinzen die man besitzen darf/muss.Ich hätte da eine solche Idee, auch wenn es mehr einem Szenario gleicht:

Der letzte Kreuzzug (Öffnen)
Der letzte Kreuzzug


Vor 153 Jahren ist es her, dass Akkon gefallen ist. Seitdem wird das Heilige Land von den Ungläubigen beherrscht. Immer wieder scheiterten die Adligen Europas, nachdem der Papst zum Kreuzzug rief. Es ist die Zeit gekommen für einen weiteren, für einen letzten Versuch. Es ist an der Zeit das Heft selbst in die Hand zu nehmen, es wird Zeit den wahren Glauben im Heiligen Land wieder herzustellen. Es wird Zeit, dass der Papst selber die Truppen selber ins Feld führt!


Kapitel 1: Der Weg ins heilige Land ist steinig!

Wir brauchen eine sichere Basis in Europa. Das zu unserem Schutz installierte heilige römische Reich deutscher Nationen darf nicht berührt werden, ein Bruch mit jenem ist das Ende des wahren Glaubens, der Kaiser ist unser wichtigster Verbündeter. Auch Venedig ist keine Alternative für uns, ohne ein starkes Venedig haben wir niemanden, der unseren Krieg finanzieren kann. Es bleibt uns nur der Weg nach Süden, Neapel, Sizilien und Malta sind eine gute Ausgangsbasis für ein Start ins heilige Land. Gott wird uns führen, ihm zu Ehren werden wir die religiösen Ideen wählen.

Ziele:

  • Erobere Urbino und Neapel
  • wähle als erste Idee die religiösen
  • optional können Sizilien und Malta erobert werden, sonst nichts*

Kapitel 2: Der Aufbruch ins heilige Land!

Nachdem wir in Europa uns eine Basis errichtet haben und Truppen ausgebildet haben, fiel uns auf, dass wir noch das Meer überwinden mussten. Jesus konnte zwar über Wasser gehen, aber eine ganze Armee hat die Welt noch nicht über Wasser marschieren sehen. Wir müssen die Seemachts Ideen wählen, damit wir sicher die Küste des gelobten Landes erreichen können. Doch bevor wir das Festland betreten, sollten wir eine weitere Basis vor der Küste auf der Insel Zypern errichten. Haben wir dies getan können wir uns dem eigentlichen Plan zuwenden. Wir vermuten, dass der Norden weniger stark bewacht ist und bilden in den Provinzen Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon einen Brückenkopf im Heiligen Land. Doch unsere furchtlosen Ritter dürsten danach am Grab Jesu von ihren Sünden erlöst zu werden, ein zweiter Krieg ist nicht mehr weit, endlich haben wir unser Ziel erreicht: Jerusalem! Des Weiteren erobern wir mit Damaskus eine weitere Hochburg des Islam und die strategisch wichtige Festung Gaza südlich der heiligen Stadt. Gott wollte es, nun ist es so gekommen und Christen strömen ins heilige Land.

Ziele:

  • wähle als zweite Idee Seemachts Ideen
  • erobere in einem ersten Krieg Zypern*
  • erobere in einem zweiten Krieg Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon*
  • erobere in einem dritten Krieg Jerusalem (Judea), Damaskus und Gaza*
  • konvertiere alle eroberten Provinzen zum Katholizismus*

Kapitel 3: Nie wieder geben wir das Land zurück!

Noch einmal wird es nicht soweit kommen, dass wir unsere neu eroberten Gebiete zurück geben werden. Immer wieder hat der Islam es geschafft uns eroberte Gebiete wieder abzuknöpfen, diesmal sind wir jedoch vorbereitet darauf. Die ägyptische Bedrohung sollten wir nach unseren Eroberungen im Griff haben, auch die Horden im Osten lehren uns nicht das Fürchten, jedoch beunruhigen uns die Türken, die es schon schafften die Byzantiner aus Kleinasien zu vertreiben und die eine Basis in Europa errichteten. Wir müssen Spione in das Reich entsenden, um ihre Verwaltung zu infiltrieren und ihren Ruf zu sabotieren. Sobald wir genügend Informationen gesammelt haben wird es Zeit unsere neuen Erkenntnisse zu unserem Vorteil zu nutzen. Zuerst müssen wir unsere europäischen Brüder vor dieser Bedrohung schützen, da sie scheinbar nicht alleine in der Lage sind sich dagegen zu wehren. Anschließend werden wir die Gelegenheit nutzen die abtrünnigen Byzantiner für ihren frevelhaften Hochmut zu bestrafen sich vom wahren Glauben abgekehrt zu haben. In unserer unvergleichlichen Güte werden wir sie aus der osmanischen Besatzung befreien und sie als Wall gegen diese aufbauen, jedoch werden wir Sorge dafür tragen, dass sie ab dort an sich dem Heiligen Stuhl unterordnen werden. Um unseren Einfluss über sie zu wahren, wird es eine weitere Idee benötigen. Haben wir dies geschafft wird es Zeit den Osmanen den Gnadenstoß zu versetzen und Kleinasien unter den Sultänen aufteilen, sollen sie sich selber bekriegen, hauptsache wir haben das heilige Land gesichert.


Ziele:

  • wähle als dritte Idee Spionage Ideen
  • sende dauerhaft einen Diplomaten zu dem Osmanen und infiltriere die Verwaltung*
  • lasse alle europäischen, eroberten Staaten frei bzw. gib ihnen ihre Provinzen zurück mit Ausnahme von Byzanz
  • erobere anschließend osmanische Gebiete mit byzantinischem Kerngebiet und lasse diese anschließend als Vasallen frei (konvertiere die Kultur von Zypern ggf. im Vorhinein - falls möglich - , um die Provinz nicht mitgeben zu müssen)
  • gebe alle Gebiete mit griechischer Kultur an Byzanz zurück mit Ausnahme von Kaffa und Trapezunt (Zypern ist jedem selber überlassen s.o.)
  • wähle als vierte Idee Einfluss Ideen
  • lasse alle türkischen Kleinstaaten frei, lass die Osmanen alle möglichen Kernansprüche aufgeben, verkleiner die Osmanen auf eine Provinz und teile (durch Schenkung) die anderen Gebiete gleichmäßig auf die Kleinstaaten auf*


* mach an dieser Stelle jeweils einen Screenshot (insg. 7 Stück + einen von den Ideen sobald alle vier vorhanden sind)



Ich weiß, das ganze wäre nicht all zu einfach, aber das soll es ja auch nicht unbedingt sein. Auch dürfte dabei nicht all zu viel vom Zufall abhängig sein, wer am schnellsten fertig ist "gewinnt".


Gruß
Dominik

Benutzeravatar
Marvin
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3726
Registriert: 2. Dezember 2010 19:43
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Großspender Gewinner Userwahl Ein Danke vom Team SZ

Re: Contest für alle...

Beitragvon Marvin » 26. September 2014 05:52

k1ngd0n hat geschrieben:Klingt cool, wäre dabei. Allerdings hat man da wohl Nachteile wenn man nicht alle DLC hat :/


Das ist inzwischen durch Paradox' DLC-Politik bei den meisten Szenarien der Fall, gerade der Machtfokus aus Res Publica ist eigt. für praktisch jede Challenge ein Vorteil, eine Handelsvariante macht aktuell die DLC-Vorteile natürlich noch etwas stärker. Man kann natürlich DLCs verbieten, halte ich aber herzlich wenig von und wäre für mich offen gesagt auch ein Grund nicht mit zu machen. (Wobei meine Teilnahme eh unwahrscheinlich ist, da sich Ironman-Pflicht als vorherrschende Meinung etablieren zu scheint)

Caesar hat geschrieben:Aber allgemein fände ich solche Ziele wie Handelskompanien oder Thalassokratie und Byzanz nicht so gut, da diese den Weg doch zu sehr einschränken und alle m.M.n am Ende dann ein eher gleich aussehendes Reich haben würden.
Der Einzige Unterschied wäre dann die Zeit mit der man das erreichen kann.
Man könnte vielleicht noch ein zwei Regeln hinzufügen die einem etwa zum Beispiel verbieten dem HRE beizutreten oder gerade die Strategie der Vassalisierung Byzanzes zu benutzen, aber grundsätzlich den Leuten einen größeren Spielraum geben,
damit es dann auch mehrere Ansätze für die möglichen Reiche geben kann und man sich von den anderen überraschen bzw inspirieren lassen kann und nicht gerade jeder die Standartstrategie benutzt
Und sonst fände ich als Ziel mehr Dinge sinnvoll, die man nicht so endgültig erreichen kann, wie etwa 100% Merkantilismus und alle Handelskompanien, sondern etwas dynamischere, wie eben das größte Einkommen in Venedig oder Handelsführer in den meisten Knoten zu sein.
Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegentleil überzeugen. :strategie_zone_4:


Die Nebenziele sind eigt. auch mehr Ideen, widersprechen sich ja auch teilweise. Muss m an sich von Fall zu Fall überlegen.

Icestorm hat geschrieben:Also ich fände die ganze Sache auch ziemlich Interessant, Ironman halte ich auch für Pflicht., alles andere halte ich für unsinnig.
Ich fände für Challenges aber nicht nur Interessant "bigger better", sondern Expansionsrestriktionen bzw. klare Vorgaben für Provinzen die man besitzen darf/muss.Ich hätte da eine solche Idee, auch wenn es mehr einem Szenario gleicht:

Der letzte Kreuzzug (Öffnen)
Der letzte Kreuzzug


Vor 153 Jahren ist es her, dass Akkon gefallen ist. Seitdem wird das Heilige Land von den Ungläubigen beherrscht. Immer wieder scheiterten die Adligen Europas, nachdem der Papst zum Kreuzzug rief. Es ist die Zeit gekommen für einen weiteren, für einen letzten Versuch. Es ist an der Zeit das Heft selbst in die Hand zu nehmen, es wird Zeit den wahren Glauben im Heiligen Land wieder herzustellen. Es wird Zeit, dass der Papst selber die Truppen selber ins Feld führt!


Kapitel 1: Der Weg ins heilige Land ist steinig!

Wir brauchen eine sichere Basis in Europa. Das zu unserem Schutz installierte heilige römische Reich deutscher Nationen darf nicht berührt werden, ein Bruch mit jenem ist das Ende des wahren Glaubens, der Kaiser ist unser wichtigster Verbündeter. Auch Venedig ist keine Alternative für uns, ohne ein starkes Venedig haben wir niemanden, der unseren Krieg finanzieren kann. Es bleibt uns nur der Weg nach Süden, Neapel, Sizilien und Malta sind eine gute Ausgangsbasis für ein Start ins heilige Land. Gott wird uns führen, ihm zu Ehren werden wir die religiösen Ideen wählen.

Ziele:

  • Erobere Urbino und Neapel
  • wähle als erste Idee die religiösen
  • optional können Sizilien und Malta erobert werden, sonst nichts*

Kapitel 2: Der Aufbruch ins heilige Land!

Nachdem wir in Europa uns eine Basis errichtet haben und Truppen ausgebildet haben, fiel uns auf, dass wir noch das Meer überwinden mussten. Jesus konnte zwar über Wasser gehen, aber eine ganze Armee hat die Welt noch nicht über Wasser marschieren sehen. Wir müssen die Seemachts Ideen wählen, damit wir sicher die Küste des gelobten Landes erreichen können. Doch bevor wir das Festland betreten, sollten wir eine weitere Basis vor der Küste auf der Insel Zypern errichten. Haben wir dies getan können wir uns dem eigentlichen Plan zuwenden. Wir vermuten, dass der Norden weniger stark bewacht ist und bilden in den Provinzen Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon einen Brückenkopf im Heiligen Land. Doch unsere furchtlosen Ritter dürsten danach am Grab Jesu von ihren Sünden erlöst zu werden, ein zweiter Krieg ist nicht mehr weit, endlich haben wir unser Ziel erreicht: Jerusalem! Des Weiteren erobern wir mit Damaskus eine weitere Hochburg des Islam und die strategisch wichtige Festung Gaza südlich der heiligen Stadt. Gott wollte es, nun ist es so gekommen und Christen strömen ins heilige Land.

Ziele:

  • wähle als zweite Idee Seemachts Ideen
  • erobere in einem ersten Krieg Zypern*
  • erobere in einem zweiten Krieg Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon*
  • erobere in einem dritten Krieg Jerusalem (Judea), Damaskus und Gaza*
  • konvertiere alle eroberten Provinzen zum Katholizismus*

Kapitel 3: Nie wieder geben wir das Land zurück!

Noch einmal wird es nicht soweit kommen, dass wir unsere neu eroberten Gebiete zurück geben werden. Immer wieder hat der Islam es geschafft uns eroberte Gebiete wieder abzuknöpfen, diesmal sind wir jedoch vorbereitet darauf. Die ägyptische Bedrohung sollten wir nach unseren Eroberungen im Griff haben, auch die Horden im Osten lehren uns nicht das Fürchten, jedoch beunruhigen uns die Türken, die es schon schafften die Byzantiner aus Kleinasien zu vertreiben und die eine Basis in Europa errichteten. Wir müssen Spione in das Reich entsenden, um ihre Verwaltung zu infiltrieren und ihren Ruf zu sabotieren. Sobald wir genügend Informationen gesammelt haben wird es Zeit unsere neuen Erkenntnisse zu unserem Vorteil zu nutzen. Zuerst müssen wir unsere europäischen Brüder vor dieser Bedrohung schützen, da sie scheinbar nicht alleine in der Lage sind sich dagegen zu wehren. Anschließend werden wir die Gelegenheit nutzen die abtrünnigen Byzantiner für ihren frevelhaften Hochmut zu bestrafen sich vom wahren Glauben abgekehrt zu haben. In unserer unvergleichlichen Güte werden wir sie aus der osmanischen Besatzung befreien und sie als Wall gegen diese aufbauen, jedoch werden wir Sorge dafür tragen, dass sie ab dort an sich dem Heiligen Stuhl unterordnen werden. Um unseren Einfluss über sie zu wahren, wird es eine weitere Idee benötigen. Haben wir dies geschafft wird es Zeit den Osmanen den Gnadenstoß zu versetzen und Kleinasien unter den Sultänen aufteilen, sollen sie sich selber bekriegen, hauptsache wir haben das heilige Land gesichert.


Ziele:

  • wähle als dritte Idee Spionage Ideen
  • sende dauerhaft einen Diplomaten zu dem Osmanen und infiltriere die Verwaltung*
  • lasse alle europäischen, eroberten Staaten frei bzw. gib ihnen ihre Provinzen zurück mit Ausnahme von Byzanz
  • erobere anschließend osmanische Gebiete mit byzantinischem Kerngebiet und lasse diese anschließend als Vasallen frei (konvertiere die Kultur von Zypern ggf. im Vorhinein - falls möglich - , um die Provinz nicht mitgeben zu müssen)
  • gebe alle Gebiete mit griechischer Kultur an Byzanz zurück mit Ausnahme von Kaffa und Trapezunt (Zypern ist jedem selber überlassen s.o.)
  • wähle als vierte Idee Einfluss Ideen
  • lasse alle türkischen Kleinstaaten frei, lass die Osmanen alle möglichen Kernansprüche aufgeben, verkleiner die Osmanen auf eine Provinz und teile (durch Schenkung) die anderen Gebiete gleichmäßig auf die Kleinstaaten auf*


* mach an dieser Stelle jeweils einen Screenshot (insg. 7 Stück + einen von den Ideen sobald alle vier vorhanden sind)



Ich weiß, das ganze wäre nicht all zu einfach, aber das soll es ja auch nicht unbedingt sein. Auch dürfte dabei nicht all zu viel vom Zufall abhängig sein, wer am schnellsten fertig ist "gewinnt".


Gruß
Dominik


Finde vom Format und den atmosphärischen Texten her schön, aber offen gesagt von den Spielvorgaben her abschreckend. Allein dass Du die ersten vier Ideengruppen in fester Reihenfolge vorschreibst wäre für mich ja ein Grund nicht mit zu machen. Ganz abgesehen davon, dass hier der Spielverlauf wirklich sehr minutiös vorgeschrieben wird, teilweise nikl. der Reihenfolge der Kriege oder auch so Einzelschritte wie das Infiltrieren der osman. Verwaltung die doch eigentlich in der strategischen Entscheidung des Spielers liegen sollte.
I'm insane. What's his excuse?
Deutsche Paradox Livestreams: https://twitch.tv/legendarymarvin

Benutzeravatar
Antibrian
Praefectus Fabrum
Praefectus Fabrum
Beiträge: 4197
Registriert: 15. August 2011 06:04
Wohnort: Horgans Kleiderschrank
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Antibrian » 26. September 2014 07:46

Also ich finde die Grundidee auch sehr interessant, würde aber auch nur ohne Ironman-Modus mitmachen. Diesen finde ich einfach nur nervig und habe auch schon Bug-basierte Probleme mit diesem gehabt. Und, das gebe ich auch ganz offen zu, gerade in schwierigen Partien hätte ich absolut keine Lust wegen eines kleinen Klickfehlers u.ä., die zum Teil katastrophale Auswirkungen haben können das ganze Spiel von vorn zu beginnen. Dazu fehlt mir sowohl Zeit auch als Motivation. Sollte der Ironmodus aber nicht vorgeschrieben werden, werde ich bestimmt öfter mal mitmachen.
Die Menschheit besteht zu 90% aus unverbesserlichen Vollidioten, inklusive mir.

„Der Herr ist mein Hirte.“ – Schaf

Horgan-Fan-Club Mitglieds-Nr.: 00000000001

Blood-Raven
Optio
Optio
Beiträge: 584
Registriert: 20. August 2012 20:40
:
AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Blood-Raven » 26. September 2014 08:23

Wie wäre es wenn man ähnlich wie im Paradoxforum eine Rangliste macht mit gewissen Errungenschaften.
Z.B.
Älterster Herrscher (Ironman) : Max Mustermann 98 Jahre (Habsburg)
Ältester Herrscher ( normal) : Peter Müller 105 ( Wittelsbach)
Schnellste Italien Einigung (Ironman) : Max Müller 7.8.1590
Der letzte Kreuzug: Mixter X: 11.5.1598

Der letzte Kreuzzug (Öffnen)
Der letzte Kreuzzug


Vor 153 Jahren ist es her, dass Akkon gefallen ist. Seitdem wird das Heilige Land von den Ungläubigen beherrscht. Immer wieder scheiterten die Adligen Europas, nachdem der Papst zum Kreuzzug rief. Es ist die Zeit gekommen für einen weiteren, für einen letzten Versuch. Es ist an der Zeit das Heft selbst in die Hand zu nehmen, es wird Zeit den wahren Glauben im Heiligen Land wieder herzustellen. Es wird Zeit, dass der Papst selber die Truppen selber ins Feld führt!


Kapitel 1: Der Weg ins heilige Land ist steinig!

Wir brauchen eine sichere Basis in Europa. Das zu unserem Schutz installierte heilige römische Reich deutscher Nationen darf nicht berührt werden, ein Bruch mit jenem ist das Ende des wahren Glaubens, der Kaiser ist unser wichtigster Verbündeter. Auch Venedig ist keine Alternative für uns, ohne ein starkes Venedig haben wir niemanden, der unseren Krieg finanzieren kann. Es bleibt uns nur der Weg nach Süden, Neapel, Sizilien und Malta sind eine gute Ausgangsbasis für ein Start ins heilige Land. Gott wird uns führen, ihm zu Ehren werden wir die religiösen Ideen wählen.

Ziele:

  • Erobere Urbino und Neapel
  • wähle als erste Idee die religiösen
  • optional können Sizilien und Malta erobert werden, sonst nichts*

Kapitel 2: Der Aufbruch ins heilige Land!

Nachdem wir in Europa uns eine Basis errichtet haben und Truppen ausgebildet haben, fiel uns auf, dass wir noch das Meer überwinden mussten. Jesus konnte zwar über Wasser gehen, aber eine ganze Armee hat die Welt noch nicht über Wasser marschieren sehen. Wir müssen die Seemachts Ideen wählen, damit wir sicher die Küste des gelobten Landes erreichen können. Doch bevor wir das Festland betreten, sollten wir eine weitere Basis vor der Küste auf der Insel Zypern errichten. Haben wir dies getan können wir uns dem eigentlichen Plan zuwenden. Wir vermuten, dass der Norden weniger stark bewacht ist und bilden in den Provinzen Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon einen Brückenkopf im Heiligen Land. Doch unsere furchtlosen Ritter dürsten danach am Grab Jesu von ihren Sünden erlöst zu werden, ein zweiter Krieg ist nicht mehr weit, endlich haben wir unser Ziel erreicht: Jerusalem! Des Weiteren erobern wir mit Damaskus eine weitere Hochburg des Islam und die strategisch wichtige Festung Gaza südlich der heiligen Stadt. Gott wollte es, nun ist es so gekommen und Christen strömen ins heilige Land.

Ziele:

  • wähle als zweite Idee Seemachts Ideen
  • erobere in einem ersten Krieg Zypern*
  • erobere in einem zweiten Krieg Aleppo, Tarabulus, Hammah und Sidon*
  • erobere in einem dritten Krieg Jerusalem (Judea), Damaskus und Gaza*
  • konvertiere alle eroberten Provinzen zum Katholizismus*

Kapitel 3: Nie wieder geben wir das Land zurück!

Noch einmal wird es nicht soweit kommen, dass wir unsere neu eroberten Gebiete zurück geben werden. Immer wieder hat der Islam es geschafft uns eroberte Gebiete wieder abzuknöpfen, diesmal sind wir jedoch vorbereitet darauf. Die ägyptische Bedrohung sollten wir nach unseren Eroberungen im Griff haben, auch die Horden im Osten lehren uns nicht das Fürchten, jedoch beunruhigen uns die Türken, die es schon schafften die Byzantiner aus Kleinasien zu vertreiben und die eine Basis in Europa errichteten. Wir müssen Spione in das Reich entsenden, um ihre Verwaltung zu infiltrieren und ihren Ruf zu sabotieren. Sobald wir genügend Informationen gesammelt haben wird es Zeit unsere neuen Erkenntnisse zu unserem Vorteil zu nutzen. Zuerst müssen wir unsere europäischen Brüder vor dieser Bedrohung schützen, da sie scheinbar nicht alleine in der Lage sind sich dagegen zu wehren. Anschließend werden wir die Gelegenheit nutzen die abtrünnigen Byzantiner für ihren frevelhaften Hochmut zu bestrafen sich vom wahren Glauben abgekehrt zu haben. In unserer unvergleichlichen Güte werden wir sie aus der osmanischen Besatzung befreien und sie als Wall gegen diese aufbauen, jedoch werden wir Sorge dafür tragen, dass sie ab dort an sich dem Heiligen Stuhl unterordnen werden. Um unseren Einfluss über sie zu wahren, wird es eine weitere Idee benötigen. Haben wir dies geschafft wird es Zeit den Osmanen den Gnadenstoß zu versetzen und Kleinasien unter den Sultänen aufteilen, sollen sie sich selber bekriegen, hauptsache wir haben das heilige Land gesichert.


Ziele:

  • wähle als dritte Idee Spionage Ideen
  • sende dauerhaft einen Diplomaten zu dem Osmanen und infiltriere die Verwaltung*
  • lasse alle europäischen, eroberten Staaten frei bzw. gib ihnen ihre Provinzen zurück mit Ausnahme von Byzanz
  • erobere anschließend osmanische Gebiete mit byzantinischem Kerngebiet und lasse diese anschließend als Vasallen frei (konvertiere die Kultur von Zypern ggf. im Vorhinein - falls möglich - , um die Provinz nicht mitgeben zu müssen)
  • gebe alle Gebiete mit griechischer Kultur an Byzanz zurück mit Ausnahme von Kaffa und Trapezunt (Zypern ist jedem selber überlassen s.o.)
  • wähle als vierte Idee Einfluss Ideen
  • lasse alle türkischen Kleinstaaten frei, lass die Osmanen alle möglichen Kernansprüche aufgeben, verkleiner die Osmanen auf eine Provinz und teile (durch Schenkung) die anderen Gebiete gleichmäßig auf die Kleinstaaten auf*


* mach an dieser Stelle jeweils einen Screenshot (insg. 7 Stück + einen von den Ideen sobald alle vier vorhanden sind)



Eventuell kann man ja Persönliche Leistungen mit einbringen und schauen ob andere es schneller schaffen ? Wie z.B. bei dem Wunderbaren Genua Spiel. Selbstverständlich sollte dann alles mit Screenshots beleget werden.

Benutzeravatar
Wasmoa
Librarius
Librarius
Beiträge: 117
Registriert: 22. Mai 2014 15:37

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Wasmoa » 26. September 2014 09:30

Also das mit dem Kreuzzug würde ich langweilig finden, das mit dem handeln wäre schon interessanter aber nicht in Venedig, Ironman wäre Pflicht versteh nicht wieso Leute ohne Ironman spielen wollen? So hat jeder mit den Konsequenzen zu leben.

Benutzeravatar
Marvin
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3726
Registriert: 2. Dezember 2010 19:43
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Großspender Gewinner Userwahl Ein Danke vom Team SZ

Re: [Europa Universales IV] Contest für alle...

Beitragvon Marvin » 26. September 2014 09:48

Wasmoa hat geschrieben:[...]Ironman wäre Pflicht versteh nicht wieso Leute ohne Ironman spielen wollen?[...]


Das sind getrennte Lager, die einen können sich ohne Ironman nicht vorstellen, die anderen (u.a. ich) können sich eigentlich keinen Grund außer Achievements vorstellen, die für Ironman sprechen. Wenn ich nicht cheaten will, cheate ich eben nicht, ich brauche keinen Spielmodus der mir das verbietet, abgesehen davon, dass es genug Beispiele gegeben hat, in denen auch im Ironman gecheatet werden konnte (und es sogar Möglichkeiten gibt ein normales Save Ironman zu machen). Dafür habe ich gezwungenermaßen monatliche Autosaves + bei jedem wichtigen Event usw, am Besten noch online (wobei es inzwischen einen lokalen Ironman geben soll, habe ich aber nicht ausprobiert), dieser hängt ab und an (nicht häufig, aber kommt vor) lange Zeit und selten (wie gesagt selten, aber auch das kommt vor) gehen Ironmanspielstände auch einfach "kaputt" und lassen sich nicht weiterspielen, was dankenswerterweise die gesamte Partie vernichtet. Dazu (für mich wahrscheinlich sogar wichtigstes) Merlins Argument, habe ich absolut keine Lust eine Partie wg. einem Missklick wegschmeißen zu dürfen.
Abgesehen davon, dass Ironman viele Mods nicht erlaubt (allg. Argument, hierfür uninteressant) und Paradox leider keinen eigenen Achievementlosen Ironman macht, der die Checksum ignoriert, wird immer mal wieder angefragt, meist unter dem Titel Copperman (;
(Wobei ja dank den drastischen Patchänderungen die meisten Achievements ohnehin an Wert verloren hat, weil man ja nicht weiß mit welchem Patch Leute Achievemnts geschafft haben)

Ich verstehe halt nicht, warum man Ironman vorschreiben muss, verbieten tut es ja keiner. Es geht hier ja um nichts und ich glaube nicht, dass sich hier jemand hinsetzt und sein Spiel vollcheatet, nur damit er hier mit stolzer Brust seine Screenshots zeigen kann.




Einen eigenen Errungenschaftenthread kann man durchaus machen, finde ich jetzt aber auf die kleine SZ-EU4 Gemeinde nur wenig spannend, viele sind wir nicht und es nimmt erfahrungsgemäß immer nur ein Teil wirklich daran Teil. Ich habe im Paradoxplaza z.B. mal eine Zeit lang ohne es zu wissen, den Rekord für die schnellste Welteroberung in CK2 gehalten (vor RoI).

Wie gesagt am einfachsten wäre es wohl, wenn jemand der sich dazu berufen fühlt (das dann evt. auch regelmäßig zu machen, Vorschläge können ja trotzdem immer gesammelt werden) eine erste Challenge postet und man von da aus weitergeht.
I'm insane. What's his excuse?
Deutsche Paradox Livestreams: https://twitch.tv/legendarymarvin