[Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Die Entwicklertagebücher und Anderes

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Marvin
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3719
Registriert: 2. Dezember 2010 19:43
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Großspender Gewinner Userwahl Ein Danke vom Team SZ

[Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon Marvin » 13. Februar 2016 01:21

Besetzung und Widerstand

Widerstand
Hauptziel ist das Entfernen das nervige Jagen von Rebellen und die strat. Probleme von Besetzungen großer Gebiete zu modellieren.

Bild

Jeder besetzte Staat hat einen Widerstandswert, der mit der Zeit anwächst. Um den Wachstum aufzuhalten oder umzukehren muss man Truppen im Gebiet stationieren (am besten mit Militärpolizei-Batallions) oder die Besetzungs-richtlinie für die Nation ändern.

Der wachsende Widerstand hat folgende Effekte:
[*]Verringerter verfügbarer Nachschub -> Flaschenhals
[*]erhöhte Geheimdienstinfos für Gegner
[*]Schäden an Fabriken von Sabotage -> müssen repariert werden
[*]Truppen erhalten höhere Zermürbung
[/LIST]

Daher ist es wichtig Truppen zu stationieren, die dann allerdings nicht im Kampf eingesetzt werden können. Minister können die Widerstandsbekämpfung fördern.

Besetzungsrichtlinien
Man setzt für jede besetzte Nation eine Richtlinie, von Freundlich zu Harsch. Freundlich gibt wenig Fabriken & (lokale) Ressourcen, dafür mehr Manpower und geringere Widerstandswachstum. Harsch gibt mehr Ressourcen & Fabrik-Output, dafür weniger Manpower und höheres Widerstandswachstum.

Bild

Besetzung übergeben
Im Gegensatzzu anderen Spielen sind in HoI große Gebiete längere Zeit unter Besetzung, daher ist die Kontrolle wichtig. Daher gibt es eine dipl. Option zum Übergeben von Besetzung an Verbündete. Sie erhalten dfür keinen Warscore, aber die Boni und Mali aus dem besetzten Gebiet. Die KI wird dem Spieler gern Gebiete wenn man ohnehin Hauptträger des Krieges ist.

Bild

Nächste Woche sprechen wir über Schlachtpläne
I'm insane. What's his excuse?
Deutsche Paradox Livestreams: https://twitch.tv/legendarymarvin

Benutzeravatar
Cherry Pie
Tessaricus
Tessaricus
Beiträge: 375
Registriert: 12. Juli 2013 13:29
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: [Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon Cherry Pie » 13. Februar 2016 01:30

Cool Danke :)
Endlich nicht mehr dieses nervige Jagen von Rebellen :D

Benutzeravatar
Tucs
Princeps Praetorius
Princeps Praetorius
Beiträge: 2726
Registriert: 21. Januar 2011 00:42

Re: [Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon Tucs » 13. Februar 2016 01:44

Klingt wirklich gut muss ich sagen und ja besonders das jagen einzelner Rebellen Divisionen war sehr nervig.
ABER! Es war halt nur nervig weil hier und da immer mal wieder sinnlos welche aufgetaucht sind. Es steckte keine Strategie und Kraft dahinter. Wenn stattdessen am Höhepunkt sich geschlossene vom feind geförderte verbände erheben würden. Wäre es nicht mehr nervig... sondern eine Herausforderung. Die Stationierten kräfte müssten sich einem richtigen Kampf stellen. Anstatt nur irgendwelche zahlen im hintergrund zu beeinflussen.
Große teile des Balkans wurden ja praktisch gar nicht mehr von der Achse Kontrolliert, Partisanen führten dort ihr grausames Regime. Nur ein beispiel wo geschlossene groß verbände die kontrolle übernommen haben im WW2.

Vielleicht wird das ja später noch mit einem addon nachgereicht. Daher gute Entscheidung bis jetzt. =)
Bild

bottschafter
Miles
Miles
Beiträge: 15
Registriert: 28. August 2011 13:37

Re: [Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon bottschafter » 13. Februar 2016 10:55

Hallo allerseits,
Einerseits finde ich es schade das es keine herkömmlichen Rebellen mehr geben soll andererseits ist es vollkommen logisch und sogar mehr realistisch. Wie sollen sich denn Rebellen in Divisionsstärke bilden? Bis auf wenige Ausnahmen, und mir fällt ad hoc nur der Warschauer Aufstand und in teilen Jugoslawien ein, wo Aufstände von der Größe und Organisation her der Armee Probleme bereitete. Es war doch eher so das passiver Widerstand sowie kleine autonome Truppen der Besatzung Probleme bereitete. Eigentlich wie dann im Spiel. Ich bitte Euch jetzt nicht zu hart mit mir ins Gericht zu gehen sollte ich mit soeben getroffenen Aussagen falsch liegen.
Vielen dank fürs Übersetzen, was bin ich gespannt was am Ende dabei herauskommt.
P.S. Auch wenns nicht hier her gehört, es sei mir die Frage erlaubt. Welche Teile von HoI habt Ihr schon gespielt?

Benutzeravatar
Galien
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9822
Registriert: 6. Dezember 2010 14:20
Wohnort: Münsterland
:
User des Monats AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest Pfeiler der Community Kleinspender Gewinner Userwahl

Re: [Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon Galien » 13. Februar 2016 11:04

Das klingt doch sehr interessant diesmal und ich gebe Tucs Recht, wenn die Aufstände diesmal koordinierter entstehen und es zu einer Zusammenarbeit mit dem Feind kommt, so dürfte dieses Kapitel eine ganz neue Bedeutung bekommen.
BildBild
Bild

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6302
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [Hearts of Iron IV]Tagebuch 44 - Besetzung&Widerstand

Beitragvon Hjalfnar » 13. Februar 2016 15:46

Ich seh schon den DLC "Resistance" kommen. xD
Bild
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed