[Hearts of Iron IV] HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Alles zum Spiel - natürlich erst nach Release

Moderator: Moderatoren

jeckedoll
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 20
Registriert: 13. Juli 2012 12:27

[Hearts of Iron IV] HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon jeckedoll » 24. Juli 2017 11:02

Hallo zusammen,

ich habe lange gewartet doch jetzt überlege ich doch mir HOI 4 zu zulegen. Ich bin nach wie vor ein riesen HOI 3 Fan und hole es immer wieder aus der Versenkung. Gerade Armeestruktur das einsetzen der Befehlshaber und das ganze Micromanagment hat es mir sehr angetan. Jetzt Frage ich mich ob das ganze für mich nicht bei HOI 4 doch noch interessanter wird.......?
Könnt Ihr mir Einschätzung liefern ob es sich für lohnt HOI 4 zu kaufen?
Vielen Dank im Vorraus
Zuletzt geändert von Wüstenkrieger am 20. August 2017 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thementag in der Überschrift gesetzt

Benutzeravatar
Stratege
Princeps Posterior
Princeps Posterior
Beiträge: 1180
Registriert: 28. Januar 2013 10:34
Wohnort: Bochum
:
Spender Kleinspender

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Stratege » 24. Juli 2017 11:26

Moin

Kurze Einschätzung: Wenn du auf das Micromanagement von HOI3 stehst, lass die Finger vom Nachfolger. Detailliertes Armee und Handelssystem gibt es nicht mehr, das Politik-System ist etwas veränert im Groben noch vorhanden, mMn aber doch deutlich eingeschränkt. Das Kampfsystem finde ich reichlich beschissen, da es auch kaum noch Micromanagement zulässt.

Ich möchte mal versuchen etwas Neutralität zu wahren und es so formulieren:
Für jemanden, dem HOI3 mit seinen 1.000 Mikrofaktoren zu kompliziert war, ist der Nachfolgeteil eine gute Investition, weil der vieles vereinfacht.
Für jemanden, der diese Fassetten von HOI3 mochte sollte Teil 4 in der Regel eher eine Degeneration auf ganzer Linie darstellen.

Es empfiehlt sich aber unbedingt das eine oder andere LP dazu anzuschauen, dass hilft vielleicht eher bei der Entscheidung als subjektive Einzelmeinungen hier.
Die Grundwerte der prämodernen Gesellschaftsordnung:

Artillerie, Kavallerie, Infanterie

Benutzeravatar
nordstern
Legatus Augusti
Legatus Augusti
Beiträge: 9528
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon nordstern » 24. Juli 2017 13:26

Armeestruktur gibt es mit HoI4 nicht mehr. Man hat noch Divisionen die man baut und kann damit eine Armee zusammen setzen und das wars. Es gibt keine übergeordneten oder untergeordneten Hierarchien mehr. Die einzige Möglichkeit Heeresgruppen aufzubauen sind Generalfeldmarschälle, weil die kein Divisionslimit haben. Eine Armee mit General hat ein Limit von 24 Divisionen, eine Armee mit GFM hat kein Limit.

Es gibt interessante Features wie die Produktionsplanung. Grundsätzlich wurde jedoch alles vereinfacht. Handel, Politik, Armeestruktur, Armeen befehligen/kriege führen... das wurde alles massiv vereinfacht. Finde ich das bei der Luftwaffe und Flotte noch gut (wenn man mal von der KI absieht die damit nicht klar kommt), nervt es bei den Armeen nur noch. Der Koordinierte Durchbruch von Panzertruppen, Kesselmanöver, etc ist nicht mehr Möglich. Entweder man man Speerspitzenangriffe oder Generalangriffe. Mehr gibt es nicht. Das manuelle Befehlen geht zwar noch, aber man verzichtet dann auf den Planungsbonus und der kann entscheidend sein und die Einheitenauswahl ist nicht so wie in HoI3 und daher ist es umständlicher. Man merkt einfach das alles auf das neue Schlachtplan-System angepasst wurde und manuelles Steuern nur "nebenher" ermöglicht wurde.

Wenn du auf taktische feldzüge, direktes eingreifen, Mikromanagement, Armeeplanung, etc stehst, bleib bei HoI3.
Ein in meinen augen Stumpfsinniges "Feature": Ressourcen spielen nur noch beim bau eine Rolle. Ich kann also 100.000 Panzer ins Feld führen ohne einen Tropfen Sprit. Den mal ausgebildet kosten Einheiten keine Ressourcen im Unterhalt oder bei Bewegung. Hat man zuwenig oder garkeine Öl-Reserven mehr verlangsamt sich die Produktion nach Menge der fehlenden Ressourcen. Ab einem bestimmten Punkt gibt es dann garkeine Produktion mehr.

jeckedoll
Miles Legiones
Miles Legiones
Beiträge: 20
Registriert: 13. Juli 2012 12:27

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon jeckedoll » 24. Juli 2017 13:38

Vielen Dank für die schnelle Antwort...............
Ich schaue mir noch ein paar Videos an und entscheide dann.

age74
Librarius
Librarius
Beiträge: 112
Registriert: 10. November 2016 18:33

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon age74 » 24. Juli 2017 15:27

Ich verstehe überhaupt nicht wie man sagen kann das es beim Kampf kein Mikromanagement mehr gibt. Natürlich auch mit Planungsbonus wenn man mag! Wer sowas schreibt versteht leider kaum etwas vom Spiel. Allerdings ist die KI einem Menschen der seine Truppen selber steuert nicht im Ansatz gewachsen. Und da liegt die eigentliche Schwachstelle von HOI 4. Deshalb ist es für mich zur Zeit eigentlich ein reines MP Spiel.

Ja das Kampfsystem insgesamt hat schwächen, ist aber in letzter Zeit durch aus besser geworden.

Ich habe HOI3 gehasst mit seinem ganzen Gefummel an den Armeestrukturen, die Vereinfachte Variante gefällt mir viel besser ist aber selbst aus meiner Sicht etwas flach gehalten. Im MP führt das System leider häufig dazu das ALLE Divisionen unter einem Feldmarschall geführt werden.

AGE

Mounzer
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 97
Registriert: 8. April 2011 13:42

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Mounzer » 16. August 2017 11:40

Ich verstehe überhaupt nicht wie man HOI 3 hassen kann, ich liebe das ganze Gefummel an den Armeestrukturen, die Vereinfachte Variante in HOI 4 unterbindet einfach das Gefühl, ein richtiger Feldherr zu sein, abgesehen von den bunten Farben, die dieses Gefühl noch verstärken.

HOI 4 ist im jetzigen Status nichts für Freunde der echten Strategie, aber es wurden Verbesserungen gemacht, es ist zu hoffen, dass es in naher Zukunft bergauf geht!

Benutzeravatar
Xylli
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 967
Registriert: 27. Juli 2012 16:37
Wohnort: Zuhause =)

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Xylli » 16. August 2017 20:38

Man hat versucht in Hearts of Iron 4 auf die größten Kritikpunkte am Vorgänger einzugehen. Zu viele Provinzen, zu unübersichtlich und zuviel Mikromanagement.
Von den nach wie vor anhaltenden KI Problemenen abgesehen, die es in Hearts of Iron III immer noch gibt, macht mir der 4te Teil inzwischen, auch dank der vielen Mods, deutlich mehr Spaß als es der 3te Teil je getan hat.
Aber das ist Geschmackssache. Jeder sollte das spielen was er lieber mag. Wer lieber stundenlang Mikromanagement betreiben will sollte bei Hoi III bleiben. Wer auf die riesige Modvielfalt und etwas simpleres Gameplay steht sollte dem 4ten eine Chance geben.

Wer behauptet, HoI 4 sei nichts für Freunde der echten Strategie, dem erkenne ich jegliche Glaubwürdigkeit ab, war die dümmste Aussage der letzten Jahre hier im Forum und das muss man auch erstmal schaffen.
Bild

Oelfus Maximus
Medicus
Medicus
Beiträge: 225
Registriert: 20. Oktober 2016 21:50

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Oelfus Maximus » 17. August 2017 18:57

Xylli hat geschrieben:Wer behauptet, HoI 4 sei nichts für Freunde der echten Strategie, dem erkenne ich jegliche Glaubwürdigkeit ab, war die dümmste Aussage der letzten Jahre hier im Forum und das muss man auch erstmal schaffen.

Ist es aber einfach nicht. So wie es derzeit ist, ist es faktisch Müll im Direktvergleich mit den Vorgängern, Mods (die die Vorgänger auch haben) hin oder her.
#DankeRecur

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6261
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Hjalfnar » 17. August 2017 22:23

HoI4 ist auf jeden Fall nichts für jemanden, der mit HoI3 annähernd wunschlos glücklich war. Ich kann mit HoI4 absolut rein gar nichts anfangen. Sterbenslangweilig.
Bild
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Benutzeravatar
Der Grose KA!
Tribunus Angusticlavius
Tribunus Angusticlavius
Beiträge: 3629
Registriert: 14. November 2010 17:51
Wohnort: Internet
:
User des Monats Teilnahme an einem Contest Modder Pfeiler der Community Gewinner Userwahl

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Der Grose KA! » 18. August 2017 05:15

Ich kann mich der Mehrheitsmeinung nur anschließen. Es gibt ein paar punkte die im 4er gut gemacht sind wie Produktion und das Aufrüsten/umrüsten von Einheiten. Aber im groben ganzen ist ein einfach nur vereinfacht worden um es spielbarer zu machen für Leute denen der dritte und zweite Teil zu schwer war, so verärgert man zwar die alt eingesessenen HoI Fans aber gewinnt dadurch viele Neulinge. Schade aber ist halt so.

Meine größten Kritikpunkte im Vergleich zum Vorgänger:
-Kein Regierungskabinett mehr mit einzelnen Ministerposten.
-Kein Lager mehr für Ressourcen, endweder man hat momentan ein Übersschuss oder man hat nichts mehr. Aus der Reserve Ressourcen zu holen geht nicht mehr.
-Fahrzeuge verbrauchen kein Treibstoff mehr, nur noch in der Produktion.
-Politik ist extrem einfach nun, man kann innerhalb von 1 bis 2 jahren von einer festen Demokratie zum Kommunismus oder Faschismus wechseln und umgekeht. Zudem kann man auch relativ einfach andere Regierungen umstürzen und die eigene Ideologie einaetzen.
- Detaillierte selbstgestalltetr Schlachtpläne uns kämpfe gibts nicht mehr wirklich.

Kleinigkeiten die mich noch stören:
- Karte zu übertrieben verschönert, mit den ganzen verschiedenen 3D effekten und Einheiten verliert man schnell den Überblick wo wer oder was ist.
-Nur noch wenige Provinzen haben Namen, der rest ist einfach ohne Namen auf der Karte.
"Verträge sind wie Pasteten: gemacht, um gebrochen zu werden."
- Josef Dschughaschwili

Benutzeravatar
Xylli
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 967
Registriert: 27. Juli 2012 16:37
Wohnort: Zuhause =)

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Xylli » 18. August 2017 09:09

Oelfus Maximus hat geschrieben:
Xylli hat geschrieben:Wer behauptet, HoI 4 sei nichts für Freunde der echten Strategie, dem erkenne ich jegliche Glaubwürdigkeit ab, war die dümmste Aussage der letzten Jahre hier im Forum und das muss man auch erstmal schaffen.

Ist es aber einfach nicht. So wie es derzeit ist, ist es faktisch Müll im Direktvergleich mit den Vorgängern, Mods (die die Vorgänger auch haben) hin oder her.


Jaja der gute alte "faktische" Müll hat fast die selben Bewertungen wie der Vorgänger, mehr Verkaufte exemplare als der Vorgänger und mehr Spieler als der Vorgänger.
Wie mein Vorposter richtig erkannt hat, wurde das Spiel für die Mehrheit vereinfacht. Das war Erfolgreich. Paradox hat sich entschieden den großen Markt anzusprechen um mehr Geld zu verdienen und die wenigen Hardcorestrategiespieler zu ignorieren.

Aber deswegen Pauschal zu sagen, dass Spiel ist scheiße, schrott, Müll oder nicht empfehlenswert, zeigt wiedermal wie verbittert viele Menschen sind die einfach nicht loslassen können weil Sie Nostalgieverstrahlt sind.
Lustig und traurig gleichzeitig.
Bild

Il Principe
Optio ad spem
Optio ad spem
Beiträge: 711
Registriert: 23. Januar 2013 17:58

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Il Principe » 18. August 2017 10:01

Als "scheiße, schrott oder Müll" würde ich das Spiel nun auch nicht bezeichnen, habe schließlich selbst auch einige hundert Stunden damit verbracht, aber muss leider auch sagen, dass zumindest im Singleplayer die Langzeitmotivation gleich null ist und sich hierbei entschieden vom Vorgänger unterscheidet. Mein größter Kritikpunkt ist, dass sich in der Regel jedes Land gleich bzw. sehr ähnlich spielt. Marine und Luftwaffe kann man getrost vernachlässigen und kann trotzdem jede KI mit den Standard 20er Infanterie Divisionen überrennen. Außerdem ist die Forschung einfach nur eintönig und unrealistisch. Gab es im Vorgänger noch die Punkte, die man auf Forschung, Spionage, Diplomatie und Offiziere verteilen musste, hat man in HOI IV mit jedem Land - egal wie klein es ist - nach relativ kurzer Zeit 5 Forschungsslot und kann dann genau so schnell forschen wie die Großmächte. Ist ja auch logisch, dass eine Industrienation mit 80 Mio. Einwohner (z.B. DR) ebenso viele Forscher stellt wie eine Sekundarmacht (z.B. Griechenland, Türkei oder Bulgarien) :strategie_zone_233:
In diesem Sinne kann ich den Vorwurf, dass echte Strategie in dem Spiel nicht nötig ist, durchaus zustimmen. Dies merke ich persönlich allein schon daran, dass ich alle Fronten automatisch kämpfen lasse und nur gelegentlich mal eingreife. In dem Vorgänger kam man nicht umhin auch mal Kessel zu bilden und sich Gedanken über den Feldzug zu machen. (Spiele übrigens alle Spiele auf Veteran; den individuellen Boost einzelner Nationen habe ich noch nicht getestet, da ich auch die Ironman-Achievements sammeln will.
PS: Der Vergleich der Verkaufszahlen ist etwas problematisch, da unabhängig von HOI Paradox in den letzten 5 Jahren extrem bekannter geworden ist (was vor allem an EU 4 liegen dürfte) und es daher nur naheliegt, dass viele der neuen Spieler auch auf HOI aufmerksam geworden sind.

Mounzer
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 97
Registriert: 8. April 2011 13:42

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Mounzer » 18. August 2017 10:34

Zweifelsohne lieber Xylli ist es eine Geschmacksfrage über die wir streiten, aber aus der Sicht eines versierten Hearts of Iron Spieler, der diese Reihe schon einige Jahre die Treue hält und finanziell unterstützt, z.B. durch Weiterempfehlungen etc. ist der vierte Teil eher ein Armutszeugnis.

Die „alte“ Spielerschaft interessiert sich in erster Linie nicht für die Verkaufsexemplare oder die übereinstimmende Steam-Bewertung, sondern um essenziel Aspekte und um die Frage, wie lässt sich so ein komplexes Spiel in die heutige Videospielzeit implementieren. Bekanntlich haben die heutigen Spieler weniger Geduld und Zeit um sich auf ein Spiel einzulassen.

Diesen Spagat gilt es zu bewältigen um ein ordentliches Ergebnis für beide Lager zu schaffen. Es ist nicht damit getan, sämtliche essenziele Mechaniken bis auf die Unendlichkeit zu minimieren oder zu entfernen, sondern sie so abzuändern, dass sie immer noch anspruchsvoll bleiben und vor allem funktionieren.
Persönlich habe ich nicht das Gefühl in einer bedeutungsvollen Zeit große Truppenbewegungen zu koordinieren, ich verspüre eher das Gefühl von bunten Pixeleinheiten die ich von A nach B bewege und zum Abschluss die Landfläche anschaue, dich sich in eine andere Farbe verwandelt.

Dein abschließender Satz bringt mich etwas zum Schmunzeln. Hearts of Iron 3 ist ein zeitloses Spiel, hier gibt keine Nostalgie im eigentlichen Sinne, sondern das Spiel fasziniert und fesselt zugleich.

Wer gerne ein anspruchsvolles Spiel im angesiedelten Zeitraum spielen möchte und behauptet, dass Spiel sei zu komplex, der ist einfach zu faul um sich in die Materie auseinanderzusetzen. Das ist aber meine Meinung dazu.

Paradox kann von Glück reden, dass sie so einen Umfangreiche Zugang zu den Modifikationen ermöglichen, sonst wäre das Spiel kläglich gescheitert, sie lernen einfach nicht aus ihren Fehlern.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6261
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon Hjalfnar » 18. August 2017 11:33

Im Übrigen sind die Verkaufszahlen von HoI4 beschissen im Vergleich. Stellaris, nur einen Monat zuvor erschienen, hat mehr als doppelt so viele Kopien abgesetzt bis jetzt.
Bild
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

age74
Librarius
Librarius
Beiträge: 112
Registriert: 10. November 2016 18:33

Re: HOI 3 Fan überlegt auf HOI 4 umzusteigen

Beitragvon age74 » 18. August 2017 14:20

Also einen wirklich gesteigerten Komplexitätsgrad von HOI2 zu HOI4 kann ich ehrlich nicht erkennen. Wo soll der denn gelegen haben?

Ich bin auch ein Langjähriger HOI Spieler und Finanzierer. Ich habe I,II,III und IV gespielt. Mir hat der Teil III aber überhaupt nicht gefallen und ich bin erst mit Teil IV zurückgekehrt. Also ist es bei weitem nicht so das sie die langjährigen HOI Spieler mit der Version IV verärgert hätten. Statt dessen haben sie zumindest einen Teil der alten Spieler wieder gewonnen die durch den Teil III verloren gegangen waren. Ja ein paar HOI III Spieler werden natürlich im Gegenzug verloren gehen.

Na klar gibt es viele Baustellen im Teil IV, aber die gab es in HOI II auch. Zu sagen das da alles Gold war ist einfach nur eine durch den Filter der Zeit verursachte Selbsttäuschung. Nehmen wir als Beispiel die KI, ja sie ist abartig schlecht, aber sie war in HOI II in keinem Fall irgend wie besser. Ich habe schon bei HOI II den Russen quasi nur mit Stukas überrollen können, heute funktioniert das gleiche Prinzip wieder. Natürlich ist es schade das es in diesem Bereich keine Evolution gegeben hat, nur zu sagen das HOI II besser war ist einfach eine vollkommende Fehleinschätzung! Wenn die KI "besser" war dann durch irgendwelche MODs die die KI total mit Material zu geschüttet haben. Leider kann ich nicht viel zu HOI III sagen, da ich es nur ein paar Stunden gespielt habe, aber ich würde Wetten da es auch da ziemlich einfach ist die KI zu schlagen.

Für mich ist primär die MP Community von Entscheider Bedeutung, ebbend weil die KI so schwach ist. Bei HOI II gab es immer relativ viele Spiele und Spieler, ja WOW war es natürlich nie, davon ist irgendwie nicht viel Übrig geblieben. Zumindest wenn man mal von den Speed 3 oder 4 Lobbybrowser Games ohne feste Gruppe absieht. Gefühlt hat HOI III hier einen dauerhaften Schaden angerichtet.

Ja ich würde mir auch Ressourcen Lager und Sprit als Ressource zurück wünschen, aber am Ende ist das auch nicht wirklich Wichtig. Zumindest so lange kein Redesign der Öl Raffinerien erfolgt.

Wer eine Herausforderung sucht sollte einfach mal ein MP spielen. Da kann man dann sehen was passiert, wenn man versucht die Truppen ohne Micro Armeeweise mit einem Plan in den Frontalangriff zu schicken.

AGE