[Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Tipps und Tricks zum Spiel

Moderator: Moderatoren

derdorfbengel
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2279
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon derdorfbengel » 27. März 2019 09:50

Taras hat geschrieben:Danke erstmal für die Meldungen.

Schlachtflieger hab ich bei HoI III wegen der geringen Reichweite nie eingesetzt und die taktischen nur in Einzelfällen. Gerade Polen und Westfeldzug hab ich allein mit dem Heer ausgeführt. Hier muss ich wohl umdenken (also neuer Versuch mit mehr Luftwaffe)

Ja, die vier Armeen sind meine Westfront. Weitere Divisionen stehen im Osten, bei den Jugos und in Norwegen. Westfront sind demnach ca. 90 Divisionen. Hab grad nachgeschaut: Fall Gelb waren 140 Divisionen - da muss ich wohl noch nachlegen und demzufolge mehr Armeen mit kürzeren Frontlinien ansetzen.
Ich wollte mit den Panzern durch Luxemburg den Sichelschnitt ausführen. Aber - wie so schön beschrieben - werden die durch Angriffe aus Richtung Maginot-Linie immer ausgebremst. Ich werde also Luxemburg mit vier ID besetzen und die PD weiter nördlich ansetzen.
Wegen der Notwendigkeit des raschen und entschlossenen Handelns - überlasst Ihr den Angriff der KI (Schlachtplan) oder führt Ihr die Truppen manuell über die Flüsse?

Zur Fliegerei:
Ist es bei HoI IV wie bei III - Jäger Mission 'Abfangen' ist defensiv und 'Luftüberlegenheit 'offensiv'? Muss ich wie bei HoI III Tag/Nacht beachten, damit die Flieger sich erholen können?
Reicht es einem Geschwader den Missionsbefehl (Stuka: Bodenangriff, Jäger: Luftüberlegenheit Tag) zu erteilen oder muss ich noch Rechtsklick auf Holland machen worauf dann dieser komische Pfeil erscheint?
Teilt Ihr die Luftwaffe den Armeen zu (da gibts ja diesen Button und dann werden die wohl durch die KI befehligt...) oder führt Ihr die selbst?

Danke für Eure geduldigen Ratschläge.


Die Flugzeuge sind einfach Trumpf. Wenn Du die richtig einsetzt, kannst du auch die Maginot-Linie frontal durchbrechen. Ohne geht es aber nicht.
Man muss wegen der Reichweite eben richtig managen. Am nächsten an die Front kommen die Sturzkämpfer mit dem Auftrag, Bodentruppen anzugreifen. Weiter weg kommen die Jäger. Wenn du auch schwere Jäger verwendest (Kapitel für sich) kommen die am weitesten weg.

Die Mission, die am effektivsten Bodentruppen unterstützt, ist für Jäger in jedem Fall "Luftüberlegenheit". Denn die gewährt auch noch einen prozentualen Zuschlag auf die Kampfkraft. Das kommt zu den direkt kämpfenden Stukas dann noch dazu.

Der Pfeil erscheint bei einer Verlegung. Um einen Auftrag zu erteilen, ist das nicht nötig. Der bezieht sich im Übrigen nicht auf eine Provinz, sondern auf einen dieser merkwürdigen "Lufträume", die man nur in der Luftkarte sieht. Je mehr von dem Luftraum in Reichweite ist, um so effizienter wird gekämpft. Am besten also, wenn die Flugzeuge direkt IN diesem Luftraum stationiert sind. Darum sollte man bei fortschreitender Eroberung die Flieger in eroberte Flughäfen nachziehen.
Lange Anflugwege reduzieren logischerweise die Effizienz erheblich!

Das Zuteilen zu Armeen ist offenbar verbuggt. Die KI kommt damit nicht klar. Besser Du erteilst den "Bodentruppen unterstützen"-Befehl. Die KI setzt dann in allen Infanterie-Kämpfen in dem zugeteilten Luftraum Stukas ein. Dabei gibt es eine Höchstzahl von Fliegern, die pro Frontbreite zugeteilt werden, die im Anschluss bestimmt noch jemand anders verrät, der sie parat hat :)

Zu den Stukas: die KI teilt einem laufenden (!) Bodenkampf in dem Sektor, in dem eine Stuka-Einheit den Auftrag hat, diese EInheit zu, wenn sie gerade frei ist. Wirklich eingesetzt werden nur soviele Flieger, wie die FB zulässt. Überzählige Flieger sind umsonst dabei!
Daher macht es keinen Sinn, riesige "Blobs" von z.B. 500 zu bilden, was man mit Jägern durchaus machen kann. Viele kleine Stuka-Geschwader sind flexibler auf die Kämpfe verteilbar. Pakete von 80 Stück z.B. machen recht gut Sinn. Wichtig: wo kein Boden-Kampf ist, wird nix angegriffen. An Fronten, an denen sich Infanterie defensiv gegenübersteht, kann man alle Flieger abziehen.

Zur KI
Die Schlachtpläne geben zwar diesen prozentualen Zuschlag auf Angriffskraft. Aber erstens nix auf Verteidigung. Und zweitens macht die KI dieses planlose Gerenne mit Truppen. Truppen, die sich in Feinkontakt verlegen, haben Abnutzung und verlieren Organisation. Und sichere Umwege läuft die KI nicht. Ausserdem gibt sie damit für viele Truppen die Eingrabeboni in der Defensive auf.
Sie lässt es zu, dass an Stellen ohne Kampf riesige Blobs stehen und an Stellen mit Kämpfen eine einzige Division. Usw. etc.

An Riesen-Fronten wie von Petersburg bis zum Kaukasus geht es kaum noch anders als mit Schlachtplan, aber wo noch überschaubar, kommt man ohne die sparsamer und sicherer zum Ziel. In Frankreich sollte man also schon noch alles selbst managen.

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6518
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Hjalfnar » 27. März 2019 10:28

Zum Operationsplan gegen den Westen: Ich habe zu dem Zeitpunkt normalerweise 3 volle Armeen à 24 Infanteriedivisionen an der Niederländischen Grenze, eine weitere Armee an der belgischen und zwei weitere an der französischen Grenze. Diese bleiben normalerweise völlig passiv. An der niederländischen Grenze stehen außerdem 12 leichte Panzer- und 12 Motorisierte Infanteriedivisionen unter dem Kommando von Guderian. Dank dem Maginot-Focus erkläre ich den Niederlanden den Krieg, flute den Luftraum mit 3000 Jägern, 1200 Stukas und 800 TakBos, und rausche mit den Panzern und MotInfs über die Grenze (den Part ohne Fluss!) direkt durch Richtung Amsterdam. Sobald das gefallen ist, schwenken die Panzer (die MotInf muss ja die Versorgunglinie halten) in Richtung auf die restlichen Siegpunktprovinzen. Normalerweise heißt das, die Niederlande kapitulieren nach 3-4 Tagen. Ach ja, mein Berg Infanterie greift natürlich entlang der ganzen Grenze an, um die niederländischen Truppen aufzuhalten.

Nach dieser Aktion düsen die Panzer in die südwestlichste Provinz des eroberten Gebietes an der Kanalküste, während die Infanterie an der Grenze zu Belgien aufmarschiert. Nun wird Belgien der Krieg erklärt, Geschwindigkeit ist hier Trumpf, ist die Infanterie noch nicht in Stellung, ist das kein Beinbruch. Die Panzer rasen nun die Kanalküste hinunter bis zur Seine, um dann Richtung Sedan einzuschwenken und damit den Sichelschnitt Reversed zu beenden. Belgien ist jetzt, oft mit einem Haufen französischer Divisionen drin, abgeschnitten. On top ist fast immer der Weg nach Paris völlig frei, dank der nachgerückten Infanterie, die inzwischen natürlich auch fröhlich auf Belgien eingeprügelt hat, kann die MotInf nachrücken und samt einiger Panzer oft schon über Paris hinaus vorstoßen. Damit kapituliert dann meist auch Frankreich. Die Panzer und MotInf wischen die paar Belgier und Briten in Frankreich auf, während die 90 Infanteriedivisionen erst Belgien und anschließend Luxemburg (das bis dato noch gar nicht im Krieg war) ausräuchern. Nächster Halt des deutschen Blitzkrieges: Belgrad!
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Caesar » 27. März 2019 12:18

Taras hat geschrieben:Danke erstmal für die Meldungen.
Ja, die vier Armeen sind meine Westfront. Weitere Divisionen stehen im Osten, bei den Jugos und in Norwegen. Westfront sind demnach ca. 90 Divisionen. Hab grad nachgeschaut: Fall Gelb waren 140 Divisionen - da muss ich wohl noch nachlegen und demzufolge mehr Armeen mit kürzeren Frontlinien ansetzen.
Ich wollte mit den Panzern durch Luxemburg den Sichelschnitt ausführen. Aber - wie so schön beschrieben - werden die durch Angriffe aus Richtung Maginot-Linie immer ausgebremst. Ich werde also Luxemburg mit vier ID besetzen und die PD weiter nördlich ansetzen.
Wegen der Notwendigkeit des raschen und entschlossenen Handelns - überlasst Ihr den Angriff der KI (Schlachtplan) oder führt Ihr die Truppen manuell über die Flüsse?

Zur Fliegerei:
Ist es bei HoI IV wie bei III - Jäger Mission 'Abfangen' ist defensiv und 'Luftüberlegenheit 'offensiv'? Muss ich wie bei HoI III Tag/Nacht beachten, damit die Flieger sich erholen können?
Reicht es einem Geschwader den Missionsbefehl (Stuka: Bodenangriff, Jäger: Luftüberlegenheit Tag) zu erteilen oder muss ich noch Rechtsklick auf Holland machen worauf dann dieser komische Pfeil erscheint?
Teilt Ihr die Luftwaffe den Armeen zu (da gibts ja diesen Button und dann werden die wohl durch die KI befehligt...) oder führt Ihr die selbst?

Danke für Eure geduldigen Ratschläge.

Ich benutze immer Schlachtpläne. Abgesehen von Ausnahmesitutationen, wie als die Niederlande die Heimatfront verteidigen zu wollen, macht es für mich keinen Sinn, diese nicht zu nutzen.
Man kann ja den Schlachtplan aktivieren und je nach Vorlieben trotzdem die meisten Truppen kommandieren, aber so geht einem nicht der substantielle Planbonus durch die Lappen.
Generell korrigiere ich nur irgendwelche Dummheiten im Plan bzw. nutze Gelegenheiten zum Durchbruch bzw. zu Einkesselungen.
Dazu sollten die Benelux Länder wie Nordstern ja auch gesagt hat in ein paar Tagen überrollt sein, da braucht es keine taktischen Meisterleistungen.
Und eigentlich kann man auch alle Divisionen an die Westfront verlegen, es ist finde ich am sinnvollsten den Krieg aus dem Weg zu haben und dann den Rest zu erledigen, die Verlegungszeiten sind ja nicht besonders lang und so kann man die volle Kraft nutzen.

Ich hab das ganze gestern auch nochmal ausprobiert gehabt, aber nach der Erfahrung gestern würde ich schon mit dem Angriff auf Belgien warten, bis alle Einheiten, auch die Infanterie an Ort und Stelle sind.
Belgien hat so oder so keine Chance, aber wenn nicht alle Einheiten bereit sind kann es eben schon sein, dass man dort etwas aufgehalten wird und dann die Franzosen dazukommen.
[Edit: Aber auch nur, wenn man nicht wie Nordstern den Sichelschnitt mit den Panzern versucht sondern wie ich schön plumb einfach die Front vorantreiben will, geht aber ja beides]
Hatte dann gestern teilweise 24 gegnerische Einheiten in einer Provinz stehen, also an sich eine ähnliche Situation wie du.
Habe dann alle Armeen abgesehen der einen zum Schutz der SIegfriedlinie an die Front beordert und die verstärkter Angriffsfähigkeit des Generals der Panzerarmee und einer weiteren genutzt und dann konnte ich auch diese gigantischen Ansammlungen zurückdrängen.
Vor dem Angriff habe ich dann auch Italien in den Krieg gerufen, damit die KI durch die zweite Front abgelenkt wird.
Dann, nachdem die feindlichen Linien schonmal zurückgedrängt sind und nicht mehr ganz so kampfstark, muss man eigentlich nur eine Provinz finden, wo man in der Lage ist einen Durchbruch zu machen, dass dann auch manuell, und dann hat man quasi schon gewonnen.
Wie Nordstern geschrieben hat, bietet sich die Kanalküste an, von der man mit seinen leichten Panzern dann direkt nach Paris fahren kann, einmal durch und Frankreich ist eigentlich schon erledigt.

derdorfbengel hat geschrieben:Der Pfeil erscheint bei einer Verlegung. Um einen Auftrag zu erteilen, ist das nicht nötig. Der bezieht sich im Übrigen nicht auf eine Provinz, sondern auf einen dieser merkwürdigen "Lufträume", die man nur in der Luftkarte sieht. Je mehr von dem Luftraum in Reichweite ist, um so effizienter wird gekämpft. Am besten also, wenn die Flugzeuge direkt IN diesem Luftraum stationiert sind. Darum sollte man bei fortschreitender Eroberung die Flieger in eroberte Flughäfen nachziehen.
Lange Anflugwege reduzieren logischerweise die Effizienz erheblich!

Doch, man muss natürlich schon auf Holland klicken, wo dann der Pfeil erscheint, das ist das Zuweisen zu einem Luftraum, sonst bleiben deine Fuugzeuge am Boden.
Es gibt zwei Pfeile und ich vermute mal Taras meinte nicht den zur Verlegung.

derdorfbengel hat geschrieben:Das Zuteilen zu Armeen ist offenbar verbuggt. Die KI kommt damit nicht klar. Besser Du erteilst den "Bodentruppen unterstützen"-Befehl. Die KI setzt dann in allen Infanterie-Kämpfen in dem zugeteilten Luftraum Stukas ein. Dabei gibt es eine Höchstzahl von Fliegern, die pro Frontbreite zugeteilt werden, die im Anschluss bestimmt noch jemand anders verrät, der sie parat hat :)

Zu den Stukas: die KI teilt einem laufenden (!) Bodenkampf in dem Sektor, in dem eine Stuka-Einheit den Auftrag hat, diese EInheit zu, wenn sie gerade frei ist. Wirklich eingesetzt werden nur soviele Flieger, wie die FB zulässt. Überzählige Flieger sind umsonst dabei!

Ok, dass ist das erste Mal, dass ich von dieser Stuka Zuteilung zu einzelnen Gefechten und einem Maximum an Flugzeugen dort höre, wohl mal wieder etwas, was einem das Spiel nicht mitteilt.
Der "Bodentruppen unterstützen"-Befehl ist aber doch keine Alternative zu dem Zuteilen zu Armeen, solange ich jetzt nicht noch was grundlegendes verpasst habe?
Befehle muss man den Truppen doch in jedem Fall geben. Nur weist entweder die KI bei der Armeezuteilung oder man selbst die Flugzeuge den Lufträumen und Flugfeldern zu.
Bild

derdorfbengel
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2279
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon derdorfbengel » 27. März 2019 12:53

Doch, ist eine Alternative. Wenn sie den Unterstützungsbefehl haben, greifen sie automatisch in Gefechte in dem Luftraum ein, dem sie zugeteilt sind.
Es wird viel geschrieben, was an der Zuteilung nicht klappe. Nach meiner Beobachtung sehe ich mehr Aktivität, wenn sie einem Luftraum zugeteilt sind als wenn sie einer Armee zugeteilt sind.
Nicht so praktisch ist auch, dass man Luftgeschwader gerne mal vergisst, wenn man sie Armeen zuteilt, die man dann verlegt, auflöst, neu zuordnet usw.

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Caesar » 27. März 2019 13:44

derdorfbengel hat geschrieben:Doch, ist eine Alternative. Wenn sie den Unterstützungsbefehl haben, greifen sie automatisch in Gefechte in dem Luftraum ein, dem sie zugeteilt sind.

Meinst du die Option, bei den verschiedenen Missionen wie Abfangen und Luftherrschaft?
Dann ist es keine Option, denn das ist ja der Sinn des Ganzen (auch wenn sie auch andere Befehlsmöglichkeiten haben).
Ohne ausgewählten Befehl tun sie rein gar nichts.
Ich weiß nicht, ob die KI Befehle automatisch aktiviert wenn man sie Armeen zuteilt oder ob man es auch selbst aktivieren muss, aber in beiden Fällen ist der Luftnahunterstützungsbefehl der selbe und der Grund, wofür man die Flugzeuge überhaupt hat.
Die KI teilt die Flugzeuge nur automatisch der Zone zu, in der sie dann die aktivierten Befehle ausüben.
Bild

derdorfbengel
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2279
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon derdorfbengel » 27. März 2019 13:48

Nee, ich meine doch die Stukas. Du nennst aber Befehle für Jäger :)

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Caesar » 27. März 2019 22:00

derdorfbengel hat geschrieben:Nee, ich meine doch die Stukas. Du nennst aber Befehle für Jäger :)

Das waren nur Beispiele für die Leiste, auf der alle zu finden sind.
Ist alles jetzt aber auch nicht so relevant. :D
Bild

derdorfbengel
Primus Pilus
Primus Pilus
Beiträge: 2279
Registriert: 2. November 2016 11:34

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon derdorfbengel » 27. März 2019 22:20

Achso. Sozusaren im übertrachenen SInne. Wennze dit so meenst, kann ick dich nur zustimmen.

Benutzeravatar
c4--
Medicus
Medicus
Beiträge: 246
Registriert: 20. März 2011 16:57
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon c4-- » 27. März 2019 22:48

Wenn jemandem das mit der Luftwaffe zu aufwendig oder zu lästig ist, dann kann man die gegen die KI fast weglassen.
Tatsächlich ist die französische KI so Panne, dass man frontal durch die Maginot-Linie durchkommen kann. Mit Panzern und der Fähigkeit Festungen knacken, sowie einem schnellen und direkten Angriff unmittelbar nach Kriegserklärung versteht sich. Die einzigen Flieger, die ich in meinem Test dazu eingesetzt hatte, waren die, die ich zu Spielbeginn schon besaß.
Sobald man an einer Stelle durch ist, muss man nur noch den Rest der Linie vom Nachschub abschneiden, mit ein paar eigenen Divisionen Elsass-Lothringen einschließen und dann mit den Panzern und der Hauptstreitmacht auf breiter Front Richtung Paris vorrücken.
Zuletzt geändert von c4-- am 28. März 2019 03:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10595
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon nordstern » 27. März 2019 23:04

Aber auch nur seit dem Patch. Weil die seit Luftwaffe Öl kostet die idR am Boden lässt.

Was Maginotlinie betrifft komme ich nicht durch, nutze aber nen KI-Mod, da mag das anders sein. Und ja, ich spiele gerne einen auf Sichelschnitt. Der Vorteil daran ist, das man dadurch mit relativ wenig Truppen, relativ viele Franzosen binden kann. Ich spiele idR so, das ich einen Panzerangriff über Luxemburg starte die Maginotlinie runter und wenn möglich etwas Richtung Paris. IdR wird dieser Angriff mit einer Panzerarmee und einer Infanteriearmee ausgeführt. Eine weitere Infanteriearmee verteidigt die deutsche Grenze. Durch die Schaffung der längeren Front zieht die KI Truppen aus Belgien ab. Und dann kommt mein Hauptangriff mit drei Armeen über Benelux. Wichtig ist, das VOR dem Angriff der Panzer über Luxemburg die drei Armeen bereits in Position sind, also keine Flüsse mehr zwischen Paris und den Armeen stehen. Denn ansonsten ist das Risiko eines festfahrens einfach zu hoch.

Benelux bis zu den Flüssen erober ich idR so:
Ich habe eine Armee an der belgischen Grenze stehen, eine Armee an der holländischen bis zum Fluss und eine Armee zwischen Rhein und Nordsee. Die drei Armeen greifen wie eine Tür an. Sprich: die Armee an der belgischen Grenze rückt nicht an den Kanal vor sondern an die französische Grenze. Die Armee vor dem Rhein erobert alles südlich des Rheins (weniger Flussüberquerungen erforderlich) und die nördliche Armee rollt den Rest Hollands auf.

Wenn ich richtig gerechnet habe, nutze ich also 72 Divisionen über Benelux + 48 Divisisionen Luxemburg und 24 Divisionen Siegfriedlinie = 144 Divisionen. Damit lässt sich der Krieg im Westen idR binnen 8-10 Wochen beenden. Einmal schaffte ich die historischen 6 Wochen sogar zu unterbieten... aber idR 8-10 Wochen. Das liegt oft auch daran wie lange der Franzose kämpft. Manchmal reicht es wenn ich Paris erober, manchmal muss ich bis Nantes und Lyon vorstoßen ehe sie aufgeben. Das Variiert immer. Und ich mache NIE Vichy sondern nehme mir alles.
Der Italiener verkackt eh in Afrika und ich bin über die Fabriken dankbar. Sieht optisch auch besser aus :) Und Vichy kann nicht wirklich Südfrankreich verteidigen im Invasionsflal. Bringt mir also nichts.

Und so als Info:
Setzte ALLE Divisionen im Westen ein. Russland lässt dich wegen dem NAP eh in Ruhe. Jugoslawien kommt erst viel Später. Ungarn, Italien, Schweiz machen nichts. Höchstens die Dänen mucken mal auf, aber viel haben die nicht, da reichen 2 Divisionen an der Grenze, 6 Divisionen wenn du sie schnell erobern willst. IdR mucken die Dänen aber erst auf, wenn man nach Skandinavien per Event geht. Also kann du ruhig 98% deiner Truppen gegen Benelux und Frankreich werfen. Natürlich nicht mehr als Platz ist. Ich habe idR 2 Armeen in Reserve, weil ich nicht weis wo ich die hinschicken soll. Die stehen dann mehr zur Schau an der russischen Grenze.

Benutzeravatar
c4--
Medicus
Medicus
Beiträge: 246
Registriert: 20. März 2011 16:57
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon c4-- » 27. März 2019 23:32

Man kann übrigens, wenn man es nicht historisch machen will, Frankreich auch direkt zu Spielbeginn angreifen und erobern, ohne, dass die Alliierten beteiligt sind.
Hierzu braucht man ein kleines bisschen Glück, aber das bekommt man meistens: Einfach die normale Infanterie die man hat + den Truppen die man bis zur Kriegszielrechtfertigung nachrekrutieren konnte an der Grenze zum demilitarisierten Rheinland aufstellen (Rückzugslinienbefehl), die Panzer, verstärkt durch die Mobile Infanterie, sowie die in Panzer umgewandelten Gebirgsjäger und Kavallerie in das linksrheinische Hessen stellen (südwestlich von Frankfurt); nach der Kriegserklärung die Franzosen angreifen lassen und wenn sie die eigenen Stellungen erreicht haben eine Frontlinie bilden.
Dann holt man zum Gegenschlag aus, greift auf ganzer Front an und düst mit den Panzern hinter die Befestigungen (hier braucht man das angesprochene bisschen Glück), das klappt bei mir in etwa 4 von 5 Fällen. Wenn man sich besonders geschickt anstellt, nicht auf voller Geschwindigkeit spielt etc., dann sollte es immer funktionieren.

Benutzeravatar
Caesar
Pilus Prior
Pilus Prior
Beiträge: 2035
Registriert: 11. April 2011 16:02
Wohnort: Riga
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Caesar » 27. März 2019 23:39

Naja, zumindest im aktuellen Patch (mal sehen was die Änderungen in der Beta bringen) agieren die Alliierten in Afrika absolut inkompetent und ignorieren es auch größtenteils. Da wäre die Kreierung von Vichy schon sehr nützlich um das Mittelmeer unter Kontrolle zu bekommen.
Mit dem neuen Patch gehen Vichys und Italiens Flotte auch nicht direkt verloren und durch die Kontrolle Nordafrikas muss man nicht dauernd auf Italien achtgeben.

Habe etwa letztens Mal Kannada gespielt und durfte die Afrikafront nur mit Unterstützung von ein paar sinnlos herumstehenden alliierten Garnisonstruppen quasi alleine retten.
(Italien war fast besiegt, hat aber nach der Gründung Vichys ein Comeback gestartet)
Hab zwar am Ende gewonnen, aber aufgrund von Ressourcenmangel als Kannada zwichenzeitlich beide wichtigen Straßen verloren.
Der Suezkanal wurde vor der Rückeroberung gesprengt und durch den Beitritt Spaniens ist das Mittelmeer erstmal dauerhaft von Versorgung abgeschnitten, weswegen Invasionen etwa nach Italien rein durch lokale Versorgung bestritten werden müssen.
Macht also nen gewaltigen Unterschied.
Und was haben die Alliierten in der Zeit gemacht?
Unmengen von Truppen an die japanische Grenze in China gesendet.
Und in Nodafrika im Dutzend winkend an meinen kanadischen Truppen vorbeigezogen, die versucht haben wenigstens den Landweg offen zu halten und ihnen den Nachschub ruiniert.
Aber trotz dieses Fokuses wurde die Japanische Invasion in Indien (zumindest eine davon) ignoriert, bis Indien dann kapituliert ist (samt den von ihnen kontrollierten Gebieten in China) und damit 100 Divisionen in China am Ende nur noch durch einen Hafen in Vietnam versorgt wurden, wenn überhaupt...
Übrigens hat die KI aber durchgehend mit min 20 Divisionen auch drei Provinzen in Norwegen gehalten.
Das ist mal Prioritätensetzung!

Lange Rede, kurzer Sinn, Afrika zu halten ist machbar und lohnt sich für die Achsenmächte (aber den Süden kann man schon rühig ignorieren).
Bild

Benutzeravatar
c4--
Medicus
Medicus
Beiträge: 246
Registriert: 20. März 2011 16:57
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon c4-- » 28. März 2019 02:16

@Caesar
Genau die Tatsache, dass die Alliierten sich aktuell nicht für Afrika interessieren, soll im kommenden Patch 1.6.2 geändert werden.

Übrigens gründe ich immer Vichy bzw. meistens Bourbon Frankreich. Als Deutsches Reich hat man eigentlich genug Industrie, die zusätzliche Manpower bzw. zusätzlichen Divisionen durch Marionetten finde ich persönlich viel hilfreicher.

Benutzeravatar
Taras
Medicus
Medicus
Beiträge: 228
Registriert: 19. Juni 2014 11:58
:
AAR-Schreiber

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon Taras » 31. März 2019 11:03

Dank für Eure Tips.
Hat funktioniert und die Froschfresser sind bereits im Mai 40 zusammengeklappt.

Meine Fehler haben aber auch schon viel früher angefangen. Ich hatte gar nicht genug Militärfabriken um die ausreichende Menge Ausrüstung für Heer und Luftwaffe zu produzieren. Auch bei den nationalen Entscheidungen hatte ich mich verfranst. Hier muss man einen strengen Fahrplan einhalten um zur Richtigen Zeit die jeweiligen Aktionen starten zu können.

Gruß
Taras
mot de Cambronne
Bild Bild

Benutzeravatar
nordstern
Senator
Senator
Beiträge: 10595
Registriert: 6. Dezember 2010 01:28
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Hearts of Iron 4] Anfänger Tipps DR

Beitragvon nordstern » 31. März 2019 12:23

Ja, das ist ein Problem des DR. Man muss um 1939/40 Krieg führen zu können, alles fertig haben. Als Brite ist das nicht so wild, als USA hat man bis Ende 1941 und selbst da muss nicht alles auf den Punkt sein und als Russe bis Mitte 41.