[Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Rund ums Spiel

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5846
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Fairas » 6. November 2020 07:44

Ländereien heißen zwar manchmal unterschiedlich, je nach Kultur oder Startdatum, aber Bath ist immer eine Grafschaft im Herzogtum Somerset.

Da die Ländereien aber auch mit Patches immer wieder überarbeitet wurden und du scheinbar auch keine Wunder hast (wobei man die in den Startoptionen vor einem Spiel auch ausschalten kann), vermute ich, dass du nicht mit der aktuellen Version spielst.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
Kinne der Grosse
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 190
Registriert: 6. Dezember 2010 17:40
Wohnort: Im schönen Beelitz

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Kinne der Grosse » 7. November 2020 20:20

Abend

Danke schon mal für die Antworten. Das Spiel war nur 2.5.2 gepatcht. Der aktuelle Patch ist glaube 3.3.3. Aber wo man die Wunder ein- und ausstellt habe ich noch nicht gefunden.

Gruß Kinne der Grosse
Militärische Masse ist nicht gleich militärische Stärke!!!

Der Krieg ist nicht mein Freund, denn er hinterlässt drei verheerende Narben, die körperliche, die seelische und die zivile Narbe.

Benutzeravatar
Fairas
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5846
Registriert: 5. Dezember 2010 21:37
:
AAR-Schreiber Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Fairas » 9. November 2020 13:54

Die Spielregeln kann man nur zu Beginn eines neuen Spiels einstellen. Dort gibt es dann sowohl die Möglichkeit die historischen Wunder auszuschalten, als auch das Bauen neuer Wunder.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

Yoda

Benutzeravatar
Kinne der Grosse
Capsarius
Capsarius
Beiträge: 190
Registriert: 6. Dezember 2010 17:40
Wohnort: Im schönen Beelitz

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Kinne der Grosse » 10. November 2020 13:39

Danke Fairas

Ich hatte dann gesehen dass der eine Patch nicht richtig installiert war. Den Patch neuinstalliert und wie du sagtest zu Spielbeginn kann man es dann einstellen.

Gruß KINNE DER GROSSE
Militärische Masse ist nicht gleich militärische Stärke!!!

Der Krieg ist nicht mein Freund, denn er hinterlässt drei verheerende Narben, die körperliche, die seelische und die zivile Narbe.

Batman2.0
Tiro
Tiro
Beiträge: 1
Registriert: 4. Oktober 2021 13:03

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Batman2.0 » 4. Oktober 2021 13:33

Hallo ich bin neu im Spiel und neu in Foren und hoffe, dass ich hier richtig bin und noch Hilfe bekomme, da das Spiel ja schon etwas älter ist.

Ich versuche in den Krieg zu ziehen, kann meine Armeen auch ausheben und in den Angriff schicken. Nur scheinen meine Gegner alle endlos Truppen zu haben. Ich habe gegen meinen Nachbarn krieg geführt der mit einem Bündnis auf 5.000 Mann kommt, wenn ich gegen ihn kämpfen will kommt aber eine Armee von 10.000 bis 12.000 auf mich zu, obwohl er keine weiteren Bündnisse hat.Wie geht das?

In einem anderen Beispiel wollte ich meinen Anspruch auf das Königreich Leon durchsetzen. Laut diesem Stammbaum konnte mein Gegner 2.000 Truppen aufbringen und hatte keine Bündnisse. Die 2.000 haben dieses Mal gestimmt nur konnte sie die 5x in ein paar Tagen ausheben, sodass meine Armee irgendwann aufgerieben wurde. des Weiteren konnte ich eine Belagerung nicht durchführen, weil ich angeblich weniger Angreifer als Verteidiger habe. Meine Angreifer waren 1400 Mann die Verteidiger 900. Wieso wird da die Belagerung ausgesetzt?

Zur Erklärung muss ich dazu sagen, dass ich noch die Tutorial Kampagne spiele, liegt es vermutlich daran? was könnte ich übersehen haben oder besser machen?

Hoffe wirklich das mir noch jemand helfen kann. Würde sehr sehr gerne irgendwie in dieses Spiel einsteigen, aber da jeder Krieg zum Selbstmordkommando wird hat das Spiel für mich gerade gar keinen Sinn zumal ich das mit den Titeln auch nicht so ganz verstehe und nach den meisten Nachfolgen mit weniger Land als vorher dastehe.

Benutzeravatar
Tatanka Yotanka
Optio
Optio
Beiträge: 616
Registriert: 7. Januar 2014 15:56
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Crusader Kings 2] Loslegen, Anfangen, Reinkommen

Beitragvon Tatanka Yotanka » 5. Oktober 2021 20:42

Ich bin zwar definitiv kein Experte für das Spiel, aber ich versuche mal deine Fragen zu beantworten.
Zur 1. Frage: Falls dein Gegner genug Geld hat könnte er Söldner angeheuert haben, falls er eine andere Religion hat eventuell auch Heilige Orden/Ritterorden (katholisches Beispiel: Templer).
2. Frage: Falls er diese Truppen tatsächlich immer wieder neu aus seinen Besitzungen ausheben konnte klingt es schwer nach einem Bug.
3. Frage: Wenn diese Zahlen zur Belagerung stimmen weiss ich auch keine andere Antwort als: Ist wohl ein Bug. Eigentlich sollte es schon reichen wenn deine Armee bloss einen Soldaten mehr hat. (Durch Verluste, aufgrund von Ereignissen während der Belagerung, kann es bei knappem Zahlenverhältnis dann natürlich plötzlich nicht mehr reichen. Aber dann würde deine Armee auch mit den nun weniger Soldaten angezeigt.
4. Frage: Wenn ich mich recht erinnere hat es schon als ich anfing, war noch irgendwann vor dem Charlemagne DLC, geheissen die Tutorial-Kampagne sei nie geupdatet worden und daher nicht mehr spielbar. Da sie noch für die ersten Versionen des Spiel gemacht wurde und mit der gegenwärtigen Version von CKII nicht mehr kompatibel ist. Es bleibt dir also wohl nichts anderes übrig als "ins kalte Wasser zu springen" und ein normales Spiel zu starten.
5. Frage: Du weisst dass jeder Titel seine eigenen Erbgesetze hat? Falls es Königs- oder Kaisertitel sind, eventuell sogar dann, wenn sie einem einzigen Charakter gehören? Es ist daher ganz wichtig diese Erbgesetze zu kennen und wenn möglich so zu ändern dass kein Land verloren geht. Gerade anfangs ist das Erbgesetz oft eine Form von Erbteilung. Der Name sagt eigentlich schon wo das Problem liegt. Auch Unterschiede bei den Geschlechtervorzugsgesetzen (oder so ähnlich) können zu Verlusten führen, wenn zum Beispiel dass Königreich Navarra von einer Frau geerbt werden kann, das von Kastilien jedoch nicht. Wenn dann zum Beispiel beide Königreiche das Gesetz Primogenitur haben (der Erstgeborene erbt) und das älteste Kind ist eine Tochter bekommt die Navarra, das Königreich Kastilien geht jedoch an den ältesten Sohn, egal wie viel jünger der ist.