[BattleTech] Tipps & Tricks

Genre: Action, Abenteuer, Strategie

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hjalfnar
Tribunus Laticlavius
Tribunus Laticlavius
Beiträge: 6395
Registriert: 29. März 2012 08:11
Wohnort: Celle
:
User des Monats AAR-Schreiber Gewinner Userwahl

[BattleTech] Tipps & Tricks

Beitragvon Hjalfnar » 19. Mai 2018 18:55

Moin! Hier könnt ihr verschiedene Tipps & Tricks zum Spiel posten. Da das Tutorial sehr rudimentär gehalten ist, fange ich mit einigen Basics an:

1. Wenn man den Gegner flankiert, steigt die Trefferwahrscheinlichkeit auf Mechteile der entsprechenden Seite bei Called Shots.

2. Bei zerstörtem Center Torso gibt es ein Einheit Salvage, bei zwei abgeschossenen Beinen zwei Salvage, und bei toten Piloten OHNE zerstörtem zweiten Bein oder Center Torso gibts den kompletten Mech.

3. Moral wird stückchenweise pro Zug regeneriert. Viel mehr gibt es zurück, wenn man einen Gegner zerstört...dabei bringen Mechs genau so viele Moralpunkte wie Türme und Fahrzeuge.

4. Wahrscheinlich das Wichtigste für alle Anfänger: Geht ab Zwei-Schädel-Missionen am Besten komplett auf Salvage als Belohnung. Solange man fleissig Beine wegschießt, kriegt man stapelweise Mechs. Packt man diese dann in Storage, werden alle Waffen ausgebaut und man kann den Mech im Store verscherbeln, was oft weit mehr Geld einbringt als die Mission selbst bei maximaler Bezahlung eingebracht hätte...und man hat zusätzlich einen Stapel Waffen bekommen.
Bild
"So sleep soundly in your beds tonight...for judgement is coming for you at first light! I'm the hand of god, I'm a dark messiah, I'm the vengeful one!" - Disturbed

Frater Sender
Tiro
Tiro
Beiträge: 2
Registriert: 5. Januar 2019 09:33

Re: [BattleTech] Tipps & Tricks

Beitragvon Frater Sender » 5. Januar 2019 11:36

Seyla, Wahrgeborene und moin ihr Freigeburten!

1. Lights in Mediums und aufwärts zu beschießen, sofern keine KSR vor Ort sind, kann man sich schenken, da das wenig effektiv ist und unnötig Schaden an den eigenen Mechs riskiert. Besser ist es sich in Deckung zu stellen (ausser direkter Sicht), so dass sie näher kommen, dann raus springen und direkt Nahkampfangriffe machen, da diese Deckung und Evaside ignorieren und zugleich einen Evaside weg nehmen. Oft zerstört man da schon ein Bein oder ein Seitenteil, bzw. man schlägt den Mech gleich nieder, oder zerstört ihn.

2. In den meisten Missionen lohnt es sich an den Rand des Spielfeldes, auf einen Berg zu gehen, bzw. hinter den Kamm. So hat man alle taktische Vorteile der besseren Sicht und der besseren Ziellinien. Zudem müssen die Feinde bergauf kämpfen, bekommen weniger Evaside und stehen dauernd auf dem Präsentierteller. Nutzt Seitendeckung, so das möglichst immer nur der bekämpfte Mech direkte Sicht auf euch hat.

3. Ihr wollt ganze Mechs erbeuten? Baut euch Flammenwerfer ein, das führt dazu das euch die Mechs nicht zu weit davonlaufen und nicht großartig zurückschießen können. Benutzt KSR, PPC und LSR um die Feinde zu destabilisieren. Liegt der Gegner am Boden nehmt nur eine Waffe, bzw. so viele Waffen das der Schaden gerade so reicht um den Kopf zu zerstören. Zielt immer auf den Kopf wenn ein Mech am Boden liegt. Entweder es klappt und ihr habt den Mech, oder es klappt nicht und der Gegner steht wieder auf. Ihr habt dann wenigstens nicht unnötig viel Schaden produziert, der euch die Chance auf die komplette Erbeutung des Mechs nimmt. Steht er wieder, dann erneut treten und mit destabilisierenden Waffen beschießen, bis er wieder fällt. Das macht ihr so lange bis ihr den Kopf rausschießt, oder der Pilot 3x verletzt wurde und inaktiv wird.

4. Achtet auf den Geschwindigkeitskonsens der Lanze. Es reicht wenn ein Mech schneller ist um die Feinde anzulocken. Der Rest sollte mit Sprungdüsen in etwa auf gleiche Reichweite gebracht werden. Laßt die Lanze nicht 1000 Ziele bekämpfen. Nur die Übermacht schafft den Sieg, also bekämpft ein Ziel nach dem andern, bzw. 3 bekämpfen das schlimmste Ziel und einer zerstampft Panzer, vorzugsweise der schnellste eurer Lanze.

5. Die Waffen, welche euch am Besten helfen, helfen auch dem Feind am Besten. Primär KSR-Werfer, dann LSR und danach PPC, danach Lasergedöns. Darum vernichtet die Fahrzeuge zuerst, welche diese Waffen tragen und zwar in der oben angegebenen Reihenfolge. Wenn man das Ziel nicht beschießen kann, dann schießt man klar auf etwas Anderes, aber euer strategisches Ziel muss immer sein die Gefährlichen zuerst raus zu nehmen. Ich spurte da schon mal und schieße lieber nicht um an den Gegner ran zu kommen, wenn ich einen 6x KSR6 Werfer sehe. Denn besser einmal einen Alpha ohne dagegen zu schießen bekommen, als permanent von diesen Werfern beschossen werden und einen Mech am Boden zu haben, bzw. total entpanzert und entwaffnet in der Pampa zu stehen.

6. Mechs, die nicht eure bevorzugten Waffen in ausreichender Zahl tragen können braucht ihr nicht, verkauft sie, auch wenn sie noch so toll Tonnage haben. Sie nutzen euch nichts und kosten nur Unterhalt. Als Beispiel nehme ich mal einen Dragon. In meinen Augen ein absolut unnützlicher Mech. Wenig brauchbare Aufhängungen und wenn ich wirklich eine AC20 rein baue, habe ich keinen Vorteil gegeüber einem Ballistik-Hunchback. Dicht gefolgt von Griffin und Enforcer, welche jederzeit von einem Shadowhawk geschlagen werden.... sogar im Nahkampf.

7. Nehmt immer einen Frontkämpfer mit Sensorerfassung mit, geht so weit vor bis der graue Ring direkt hinter einem Feind ist und aktiviert den Sensor. Nun könnt ihr mit euren Raketenboot den Gegner strippen und er kann nichts machen, weil er euch ja nicht sieht. Das Verfahren geht auch gegen die Türme recht gut. Aufpassen, jeder Turm hat auch Sensoren, damit die Taktik nicht nach hinten los geht. Darum immer schön aus einer exklusiven Richtung auf den Turm zurücken, damit man nicht ins Sensor-Kreuzfeuer gerät.

8. Levelt eure Mechwarrior erst mal auf 4.Rang und zwar überall. Dann sucht euch die beiden Spezialisierungen aus und füllt dann auf 5 überall auf. Nun füllt ihr die Waffenfähigkeit auf, denn nichts ist entscheidender als den Gegner auch zu treffen. Dann müsst ihr euch die Fähigkeiten vor nehmen die eure zugeteilten Mechs ausnutzen wie: Steuerung für Nahkämpfer und Tanks, Mut für Lasermechs und Ballistikmonster sowie Taktik für KSR und LSR. Am Schluss füllt ihr den Rest auf, bzw. startet mit Mut, weil euch das mehr Gesundheit gibt.

9. Ihr habt eine Geforce, dann nutzt die Experience-Software denn sie macht die Matschgrafik ansehnlicher.. zumindest wenn ihr einen höherwertige Karte besitzt, wie eine 1080Ti. Mit anderen Karten habe ich keine Erfahrung, aber ich denke teilweise wird es auch auf günstigern Karten schon besser werden. Wenn euch das raus Fokussen des Spiels nervt, dann stellt in der Spieleinstellung auf Fenstermodus um. In der Steambiliothek auf Battletechgame gehen, rechts klick, Startoptionen und dort als Parameter "-nopopupwindow" angeben, ohne ".

10. Baut die Argo so aus das jeweils das Zeitaufwändigste verbessert wird. Also erst mal Mechreparatur dann Sanbereich und alles Nötige damit ihr diese Bereiche optimieren könnt. Erst danach kommt die Moral (Fitnessraum, Bibliothek usw.), weil man am meisten Moralpunkte immer noch über Abschüsse bekommt und das hat man dann schon eher selbst in der Hand. Die kleinen Zwischensequenzen mit den Geschichten was auf der Argo so passiert können Vorteilhaft, Negativ und auch Neutral enden. Darum rate ich eher davon ab risky Waffenrumschraubereinen zu tolerieren, bzw. Kegeln in Argo usw., denn das kann euch einen Kranken für ein Monat kosten. Auf alle Fälle ist es die +1Waffe oder die +1Moral bei Weitem nicht wert.

Das ist was ich bis jetzt so raus bekommen habe. Ich hoffe das ich den einen oder anderen Mechwarrior dazu angeregt habe sein Wissen zu teilen.
Seyla
F.S.

Frater Sender
Tiro
Tiro
Beiträge: 2
Registriert: 5. Januar 2019 09:33

Re: [BattleTech] Tipps & Tricks

Beitragvon Frater Sender » 9. Januar 2019 10:27

Tipps zum Mech basteln:
Zuerst müsst ihr euch im klaren sein welchen Typ Mech ihr bauen wollt, als da wären:
Die jeweiligen Typen in Klammern unterscheiden sich oft nur in Spezifikationen untereinander und könnnen daher oft auch die Rolle des anderen übernehmen.
Frontkämpfer (Tank,Brawler)

Ein Tank ist direkt auf Wiederstandskraft gebaut und soll seine Panzerung für die anderen hin halten, damit diese auf den Feind wirken können, hier eigenen sich am Besten die Mechs welche viel Panzerung tragen können und die Waffen möglichst in den Seitentorsi tragen, damit man ziemlich lange mitkämpfen kann. Gut ist vor allem auch wenn der Mech eine Menge an Kurzstreckenwaffen tragen kann, wie Flammenwerfer, Leichte Laser, Maschinengewehre und Kurzstreckenraketen. Bevorzugte Stellung: Die linke oder rechte Seite steht zum Feind um nöglichst jede Panzerung ausnutzen zu können. Eigentlich ist der Tank eine Notlösung wenn man z.B. ziemlich gute Raketenboote und Sniper hat, aber nur Brawler die zwar gut gepanzert sind, aber welche sehr wenig passende Bewaffnung tragen können.

Auch Brawler sind auf Wiederstandskraft gebaut, jedoch soll er seinen Feind durch pure Feuerkraft, möglichst instant, vernichten. Der Fokus liegt dabei natürlich auf Kurzstreckenfeuerkraft, Destabilsierung und Überhitzung des Feindes. Gut geeignet sind Mechs mit hohem Panzerungswert, vielen Kurzstreckenwaffenslots und möglichst vielen Raketenslots und Laserslots, letztere sind für mein Dafürhalten aber eher Backup. Nicht zu verachten Ak/20, oder zur Not auch noch Ak/10. Hier sind aber KSR allen anderen Waffen vorzuziehen da sie bei wenig Hitze viel Feuerkraft und Destabilisierung bringen. Bei den Kurzstreckenwaffen würde ich zu Flammenwerfer tendieren, da sie den Gegner in den Hitzeshutdown treiben können, oder ihn das zurück Schießen erschweren, das funktioniert besonders bei Laserbuilds gut. Maschinengewehre kritten zwar, aber den Loot hätte ich doch gerne und sie brauchen zudem noch Tonnage für Munition. Leichte Laser sind zwar "nice to have", aber die sind nur nützlich wenn ich einen Feind wirklich nur auslöschen will.

Mittelreichweitenkämpfer (Plänkler, Kurzstreckensniper)

Der Plänkler ist ein Mech der helfend hinzu eilt, schießt und auch möglichst schnell wieder verschwindet um besten Falls seinen Schaden auszuteilen, aber möglichst keinen bekommen soll. Hier liegt der Fokus auf Evaside und Feuerkraft. KSR, Ak und auch bedingt PPC. Diese Rolle erfordert konsequentes Feindfeueravoidance, welches man dadurch erreicht immer nur einen Gegner im Sichtfeld zu haben, bzw. die Doppelzugtaktik anwendet. Das heißt den Mechzug aufheben bis Zugende, dann raus, schießen und im nächsten Zug zurückziehen. Diese Taktik funktioniert besonders gut mit Meisterpilot, da man beim 2.Zug noch mal schießen kann und sich dann erst zurückzieht. Hier ist zu beachten das man wirklich nur mit runter gekühlten Mechs angreift!

Der Kurzstreckensniper ist, je nach Taktik, eine Notlösung, oder die tragende Kraft in einem Kampf. Im Gegensatz zum Plänkler muss man hier schon ein bisschen auf Panzerung setzen, denn das ist die Rolle, die den Feind zurückhalten, bzw. unterdrücken soll. Hier sind Laser das Alpha und Omega. Jeder auftauchende Feind muß in einen Wall von mittleren und schweren Laserstrahlen laufen. Destabilisierung?- Fehlanzeige ... Vernichtung ist hier angesagt, denn nichts soll zu den Raketenbooten oder den Langstreckensnipern durchkommen. Leute denkt an Kühler. Diese Rolle steht und fällt mit der Fähigkeit trotz hoher Feuerkraft kühl laufen zu können. Ihr braucht dazu 2 Modi die ihr fahren könnt: 1. Volle Vernichtung und 2.schießen und trotzdem runterkühlen dabei. Entsprechend schlau muss der Mech konfiguriert werden.

Fernkämpfer (Sniper, Unterdrücker, Artillerie)

wird noch vervollständigt... keine Zeit mehr jetzt.