tooltip text

Mori

Beschreibung

Die Mori blicken auf eine lange Geschichte der Seefahrt zurück und beherrschen die See wie kein anderer. Sie lesen die Wellen und segeln ihre Flotten weiter hinaus als jeder andere Clan. Ihre Schiffsbaufähigkeiten machen Bau und Unterhalt von Schiffen günstiger. Zudem können sie einige überlegene Schiffe bauen. Die Mori kamen 1221 nach dem Jokyu-Krieg als Jito oder Verwalter in die Provinz Aki. Obwohl sie ihre Stellung dem Kamakura-Shogunat zu verdanken hatten, distanzierten sie sich bald von ihren Förderern und waren Verbündete von Ashikaga Takauji, als dieser die Regierung stürzte. Sie gelangten außerdem in die Streitigkeiten zwischen den Amako und Ouchi und überlebten nur dank militärischer Macht und diplomatischer List. Unter ihrem Daimyo Mori Motonari befinden sie sich noch im Krieg mit den Amako und ihre Heimat, die Provinz Aki, läuft Gefahr, von den Amako im Norden angegriffen zu werden. Das Bündnis mit dem Ouchi-Clan aus Suo und Nagati im Westen besteht noch, und das Verhältnis zu den Kikkawa und Kono in Bingo und Iyo ist friedlich. Doch der Krieg mit den Amako bietet auch Möglichkeiten: Iwami, die Heimatprovinz der Amako, enthält kostbare Metallvorkommen. Zugang zu weiteren wertvollen Ressourcen würde die Beseitigung der Kikkawa und Kono voraussetzen. Mit den Seefahrtsfähigkeiten der Mori und dem Wohlstand Iwamis könnte es ein Daimyo weit bringen, womöglich bis zum Palast des Shoguns?

Clan-Eigenschaften